Was ist nur los mit mir ?

13.03.10 20:46 #1
Neues Thema erstellen

luluxy ist offline
Beiträge: 1
Seit: 13.03.10
Hallo an Alle
Mit 5 hatte ich zum erstenmal Probleme mit meinen Rippen,druckschmerz und schwellung...der Arzt meinte damals es wären normale Wachstumsbeschwerden.
Mit ca. 10 hatte ich die Achillessehnen entzündet und es begannen fürchterliche Schulterschmerzen.Mittlerweile bin ich re 1mal und li 2mal operiert worden.Die Ärzte waren immer überrascht wie es im Inneren aussah,da man anhand von Röntgen nichts sah.Vernarbtes gewebe,Schleimbeutelentzündung,vermehrte Lymphknoten.
Die Schulterschmerzen begleiten mich mein ganzes Leben.Dann vor ca. 1 Jahr hatte ich plötzlich ständige Übelkeit.Die Rippen schmerzten und juckten fürchterlich.Meine Hüften und Knie schmerzten.Rückenschmerzen ,ich konnte nicht mehr richtig Stehen.Meine Arme und Hände (hauptsächlich li) wurden ständig taub oder kribbelten.Dann wurden meine Hände steif so dass jede Hausarbeit mich zum Wahn brachte.
Dann fühlte ich ständig enge in der Brust und konnte nur schwer atmen.Und dann fing mein Herz an zu "stolpern"Es wechselt zwischen einem rasen und dann ein so intensives unregelmäßiges schlagen dass ich meine es schlägt mir aus der Brust.
Alle Lymphknoten waren angeschwollen.In der Leiste hinter den Ohren,Achseln,Knie,Kopf...(wusste garnicht dass man so viele hat..)
Klar war beim Arzt...wie immer wird mir alles auf Stress geschoben.Habe auch li und re einen hässlichen Hallux valgus bekommen... Allerdings meine Blutwerte sind nie in Ordnung. Habe eine Anämie und immer viel zu hohe Blutsenkungswerte u.a. .Herausgekommen ist nie was.
Ich dachte an Rheuma aber das ist bei mir laut Untersuchungen ausgeschlossen.
Mittlerweile treten die Symptome in unregelmäßigen Abständen auf.
Was mich fertig macht ist das schwächegefühl und die Übelkeit.Seit ca. 8 Monaten ist mein Zyklus durcheinander.
War beim Arzt Prolaktin 58 .Aber seltsamerweise sind diesesmal alle Blutwerte in der Norm ??!!
Es sind wieder alle Lymphknoten angeschwollen,mir gehts fürchterlich.Jede Nacht werde ich total durch geschwitzt wach. Der schweiss hat einen beissenden Geruch.(Erinnert mich an Urin,oder der Geruch von Alten Leuten..)
Mich plagen zeitweise starke Kopfschmerzen und die li Gesichtsseite tut mir weh.Habe ständig Druck am Jochbein und Nasenrücken.
An der re Seite vom Hals einen stark geschwollenen Lymphknoten (kommt komplett aus der Haut..)der ist schon seit Monaten.
Ohne Tropfen gegen Brechreiz kann ich den tag nicht mehr überstehen. Ich habe keine Power und kann mir fast nix mehr merken.
Ich habe angst wieder als Simulant hingestellt zu werden.Dachte immer an eine Rheumatische erkrankung.Aber wegen dem Prolaktin habe ich jetzt auch an Krebs gedacht ??
Sicher wünsche ich mir nichts mehr als ein Leben ohne Schmerzen.Aber nach all den Jahren ....ich brauche eine Diagnose.Sonst lasse ich mich bald freiwillig einliefern.Ich kann nicht mehr,ich bin 26,mein Sohn ist 6 !
Fühle mich aber manchmal wie 90 !
Kennt jemand dieses Krankheitsbild?

Was ist nur los mit mir ?

toxdog ist offline
Beiträge: 1.021
Seit: 06.05.07
Hi luluxy,

pi mal Daumen würde ich sagen beschäftige dich mal mit Borreliosesymptomen. Borrelien sind von Zecken übertragene Bakterien. Du findest im Netz ne Menge Infos dazu.
Stell dich mal im Borre-Forum vor: Borreliose Forum • Foren-Übersicht

mfg Thomas

Was ist nur los mit mir ?

Pättylein ist offline
Beiträge: 227
Seit: 15.05.08
Hallo!

Ich würde auch auf eine Borreliose tippen. Gute Informationen gibts unter
Untitled Document

Alles Gute!
Grüße
Pätty

Was ist nur los mit mir ?

lealee ist offline
Rubrikenbegleiterin Entsaften / Mixen
Beiträge: 779
Seit: 05.02.10
Hallo luluxy,

hattest du einmal einen Unfall oder Sturz oder andere Einwirkung auf das Skelettsystem?
Hast du schon einmal deinen Säure-/Basenhaushalt überprüft?

Ein Teil deiner Symptome könnte auf HWS- oder Wirbelsäulenprobleme + damit verb. Störungen des vegetativen Nervensystems hinweisen, ein Teil auch auf Übersäuerung oder Mineralienmangel.

Schwitzen, auch nachts mit diesem Alteleutegeruch, Herzrasen, Herzklopfen, Schweißausbrüche unter Tags, Magenschmerzen und latente Übelkeit hatte ich nach einem Sturz, der aber schon eine Weile zurück lag und waren bei mir nach einer Brustwirbelsäulenbehandlung weg. Kopfschmerzen, Schwindel, Einschlafen von Fingern, Händen (auch nachts) und Gliedmaßen u. andere Symptome nach einer manuellen Behandlung der Halswirbelsäule.

Rippenschmerzen und Rippenjucken bei und nach einer Rippenfellentzündung oder Rippenprellung. Kommt das in Frage?

Rheumaähnliche Beschwerden waren bei mir vor Jahren durch starke Übersäuerug verursacht, was auch einen Mineralienmangel bedingt. Nach dem Sturz und der HWS-Geschichte hatte ich auch oft steife Finger und das Gefühl sie wären geschwollen, ebenso manchmal morgens Schwellungen unter den Augen.

LG Gabi

Was ist nur los mit mir ?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Luluxy,

kannst Du Dich erinnern, ob mit 4-5 Jahren irgendetwas bei Dir los war, was der Auslöser gewesen sein könnte für Deine jetzigen Beschwerden?:
- erste Zahnbehandlung, Umzug, neue Möbel/Teppiche/Farben/Lacke/Holzschutzmittel, Krankheit, Medikamente, Impfung, Zeckenbiß ....

Die geschwollenen Lymphknoten sollten meiner Meinung nach weiter beobachtet und untersucht werden. Vielleicht kann man da auf die Ursache Deiner Beschwerden kommen?:

Wichtig ist, dass Ihr Arzt ernste Krankheiten per Untersuchung und Labor ausgeschlossen haben sollte, und sie weiter beobachtet.

Allgemeine Ursachen für Lymphknotenschwellungen sind:
· Durch Bakterien, Viren, Parasiten oder Pilze verursachte Infektionen
· Allergische Erkrankungen
· Erkrankungen des Immunsystems
· Bestimmte Stoffwechselerkrankungen
· Erkrankungen des lymphatischen Systems
· Bösartige Erkrankungen

Zur ursächlichen Abklärung von Lymphknotenschwellungen ist von Belang,

· ob es sich um eine krankhafte Lymphknotenschwellung handelt,
· ob die Lymphknotenschwellung zunehmend ist,
· ob es Anhaltspunkte für eine infektiöse Ursache gibt,
· ob zusätzliche Krankheiten oder Symptome vorliegen oder
· ob ein Verdacht auf eine bösartige Ursache besteht.

Beim Vorliegen einer zunächst als krankhaft zu wertenden Lymphknotenschwellung, ist insbesondere die Frage nach einer infektiösen Ursachen zu stellen, allerdings sollten andere potentielle Auslöser (s.o.) nicht außer Acht gelassen werden. Infektionen können sowohl lokal, als auch systemisch vorliegen.

Bei Verdacht auf eine bakterielle Infektion sollten lokale Abstriche entnommen und im Anschluss mikrobiologisch untersucht werden. Im Einzelfall kann eine Antibiotikatherapie auf Verdacht durchgeführt werden.

Sollten Lymphknotenvergrößerungen, nicht durch einfache Infekte erklärt werden können, ist eine sog. Basisdiagnostik durchzuführen. Hierzu gehört eine Blutuntersuchung mit den Parametern

· Blutbild mit Differentialblutbild
· C-reaktives Protein(CRP), Blutsenkungsgeschwindigkeit (BSG)
· Virusuntersuchung für Cytomegalie, Eppstein-Barr
· Untersuchung auf Borrelien, Hepatitiserreger, HIV und ggf. TBC-Testung
· Ultraschalluntersuchung des Lymphknotens


Je nach Ergebnis und weiterem Verlauf wird zusätzlich eine erweiterte Diagnostik durchgeführt. Hierzu gehört

· HIV-, Toxoplasmosetestung (obligat)
· TBC-Testung (obligat)
· Röntgenuntersuchung des Brustraums, ggf. mikrobiologische Kultur des Speichels und/oder des Magensaftes
· Ultraschalluntersuchung des Bauchraums
Bei einem Fortschreiten der Lymphknotenschwellungen, wird mögicherweise eine Lymphknotenpunktion (Biopsie) notwendig, um durch die Diagnose sichern zu können.
Lymphknotenschwellungen Erwachsene (Häufige Fragen). Cyberdoktor - Die Patientenberatung.

Hattest Du schon als Kind Probleme mit dem Magen/Darm? Dann könnte das auf Allergien/Intoleranzen hindeuten, aber auch auf Morbus Crohn, bei dem übrigens die Achillessehenentzündung zu den nachfolgenden Symptomen gehören kann.
Therapiemethoden Physiotherapie - chron. Achillessehnenentzündung

Gruss,
Uta

Was ist nur los mit mir ?

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Hallo Luluxy,

mir kam auch gleich der Gedanke an eine Borreliose. Ich fühle mich damit auch oft wie 90,das Symptombild ist darunter sehr vielfältig (Multisystemerkrankung)und auch wechselhaft.

Alle Lymphknoten waren angeschwollen.In der Leiste hinter den Ohren,Achseln,Knie,Kopf...(wusste garnicht dass man so viele hat..)
Klar war beim Arzt...wie immer wird mir alles auf Stress geschoben.
Geschwollene Lymphknoten können aber schon auf eine Infektion deuten,ebenso die zu hohen Blutsenkungen und der Nachtschweiß,verstehe da nicht,wieso ärztlich nicht darauf untersucht wird und dies stattdessen auf Stress geschoben wird.....,oder wurde auch schon mal auf Bakterien oder Viren getestet?

Ein Zecken-oder Bremsenstich kann auch schon Jahre zurückliegen.Zeckenstiche bleiben leider auch oft unbemerkt. Ich würde das auf jeden Fall testen lassen,mittels Elisa und Westernblot,ggf. auch bei einem kompetenten (borrelioseerfahrenen) Arzt,der alles untersucht,auch mögliche andere Infektionen (Yersinien,Chlamydien u.a.).

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Was ist nur los mit mir ?
BlueMonday
Hallo,

ich habe seit ca. 2 Monaten wechselnde Schwerzen in Schukter, Fingern, Ellenbogen und Handgelenken. Bin gerade dabei eine Yersinieninfektion ausschließen zu lassen. Wurde bei Dir Spondylitis ankylosans / Morbus Bechterew ausgeschlossen?Habe ich die Tage beim googeln auf Medizininfo gelesen, und die Sympthome bei Dir wiesen viele Gemeinsamkeiten auf.

Alles Gute für Dich,

Gruß BlueMonday


Optionen Suchen


Themenübersicht