Verzweifelt. Mit 22 Jahren fühle ich mich bereits, als wäre mein Leben schon vorbei

02.03.10 19:19 #1
Neues Thema erstellen
Verzweifelt. Mit 22 Jahren fühle ich mich bereits, als wäre mein Leben schon vorb

Kayen ist offline
Beiträge: 4.566
Seit: 14.03.07
Hallo Sunny,

hast Du Beschwerden an der HWS oder frühere Unfälle/ Stürze gehabt,

wobei die HWS etwas abbekommen hat?

die Gastritis könnte dann Folge von nitrosativem/oxidativem Stress sein.

Dann könnte B12 helfen, Deine Magenbeschwerden in den Griff zu

bekommen.

Tschüss

Kayen
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges

Verzweifelt. Mit 22 Jahren fühle ich mich bereits, als wäre mein Leben schon vorb

Power ist offline
Themenstarter Beiträge: 114
Seit: 02.03.10
Hallo zusammen,

also vor meinem 20. Lebensjahr ist folgendes passiert:

Ich hatte ab meinem 14. Lebensjahr Magersucht, hatte bulimische Phasen mit 16, allerdings sagte mir mein Hausarzt, dass die Beschwerden nicht davon allein kommen können, da ich auch keine Abführmittel zu mir nahm. Und das Erbrechen nicht täglich sondern "nur mal" war, ca. 2 mal im Monat über einen Zeitraum von einem halben Jahr.

Ich war schon immer ein ängstliches Kind, hatte schon immer Angst, alleine zu sein.

Ich nehme seit einem Monat Johanniskraut und merke, dass wenigstens die Psyche etwas besser wird. Allerdings hilft mir das nur die Schmerzen "positiv" anzunehmen bzw. zu akzeptieren, nicht aber eine Besserung des Allgemeinbefindens herbei zu führen.

Ich weiß einfach nicht mehr was ich tun soll.
Wenn es nur vorkommen würde, wenn ich was Bestimmtes gegessen habe, könnte ich es verstehen. Ich würde damit leben können, wenn ich auf irgendwas verzichten muss, denn daran habe ich mich mittlerweile gewöhnt.
Zurzeit sind die Schmerzen so schlimm, dass ich wie gesagt kaum sitzen kann.

Der Bauch ist so gebläht, es sieht von der Seite aus wie eine eingedrückte Birne. Ganz schlimm......und dass ich einen Therapeuten brauche, das weiß ich. Ich bin auch auf der Suche, aber einen wirklich guten zu finden, das dauert leider auch etwas Zeit.

Aber da bin ich dran. Nur ich weiß nicht, wie es bis dahin weitergehen soll, schließlich kommen noch Wartezeiten hinzu.
Selbst Schmerztabletten bringen keine Linderung. Das macht mich stutzig.

Und gestern eben noch Blut im Stuhl, das macht einen natürlich fertig und ich hatte definitiv nicht viel gegessen......
Wie ein normaler Mensch eben.


lg

Verzweifelt. Mit 22 Jahren fühle ich mich bereits, als wäre mein Leben schon vorb

Sigma32 ist offline
Beiträge: 57
Seit: 02.03.10
Zitat von Sunny5587 Beitrag anzeigen
Mit der Verdauung läuft es auch nicht gut. Ich habe das Gefühl, alles stockt im Magen

lg
Sunny
Hallo Sunny - ich hoffe du kriegst dein Problem in Griff. Ich habe auch ständig einen aufgeblähten Bauch. Aber gestern habe ich Spasmo Canulase entdeckt. Kurz vor dem Essen nehme ich eine Tablette und plötzlich ist die Verdauung viel viel besser. Hast du das mal probiert??? Die Apothekerin meinte, dass man das zwischendurch bedenkenlos als Kur einnehmen kann und die Nebenwirkungen gering bis gar nicht auftauchen!

Wünsche dir viel Glück und gute Besserung!

Gruss Sigma

Verzweifelt. Mit 22 Jahren fühle ich mich bereits, als wäre mein Leben schon vorb

Saloma ist offline
Beiträge: 560
Seit: 04.10.09
Guten Morgen Sunny
Irgendwie scheinst du hier meine anfänglichen Beschwerden auf zu schreiben.
A ) Hatte ich früher Magersucht.
B) Kenne ich dein Magenproblem, ich hatte das selbe , immer wenn ich Chemische Med. eingenommen habe, mein Magen hat darauf Sensibel mit Schmerzen reagiert. Auch ich habe Zisch Magenspiegelungen gemacht, aber es wurde nichts gefunden. Später konnte ich gar keine Med. mehr einnehmen.
Wenn es dir vom Essen schlecht geht, dann kann es nur an einer Histaminintolleranze liegen. Im Essen ist Chemie enthalten, wahrscheinlich verträgt dein Magen das nicht mehr.
Ich glaube du solltest dich darauf hin mal untersuchen lassen.
.C ) Eine Chemie Unverträglichkeit kann eine Lichtallergie auslösen, die dann ebenfalls Magenprobleme macht. So kenne ich es von mir, ich wusste damals auch nicht was mit mir los ist. Beobachte mal das Licht in deiner Umgebung, zum Beispiel bekam ich Magenschmerzen, wenn ich mit Neonröhren in Kontakt kam.
Auch PC und Fernsehen können Magen-Licht Probleme auslösen, vielleicht beobachtest du das mal.
D ) Ich kann hier, genau wie alle anderen nur vermuhten, weil mir dien Zustand bekannt vorkommt, ich glaube , dass die Einnahme von Johanniskraut Tabs, dein Zustand noch verschlechtert. Sie werden Chemisch hergestellt .
Ich kann dir ein Biologisches mittel empfehlen, das sowohl Schmerzen lindert, auch dein Psyche aufbaut. Es beinhaltet keine Chemie.
Bryophyllum 50% von der Firma Weleda
Das ist ein Sand, den man ca. 1 Minute auf der Zunge zergehen lässt, bevor man ihn runterschluckt. Er geht sofort ins Gehirn und beruhigt alles.
Du bekommst es in deine Apotheke auf Bestellung , es kostet 50g 25e
Gute Besserung
Gruß Saloma

Verzweifelt. Mit 22 Jahren fühle ich mich bereits, als wäre mein Leben schon vorb

buffy1996 ist offline
Beiträge: 13
Seit: 03.03.10
Hallo sunny

ich leide momentan auch an einer kl Gastitis und ich kann mir vorstellen was du für Schmerzen hast.
also ich kann dir von meiner hinsicht her schreiben aber vielleicht hilft es dir...ich nehme pantoprazol morgens und abend gegen die schmerzen novalgin..(hab im kh auch bekommen) und gegen Übelkeit MCP TROPFEN.. ich weiss nicht inwiefern du diese medikamente schon beekommen hast aber ich bin momentan schmerzfrei... du solltest schonkost einhalten nix fettiges nur leichte sachen eben...mal nur Gemüsereis oder nur mal pellkartoffel mit etwas butter und salz...zu scharf solltest du auch nicht essen denn das reizt auch...kein kaffee probier mal nur kamillentee zu trinken...mehr weiss ich im moment auch nicht.wünsche dir auf jeden fall gute besserung...lg buffy

Verzweifelt. Mit 22 Jahren fühle ich mich bereits, als wäre mein Leben schon vorb

Power ist offline
Themenstarter Beiträge: 114
Seit: 02.03.10
Danke für eure Hilfe.

Die Medikamente gegen Gastritis haben mir die Schmerzen zwar genommen, aber der Blähbauch ist nach wie vor da und eben wenn ich sitze sehr schmerzhaft. Die Säureblocker habe ich dann auch weggelassen, wenn die Schmerzen weg waren. Die Blähungen und der Bauch bleiben. Und das finde ich sehr seltsam. Mir ist aufgefallen, dass ich quasi nach dem Frühstück sofort Probleme bekomme. Da diese abends noch stärker werden, verzichte ich schon auf mein Abendbrot, weil danach gar nichts mehr geht.
Der Bauch wird dann sowas von aufgebläht, dass ich gar nichts mehr machen kann, das Grummeln und das Unwohlsein ist unerträglich.

Mit der Histamintolleranz denke ich auch schon dran. Aber dann muss ich auch Hefe ganz weglassen oder? Und damit fängt mein Frühstück ja erst an....mit Mehrkornbrötchen und Putenbrust.

Diesen Test kann man auch nur an einer Uniklinik machen oder?

lg

Verzweifelt. Mit 22 Jahren fühle ich mich bereits, als wäre mein Leben schon vorb

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Sunny,

DEN Test auf Histaminintoleranz (HI) gibt es eigentlich nicht. Du kannst über das Blut die DAO (Enzym, das Histamin abbaut) bestimmen lassen. Du kannst das Methylhistamin im 24-Stunden-Urin bestimmen lassen. So ganz genau weißt Du es dann trotzdem nicht.

Am besten ernährst Du Dich einfach mal für ein paar Wochen so histaminarm wie möglich. - Dann ist allerdings Hefe nicht angeraten, und Putenbrust am besten nur frisch.
Wenn man sich mal umgestellt hat, ist es nicht schwierig, nur die Phase der Umstellung ist gewöhnungsbedürftig. Wenn es Dir dann gut geht, machst Du eine Provokationsmahlzeit mit möglichst viel Histamin ....

Wichtig bei der HI ist, daß es auch Medikamente gib, die nicht verträglich sind. Die findest Du hier:
http://www.symptome.ch/vbboard/hista...ntoleranz.html
Histamin-Intoleranz ? Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Ist bei Dir eigentlich schon einmal das Vitamin B12 bestimmt worden? Bei chronischen Magenproblemen könnte das Vitamin B12 stark erniedrigt sein.

Darüber hinaus ist eine Reihe von Symptomen kennzeichnend für einen Vitamin-B12-Mangel: Eine entzündlich gerötete, "glatte" Zunge, Verdauungsstörungen und Bauchschmerzen.
Neurologische Symptome äußern sich als Missempfindungen oder Taubheitsgefühl der Haut (Kribbeln, pelziges Gefühl), Gangunsicherheit, Koordinationsstörungen und seltener Lähmungen.
Psychische Symptome wie mangelhafte Merkfähigkeit oder Depressionen können ebenso vorkommen.
Bei einigen Patienten sind die psychischen und neurologischen Symptome die ersten Erscheinungen eines Vitamin B12-Mangels.
http://www.phytodoc.de/erkrankung/vi...tome-diagnose/



Gruss,
Uta

Geändert von Oregano (04.03.10 um 16:51 Uhr)

Verzweifelt. Mit 22 Jahren fühle ich mich bereits, als wäre mein Leben schon vorb

Power ist offline
Themenstarter Beiträge: 114
Seit: 02.03.10
Hi Uta,

also Vitamin B Komplex nehme ich von Ratiopharm, das ist auch sehr gut, ich merke, dass dadurch Schmerzen schneller abklingen. Also wenn ich die Magenschleimhautentzündung habe, dann nehme ich sogar zwei Tabletten.

Mit Histamin ist ja so eine Sache....ich bin da etwas unsicher, ob nicht schon die kleinsten Mengen, die Allergie auslösen. Ich könnte natürlich auch eine Kartoffel-Reis Diät machen, aber das halte ich für keine gute Idee, gerade wegen meines Essproblems.

Also frische Putenbrust vom Metzger und was nehme ich für Brot? Okay ich les dann mal was nach, dann müsste ja schnell eine Besserung auftreten, sollte es daran liegen....

lg und danke

Verzweifelt. Mit 22 Jahren fühle ich mich bereits, als wäre mein Leben schon vorb

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.535
Seit: 18.11.09
Zitat von Sunny5587 Beitrag anzeigen
Guten Morgen,

gegen die Schmerzen habe ich Säurehemmer genommen (allerdings helfen die nicht so effektiv wie sie sollten). Dabei habe ich gestern 2 x 40 mg zu mir genommen.....trotzdem dieser Schmerz im Magen.

lg
Leider hast Du nicht eindeutig auf meine Frage geantwortet. Falls Du Omeprazol meinst, dann kann dies nicht nur häufig selbst die Beschwerden hervorrufen gegen die es helfen soll, sondern auch schlimmere hervorrufen.
http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...ra-laeuft.html
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Verzweifelt. Mit 22 Jahren fühle ich mich bereits, als wäre mein Leben schon vorb

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo sunny,

Putenbrust vom Metzger
: wenn das ein richtiger Putenfleisch-Braten ist, von dem der Metzger dann abschneidet, ist das ok. - Wenn das die übliche Putenbrust-Wurst ist (oft mit Paprika dran), ist es nicht ok.

Ohne Brot ist es leichter, histaminarm zu essen, weil bei den meisten Brotsorten entweder Hefe drin ist oder eben Sauerteig, und von dem bin ich mir nicht sicher, ob er bei HI verträglich ist.
Wie wäre es mit Getreideflocken am Morgen (wenn Du Gluten verträgst)? Da gibt es keine Probleme mit Hefe oder Sauerteig.

Hier noch einmal ganz ausführlich die Nebenwirkungen von Omeprazol:
Häufige Nebenwirkungen:
Durchfall; Verstopfung; Blähungen; Übelkeit und Erbrechen; Müdigkeit; Schwindel; Schlafstörungen und Kopfschmerzen.

Diese Nebenwirkungen treten besonders bei Einnahmebeginn auf und schwächen sich im Verlauf der Therapie ab.

Gelegentliche Nebenwirkungen:
Hautreaktionen wie Juckreiz; Ausschlag mit Hautrötung; Haarausfall; verstärkte Lichtempfindlichkeit; vermehrtes Schwitzen; Seh- und Hörstörungen; verändertes Geschmacksempfinden; Wassereinlagerungen in die Beine; Veränderungen der Leberwerte.

Seltene Nebenwirkungen:
Muskelschwäche; Muskel- und Gelenkschmerzen; Blutarmut bei Kindern (eine bestimmte Form); Verwirrtheit; Benommenheit; Fehlempfindungen der Haut; braun-schwärzliche Verfärbungen der Zunge; gutartige Zysten der Magendrüsen.

Sehr seltene Nebenwirkungen:
Reaktionen allergischer Art wie Nesselsucht, Gefäßschwellungen, schwere Hautschäden (Stevens-Johnson-Syndrom, Hautgewebeabsterben), Fieber oder Atembeschwerden; Mundtrockenheit; Pilzerkrankungen des Verdauungstrakts; Mundschleimhaut-Entzündungen; Bauchspeicheldrüsenentzündung; Leberentzündung, Leberversagen; Gehirnfunktionsstörungen bei schwer Leberkranken; Blutbildveränderungen (Blutplättchenmangel, Weiße-Blutkörperchenmangel, Mangel an allen Blutzellen); Nierenentzündung (interstitielle Nephritis); Depressionen; Erregungszustände; Vergrößerung der männlichen Brustdrüse; erniedrigte Natriumspiegel; Impotenz.

Besonderheiten:
Eine akute Nierentzündung (interstitielle Nephritis) durch Omeprazol ist selten. Weil der Wirkstoff jedoch sehr häufig verordnet wird, ist das Risiko gleichwohl bedeutsam. Besonders gefährlich ist diese Nebenwirkung, da ihre Symptome jenen ähneln, die zur Gabe von Omeprazol geführt hatte: Übelkeit, Erbrechen, allgemeines Unwohlsein. Treten diese Beschwerden weiterhin während der Omeprazol-Behandlung auf oder stellt der Arzt im Blut erhöhte Entzündungswerte unklarer Ursache fest, muss an diese Nebenwirkung gedacht werden. Eine dauerhafte Nierenschädigung kann nur bei rechtzeitigem Absetzen von Omeprazol sowie frühzeitiger Erkennung und Behandlung der Niere vermieden werden.
Omeprazol: Nebenwirkungen - Onmeda: Medizin & Gesundheit



Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht