Offene Stellen

25.02.10 14:53 #1
Neues Thema erstellen

Kerstin9 ist offline
Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Hallo,

ich wollte mal ein Phänomen beschreiben, was meine Mutter hat.
Sie bekommt immer mal wieder am Rumpf oder an den Beinen kleine offene Stellen, die zuerst weh tun, dann jucken und dann wieder mit einer Kruste abheilen.
Kennt jemand so etwas? Oder hat jemand eine Idee, was das sein könnte?

Danke und viele Grüße,
Kerstin
__________________
Wer keine Zeit für Gesundheit hat, benötigt später viel Zeit für seine Krankheit (Kneipp)

Offene Stellen

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.601
Seit: 20.05.08
Hallo Kerstin,

von den offenen Stellen sollte mal ein Abstrich untersucht werden. Es könnte eine bakterielle Infektion oder Pilzbefall sein.
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Offene Stellen

Joachim ist offline
Beiträge: 1.944
Seit: 14.04.08
Normalerweise schützt sich die Haut mit einer entsprechenden Schutzschicht gegen Bakterien und Pilze. Eine entsprechende Infektion wäre also nur ein Symptom, das anzeigt, daß die Haut nicht mehr in der Lage ist, diesen Schutz aufrecht zu erhalten. Wichtig ist daher, die Ursache herauszufinden, warum dies geschieht.

Letztendlich muß die Diagnose aber dennoch erst einmal ein Arzt stellen. Die Ursachen liegen wie bei allen Krankheiten entweder in Ernährungsfehlern, in Schadstoffeinwirkungen oder in belastenden Lebenssituationen. Diese drei Bereiche wären daher zu überprüfen und zu verbessern, um eine Heilung zu erreichen. Alles andere ist Symptomlinderung, die natürlich durchaus ihre Berechtigung hat, aber nicht dazu führen kann, daß diese Ekzeme nicht mehr auftreten.
__________________
Liebe Grüße, Joachim. (Alles, was ich schreibe, ist meine persönliche Meinung.)

Offene Stellen

Kerstin9 ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Danke für eure Antworten.

Meine Mutter hat das seit 25 Jahren und bei mir ist es jetzt auch aufgetreten.
Also kann es quasi alles sein...
Es ist schnell da und schließt sich auch schnelle wieder, deshalb hat sie es bisher noch nicht geschafft, einen Abstrich machen zu lassen.

Entweder eine Giftbelastung, die uns beide betrifft, oder vielleicht eine Allergie/Intoleranz...
Aber auffällig ist es, dass es sich bei mir anscheinend genauso äußert, wie bei ihr. Es ist auch kein Ausschlag, sondern einfach ein kleines offenes Loch. Komisch.

Vielen Dank,
Kerstin
__________________
Wer keine Zeit für Gesundheit hat, benötigt später viel Zeit für seine Krankheit (Kneipp)

Offene Stellen
Männlich Sternenstaub
Zitat von Kerstin9 Beitrag anzeigen
Danke für eure Antworten.

Meine Mutter hat das seit 25 Jahren und bei mir ist es jetzt auch aufgetreten.
Also kann es quasi alles sein...
Es ist schnell da und schließt sich auch schnelle wieder, deshalb hat sie es bisher noch nicht geschafft, einen Abstrich machen zu lassen.

Entweder eine Giftbelastung, die uns beide betrifft, oder vielleicht eine Allergie/Intoleranz...
Aber auffällig ist es, dass es sich bei mir anscheinend genauso äußert, wie bei ihr. Es ist auch kein Ausschlag, sondern einfach ein kleines offenes Loch. Komisch.

Vielen Dank,
Kerstin
Liebe Kerstin,
seit einigen Tagen denke ich an dich. Du hast mir in meiner Zeit sehr geholfen, dafür werde ich dir für immer dankbar sein.

Bald schon wird meine momentane Situation, in der ich mich noch befiinde, so weit stabilisiert sein, dass ich etwas tun werde, du weißt schon was.

Da ich gleich auf die Arbeit gehen muss, werde ich dir hier am Wochenende posten.

Es ergeben sich einige Faktoren, denen nachgegangen werden muss!

Ich denke, wir werden der Ursache auf den Grund gehen können, durch eine Analyse des ganzen Geschehens.

Meine herzlichsten Grüße dein Jürgen-Ernst

Offene Stellen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.737
Seit: 10.01.04
Hallo Kerstin,

ich denke, Deine Mutter könnte selbst einen Abstrich machen, wenn sie in der Praxis eines Hautarztes fragt, wie sie das am besten macht. Oder sie geht zum Hausarzt um die Ecke; auch das müßte möglich sein.

Grüsse,
Uta

Offene Stellen

Kerstin9 ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Hallo Uta,
ja, ich werde es ihr nocheinmal vorschlagen.

Hallo Jürgen-Ernst,
danke für deine Worte! Ich freue mich, dass ich dir helfen konnte.
Und vorallem lese ich mit Freude, dass du arbeiten gehst!
Ich suche ja schon lange nach Ursachen bei mir und es ist wie meistens eine Kombination aus verschiedenen Dingen. In meinem Fall Vergiftung+ Nahrungsmittelunverträglichkeiten + Unterversorgung von Mineralien und Vitaminen. Zumindest ist es das, was ich bisher herausgefunden habe.
Aber ich bin ja, wie du weißt, auch auf dem Weg.

Viele Grüße,
Kerstin
__________________
Wer keine Zeit für Gesundheit hat, benötigt später viel Zeit für seine Krankheit (Kneipp)

Offene Stellen

Lollinchen ist offline
Beiträge: 47
Seit: 03.02.10
Hallo Kerstin9!
Vielleicht solltet Ihr mal Euer Blut untersuchen lassen. Vielleicht bist Du mit dieser Sache erblich belastet. Ich dachte erst an eine Schuppenflechte, aber die hat man sicher am ganzen Körper, und dann die kleinen Löcher, wenn es auftritt Ich habe ja auch starke Hautprobleme, Neurodermitis, und noch so was , das käme von innen her, weiß aber den Ausdruck nicht. Das könnte natürlich viele Ursachen haben, Allergien, Nahrungsmittel Allergie! Dringend zum Hautarzt, würde ich vorschlagen,ich hoffe , Ihr bekommt es bald in den Griff, und wünsche Dir und Deiner Mutti alles Gute!
Viele Grüße sendet Lollinchen

Geändert von Lollinchen (03.03.10 um 09:51 Uhr)

Offene Stellen
Männlich Sternenstaub
Zitat von Kerstin9 Beitrag anzeigen
Danke für eure Antworten.

Meine Mutter hat das seit 25 Jahren und bei mir ist es jetzt auch aufgetreten.
Also kann es quasi alles sein...
Es ist schnell da und schließt sich auch schnelle wieder, deshalb hat sie es bisher noch nicht geschafft, einen Abstrich machen zu lassen.

Entweder eine Giftbelastung, die uns beide betrifft, oder vielleicht eine Allergie/Intoleranz...
Aber auffällig ist es, dass es sich bei mir anscheinend genauso äußert, wie bei ihr. Es ist auch kein Ausschlag, sondern einfach ein kleines offenes Loch. Komisch.

Vielen Dank,
Kerstin
Liebe Kerstin,
ich bedauere, dass ich dir erst jetzt schreibe.

Was kann das sein, dass ihr beide nun habt?

Wie alt war deine Mutter, als es angefangen hat, mit den offenen Wunden, würde dies zeitlich in etwa übereinstimmen, mit deinem jetzigem Alter?

Sobald das offene Loch vorhanden ist, könnte deine Mutter selbst einen Abstrich machen und diesen dann bei einem Arzt abgeben.

Sie bräuchte dazu nur ein steriles Röhrchen mit einem Wattestäbchen darin, welches ihr wohl jeder Arzt für diesen Zweck geben wird.

Das gilt ja nun auch für dich, da du nun auch davon betroffen bist.

Seit 25 Jahren hat dies also deine Mutter!

Noch nie ist herausgefunden worden, was die Ursache dafür sein könnte?

Die Möglichkeit einer genetischen Komponente ist vorhanden, jedoch auch anderes.

Ich würde an deiner Stelle einmal die ganze mütterliche Verwandschaft fragen, ob es noch andere betroffene gibt, um herauszufinden, ob noch jemand anderes außer deiner Mutter und du diese Symptomatik mit den offenen Wunden hat.

Wenn diese Symptomatik noch einige oder ein paar andere aus dem Verwandschaftskreis deiner Mutter haben, dann ist sicherlich eine Genetische Komponente mit sehr hohem Wahrscheinlichkeitsfaktor vorhanden.

Es ist auch möglich, dass der Körper über die Haut etwas abgibt, was diesem eine Last ist, um sich damit davon zu befreihen.

Es könnte jedoch auch daher kommen, dass die Schutzfunktion der Haut nicht mehr gegeben ist und von Außen her etwas eindringen kann, zb. Stepptokokken, Pilze u.s.w., es bestehen da einige Möglichkeiten.

Daher ist ein Abstich zur Aufklährung sehr erforderlich.

Die Ursache könnte auch darin liegen, dass die natürliche Schutzschicht der Haut gestört, bzw. irritiert ist (Auch dies könnte Genetische Ursachen haben, bzw. mit ein Faktor sein!)
Daher könnte man schon einmal versuchen, mittels unterstützenden Funktionen, (da solltest du dich richtig Firm machen) für die Haut mittels heilsamen Fetten bzw. anderes, was die Haut unterstüzt in ihrer Funktion des Eigenschutzes.

Bei der richtigen Auswahl der geeigeneten Mittel, dürfte auch keine Gefahr bestehen, dass eventuelle Ausscheidungen von Giften u.s.w., also von dem, was über die Haut von Innen nach Außen dringen will blockiert werden würde.

Außerdem rate ich dir, eine Seife zu benutzen, die PH neutral ist.

Was noch wichtig ist zu wissen!

Wie beginnt es?

Was ist auf der Haut zu sehen?

Wie ist dann die Entwicklung auf der Haut?

Wie viele Stellen sind vorhanden?

Wo befinden sich diese Stellen?

Wie ist der zeitliche Verlauf des ganzen Geschehens?

Wie häufig sind diese Symptome vorhanden, also zeitlich und gibt es Intervalle, bzw. Jahreszeitlich bestimmte Veränderungen in der Häufigkeit der offenen Wunden?

Was sondert die Haut ab dabei und welche Farbe hat die Absonderung bzw. wie riecht diese?

Liebe Kerstin,
ich bin sehr interessiert daran, mir weitere Gedanken über eine mögliche Ursache machen zu können, dazu bräuchte ich jedoch erst einmal die Beantwortung meiner Fragen von dir.

Bitte besorge dir einmal Wasserstoffperoxid in einer drei prozentigen Lösung aus der Apotheke...

...sollten dann bei dir oder bei deiner Mutter, wieder diese offenen Wunden aktiv werden, dann tröpfle mit einem Wattebausch diese drei prozentige Lösung auf die Wunden und schildere mir dann die Reaktion, die daraufhin erfolgt.

Könntest du, wenn die offenen Stellen kommen bitte Photos machen über den ganzen Verlauf, um diese dann hier zu Posten?

Herzliche Grüße und alles liebe dir dein Jürgen-Ernst

PS
Ich wünsche dir ein schönes Wochendende und hoffe tief, dass es dir gut geht.

Geändert von Sternenstaub (06.03.10 um 17:08 Uhr)

Offene Stellen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo Kerstin,

bevor ich mit irgend einem Mittel experimentieren würde, wäre es - wie vorher schon vorgeschlagen wurde - wichtig herauszufinden, um was es sich bei den offenen Stellen handelt. Wenn man nicht weiss, ob Bakterien, Pilze etc. die Ursache sein könnten, hat es wenig Sinn, die jeweilige Stelle versuchsweise lokal zu behandeln, weil die Symptome ja anderswo immer wiederkommen.

Liebe Grüsse,
uma

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht