Darmprobleme und andere Symptome

20.02.10 21:18 #1
Neues Thema erstellen
Darmprobleme und andere Symptome

Raspberry ist offline
Themenstarter Beiträge: 68
Seit: 26.07.09
@dickie: Danke, mit dem Thema habe ich mich noch gar nicht so genau beschäftigt. Aber Keramik ist wohl als Füllmaterial noch das Beste, abgesehen vom Kleber.

@nachtjäger: Was du aufgezählt hast wurde getestet, außer Allergie auf Kuhmilch, Weizen und die Zahn-/Kiefer-Probleme.
Was meinst du mit Allergie auf Weizen, eine Glutenunverträglichkeitstest?
Hast du schon einmal so einen Bioresonanz- und EAV-Test machen lassen?
Von der Kinesiologie weiß ich nicht so recht was ich halten soll. Habe gehört funktioniert nur wenn der Arzt wirklich sehr viel Erfahrung bzw. Ahnung hat.

@Joechip: Augen im Zusammenhang mit dem Darm, hier der Link: www.naturheilbund.de/images/literatur/0807na.pdf
„Erfahrungsgemäß treten trockene Augen sehr oft zusammen mit allgemeinmedizinischen Problemen auf. So ergeben sich überdurchschnittlich häufig Hinweise auf Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten und Darmprobleme mit vermehrten Blähungen und Unregelmäßigkeiten des Stuhlganges.
Grundlage für diese Zusammenhänge ist eine Störung des „Schleimhaut-assoziierten Immunsystems“ im Darm, die in der Schleimhaut des Auges entzündliche Prozesse und damit die Trockenheit bewirkt. Moderne Ernährungsweisen (Fast food, vermehrt Zucker- und Weißmehlspeisen, Fertiggerichte mit Konservierungs- und Farbstoffen) fördern das übermäßige Wachstum von schädlichen Bakterien im Darm bis hin zur Überwucherung mit Darmpilzen.“

Meine Ärztin hatte mir ColiE-Bakterien verschrieben und ich sollte Kanne-Brot-Drunk trinken, ansonsten habe ich keine Probiotika eingenommen. Bei mir waren auch die guten Darmbakterien vermindert, laut Test, weiß aber gar nicht welche.
Ich habe mal gelesen, dass es nicht viel nützt gute Bakterien zuzuführen, da sie sowieso in so einem Darm, der übersäuert ist bzw. kein gutes Milieu für die guten Bakterien bereit hält, heißt die guten zugeführten Bakterien können in so einer Umgebung nicht überleben. Es ist aber genau die richtige Umgebung für die schlechten Bakterien.
Da gibt es einen Spruch: Das Milieu ist alles der Wirt ist nichts.
Naja, da sagt sowieso jeder was Anderes. Wahrscheinlich ist das Beste, einfach ausprobieren, bei dir haben die Präbiotika geholfen.





Mein Arzt möchte mich zur Magen-Darm-Spiegelung schicken. Da halte ich gar nichts von. Was soll das bringen, was kann man rausfinden????

Könntet ihr mir Ärzte (Spezialisten und Hausärzte) empfehlen (per PN), oder wen kann ich fragen, gibt es da eine Liste?

lg
Raspberry


Optionen Suchen


Themenübersicht