Schmerzen in den Fingergelenken + "Beule"

16.02.10 10:11 #1
Neues Thema erstellen

NiK29 ist offline
Beiträge: 18
Seit: 14.12.09
Hallo Ihr Lieben,

ich habe eine Frage, die mich beschäftigt:
Und zwar habe ich seit längerer Zeit andauernd Schmerzen in den Fingermittelgelenken. Besonders stark ist dies morgens und ich habe Mühe (und Schmerzen) meine Finger zu bewegen.
Die Schmerzen sind nicht immer da, vielmehr verläuft das wie in Kuven. Ich bin ein paar Wochen beschwerdefrei, dann hab ich wieder ein paar Wochen lang Schmerzen usw.
Main Arzt meint, er möchte noch ca. ein halbes Jahr abwarten, wenn dann die Beschwerden noch da sind, macht er ein Blutbild .

Jetzt ist es seit ein paar Tagen so, dass ich am Mittelgelenk des kleinen Fingers wie eine Art Beule habe (man kann sie deutlich sehen und spüren). Sie ist "knochenhart" und mein gelenk schmerzt beim draufdrücken.

Hat jemand eine Idee, was das sein könnte?

Zur Erläuterung: Ich bin 30 Jahre alt und habe eine Schilddrüsenunterfunktion.

Vielen Dank für eure Hilfe
Nik

Schmerzen in den Fingergelenken + "Beule"

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Nik,

in einem anderen Thread hast Du von Deinem Schilddrüsenbefund berichtet; es könnte sein, dass die Unterfunktion an den Gelenkbeschwerden beteiligt ist (schau mal in unser Wiki Schilddrüse ? Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit).
Muskel- und Gelenkschmerzen zeigen sich häufig bei einer Autoimmunerkrankung der Schilddrüse, und da der Arzt bei der Ultraschalluntersuchung festgestellt hat, dass
die SD als "etwas inhomogen, durchschnittlich
aber grenzwertig echonormal".
ist, würde ich so etwas nicht komplett ausschliessen wollen.

In Deinem Alter sollte eine mögliche Arthrose nicht die Ursache für die Beschwerden sein, jedoch ist alles möglich... Meiner Meinung nach wäre es sinnvoll, eine Röntgenaufnahme der Finger (Hand) zu machen, um nachzusehen, ob es Veränderungen in den Fingergelenken gibt.

Auch die Entzündungsparameter "BSG" (Blutsenkung") und "CRP" (C-reaktives Protein) könnte man untersuchen; sie können ein erster Anhaltspunkt für ein entzündliches rheumatisches Geschehen sein.

Wie sieht Deine Ernährung aus? Deine Symptome finden sich auch häufig bei einer Übersäuerung; dazu könntest Du Dich in dieser Rubrik informieren: http://www.symptome.ch/vbboard/saeure-basen-haushalt/

Liebe Grüsse,
uma

Geändert von Malve (16.02.10 um 10:34 Uhr)

Schmerzen in den Fingergelenken + "Beule"

NiK29 ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 14.12.09
Hallo Uma,

vielen Dank für deine Antwort.

Ich werde - sobald mein Arzt von Urlaub wieder da ist - mal probieren, die von dir vorgeschlagenen Untersuchungen von ihm zu bekommen.
Zwecks Ernärung werd ich mich auch nochmal Schlau machen, wobei ich mich eigentlich sehr gesund ernähre. Aber man weiß ja nie ob da nicht doch was dabei ist was man besser sein lassen sollte (z.B. die kleinen Schokolandensünden )

Eine Frage hätte ich aber noch: Ein Überbein, ist das eher elsastisch beim draufdrücken oder auch so hart? Ich überlege, ob es auch sowas sein könnte...

Liebe Grüße,
Nik

Schmerzen in den Fingergelenken + "Beule"

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Nik,

Überbeine bilden sich gerne am Handrücken, es gibt sie aber auch am Fingergelenk.

Ich weiss nicht, ob es sich in Deinem Fall um so etwas handeln könnte, weil - wie ich verstanden habe - etliche Fingergelenke betroffen sind. Meiner Meinung nach ist es eher unwahrscheinlich, dass Überbeine gleich an mehreren Fingern auftreten.
Das Überbein, das ich einmal hatte (am Handrücken), fühlte sich nicht "knöchern" an, also nicht wirklich hart.

Für Arthrose sind vermehrte Schmerzen am Morgen typisch - wenn die Gelenke durch Bewegung dann wieder "geschmiert" werden, gehen die Beschwerden zurück.

Was eine mögliche Übersäuerung betrifft - Du könntest Dir Teststreifen in der Apotheke besorgen und über den Urin messen, ob er eher "sauer" oder "basisch" ist. Das wäre ein kleiner Anhaltspunkt zu diesem Thema...

Liebe Grüsse,
uma

Schmerzen in den Fingergelenken + "Beule"

knutpeter ist offline
Beiträge: 1.646
Seit: 18.07.09
Zitat von uma Beitrag anzeigen
Hallo Nik,

Was eine mögliche Übersäuerung betrifft - Du könntest Dir Teststreifen in der Apotheke besorgen und über den Urin messen, ob er eher "sauer" oder "basisch" ist. Das wäre ein kleiner Anhaltspunkt zu diesem Thema...
Immer wieder : der Teststreifen, was bringt er ?

dazu Hp Jörgensen, bestimmt unverdächtig ein Doc zu sein:

Nun wüsste ja jeder gern: "Wie steht's um mich?". Und das möglichst ohne Piekserei und für wenig Geld. Also erfreuen pH-Mess-Streifen, die man in den Urin taucht, und die den so genannten pH-Wert des Urins durch Farbindikatoren anzeigen, sich größter Beliebtheit. Nur können sie die Frage, die wir ihnen stellen, leider nicht beantworten.

Von den rund 100 mg = mmol Säure, die wir bei halbwegs vernünftiger Ernährung an jedem Tag mit dem Urin ausscheiden, erkennen die Teststäbchen knapp ein Tausendstel. Unsere Niere ist freundlich genug, die aggressiven Säureträger vorher zu puffern und so zu binden, dass wir uns nicht die Blase verätzen.
Zum nachlesen:Sieben Irrtümer

vG Peter

Schmerzen in den Fingergelenken + "Beule"

knutpeter ist offline
Beiträge: 1.646
Seit: 18.07.09
Hallo Nik,

sie kann mehrere Ursachen haben, Deine Gelenkversteifunug an den Fingern. Ich denke zur ersten Diagnose ist, wie von Uma beschrieben hat eine Laboruntersuchung der Entzündungsparameter und eine Röntgenaufnahme der Finger zu machen, nicht erst in einem halben Jahr.

Bouchard-Arthrose
Arthrose der proximalen Interphalangealgelenke unbekannter Ätiol. mit diffuser, knöcherner Auftreibung des Fingers (Osteophyten), evtl. Gelenkkapselschwellung,
rheumatoide Arthritis.
Pschyrembel.

Bekannte von mir wurden in der letzten Zeit sehr positiv mit der Radiosynoviorthese behandelt,
das ist eine Wiederherstellung/Erneuerung der Gelenkschleimhaut mit Hilfe von radioaktiven Medikamenten. Sie ist eine seit über drei Jahrzehnten bewährte und sehr wirksame Methode zur Behandlung chronisch entzündlicher Gelenkerkrankungen.

Es darf aber nicht zu lange gewartet werden.

vG Peter

Schmerzen in den Fingergelenken + "Beule"

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.118
Seit: 06.11.04
Hallo Nik,

was immer der Auslöser deiner Gelenkbeschwerden sein mag - Elektrosmog kann die Symptome verstärken und die Erkrankung beschleunigen. Ich selber kenne diese Mittelgelenkschmerzen auch - vorallem bei Elektrosmog.
Ernährung spielt bei mir auch eine Rolle: nach zuviel Schoggi und durch Nachtschattengewächse.

Pegasus
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Schmerzen in den Fingergelenken + "Beule"

NiK29 ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 14.12.09
So, da bin ich wieder , wenn auch ziemlich spät.

Uma, ich schätze, ich hab mich falsch ausgedrückt: Diese Beule ist nur am mittleren Gelenk des kleinen Fingers (Innenseite) der rechten Hand. Und sie ist - zumindest für meine laienhaften Verhältnisse - recht groß.

Was ich im Übrigen noch gar nicht erwähnt habe: Die Endglieder meiner Mittel- und Ringfinger drehen sich recht auffällig nach außen. Das Endglied des linken Mittelfingers knickt außerdem leicht ab (ist mir vorhin erst aufgefallen, kann also noch nicht so lange sein). Oh je, kann man überhaupt verstehen, was ich da meine ?

Noch zwei Gedanken:
1. Ich arbeite sehr viel am PC. Kann das Problem mit meinen Fingern irgendwie damit zusammenhängen (z.B. Elektrosmog, so wie Pegasus meinte)?

2. Fast alle Frauen in meiner Familie haben Probleme mit den Fingergelenken - ich glaube Arthritis (das ist Gelenkabnutzung, oder?). Kann sich sowas vererben?

Viele vielen lieben Dank für eure Hilfe.

Eine sehr verunsicherte
Nik

Schmerzen in den Fingergelenken + "Beule"

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Nik,

manchmal bemerkt man etwas, was man möglicherweise schon immer gehabt hat, erst dann, wenn die Aufmerksamkeit durch Schmerzen dahin gelenkt wird... was aber nicht heissen soll, dass dies bei Dir so sein muss. Wenn etwas weh tut, schaut man automatisch genauer hin.

Wenn in einer Familie gehäuft rheumatische/degenerative Erkrankungen vorkommen, kann es eine erhöhte Bereitschaft dazu geben, so etwas auch zu bekommen - es muss jedoch nicht sein. Wichtig ist auf jeden Fall eine gesunde Lebensweise (gute Ernährung, genügend Bewegung, möglichst wenig Stress und Anspannung etc.).
Du schreibst nichts von einer Rötung und Schwellung der schmerzenden Fingergelenke. Wenn beide Symptome nicht vorhanden sind, könnte es sich eher um eine degenerative Sache wie Arthrose handeln. Eine sogenannte "Morgensteifigkeit" in den Gelenken findet man typischerweise bei einer Verschleisserkrankung.
Hier kannst Du mehr über Arthrose und Arthritis finden (und auch den Unterschied zwischen beiden):
Arthrose und Arthritis : Deutsches Grünes Kreuz für Gesundheit e. V.

Wenn die "Beule" nur an einem Finger vorhanden ist, dann könnte es sich tatsächlich um eine Art Überbein handeln. Das würde ich mal beobachten, und wenn die Beule nicht verschwindet und Dich sehr stört, doch noch einmal den Arzt aufsuchen.

Liebe Grüsse,
uma


Optionen Suchen


Themenübersicht