Ich fange vielleicht nochmal an, vielleicht kann mir jemand helfen

15.03.10 19:17 #1
Neues Thema erstellen
Ich fange vielleicht nochmal an, vielleicht kann mir jemand helfen

Kerstin9 ist offline
Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Hallo Vivi 88,

ich finde, das hört sich so an, als wäre dein Körper total überlastet. Erst jahrelanger Schimmel in der Wohnung, was den Körper, speziell die Leber sehr belastet, dazu noch die Amalgamfüllungen.
Ich kann mir schon vorstellen, dass du ein Problem mit Toxinen hast.

Diese Hitze kenne ich auch, ich konnte sie jahrelang nicht einordnen, da mir kein Arzt etwas dazu sagen konnte. Erst ein chinesischer Arzt hat mir erklärt, dass eine kranke Leber starke Hitze im Körper produziert, die nach oben steigt.
unwohlsein Übelkeit klos im Hals Enge gefühl in der Brust schlecht Luft bekommen
Diese Symptome wären eine Folge davon.

Meistens handelt es sich um einen Hitzezustand in der Leberleitbahn - GAN RE, mit den klassischen Symptomen der Schilddrüsenüberfunktion, wie Gewichtsabnahme (schnelle "Verbrennung" sowie vom Benzin, als auch vom Öl), Hitzewallungen mit Erröten, Heißblütigkeit, Schwitzen, Wutausbrüche bis zur Aggressivität, Nervosität, Engagiertheit, Elan- und Energieüberschuss in den ersten Phasen der Krankheit, bitterer Mundgeschmack, Kopfschmerzen, Drehsucht, hoher Blutdruck und schneller Puls, kurz gesagt - die Bezeichnung dieser Frauen als "Nieswurz" beschreibt am besten ihren Zustand. Es ist für sie sowie für ihre Umgebung nicht gerade einfach, und so ist es unbedingt notwendig, die blockierte Hitze so schnell wie möglich freizumachen - die ersehnte Abhilfe schaffen die Kräutermischungen Beruhigung der gekräuselte Oberfläche (Code 062) und Pille des Enzian (Code 014), die nicht nur auf den hormonellen Bereich harmonisierend wirken.
Zu den empfohlenen, die Leberhitze kühlenden Lebensmitteln gehören Bananen, Chicoree, Schwarzpilz (Judasohr), Salz, Spinat, Erdbeeren, Bambussprossen, Gurke, Mangold, Bohnen, Pfefferminze.
Chinesischekrauter


Ein weiteres Syndrom das häufig auftritt ist das Aufsteigende Leber Yang gekennzeichnet durch Spannungs- und Füllegefühl in der oberen Körperhälfte mit Kopfschmerzen, innerer Unruhe, übermäßiger Reizbarkeit aber auch Visusschwankungen und seltener auch Ohrensausen. Die essentielle Hypertonie von der chinesischen Medizinwird als Ausdruck dieser Füllestörung der Leber gesehen. Das Syndrom Aufsteigendes Leber Feuer ist eine stärker ausgeprägte Variante des vorangehenden Syndroms und kommt häufig im Klimakterium vor.
www.akupunktur-aktuell.de/fb_leber.htm


Vielleicht würdest du Akupunktur bezahlt bekommen von deiner Krankenkasse? Dadurch könnte dein Körper wieder geordnet und gekühlt werden.

Du könntest auch selber etwas unterstützendes für deine Leber tun, wie Mariendistel, Leberwickel und eine Ernährungsumstellung, die die Leber entlastet.

Das aus der Sicht der TCM.


Zusätzlich wäre es bestimmt nicht schlecht, wenn du ausleiten würdest.

Hättest du nicht vielleicht die Möglichkeit in eine Klinik, die ganzheitlicher arbeitet, auf Krankenkassenkosten zu gehen?

Histamin könnte auch eine Rolle spielen, bei deinen Beschwerden.


Liebe Grüße und gute Besserung,
Kerstin
__________________
Wer keine Zeit für Gesundheit hat, benötigt später viel Zeit für seine Krankheit (Kneipp)

Geändert von Kerstin9 (19.03.10 um 14:49 Uhr)

Ich fange vielleicht nochmal an, vielleicht kann mir jemand helfen

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Zitat von Vivi88 Beitrag anzeigen
Als Kind war eigentlich alles super ausser das ich öfter mal die Krippe hatte als andere.Mit 16 Monaten hatte ich in der Hüfte einen Zeckenbiss den mir, meine Mama dann raus gemacht hat.

Wir haben leider 3 Jahre lang n einem Haus gewohnt wo es überall Schimmel gab und ich sogar neben Schimmel schlafen musste.
Hallo Vivi,

Schimmel im Haus kann das Immunsystem schwächen und wurdest du eigentlich auch schon auf Borreliose hin untersucht,mittels Antikörpertests?
Wenn nicht,würde ich das an deiner Stelle veranlassen.

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Ich fange vielleicht nochmal an, vielleicht kann mir jemand helfen

Dora ist offline
Beiträge: 2.848
Seit: 05.07.09
@....Hallo Vivi, mir ging es ähnlich so.

Von 1989 -1993 wohnte ich in einem Schimmelhaus

Von 1993 - 1996 hatte ich erneut das Pech auch noch eine Wohnung
mit Schimmelbefall im Schlafzimmer bewohnt zu haben.

1994 brach bei mir die Krankheit aus.

Ständige Infekte, keine Stimme mehr, Juckreiz in den Ohren, keinen Geruchsinn mehr, nachweislicher Pilz in Vaginale und Darm.

Mir war als wäre im Körper etwas, wo die Schleimhäute kaputt machten.

1998 wurde Fibromyalgie diagnostiziert.

2001 hat Frau Dr. in einer Rheumaklinik im Schwarzwald, in einem Gutachten keine Fibro bestätigt.

2000 Wanderröte

2004 war ich im Institut für Immunologie in Stuttgart, hier wurde ein sehr ausführlicher Laborbericht erstellt.

2005 Sanierung der Zähne


Bei solchen komplexen Krankheitsgeschichte würde ich persönlich, heute in keine Uniklinik mehr gehen, sondern das Fachkrankenhaus in Heiligenblut vorziehen.

umweltklinik.de - Umweltklinik - Spezialklinik Neukirchen in D-93453 Neukirchen b. Hl. Blut


Der Chefarzt ist auch beim Kongress in Würzburg Nitro Stress? genannt.


Das Haus hat ein sehr guten Ruf.


Ich wünsche Dir viel Kraft, aus diesem Teufelskreis heraus zu finden, Dora
__________________
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst!

Ich fange vielleicht nochmal an, vielleicht kann mir jemand helfen

Vivi88 ist offline
Themenstarter Beiträge: 58
Seit: 23.11.08
Vielen lieben dank für die vielen Antworten



Nein ich wurde noch nie auf Borreliose untersucht hab ich noch nie was von gehört.


Was ich noch vergessen hatte zu schreiben ich wurde inerhalb 3 bis 4 jahre 7 mal an den Augen operiert weil ich immer so Körner an den Augen bekommen habe aber die bekomme ich bis heute noch. Konnte mir auch niemand sagen von was die immer kommen.

Also ich hatte wirklich immer Probleme mit der Gesundheit aber noch nie so stark wie jetzt das es zu Krebs kam und danach nichts besser geworden ist und jeder sagt ich leide an einer generaliesirten Angsterkrankung was ich einfach nicht glauben kann ich kenne doch mein Körper aber so langsam zweifle ich selber an mir was es ist echt.

Das schlimmste ist nicht zu wissen was man hat und immer nur von Ärzten weiter geschickt wird.


Viele Liebe grüsse

Ich fange vielleicht nochmal an, vielleicht kann mir jemand helfen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Halo vivi,

meinst Du Gerstenkörner?
Gerstenkorn

Vor einiger Zeit wurde hier im Forum gepostet, daß da hilft, wenn man mit einem warmen Goldring (oder auch Silber, Platin...) über das Gerstenkorn streicht.

Wenn sich das Gerstenkorn immer wieder neu bildet, kann da Diabetes dahinter stecken.

Gruss,
Uta

Ich fange vielleicht nochmal an, vielleicht kann mir jemand helfen

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Nein ich wurde noch nie auf Borreliose untersucht hab ich noch nie was von gehört.
Hallo Vivi,

Ich fragte deshalb,weil eine Borreliose von Zecken übertragen werden kann und du einen Zeckenstich hattest.

Also ich hatte wirklich immer Probleme mit der Gesundheit aber noch nie so stark wie jetzt das es zu Krebs kam und danach nichts besser geworden ist und jeder sagt ich leide an einer generaliesirten Angsterkrankung was ich einfach nicht glauben kann ich kenne doch mein Körper aber so langsam zweifle ich selber an mir was es ist echt.

Das schlimmste ist nicht zu wissen was man hat und immer nur von Ärzten weiter geschickt wird.
Daher würde ich mich an deiner Stelle auf Borrelien untersuchen lassen,weil du den Zeckenstich ja schon sehr früh hattest und es dir schon immer nicht gut ging.

Das Problem bei einer Borreliose im späteren Stadium ist auch,dass man meist nichts krankhaftes bei Untersuchungen findet und somit die Ärzte nicht weiter wissen oder einem in die Psychoschublade stecken.

Hm,ich hatte damals,bevor ich antibiotisch behandelt wurde (habe chron. Borreliose) ebenfalls solch kleine Körner,allerdings auf den Innen/Oberseiten der unteren Augenlider,war damit auch beim Augenarzt,weil es immer unangenehm im Auge gerieben hatte,aber genaues konnte er mir auch nicht sagen.Mittlerweile hatte ich das schon lange nicht mehr.

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Geändert von Quittie (20.03.10 um 21:35 Uhr) Grund: Tippfehler

Ich fange vielleicht nochmal an, vielleicht kann mir jemand helfen

Dora ist offline
Beiträge: 2.848
Seit: 05.07.09
Gerstenkorn? Genauso so kleine Biester bilden sich bei mir
im Intimbereich und mein Hautarzt meinte, das wären kleine Talgdrüse.

Gerstenkorn oder Talgdrüse im Außenbereich?
Zyste im Inneren Bereich?

Folge einer Infektion durch Zecken oder Bremsen?

Das wäre doch alles gar nicht so abwegig?



Ich wünsche einen schönen Abend und Sonntag, Dora
__________________
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst!


Optionen Suchen


Themenübersicht