Galle

09.04.07 22:20 #1
Neues Thema erstellen

Medizinmann ist offline
Beiträge: 562
Seit: 01.10.05
Hallo,

Du könntest mal mehrere Leberreinigungen versuchen. Ich empfehle die alternative Methode.

Koliken sind nicht möglich wenn keine Steine zu sehen sind am Ultraschall also sollte kein Risiko dabei sein. Generell wäre auch alles gut was die Leber unterstützt.

Weiters würde ich meine Trinkmenge erhöhen (HOCHWERTIGES Wasser plus HOCHWERTIGES Salz 1/4 TL pro Liter). Zu hochwertigem Wasser und hochwertigem Salz und was es damit auf sich hat siehe
Wasser & Salz von Ferreira / Händel bzw.


Außerdem Trampolinspringen.
Trampolinspringen hat die Wirkung einer manuellen Lymphdrainage.

Wenn nicht wirklich gröbere PRobleme dem Ganzen zugrunde liegen (z. Bsp. chronische Vergiftung durch Wohngifte etc., Zahnherde, Wirbelblockaden, schlechte Ernährung, massive Mobilfunk-Bestrahlung, Erdstrahlen am Schlafplatz etc.) sollte sich die ganze Sache damit signifikant verbessern oder ganz verschwinden.

Liebe Grüße

Medizinmann

Geändert von Malve (05.09.16 um 10:23 Uhr)


Jazzy82 ist offline
Themenstarter Beiträge: 92
Seit: 10.10.06
Hallo Medizinmann

Danke für deinen ausführlichen Bericht - wie beim Arzt Werde mich mal damit beschäftigen. Habe allerdings Donnerstag nochmals einen Termin beim Hausarzt, werde dann sagen was ich gerne testen würde. So kann man einiges schon mal ausschliessen.


tinaruhrgebiet ist offline
Beiträge: 726
Seit: 20.03.07
Hallo Jazzy,
was ist denn aus Deiner Gallen/Lebergeschichte geworden?
Hast Du Dich mal mit der Leberreinigung befaßt, bzw. vor sie zu machen?

LG T.


Jazzy82 ist offline
Themenstarter Beiträge: 92
Seit: 10.10.06
Nichts, hat sich rein gar nichts geändert. Das letzte Mal als ich diese Schmerzen hatte, gab mir eine Kollegin etwas gegen Sodbrennen. Hat ein wenig geholfen, aber die Schmerzen waren trotzdem noch da. Ich bin es langsam leid andauernd zu überlegen was es ist, was der Auslöser ist. Vielleicht gehen die Schmerzen ja so schnell wie sie damals angefangen haben.


Jazzy82 ist offline
Themenstarter Beiträge: 92
Seit: 10.10.06
Interessanter Text - danke! Aber das tue ich mir bestimmt nicht an (hätte ich auch nicht vor diesem Bericht gemacht) :-)


julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Ich würde Dir eine Magen-Darmspiegelung empfehlen bei einem Facharzt. Und wie schon gesagt wurde, zusätzlich ein umfassendes Blutbild: Leber, Galle, Pankreas, Nierenwerte, CRP wg. Entzündung.

Deine Schmerzen können alles mögliche sein und Du läufst damit schon recht lange inzwischen herum. Das macht das Leben ja nicht schöner.

Ich spreche aus eigener Erfahrung, hatte vor vielen Jahren ständig Beschwerden im Bauchbereich. Bei mir war es eigentlich nur eine leichte Gastritis, aber es hat sehr lange gedauert bis diese und vor allem die Beschwerden weg waren. Leider haben die schulmed. Mittel gar nichts gebracht, im Gegenteil. Damals gab es so ein Forum hier noch nicht, da habe ich ganz viel ausprobiert, mich durchgelesen duch diverse Literatur, um zu verstehen und war bei Heilpraktikern.

Hast Du die Schmerzen nach jedem Essen, egal was oder wieviel Du isst?
Und sind sie immer abhängig von Nahrungsaufnahme? Oder treten sie auch so mal auf? Was isst Du, wenn Du isst meistens oder am liebsten ...?

VG
julisa


ichauch1981 ist offline
Beiträge: 12
Seit: 07.11.09
ich hatte die gleichen probleme bei mir waren es 2 große gallensteine in der gallenblase , ultraschal beim dock von der gallenblas/gang sollte aufschluss geben
lg sascha


Jazzy82 ist offline
Themenstarter Beiträge: 92
Seit: 10.10.06
Hatte ich ja (und zwar ziemlich genau) und es zeigte nichts an :-(


Floppi ist offline
Beiträge: 52
Seit: 14.11.04
Hi!

So, zu Deinem Thema muss ich mich - als Betroffener - auch mal äußern.

Ich habe seeehr ähnliche Beschwerden und das seit nunmehr ca. 20 Jahren. Alle paar Monate, wie aus heiterm Himmel, tierische Schmerzen, in der Lebergegend, genau unter dem Rippenbogen, die meist mittags nach dem essen harmlos beginnen und dann aber bis zum Abend hin immer stärker und unerträglicher werden. Diese strahlen dann in den Bauch und in den Rücken aus. Bewegung ist dann besser als sitzen oder liegen. Eine knallheisse Wärmflasche lindert die Beschwerden.

Habe in den vergangenen Jahren div. Sonos machen lassen - NIX! Auch die Clarksche Leberreinigung habe ich mehrfach probiert. Hat auch keine nachhaltigen Verbesserungen gebracht.

Was ich feststelle ist, dass ich den "Ausbruch" der Schmerzen steuern kann. Denn wenn ich mich zu kaltem Wind - nur mit T-Shirt - aussetze, dann provoziere ich es förmlich. Dies hindert mich z.B. am entspannten Roller- o. Motorradfahren etc. Habe mir da einen Bauchgurt besorgt, doch darunter schwitzt man wie Hölle - und auf meinen eigenen Schweiss reagiere ich durch meine Hg-Belastung leider ziemlich allergisch ;-(

Zudem ist mir aufgefallen, dass wenn ich Artischocken-Präparate einwerfe, dass ich für 1-2 Stunden ziemliche Druckschmerzen auf der Leber (Galle?) bekomme.

Also irgendwie bin ich der Meinung, dass es doch etwas mit der Galle zu tun hat bzw. dass es Steine in den Gallengängen sind. Nur diagnostizieren konnte das noch keiner meiner bisherigen Ärzte.

Bin da auch ziemlich ratlos. Die Ärzte meinte, dass es halt unspezifische Nervenschmerzen sind. Wär halt bei mir so....

Werde mir aber wohl mal in absehbarer Zeit einen Leberspezialisten suchen und diesem vorschlagen, mal ein MRCP zu machen....

lg,
Flo

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht