Nehme immer mehr an Gewicht zu..... und habe auch andere Probleme...

21.02.10 08:47 #1
Neues Thema erstellen
Nehme immer mehr an Gewicht zu..... und habe auch andere Probleme...

julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Wurde bei Dir schon einmal die Kaiserschnittnarbe daraufhin untersucht, ob sie ein Störfeld ist? (Überhaupt alle Narben.)

Da diese quer durch wichtige Energiebahnen geht und diese durchtrennt, können dadurch auch Schmerzen entstehen.

Mit der Thematik auskennen, tun sich nur naturheilkundlich orientierte Therapeuten.

VG
julisa

Nehme immer mehr an Gewicht zu..... und habe auch andere Probleme...

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo familienfrau,

Krankenhausberichte können vom Hausarzt angefordert werden. Das dauert zwar teilweie ewig, bis sie kommen, aber man kann es ja trotzdem tun.

Grüsse,
Oregano

Nehme immer mehr an Gewicht zu..... und habe auch andere Probleme...

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Bezüglich Störfeld habe ich in diesem Thread schon auf eine Behandlungsmöglichkeit hingewiesen:

http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...tml#post519375 2

Anscheinend wurde in dieser Hinsicht (noch) nichts unternommen.

Liebe Grüße,
Malve

Nehme immer mehr an Gewicht zu..... und habe auch andere Probleme...

familienfrau ist offline
Themenstarter Beiträge: 56
Seit: 21.02.10
Hallo Malve

Nein, es wurde tatsächlich (noch) nichts unternommen... Ehrlich gesagt weiss ich gar nicht, wo ich so eine Behandlung machen lassen könnte, wir wohnen da ziemlich abgelegen und ich habe diesbezüglich keinerlei Erfrahrungen...

Nehme immer mehr an Gewicht zu..... und habe auch andere Probleme...

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo familienfrau,

ein Arzt für Naturheilverfahren oder ein H eilpraktiker müssten sich mit der Narbenentstörung eigentlich auskennen. Vielleicht hast Du ja einen entsprechenden Therapeuten in der Nähe?

Grüsse,
Oregano

Nehme immer mehr an Gewicht zu..... und habe auch andere Probleme...

dickie ist offline
Beiträge: 372
Seit: 30.09.09
Der Tierarzt weiß manchesmal Rat, vor allem wenn er aus der Gegend ist, dann kennt er vielleicht Leute die helfen können...

Nehme immer mehr an Gewicht zu..... und habe auch andere Probleme...

familienfrau ist offline
Themenstarter Beiträge: 56
Seit: 21.02.10
Hallo ihr Lieben

Tja, mittlerweilen bin ich meine GM los. Ich hatte massivste Probleme, Schmerzen, Blutungen und starker Eisenmangel.

Ich wurde am 29.10. operiert, bereits nach 4 Tagen entlassen und es geht mir so gut wie schon lange nicht mehr.

Die OP dauerte fast 3 Stunden, die Blase war fast koplett in der GM eingewachsen. Mein FA meinte, es sei gut gewesen, diesen Schritt zu machen, da die Blase wirklich sehr beeinträchtigt war und mir eben auch diese Schmerzen verursachte.

Aber, irgendwie habe ich mit der Narkose zu kämpfen. Ich hatte eine Vollnarkose, die 9 in meinem Leben...
Ich bin einfach wahnsinnig vergesslich. Ich kann etwas lesen und weiss nicht mehr, was ich gelesen habe...

Gibts eine Möglichkeit, diese Narkosen aus dem Körper zu verarbeiten? Wer von euch kennt etwas?

Nehme immer mehr an Gewicht zu..... und habe auch andere Probleme...

dickie ist offline
Beiträge: 372
Seit: 30.09.09
Ach herje da ist die Narkose auf die Leber gegangen. (evtl hast du auch noch Antibiotika bekommen)
Mir ist das vor ein paar Jahren passiert. Ich hatte ewig zu kämpfen. Du mußt unbedingt die Leber SOFORT entlasten und zwar mit zwei Dingen: einmal einen Leberschutz einnehmen und das wäre Mariendistelextrakt, zB von Hexal das Silicur. Und du mußt den Ammoniak, welcher von der Darmflora gebildet wird und normalerweise von der Leber abgebaut wird, anders wegbekommen.
Hier helfen zwei Sachen: einmal ein Lactulosesirup und dann das Präparat Hepa Vibolex mit dem Wirkstoff Ornithinaspartat.
Der Lactulosesirup "verhindert" die Bildung von Ammoniak im Darm zu einem großen Teil, das Ornithinaspartat baut den Ammoniak im Körper über die Niere ab.

Das ganze kann man auch sehen, wenn der Harnstoffwert im Blut getestet wird.
Ich gehe davon aus, daß du einen Wert unter 8 aufweisen wirst. Normal würde der bei mind 18 liegen.

Ausserdem mußt du Diät machen. Kein Fleisch, wenig tierisches Fett, wenig weissen Zucker. Keinen Mais. Alles das füttert die Flora an, welche Ammoniak bildet.

Dafür viel Gurken, roh oder als Essiggurke, viel Vollkornbrot, viele Karotten klein gerieben und Äpfel. Magerer Fisch geht auch sehr gut. Viel Milchprodukte wie Magerquark und Milch, Joghurt ist fast zu sauer und belastet das System. Viel stilles Wasser trinken.

Es dauert etwa 3 bis 6 Monate bis die Leber dann wieder auf dem Dampfer ist.

Leider wissen viele Ärzte nicht um diese Problematik, lasse aber bitte unbedingt ein Blutbild machen wo die Harnstoffwerte kontrolliert werden. Eine Ammoniakkontrolle im Blut bringt da nicht soviel, ist ausserdem teurer und komplizierter.
Die Leber wandelt nämlich Ammoniak in Harnstoff um. Ist die Entgiftungsleistung der Leber ( zb durch eine Narkose, welche eine massive Belastung der Leber darstellt) gestört dann kommt es zu niedrigen Harnstoffwerten.

Als ich das hatte, wäre ich beinahe verreckt, weil die damalige Hausärztin und der Internist die Problematik nicht kannten.
Erst der Heilpraktiker hat das dann ernst genommen und mich sofort auf Lactulose gesetzt, das Ornithin aspartat und das Silicur. Drei Tage später war die Vergesslichkeit weg.
Aber wie gesagt es hat sehr lang gedauert, bis die Leber wieder einigermassen fit war.

Geändert von dickie (08.11.10 um 12:49 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht