Ich habe oft das Gefühl, ich werde bald sterben

05.03.10 22:08 #1
Neues Thema erstellen
Ich habe oft das Gefühl, ich werde bald sterben

Lebensfreude ist offline
Themenstarter Beiträge: 323
Seit: 05.03.10
Ich bewege mich immer mehr auf den Abgrund zu.

Zunächst hatte ich wochenlang fürchterliches Brennen im Körper (Entzündungen?).

Seit ein paar Tagen sind diese Beschwerden zwar weg, doch seitdem habe ich fürchterliche, quallvolle Atemnot.

Das laufen gestaltete sich heute so schwer, dass ich mit letzter Kraft 20 Meter laufen konnte. Ich lief wie auf Eiern.

Mein Nervensystem war so geschwächt, dass ich sogar kaum sitzen und stehen konnte.

Warum ändert sich immer und immer wieder mein Beschwerdebild?

Ich habe Allergien, ich habe HIT, ich habe Quecksilber im Körper, Viren (Borreliose/Bartonellen), Ebstein Barr, Bakterien, Pilze.

Aber was verursacht das Beschwerdebild?

Ich habe echt meine Zweifel, ob es tatsächlich das Quecksilber bzw. die Borrellen sind.

Was kommt noch in Frage?

Ist es vielleicht Chemikalienunverträglichkeit? Spritzmittel der Bauern?

Wie wirkt sich eigentlich Blutarmut aus?

Hat jemand noch eine Idee?

Sorgt vielleicht der Sauerstoffmangel im Körper für die neurologischen Beschwerden?

Ich bitte um Hilfe. Ich schaffe es alleine nicht mehr.

PS: Antihistaminika, Vitamin C und andere NEM haben überhaupt nicht angeschlagen.

PS2: eventuelle habe ich versehentlich Glutamat gegessen. Können sich die Beschwerden über Tage hinziehen?

Geändert von Lebensfreude (05.04.11 um 19:49 Uhr)

Ich habe oft das Gefühl, ich werde bald sterben

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo OH , Histaminwirkungen gehen bei Kleinigkeiten bei mir 3 Tage , wenn Glutamat der Auslöser war, ist das sicher eine starke Reaktion. 3-4 Tage sind dann durchaus ein zu planen.

Besserung durch ganz konsequente Diät sollte sich innerhalb von ein paar Wochen einstellen . Nach ca 1 1/2 Jahren habe ich dann gemerkt , das ich nicht mehr so stark reagiere. Nur um Dir mal Zeiträume klar zu machen.

Wie wirkt sich Dein geschwächtes Nervensystem aus ? Was bemerkst Du ? Hast Du manchmal Schmerzen hinterm Kreuzbein ?

LG K.
__________________
LG K.

Geändert von Kullerkugel (05.04.11 um 21:24 Uhr)

Ich habe oft das Gefühl, ich werde bald sterben

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Zitat von OhneHoffnung Beitrag anzeigen
Warum ändert sich immer und immer wieder mein Beschwerdebild?

Ich habe Allergien, ich habe HIT, ich habe Quecksilber im Körper, Viren (Borreliose/Bartonellen), Ebstein Barr, Bakterien, Pilze.

Aber was verursacht das Beschwerdebild?

Ich habe echt meine Zweifel, ob es tatsächlich das Quecksilber bzw. die Borrellen sind.

Was kommt noch in Frage?
Hallo OH,

Eine Borreliose kann diverse, wechselnde, wandernde Beschwerden verursachen und auch noch andere Erkrankungen triggern, wie z.B. Allergien und HIT. Und zudem können sich dann latende Infektionen wie EBV und andere Infektionen gegenseitig dabei hochschaukeln. Insofern können Borrelien für so einiges verantwortlich sein und anleiern und auch die Tür für weitere Erreger, Pilze öffnen, da das Immunsystem dadurch strapaziert wird.

Ich bitte um Hilfe. Ich schaffe es alleine nicht mehr
Und daher solltest du dir, wenn noch nicht geschehen, wirklich lieber einen borrelioseerfahrenen Arzt suchen, der alle Zusammenhänge versteht.
Adressen zur Arztsuche hast du schon genannt bekommen.

PS: Antihistaminika, Vitamin C und andere NEM haben überhaupt nicht angeschlagen.
Wenn das Grundübel, was sicherlich die Borrelien, auch die Bartonellen sind, nicht bekämpft wird, können diese Sachen auch nicht richtig anschlagen, da der Körper diese somit auch nicht richtig verwerten kann. Denn die Erreger verbrauchen auch Recourcen. Insofern hilft nicht nur das Auffüllen allein....

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Geändert von Quittie (05.04.11 um 21:52 Uhr)

Ich habe oft das Gefühl, ich werde bald sterben

Sonnenblume1703 ist offline
Beiträge: 1.952
Seit: 05.05.10
Zitat von Quittie Beitrag anzeigen


Und daher solltest du dir, wenn noch nicht geschehen, wirklich lieber einen borrelioseerfahrenen Arzt suchen, der alle Zusammenhänge versteht.
Gibt es so einen Arzt überhaupt
Ich habe jetzt so viele Ärzte erlebt, alle wissen nur Stückwerk
__________________
...

Ich habe oft das Gefühl, ich werde bald sterben

Sonnenblume1703 ist offline
Beiträge: 1.952
Seit: 05.05.10
Ohne Hoffnung,

ich kenne das mit der Atemnot seit Jahren
Manchmal glaubt man, man verreckt, aber lebt dann doch irgendwie weiter

Atemnot kann auch von den Mitochondrien kommen. Die Erreger und die Schwermetalle sitzen in den Erythrozyten, das kann zu verschiedenen Schwierigkeiten führen. Deshalb müssen wir auf mehreren Ebenen arbeiten: Zähne sanieren, entgiften, Entsäuern, Mangelerscheinungen ausgleichen, Erreger bekämpfen. Manche ABs schädigen die Mitochondrien.

Nimmst Du schon Q10/Ubichinol?

LG Kerstin
__________________
...

Ich habe oft das Gefühl, ich werde bald sterben

kari ist offline
Moderatorin
Leiterin Video
Beiträge: 3.087
Seit: 16.05.07
Zitat von Sonnenblume1703 Beitrag anzeigen
Gibt es so einen Arzt überhaupt
Ich habe jetzt so viele Ärzte erlebt, alle wissen nur Stückwerk
Ich hoffe nicht, OH, dass du dich dadurch verunsichern und entmutigen lässt.
Es ist einfach so, dass man - wenn überhaupt - nur bei einem Borre-Spezi die Chance hat, mit diesen speziellen chronischen Bakterien-Infektionen eine adäquate Behandlung zu bekommen. Wie oft schon geschehen - auch bei mir.

Und ja, manchmal ist es auch dort mühsam, neue Pfade zu begehen und die passende Therapie zu finden - grade bei bisher unbekannten Infektionen wie Bartonellen. Zumal die Spezis generell gegen die allgemeine Lehrmeinung therapieren müssen um Erfolg zu haben, was immer eine Gratwanderung ist.

Deshalb bin ich ihnen unendlich dankbar, auch wenn sie nur Stückwerk anbieten können.
__________________
LG - kari

Ich habe oft das Gefühl, ich werde bald sterben

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Zitat von Sonnenblume1703 Beitrag anzeigen
Gibt es so einen Arzt überhaupt
Ich habe jetzt so viele Ärzte erlebt, alle wissen nur Stückwerk
Ärzte, welche sich mit Borreliose & Co auskennen bzw. vermehrt sich Borreliosepatienten annehmen, kennen diese Zusammenhänge eher wie andere durch ihre Erfahrungswerte. Durch die Schilderungen ihrer Patienten können sie daher auch besser Parallelen ziehen!

Es muß auch an Anfang gemacht werden, nur so kann man auch Stück für Stück vorankommen. Wie gesagt eine Borre & Co kann auch noch einen ganzen Rattenschwanz an andere Erkrankungen/Mißstände mit sich führen und um diese in den Griff zu bekommen, muß erstmal auch die ursächliche Erkrankung in den Griff bekommen werden, welche dazu führt, sonst lassen sich diese auch sicherlich nur schlecht behandeln oder im Zaum halten..

Deshalb bin ich ihnen unendlich dankbar, auch wenn sie nur Stückwerk anbieten können.
Ich auch ,Kari! Ein Stück weiter kann schon ein großer Schritt bedeuten und die Lebensqualität wieder verbessern oder herstellen und dies ist jedenfalls für mich schon ein großer Fortschritt!

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Geändert von Quittie (06.04.11 um 11:55 Uhr)

Ich habe oft das Gefühl, ich werde bald sterben

Sonnenblume1703 ist offline
Beiträge: 1.952
Seit: 05.05.10
Ich habe einfach die Feststellung gemacht, dass die meisten Ärzte nicht ganzheitlich denken und nicht ursächlich forschen und mein ehemaliger Borrearzt geht leider auch nicht (mehr) zu Fortbildungen, deshalb habe ich zu seiner Therapie, die sowieso nur und ausschließlich darin bestand, mir ABs reinzuknallen ohne NEMs, Entsäuerung, Störfeldsuche etc, kein Vertrauen mehr.

Dieses Forum hat mir sehr viel weiter geholfen als jeglicher Arzbesuch.
Nun habe ich aber endlich eine Ärztin gefunden, die sich mit CFS und Borre auskennt und noch dazu naturheilkundlich arbeitet und austestet, für mich perfekt!
__________________
...

Ich habe oft das Gefühl, ich werde bald sterben

Sonnenblume1703 ist offline
Beiträge: 1.952
Seit: 05.05.10
Quittie, wie viele Jahre nimmst Du schon ABs?
__________________
...

Ich habe oft das Gefühl, ich werde bald sterben

Kayen ist offline
Beiträge: 4.564
Seit: 14.03.07
Zitat von Sonnenblume1703 Beitrag anzeigen
Quittie, wie viele Jahre nimmst Du schon ABs?
Ich denke es gibt Personen, die können jahrelang AB`s einnehmen und erfahren nur wenige bis garkeine Defizite, weil der Körper grundsätzlich in der Lage ist bzw. die Mitochondrien in der Lage sind, sich nach Einnahme der AB`s ständig zu reparieren.

Und es gibt Menschen die erleben bereits nach 1-2 Mal Einnahme von AB`s eine Schlappe oder Tragödie weil "die Voraussetzungen" zur anschließenden Reparatur der Mitochondrien nicht gegeben ist und sich mühselig erstmal um die "Genesung" der Mitochondrien kümmern müssen, weil der Körper es allein nicht mehr schafft. ich denke mal Q 10 spiel hier u.a. eine wichtige Rolle.

Liebe Grüsse
Kayen
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges


Optionen Suchen


Themenübersicht