Linksseitige Unterleibsschmerzen

19.02.10 01:57 #1
Neues Thema erstellen

mijanou777 ist offline
Beiträge: 19
Seit: 23.03.07
Ich war im 12/2009 in der jährlichen Kontrolluntersuchung bei meiner Gynäkologin und dabei wurde ein sehr schlechter PAP-Wert festgestellt. Am 18.12. stellte sich meine Mens ein, die dann ganz normal nach 3-4 Tagen vorbei war. So um den 22.12. begannen die Schmerzen im linken Unterbauch.
Die Schmerzen sind für mich wie "Mens-Schmerzen" zu beschreiben aber nur Links.
Anfangs Januar war ich nochmals bei meiner Gynäkologin. Wurde auf jehnstes Untersucht, fanden nichts. Dann zur weiteren Gynäkologin, wegen dem schlechten PAP-Wert, Hausarzt, Naturarzt. Alle fanden sie keine Ursachen für meine starken Unterleibsschmerzen.
Am 3.2. wurde eine Konisation vorgenommen. Die operierende Gynäkologin habe ich über meine andauernden Schmerzen informiert. Sie fand nichts. Konisation und Heilung verlaufen gut.
Unterleibsschmerzen sind nach wie vor vorhanden. Zum Teil so stark, dass es mich wie zusammenkrümmt.
War nun diese Woche bei einem Arzt für innere Medizin, ein CT wurde erstellt, dabei kein auffälliger Befund.
Kam den Bericht heute, dass es vieles sein kann, ich soll nun mal Tropfen gegen einen Reizdarm nehmen.
Die Schmerzen sind unterdessen so stark, dass ich sie bald nicht mehr aushalte, trotz Schmerzmittel.

Kann mir irgendjemand helfen?
Hat irgendjemand bereits etwas ähnliches erlebt?
Die ständigen starken Schmerzen zermürben mich und ich hab einfach noch keine Hilfe gefunden.

Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

Vielen herzlichen Dank.


Linksseitige Unterleibsschmerzen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo mijanou777,

wurde eine Urinuntersuchung gemacht? Schmerzen im linken Unterleib könnten auch mit einem Harnwegsinfekt zusammenhängen.

Wurde ein möglicher Leistenbruch ausgeschlossen?

Was mir noch einfällt, wäre ein Muskelzerrung in dem Bereich.

Wie sieht es mit Deiner Verdauung aus, hast Du eher Verstopfung?

Liebe Grüsse,
uma

Linksseitige Unterleibsschmerzen

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo mijanou77,

Evtl liegts ja wirklich am Darm. Nur dann würde ich eine Darmspiegelung machen lassen um dies ausschließen zu können
Könnte ja sein daß es eine Divertikulitis ist Die ist meist am "Sigma"
Übrigens der Stuhlgang muß nicht auffällig sein Es muß auch kein Durchfall oder Verstopfung vorliegen

Beschwerden entstehen oft erst, wenn sich einer oder mehrere Divertikel entzünden. Die Symptome gleichen dann denen einer Blinddarmentzündung (Appendizitis), nur entstehen die heftigen Schmerzen nicht im rechten, sondern im linken Unterbauch. Zur selben Zeit treten in der Regel Verstopfung oder Durchfall auf, wobei auch beides abwechslungsweise vorkommen kann. Verstärkter Windabgang, leichtes Fieber und eine schmerzhafte Aufstauung von Stuhl, die bei der Untersuchung des linken Unterbauchs ertastet werden kann, sind bekannte zusätzliche Beschwerden.Divertikulose, Divertikulitis: Symptome, Diagnose, Therapie - eesom

Linksseitige Unterleibsschmerzen

mijanou777 ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 23.03.07
Hallo Uma und Hallo Petri

Vielen herzlichen Dank für Eure Tips.
Urin wurde bereits öfters untersucht, hat immer Blut drinn, aber Gynäkologin meint, es sei noch von der Konisation. Leistenbruch habe ich angesprochen bei den Ärzten, die verneinten das aber. Muskelzerrung meinte der Arzt für innere Medizin würde nicht seit Weihnachten anhalten. Und hab vom Arzt ja Tropfen gekriegt, gegen Reizmagen-/Darm, er meinte wenn die helfen, wäre es ein Zeichen, dass es der Darm ist. Tropfen helfen nicht, Schmerztabletten auch nicht.
Verdauung ist absolut normal, keine Verstopfung, kein Durchfall. Da bereits ein CT mit Kontrastmittel mit Einlauf in den Darm gemacht wurde, denke ich dass man ein Divertikulitis bereits ausschliessen kann.

Ich selbst kann den Schmerz eher umschreiben als hätte ich Blutungen, innere, wie wenn ich meine Mens bekäme.
Und dass einfach dauernd. Konnte die halbe Nacht nicht schlafen, wegen den starken Schmerzen. Schmerzmittel helfen nicht wirklich.
Heute Morgen, wenn ich einen Schritt mache, "legt" es mich fast zusammen und stellt mir auch die Luft ab.
Ich hab nun nochmals dem Arzt für innere Medizin angerufen, kann heute nochmals vorbeigehen, weil Hausarzt wie auch Gynäkologin nicht da sind.
Hoffe dass er bald was rausfindet.
Herzlichen Dank + liebe Grüsse

Geändert von mijanou777 (19.02.10 um 10:24 Uhr)

Linksseitige Unterleibsschmerzen

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Und hab vom Arzt ja Tropfen gekriegt, gegen Reizmagen-/Darm, er meinte wenn die helfen, wäre es ein Zeichen, dass es der Darm ist. Tropfen helfen nicht, Schmerztabletten auch nicht.
Also, ich würde damit nicht lang warten sondern mich im Krankenhaus durchchecken lassen.
Daß es der Darm wäre wenn die Tropfen helfen ist blödsinn, entschuldige, aber ist so.
Wenn es eine Divertikulitis ist, dann helfen garantiert keine Tropfen für einen Reizdarm Das kann eine sehr heftige Entzündung sein.

Linksseitige Unterleibsschmerzen

mijanou777 ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 23.03.07
Hallo Petri

Wie gesagt, die haben im Krankenhaus ja bereits ein Computertomografie gemacht mit Kontrastmittel. Der Arzt für innere Medizin hat nach Divertikulitis gefragt, raus kam dabei nichts.
Ich dreh noch fast durch, ab den Schmerzen. Weiss nicht was ich machen soll.
Hoffe nun auf den Termin heute, um 15.30 Uhr - und sonst....???????
Herzlichen Dank für Deine Hilfe.

Linksseitige Unterleibsschmerzen

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hattest du das Kontrastmittel geschluckt oder wie bekamst du es? Ein Ultraschall wurde auch gemacht?

Linksseitige Unterleibsschmerzen

mijanou777 ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 23.03.07
Kontrastmittel habe ich eine Stunde vorher geschluckt (langsam) danach bekam ich es auch noch über die Vene und während der Untersuchung dann auch noch als Einlauf. Ultraschall wurde bis heute noch nicht gemacht.

Linksseitige Unterleibsschmerzen

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Gut daß du heute den Termin hast. Mal schaun was er sagt Evtl hat er ja ein Ultraschallgerät und kuckt nach
Ich drück dir fest die Daumen

Linksseitige Unterleibsschmerzen

mijanou777 ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 23.03.07
Herzlichen Dank, ich hab so ein Gerät in seiner Praxis gesehen, nur wie bringt man ein Arzt dazu, eine Ultraschalluntersuchung zu machen, wenn er es nicht für nötig findet?
Ich hab wirklich das Gefühl, als hätte ich Blutungen, aber Blut ist nicht sichtbar.
Herzlichen Dank für Deine lieben Wort.


Optionen Suchen


Themenübersicht