Ich habe oft das Gefühl, ich werde bald sterben

05.03.10 22:08 #1
Neues Thema erstellen
Ich werde bald sterben

staudenmohn ist offline
Beiträge: 9
Seit: 05.03.10
Hallo,
ich muß Dir einfach meine Bewunderung aussprechen. Du schreibst Du hast 3 kleine Kinder, bist aber seit 10 Jahren in einer so schlechten Verfassung. Wer gibt Dir Rückendeckung das Du mit dieser Situation klarkommst? Wer steht Dir zu Seite? Was tust Du für Dich? Wie ging es Dir bevor Du in diese schlechte Verfassung kamst?
Viele liebe Grüße
Claudia

Ich werde bald sterben
Weiblich KimS
Hallo "OH"

Ich schliesse mich viel von Dem was Sternenstaub Dir schrieb an. Und möchte Dir auch einiges sagen.

Erstens, wäre das Problem Parkinson, bin ich mir ziemlich sicher, dass die Ärzte das schon längst herausgefunden hätten. (Mittels einfache tests kann man da schon relativ einfach einiges Differenzieren).

Zweitens, und das ist schon mal ganz wichtig, dass Du das weisst, es ist sehr wohl so, dass geschädigtes Nervengewebe sich erholen kann.



Das wurde lange geglaubt, ist aber mittlerweile zum Märchen geworden. Nervengewebe kann sich auch regenerieren, natürlich geht das nicht so schnell wie anderes Gewebe, aber das ist also keine Unmöglichkeit!

Für Nervengewebe sind die B-Vitamine sehr wichtig. Deine Symptombeschreibung ist zu allgemein und vage, um konkret etwas dazu zu sagen, könnte zu vieles passen, aber auch zu einem Vitamin B12 Mangel (B12-Aufnahmestörung). Was bei letzteres eins der Merkmale ist, dass die Symptome schleichend entstehen und der Verlauf langsam ist.

Hier ins Forum findest Du mehr Informationen zu Vitamin B12 Mangel, u.A. was die Symptome sind - wie ein Mangel richtig diagnostiziert wird (wichtig, denn viele Ärzte sind da nicht informiert und schauen nur auf das Serum B12) mögliche Ursachen, usw.
Wäre das das Problem, ist das gut und sogar einfach behandelbar (und soll das auch behandelt werden!). Vitamin B1, B6 und Folsäure sollten ebenfalls kontroliert werden, meiner Meinung nach.

Wie Du siehst gibt es viele Möglichkeiten, und viele Gründe noch mal gar nicht ans Aufgeben zu denken.

Die Ohren steiff,
Herzliche Grüsse,
Kim

PS: Zum B12 habe ich viel geschrieben, wenn Du die Suchfunktion benützt B12 eingibst,
und meinen Namen, findest Du dazu. (Thread mit Symptomliste, Beiträge mit Fachartikel, die man Ausdrücken kann, und mitnehmen zum Arzt, damit die richtigen Tests gemacht werden, etc.) Solltest Du es nicht finden können, lass es wissen, dann melde ich mich nochmal und stelle die Links dahin Dir hier nochmal rein. Habe momentan gerade nicht die Zeit dazu, heute.
Da das B12 Problem, leicht zu diagnostizieren ist (wenn richtig gemacht, was Du dann über die Links findest) und ebenso leicht behandelbar, würde ich das irgendwo "Oben an der Liste" stellen, wenn Du Dir aus den Antworten und Anregungen ein Plan aufstellst, was Du machen/nachgehen etc. möchtest/könntest.

PS2: Das mit dem Nervengewebe hatte ich missverständlich geschrieben, so sollte es klar sein.

Geändert von KimS (06.03.10 um 15:17 Uhr) Grund: Schreibfehler

Ich werde bald sterben

Lebensfreude ist offline
Themenstarter Beiträge: 323
Seit: 05.03.10
Zitat von staudenmohn Beitrag anzeigen
Hallo,
ich muß Dir einfach meine Bewunderung aussprechen. Du schreibst Du hast 3 kleine Kinder, bist aber seit 10 Jahren in einer so schlechten Verfassung. Wer gibt Dir Rückendeckung das Du mit dieser Situation klarkommst? Wer steht Dir zu Seite?
Der Mensch ist eine Marionettenfigur. Wenn dir eine Krankheit auferlegt wird, dann musst du damit leben, ob du willst oder nicht. So habe ich mich all die Jahre durchgequält. Es gibt jedoch einen Joker, und zwar der Tod!
Sollte ich meine Bewegungsfreiheit verlieren, dann werde ich das Marionettenspiel beenden.

Ich werde bald sterben

staudenmohn ist offline
Beiträge: 9
Seit: 05.03.10
Zitat von OhneHoffnung Beitrag anzeigen
Der Mensch ist eine Marionettenfigur. Wenn dir eine Krankheit auferlegt wird, dann musst du damit leben, ob du willst oder nicht. So habe ich mich all die Jahre durchgequält. Es gibt jedoch einen Joker, und zwar der Tod!
Sollte ich meine Bewegungsfreiheit verlieren, dann werde ich das Marionettenspiel beenden.
Keine Krankheit wird dir auferlegt. Wir sind nicht das Opfer, sondern es gibt immer Möglichkeiten. Ich weiß es ist kein leichter Weg, habe selbst immer noch Tage die ich nur im Bett verbringen möchte. Aber nachdem ich einige Zeit nicht einmal mehr das Haus verlassen konnte, keine Luft mehr bekam, nachts aufwachte mit der Angst mein Herz bleibt jeden Moment stehen, jeder Nerv vibrierte etc. etc. bin ich nun wieder an den Punkt gekommen (mit therapeutischer Hilfe) das ich die Lebensfreude meines kleinen inneren Kindes wiedergefunden habe. Ich gehe wieder unter Leute, kann das Haus verlassen.
Sicher ist mein Weg noch länger nicht zu Ende, aber ich weiß er lohnt sich.
Wir sind auf der Welt um Freude zu fühlen. Schau Dir Deine Kinder an, so wie ich es jeden Tag mit meiner Tochter mache. Schau wie sie lachen und sich freuen. So warst Du auch einmal.
Ich weiß es ist schwierig sich inmitten von Schmerz, Angst und Depression sich das vorzustellen. Aber mit dem nötigen Mut gelingt es.
Ich schicke Dir viel Kraft und Mut
Claudia

Ich werde bald sterben

Rianj ist offline
Beiträge: 2.351
Seit: 15.06.09
Wenn ich merke, das meine Gedanken ins Negative abgleiten und ich depressiv werde, schaffe ich es mittlerweile mir zu sagen:
Stopp!!
Wenn du so weiter denkst, wird alles nur noch schlimmer.
Aber das will ich ja nicht.
Also--kehrtwende-
Sich an allen schönen kleinen Dingen hochziehen (und nicht an hässlichen Gedanken runter)
Hört sich schwierig an, ich weiß.
Aber es geht.
Das weiß ich auch.
Dadurch bekommt man trotz Krankheit wieder ein positives Lebensgefühl, was in erster Linie am wichtigsten ist.

Und dann kann man die Krankheitssymptome anfangen anzugehn.

LG
Rianj

Ich werde bald sterben

silberpfeil ist offline
Beiträge: 219
Seit: 04.03.09
Liebe OH,

Wohlwollen finden. Und Vertrauen.
Sich willkommen fühlen. Miteinander lachen und weinen können.
Sein dürfen, wie man ist.Unverstellt.
Sich gut aufgehoben fühlen. Verstanden, geborgen, geliebt.


Wenn du dass von deiner Familie erhälst, schaffst du es .........

Ohne den Halt meiner Familie, (und ganz wichtig: auch die Familie braucht mich auch,) hätte ich auch vieles nicht durchgestanden in den letzten vier Jahren.

Ich schrieb schon in meinem letzten Beitrag, suche dir psychologische Hilfe, oder wie auch andere hier schrieben, mache eine stat. psychother- therapie.

Sei lieb gedrückt von silberpfeil
__________________
Je mühsamer ein weg war, desto schöner ist das Gefühl am Ziel angekommen zu sein

Ich werde bald sterben

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Noch einmal zurück zu körperlichen Ursachen:
Wie sehen Deine gesamten Schilddrüsenwerte aus? Wenn Du drei kleine Kinder hast, dann sind Deine Hormone in den letzten Jahren in vielen Turbulenzen gewesen. Vielleicht stimmt deshalb u.a. mit der Schilddrüse etwas nicht mehr? Fehlfunktionen der Schilddrüse können auch depressive Verstimmungen und noch viel mehr auslösen.

Die zu bestimmenden Werte (alle sind wichtig!) sind:
TSH, fT3, fT4, Antikörper TPO-AK, TG-Ak, TRAK + Ultraschall.

Gruss,
Uta

Ich werde bald sterben

Lilli ist offline
Beiträge: 374
Seit: 10.04.07
Hallochen,
ich will mich mal auch kurz dazumischen.

Was ist denn vor 10 Jahren passiert??????
Warst du davor kerngesund ohne eines deiner Symptome?
Hast du dich vielleicht impfen lassen?

LG Lilli

Ich werde bald sterben
Weiblich KimS
Hallo "OH",

Hast Du zu den Infos finden können? Wenn nicht, dann lasse es wissen, stelle ich Dir die Links die da interessant sein könnten hier für Dich rein,oder wenn Du fragen dazu hast, versuche ich die Dir zu beantworten.

Herzliche Grüsse,
Kim

Ich werde bald sterben

Maja 72 ist offline
Beiträge: 981
Seit: 30.12.09
Hallo OH,
nur nicht aufgeben!!
Du bist hier in einem tollen Forum geraten. Ich bin auch noch nicht so lange hier. Aber habe schon sehr viel Hilfe und Ansätze mitbekommen und mein Otimusmus ist schon gut gewachsen. Im Profil siehst du meine Symtomliste.

Mir haben meine Kinder sehr geholfen. Einfach nur das ich sie habe. Und für die Kinder kann die Mama sein wie sie ist. Sie ist eben IHRE MAMI und die brauchen und Lieben sie wie sie ist.
l.g. Maja


Optionen Suchen


Themenübersicht