Gelenkschmerzen - Auf Belastung zurückzuführen?

03.03.10 20:26 #1
Neues Thema erstellen

zepfuschwenger ist offline
Beiträge: 6
Seit: 03.03.10
Hallo zusammen

Ich bin ganz neu hier und kenne mich nocht nicht besonders aus. Die Suchfunktion habe ich bereits benutzt und bin leider nicht auf das gestossen, wonach dem ich genau suche. Mein Problem ist nicht besonders gross, aber ich bin verwirrt, durch all die Sachen im Internet: Nicht heilbar, Operation notwendig, usw.
Mittlerweile weiss ich gar nicht mehr, was eigentlich stimmt.

Seit etwa einem halben Jahr klage ich über Knieschmerzen, welche beim Laufen auftreten, mich aber nicht sonderlich am Laufen hindern, trotzdem möchte ich gerne wissen, was ich anders machen muss, um wieder schmerzfrei zu gehen.
Zusätzlich schmerzen mir einige Finger (rechter Ringfinger und Mittelfinger), was wahrscheinlich damit zusammenhängt, dass ich es dummerweise mal lustig fand, mit den Fingern zu "knacken"; und wie ich das bereue!
In letzter Zeit schmerzen mir aber auch einige andere Gelenke, welche ist immer unterschiedlich, aber hauptsächlich die Knie und die Fussgelenke.

Noch etwas zu meinem Umfeld:
Ich fahre mit dem Zug zur Schule, aber muss trotzdem 2 Tage in der Woche (Do und Fr) etwa 15 Kilo Schulmaterial auf dem Rücken tragen. Früher war ich noch nicht solchen Belastungen ausgesetzt, erst seit Sommer 2009. (vielleicht hängt es ja mit dem zusammen?)
Bei der Arbeit sitze ich meistens (Architekt) und starre in den Bildschirm.
Ich betreibe kaum Sport, ausser 3 mal wöchentlich etwa 1 Stunde mit dem Fahrrad.


Ich weiss nicht, ob ich einfach nur zu sensibel bin, oder ob ich ernsthaft etwas dagegen tun sollte.
Sollte ich den Arzt fragen, ob ich das Knie röntgen lassen kann?
Und was kann ich ändern, damit es mir besser geht? Soll ich mehr Sport treiben o.Ä.?

Falls noch Fragen sind, einfach stellen!

MfG

Gelenkschmerzen - Auf Belastung zurückzuführen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo zepfuschwenger,

es klingt so, als ob Du noch jung bist. Da gehören Knieschmerzen eigentlich nicht zum Alltag. Wenn Du 70 wärst, vielleicht...

Wenn aber auch noch andere Gelenke weh tun, dann glaube ich nicht (nur) an einen Belastungsschmerz durch das Tragen sondern an eine anderen Ursache.

Was sein kann:
- Daß Deine Lendenwirbelsäule ausstrahlt und dadurch Knieschmerzen entstehen. Das gleiche kann durch Hüftprobleme passieren. Viel Sitzen, schwer tragen sind da nicht förderlich. Am besten kann das ein Manueller Therapeut wie OsteopathIn oder Dorn-TherapeutIn anschauen und therapieren (meine Meinung). Trotzdem kann der Besuch bei einem Orthopäden nicht schaden, vor allem, falls es um Röntgen oder eine Kernspinaufnahme (MRT/MRI) geht.

- Hattest Du mal einen Zeckenbiß?

- Wie ernährst Du Dich?

Grüsse,
Uta

Gelenkschmerzen - Auf Belastung zurückzuführen?

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Hallo Zepfuschwenger,

Und was kann ich ändern, damit es mir besser geht? Soll ich mehr Sport treiben o.Ä.?

Falls noch Fragen sind, einfach stellen!
Sport ist normalerweise immer gut,wenn man ihn vernünftig macht,aber

du solltest das Ganze erstmal abklären lassen,und die Ursache dafür finden,um gezielt etwas dagegen zu tun. Denn ich denke,die Gelenkprobleme kommen nichrt alle so ohne Grund daher,in deinem Alter.

Sind dir in dem halben Jahr oder davor noch andere Symptome aufgefallen,die du u.U. nicht ernst genommen hast,u.a. auch grippeähnliche Beschwerden,Allgemeinsymptome? Ich frage,auch wegen einem evtl. Zeckenstich,den man auch nicht unbedingt bemerkt haben muß.Würde zumindest dies mal labortechnisch testen lassen.

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Gelenkschmerzen - Auf Belastung zurückzuführen?

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.118
Seit: 06.11.04
Hallo Zepfuschwenger,

Seit etwa einem halben Jahr klage ich über Knieschmerzen, welche beim Laufen auftreten, mich aber nicht sonderlich am Laufen hindern
Wahrscheinlich bist du Schweizer und meinst 'beim Gehen', den Sport machst du ja keinen ausser etwas 'Fahrrad'? Laufen wäre joggen.

Hast du die Schmerzen während eines ganzen Fussmarsches oder nur stellenweise?
Ich hab das vorallem in der Stadt auch. Da kann es sein, dass ich plötzlich solche Fussgelenkschmerzen habe, dass ich fast nicht mehr gehen kann. Ich habe festgestellt, dass es an bestimmten Stellen passiert, nämlich dort, wo der Hauptstrahl eines Mobilfunksenders auf den Boden kommt.
Die Fingergelenkschmerzen kenne ich, wenn Jemand in der Nähe via Handy telefoniert.
Telefonierst du mit der rechten Hand? Achte darauf, wann du die Fingergelenkschmerzen hast, ob in der Nähe handysiert wird oder du selber grad am Handy warst.

Trifft Obiges zu, empfehle ich dir, dich im Elektrosmog umzuschauen.

Pegasus
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Gelenkschmerzen - Auf Belastung zurückzuführen?

zepfuschwenger ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 03.03.10
Danke für Ihre schnellen Antworten.

Ja, ich bin Schweizer
Ich war heute beim Arz und habe mien Blut und meinen Urin untersuchen lassen, ein Röntgenbild meiner Lunge anfertigen lassen, den Blutdruck messen lassen und der Arzt hat mein Herz abgehört.
Ich bin kerngesund hat er gesagt, und ich sollte vielleicht irgend eine Sportart anfangen.
Dadurch können, laut Arzt, auch die Gelenkschmerzen gelindert werden.

Die Schmerzen sind nur am Ende der Woche, nachdem ich so schwer getragen habe und klingen danach ab. Beim Laufen sind sie nur, wenn ich bergab laufe, gerade aus oder bergauf habe ich eigentlich kaum schmerzen.

Zu der Idee mit dem Elektrosmog: Ich lebe was das angeht recht gesund, da ich mein Handy kaum eingeschaltet habe und auch die anderen Personen in meinem Umfeld. Wenn ich es anhabe, dann unterwegs, aber ich schaue schon ein wenig darauf, dass es nicht die ganze Zeit läuft.

Wegen einem Zeckenstick gab es da schon einen Vorfall. Ich hatte eine Zecke im Intimbereich, habe sie entfernt und alles genaustens beobachtet. Es gab keine Rötung und es blieb nur wie ein "Mückenstich" oder etwas kleiner für einige Tage.
Etwa 2 Wochen nach diesem Zeckenstich ging ich zum Doktor wegen meines entzündeten Zehens. Dieser verschrieb mir ein Antibiotikum, welches ich nach Vorschriften eingenommen habe.

Nun werde ich versuchen jede Woche mehrmals zu joggen und werde schauen, ob es sich verbessert.

MfG

Gelenkschmerzen - Auf Belastung zurückzuführen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo zepfuschwenger,

viel Vergnügen beim Joggen !

So ganz würde ich den Gedanken an eine Borreliose noch nicht verbannen; keine Wanderröte bedeutet leider nicht "keine Borreliose".
Wenn Dir das Joggen hilft, dann ist das ja genau das, was Du erreichen möchtest.
Hilft es aber nicht und die Schmerzen werden schlimmer, war es doch etwas anderes.

Grüsse,
Uta

Gelenkschmerzen - Auf Belastung zurückzuführen?

zepfuschwenger ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 03.03.10
Aber wenn ich ja Antibiotikum genommen habe, sollte das ja auch weg sein?
Oder liege ich da total falsch?

MfG

Gelenkschmerzen - Auf Belastung zurückzuführen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Bei Borreliose kann man meines Wissens nichts wirklich Eindeutiges sagen.
Wie lange hast DU denn das Antibiotikum genommen?

Gruss,
Uta

Gelenkschmerzen - Auf Belastung zurückzuführen?

zepfuschwenger ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 03.03.10
Ich glaube das waren 2 Wochen oder so... Bin mir aber nichtmehr sicher.
Jedenfalls kommt mir noch in den Sinn, dass ich einige Tage nach dem Stich in Spanien war und es mir dort etwa 2 Tage lang nicht so gut ging bzw. ich hatte keinen Hunger und war etwas schwach. Aber seit dem hatte ich eigentlich nur eine leichte Erkältung aber sonst nie etwas.

Und noch etwas: Wenn ich betroffen wäre, und jetzt die Viren schon ein halbes Jahr in mir sind, würde ich bleibende Schäden davon tragen?
Und sollte ich veilleicht meinen Arzt einmal fragen, ob ich mich irgendwie testen lassen kann?

Und NOCH eine Änderung: Ich habe mich jetzt ein wenig darüber informiert und festgestellt, dass z.B. die Lymphknoten geschwollen wären. Der Arz hat mir diese aber abgetastet und nichts gefunden.

MfG

Geändert von zepfuschwenger (05.03.10 um 18:34 Uhr)

Gelenkschmerzen - Auf Belastung zurückzuführen?

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Hallo Zepfuschwinger,

Ich glaube das waren 2 Wochen oder so... Bin mir aber nichtmehr sicher.
2 Wochen AB bei Borreliose ist sehr kurz bemessen,da könnte es durchaus aus,dass nicht alle Bakterien erwischt wurden und nun für Beschwerden sorgen könnten.Knie werden oft von Borrelien befallen,war/ist bei mir auch so,bekam ein 3/4 Jahr nach Infektion die ersten Kniegelenksentzündungen.

Und noch etwas: Wenn ich betroffen wäre, und jetzt die Viren schon ein halbes Jahr in mir sind, würde ich bleibende Schäden davon tragen?
Und sollte ich veilleicht meinen Arzt einmal fragen, ob ich mich irgendwie testen lassen kann?
Borrelien sind Bakterien und so schnell kommen schon keine bleibende Schäden,allerdings wenn man eine Borreliose hat,und diese nicht behandelt wird,können schon im Laufe der Zeit Schäden hervorgerufen werden.Es gilt,umso eher antibiotisch behandelt wird,desto besser sind die Heilungschancen!

Du könntest deinen Arzt die Lage schildern und um einen Elisa (Antikörpertest) und Westernblot (ist sensitiver, Bestätigungstest) bitten.

Die Lymphknoten müssen nicht zwingend geschwollen sein,sie können es aber.

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Geändert von Quittie (05.03.10 um 23:05 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht