Ich fühle mich schwach und krank...

13.03.10 11:11 #1
Neues Thema erstellen
Ich fühle mich schwach und krank...
darleen
und man muss schon scheintot in den Seilen hängen, um die Auswirkung diverser Mängel zu beweisen..

bzw. das was in dieser Richtung untersucht wird...

liebe grüße darleen

Ich fühle mich schwach und krank...

Marie ist offline
Beiträge: 462
Seit: 18.05.09
@ Simone

Gibt es denn in deiner Familie AI-Krankheiten?

Ich fühle mich schwach und krank...

Marie ist offline
Beiträge: 462
Seit: 18.05.09
Zitat von darleen Beitrag anzeigen
und man muss schon scheintot in den Seilen hängen, um die Auswirkung diverser Mängel zu beweisen..
Apropos scheintot....

.......[/ironie off]

Ich fühle mich schwach und krank...

simonek ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 13.03.10
Es gibt nicht wirklich Autoimmunerkrankungen, zumindest keine Bekannten. Bis auf meinen Opa der Schuppenflechte hatte was auch vererbt werden kann. Meine Oma hatte einen Kropf, ich glaube der wurde die SD entfernt.
Meine Großeltern mütterlicherseits sind schon gestorben (Oma: Krebs, Opa: Gehirnschlag). Väterlicherseits gibt es eben den Kropf und sonst eher nichts soweit ich weiß!

Das Bild ist toll

Ich fühle mich schwach und krank...
darleen
hihi...passt ja wie die Faust aufs Auge..

Ich fühle mich schwach und krank...

Marie ist offline
Beiträge: 462
Seit: 18.05.09
Zitat von simonek Beitrag anzeigen
Es gibt nicht wirklich Autoimmunerkrankungen, zumindest keine Bekannten. Bis auf meinen Opa der Schuppenflechte hatte was auch vererbt werden kann.
Schuppenflechte Definition: Häufigkeit - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Der Schuppenflechte liegt eine Autoimmunreaktion zugrunde, das heißt das Immunsystem richtet seine Abwehrreaktion gegen Zellen des eigenen Körpers.
Ich fragte wegen AI in der Familie, weil ich die Erfahrung gemacht habe, das manche Untersuchungen dann eher gemacht werden.

Zitat von simonek Beitrag anzeigen
Das Bild ist toll
Zitat von darleen Beitrag anzeigen
hihi...passt ja wie die Faust aufs Auge..
Und leider so wahr.....

Ich fühle mich schwach und krank...

simonek ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 13.03.10
Ja stimmt Schuppenflechte ist eine Autoimmunerkrankung. Die vergrößerte Schilddrüse meiner Oma väterlicherseits könnte auch mit einer Autoimmunerkrankung zusammenhängen, das weiß ich aber nicht. Könnte auch vieles im Verborgenen liegen, weil in der Familie kaum Leute sind die wegen Müdigkeit und Erschöpfung zum Arzt gehen würden (das ist das wetter,...)

Ich fühle mich schwach und krank...

UlliS ist offline
Beiträge: 282
Seit: 09.02.10
Zitat von simonek Beitrag anzeigen
Ich lass mich nicht unterkriegen, ich bin ne Kämpferin
Das ist sehr gut !! Ich bin auch eine Käpfernatur, sonst währe ich heute nicht mehr unter den Lebenden.
Nie aufgeben!!

Ulli

Ich fühle mich schwach und krank...

Marie ist offline
Beiträge: 462
Seit: 18.05.09
Zitat von simonek Beitrag anzeigen
Könnte auch vieles im Verborgenen liegen, weil in der Familie kaum Leute sind die wegen Müdigkeit und Erschöpfung zum Arzt gehen würden (das ist das wetter,...)
ja, verstehe. Manche Hashi-Patienten landen ja auch erst in der Psychiatrie, weil niemand auf die Idee kam, die SD zu untersuchen.

Ich fühle mich schwach und krank...

camerlenga ist offline
Beiträge: 867
Seit: 22.03.08
Zitat von simonek Beitrag anzeigen
Hey, also es wurde Ferritin und Eisen gemacht.

Eisen 96 (40-150)
Ferritin 55 (13-150)

Ich denke das ist schöner Mittelbereich
Wenn man sich beim Ferritin Dr. Beat Schaub anhört, dann liegt dein Ferritin an der unteren Normgrenze, da er die geltende als viel zu niedrig ansetzt.

Dr. Schaub hat im Laufe der Jahre die Erfahrung gemacht, dass schon bei Werten unter 50 ein Eisenmangel vorliegen kann + kämpft FÜR die Erhöhung des Normwertes, weil es vielen bescheiden geht, bei denen potentiell ein Eisenmangel der Auslöser sein kann, er aber von Ärzten negiert wird à là "Gucken se, is doch fein in der Norm". :(

2 Lesetipps von/mit Dr. Schaub:
www.natuerlich-gesund-online.info/artikel_2006/eisen.php
www.eisenzentrum.org/ez/index-Dateien/Page940.htm

Ein Eisenmangel ist bei deinem 55er-Wert nicht zwingend vorliegend, aber ebenso wenig zwingend ausgeschlossen.

Mein Ferritin lag vor der Einnahme von Eisen bei 32, da riet mein Doc mir zur Einnahme - und seitdem hab ich keine Bratschen in den Mundwinkeln mehr, Haarausfall Fehlanzeige (kann bei mir vom LT und oder von der Eiseneinnahme kommen).


Optionen Suchen


Themenübersicht