Ich habe oft das Gefühl, ich werde bald sterben

05.03.10 22:08 #1
Neues Thema erstellen
Ich habe oft das Gefühl, ich werde bald sterben

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo ohnehoffnung,

wenn ich dich wäre, würde ich mir mal so richtig gründlich und heftig parkinson aus dem kopf schlagen.

ich habe zwar hier im kapitel nicht alle beiträge ganz gelesen.

doch schon in deinem ersten beitrag, in dem du von parkinson schreibst, nennst du kein einziges symptom, welches typisch oder nicht mal untypisch zu parkinson passt.
nicht mal deine von dir erwähnten wortfindungsstörungen sind parkinson-typisch. wenn schon, dann passt letztere noch eher zu alzheimer, wobei du auch keinen alzheimer hast und den zum glück bei dir nicht auch noch vermutest.

auf alle fälle gibt es genügend andere krankheiten, welche deine symptome erklären können. du bekamst derer hier im kapitel genannt und bekamst ja schon davon diagnostiziert. (ebv.)

wie gesagt: als erstes würde ich mir an deiner stelle mal den parkinson aus dem kopf schlagen. und solltest du es auch mal noch bekommen: dann ist es immer noch genug früh, daran zu denken. denn wie würdest du es verhindern wollen, bevor es da ist?

weiter würde ich an deiner stelle schön die sachen therapieren, von denen du weisst: ebv (cfs), helicobakter, kpu, und was das noch war.

ansonsten würde ich noch die empfohlenen teste machen.

und ach ja: warum nicht eine ausleitung mit chlorella oder dmsa?
sofern du es die finanziell leisten kannst, denke ich, dass chlorella nicht schaden würde. schliesslich enthält sie wertvolle nährstoffe. also mal angenommen, es hülfe nicht, um quecksilber aus zu leiten; dann hast du wenigstens gute nährstoffe damit zu dir genommen.

du hast wirklich absolut keinen grund, zu denken, dass du parkinson hast.
es gibt viele fälle, bei denen man es wirklich vermuten könnten und bei denen die parkinson-typischen symptome dann eine ursache hatten, welche behoben werden konnte.

die depression würde ich trotzdem irgendwie therapieren. du schreibst, dass sie "schwer" sei und eine "schwere" form einer krankheit ist therapiebedürftig meiner meinung nach.
ich bin zwar auch gegen chemische antidepressiva. doch wenn eine seelentherapie oder natürliche dinge nicht helfen, bin ich nicht dagegen, in der anfangszeit welche zu nehmen.
oft ist es so, dass einem der wirkstoff eigentlich im gehirn gut täte, jedoch viele nebenwirkungen hat, die aber nicht in allen fällen hervortreten müssen.

viele grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich habe oft das Gefühl, ich werde bald sterben

Lebensfreude ist offline
Themenstarter Beiträge: 323
Seit: 05.03.10
Viele Jahre hat man mir meinen schlechten Gesundheitszustand nicht angesehen. Wenn ich aber jetzt ein Foto von mir ansehe, dann sehe ich eine abgemagerte Person (15 Kilo Untergewicht) mit einen ernsten, steifen Gesichtsausdruck. Ferner ist zu sehen, dass ich keine entspannde Steh-/Sitzhaltung einnehme, sondern verkrampft wirke.

Ich kann bald nicht mehr.

Ich habe oft das Gefühl, ich werde bald sterben

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hast du gelesen und in dir aufgenommen, was ich (und viele andere) dir geschrieben haben?

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich habe oft das Gefühl, ich werde bald sterben
Weiblich KimS
Hallo OH,

es wurde schon viel geschrieben hier, aber mir ist eigentlich noch unklar wie sich Deine Probleme/Symptome bei dem gehen äussern:

Beschreibe doch mal etwas mehr dazu wie, wann, etc. Gibt's schmerzen dabei oder nicht, muskelschmerzen oder anders, koordinationsprobleme?, am Tag besser als am Abend, oder gleich? ist es bei Stress oder Schrecken schlimmer oder hat das alles kaum einen Einfluss usw., wie weit kannst Du gehen, und wenn nicht weiter was ist es warum es nicht geht?
Vielleicht kann der eine oder andere ja noch etwas dazu sagen... oder dir Tipps geben.
Wie oft, viel läufst Du denn?

Und hast Du eigentlich schon mal Dein Vitamin D status testen lassen?

Ich finde es ist VIEEEEEL zu früh für sochle Gedanken wie Du sie jetzt äusserst. Ja ich kann mir sehr wohl vorstellen dass es alles nicht angenehm ist, Deine Symptome zu haben, aber dass Du Dir dabei solche Vorstellungen machst, das ist m.E. auch ein schweres Leiden, macht es ja noch viel schlimmer, und wie schon gesagt, nicht gut für Deine allgemeine Gesundheit.

Du sagst es wurde nicht besser, anders gefragt: wurde es denn schlechter? Oder ist wenigstens das zum Stillstand gekommen?

Fast jeder Mensch hat irgendwelche "genetische Schwächen", das heisst aber keineswegs dass man daran erkranken muss. Und es gibt Leuties, die sich mit 20, 30 oder 40 eher wie 90 fühlen... schlimmer geht also auch. und die geben sich nicht auf, warum auch?

Ich würde fast sagen Du leidest an Morbus D. (nach dem in bestimmten und beschränkten Kreisen sehr bekannten Dr. D.) wobei es so wie es aussieht dass es für Betroffene mit dieser Krankheit zweiffellos feststeht dass alles aber auch alles in einer Katastrophe und Fatal enden muss, wenn man einmal eine Amalgamfüllung hatte und die nicht rechtzeitig und nicht genau wie Dr. D. sagt das es alles gemacht werden soll entsorgt wurde...

Ist da was dran?

Mal ehrlich, ich fände das besonders schlimm, denn solche Angst alleine kann einem krank machen, oder daran hindern sich wieder Gesund zu fühlen, Heilungen verzögern.

Komm, gib nicht auf, mache weiter auf den Weg den Du jetzt angefangen hast, und verzweifle nicht so. Wenn ich mir solche gedanken machen würde wie Du würde ich wahrscheinlich auch versteift aussehen, und entweder stark abgemagert, oder extrem dick sein... In dem Du Dich soviele Gedanken machst schwächst Du nicht nur Dein Körper, sondern verdirbst Dir auch schöne Lebenszeit. Mit anderen Worten, vielleicht wäre es doch Sinnvoll auch irgendwie da Hilfe zu suchen, um die Gedanken etwas mehr ins Positive zu kriegen, wenn Du merkst Du kriegst dass jetzt so nicht hin.

Lasse auf jedenfall auch mal schauen ob Du kein Vitamin D mangel hast (insofern Du das nicht schon hast machen lassen), das kann nähmlich auch dazu führen dass die Gedanken schneller ins Negative gehen..

Für die Nerven wäre es zudem gut, Omega-3 fettsäuren zu sich zu nehmen.

Ich würde Dir gerne noch vieles schreiben, was Dir einen Positiven halt geben könnte, doch zum wichtigsten habe ich das alles schon mal, vielleicht liest Du den Trhead nochmal zurück...

Einen schönen Abend wünsche ich Dir,
Herzliche Grüsse,
Kim

Geändert von KimS (27.12.10 um 18:11 Uhr)

Ich habe oft das Gefühl, ich werde bald sterben

Lebensfreude ist offline
Themenstarter Beiträge: 323
Seit: 05.03.10
Zunächst möchte ich mich bedanken. Es ist keine Selbstverständlichkeit, sich den Problemen anderer anzunehmen.

Zitat von KimS Beitrag anzeigen
Beschreibe doch mal etwas mehr dazu wie, wann, etc. Gibt's schmerzen dabei oder nicht, muskelschmerzen oder anders, koordinationsprobleme?, am Tag besser als am Abend, oder gleich? ist es bei Stress oder Schrecken schlimmer oder hat das alles kaum einen Einfluss usw., wie weit kannst Du gehen, und wenn nicht weiter was ist es warum es nicht geht?
Vielleicht kann der eine oder andere ja noch etwas dazu sagen... oder dir Tipps geben.
Wie oft, viel läufst Du denn?
Es ist sehr sehr schwer zu beschreiben. Es sind keine Schmerzen und keine Koordinationsstörungen. Es fällt mir unheimlich schwer, langsam und gleichmäßig zu laufen. Die Probleme habe ich nicht bzw. viel weniger, wenn ich renne oder wenn ich ungleichmäßig gehen muss (z.B. Treppensteigen, Hinternisse usw.). Wenn ich längere Zeit stehe dann denke ich, ich breche gleich zusammen (ich spüre es sind die Nerven). Beim sitzen gibt es enorme Probleme, wenn ich aufrecht sitzen muss, die Beine eine normale Position einnehmen und die Hände nach unten hängen. Besser gehts mir, wenn ich die Beine übereinander schlage, oder wenn ich eine Sitzneigung nach vorne einnehme und die Hände auf den Schreibtisch liegen oder ich einen Arm am Gesicht absützte. Sitze ich aber gerade (90 Grad Winkel) und die Beine und Hände haben eine normale Position, dann wirds mir im Kopf total komisch und meine Muskeln im Hals- Nacken- Schulderbereich versteifen.

Zitat von KimS Beitrag anzeigen
Ich würde fast sagen Du leidest an Morbus D.
Meinst du Morbus Down? Ich kenne die Krankheit nicht, habe mich aber etwas im Internet eingelesen. Ich kann mir nicht vorstellen, daran erkankt zu sein.

Ich habe oft das Gefühl, ich werde bald sterben
Weiblich KimS
Hallo OH,

danke für Deine Antwort. Zu den beschriebenen Symptomen, da muss ich erstmal ein Bisschen darüber nachdenken.

Zum Morbus D.: Nein, das meinte ich nicht, aber klingt fast ähnlich.. .. Downderer...
Ich habe da öfters gemerkt dass manche da all ihren Glauben an Heilung verlieren, und das finde ich nicht gut. Das liegt m.E. aber weniger an den Betroffenen, aber man sol sich dagegen wehren, denn für soviele Fallgeschichten wo etwas nicht gut lief, gibt es ebensoviele, oder gar noch viel mehr, nicht wahr, wo es alles gar nicht so schlimm wurde, oder doch wieder gut wurde. Solange es leute gibt die nach einer Querschnittlähmung wieder gehen können, und leute die aufgegeben wurden wegen Krebs im Endstadium, die Jahre später noch fröhlich herumhüpfen... (und es gibt mehr solche Fälle als man so denken würde.. ) so muss man auch nicht an die absolute Katastrophe glauben. Auch nicht bei Deinen Symptomen, denke ich.

Einen schönen Abend noch,
und bis demnächst,
Kim

Geändert von KimS (27.12.10 um 19:43 Uhr)

Ich habe oft das Gefühl, ich werde bald sterben

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo ohnehoffnung,

sorry; aber ich habe noch nie einen prakinson-patienten gesehen rumrennen oder hindernisslaufen, ohne diese umzuschmeissen.

ich weiss nur von parkinson-patienten, welche wackelnd vor sich hinschleichen.



als ich noch parkinson-symptome hatte und antiparkinsonmittel bekam, war meine gangart auch wie zweit-beschriebene.

das mit dem sitzen war bei mir ähnlich. ich schob es jedoch auf meine anatomie.

vielleicht gehst du einfach mal in gute physiotherapie, in welcher du in bessere lage gebracht wirst und anschliessend training zur muskelstärkung bekommst?

was passiert bei dir, wenn du muskelaufbau betreibst?

hattest du mal einen auffahrunfall?

zum thema stehen: auch hier spielt die anatomie mit.
was noch dazu kommt: im stehen hat man mehr zeit zum denken als im rennen.

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich habe oft das Gefühl, ich werde bald sterben

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.083
Seit: 06.09.04
Hallo,

ist deine Wirbelsäule in Ordnung oder hattest du da vllt mal einen (evtl. kleinen) Unfall?

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Ich habe oft das Gefühl, ich werde bald sterben

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
und ach ja; was im rennen und beim treppensteigen auch ist:

da macht der körper ja viele bewegungen. also muss die anatomie nicht in statik gehen.

das heisst: bei einer schlechten anatomie, so hälst du diese in bewegung nicht in "starre". das heisst; symptome, welche von einer schlechten anatomie kommen, können in bewegung nicht so stark zur geltung kommen, da die anatomie in bewegung ja dauernd wechselt. wenn ein schlechte-anatomie-symptom kommen will, so hast du in bewegung gleich wieder eine andere haltung eingenommen, so dass die symptome keine zeit haben, in erscheinung zu treten.

bei mir ist das so wegen der hypermobilität: da ist die anatomie ziemlich verschoben.
ich muss mich dauernd bewegen, um die anatomie zu wechseln, damit ich nicht wegen irgendwelchen symptomen zusammenklappe. so heftig kann das werden. also bis schwarz-werden vor den augen, weil ja oft auch blutgefässe verdreht oder eingeklemmt werden und dann das blut nicht mehr gut fliesst, etc. in bewegung kommen die ganzen gefässe und alles aus ihrer "eingeklemmten" lage und die inneren säfte können besser fliessen, so dass die statur in bewegung besser gehalten werden kann, was eigentlich unlogisch ist, da ja statur statisch - also gehalten - ist und nicht die bewegung.

hast du hypermobilität und ein hypermobilitätsproblem?

ich will jetzt damit so dein ebv und das nicht in frage stellen.

man kann ja "läuse und flöhe" haben oder durch eine infektion oder durch umweltgifte eine unangemessene anatomie annehmen oder bekommen oder was auch immer.

viele liebe grüsse von shelley

p.s.:
du kannst dir parkinson wirklich mal aus dem kopf schlagen. solltestdu es in 50 jahren mal bekommen: jetzt hast du wahrlich andere probleme!

auch das mit deinem photo: es kommt nicht auf das äussere bild an. im äusseren bild sehe ich auch nicht mehr so frisch und schön aus wie vor 28 jahren.
schau deine ausstrahlung an. wenn du deine seele pflegen tust, wirst du ein strahlendes antlitz haben und deine 15 kg untergewicht haben gar nicht mehr so eine grosse bedeutung.

aber trotzdem, was noch wichtig ist:

du musst essen!

warum isst du nicht mehr?

wenn du so weiter machst, hast du immer mehr nähstoffmängel und deine muskeln werden wegen eiweissmangel immer schwächer und mit zu schwachen muskeln wirst du deine anatomie nicht halten können und alles wird schlimmer.

iss!
und vor allem genug eiweiss für den muskelaufbau!

und du musst essen, damit du genug vitamin b's hast.
die brauchst du unbedingt für die nerven.

und noch andere nährstoffe sind sehr wichtig für deine nerven.

wegen omega-3 für das gehirn wurde ja schon geschrieben.
das ist sehr, sehr, sehr wichtig.
oder warum meinst du haben so viele magersüchtige konzentrationsprobleme und solche dinge?
das ist eben wegen dem omega-3-mangel bei denen.

junge, junge.

du machst sachen!

jetzt pass mal auf dich auf, schau für dein wohl und achte nicht mehr auf dein unwohl.

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich habe oft das Gefühl, ich werde bald sterben

Lebensfreude ist offline
Themenstarter Beiträge: 323
Seit: 05.03.10
Zitat von Shelley Beitrag anzeigen
hattest du mal einen auffahrunfall?
Zitat von ADo Beitrag anzeigen
ist deine Wirbelsäule in Ordnung oder hattest du da vllt mal einen (evtl. kleinen) Unfall?
Die erste Beschwerden (allgemeiner Art - keine Gehstörungen) bekam ich vor 15 Jahren - also 1 Jahr nachdem ich einer Operation mit Vollnarkose unterzogen wurde. Ein paar Jahre später fiehl ich von einem Gerüst (1 Meter Höhe) rückwärts auf den Boden. Ich hatte danach monatelang Schmerzen im Schulterbereich, ging aber nicht zum Arzt. Und vor 5 Jahren hatte ich einen schweren Autounfall mit Halswirbeltrauma. Auf der Röntgenaufnahme (kein MRT) gab es aber keine Auffälligkeiten. Ich kann mir nicht vorstellen das es mit dem Autounfall etwas zu tun hat, da ich schon vorher schwer krank war.

PS: Aufgrund meines Berufs sitze ich seit 20 Jahren täglich 10 - 15 Stunden vor dem PC.

Geändert von Lebensfreude (29.12.10 um 19:44 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht