Heilpraktiker sagt Leberstörung

15.02.10 22:09 #1
Neues Thema erstellen
Heilpraktiker sagt Leberstörung

julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Zitat von Carolin Beitrag anzeigen
er hat mir nun ein mittel für die leber verschrieben. ich kann dazu leider nichts im i-net finden. es heißt:
Taraseacum Synergan 164 3x15 tropfen
Das sind Mittel von Kattwiga und heißen Synergone. Das sind komplexhomöopathische Mittel (d.h. eine Kombination von Einzelmitteln).

VG
julisa

Heilpraktiker sagt Leberstörung

Lilli ist offline
Beiträge: 374
Seit: 10.04.07
Zitat von julisa Beitrag anzeigen

Für mich hört sich das bei Dir nach einem kranken Darm an, der die Leber belastet (die evtl. auch schon einen kleinen Knacks hat, hattest Du mal Hepatitis? Epstein-Barr? Unerkannt? Blutuntersuchung?).
Hallo Julia,
ich dachte bei Hepatitis wird durch die Viren direkt die Leber geschädigt und nicht der Darm und durch ihn erst die Leber?! Ich meine damit Hepatitis C.
Und weil die Leber nicht mehr richtig arbeiten kann, funktionieren auch die Hormone, Eisenspeicher, B-Vitamine....nicht mehr normal.

LG Lilli

Heilpraktiker sagt Leberstörung

julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Zitat von Lilli Beitrag anzeigen
Hallo Julia,
ich dachte bei Hepatitis wird durch die Viren direkt die Leber geschädigt und nicht der Darm und durch ihn erst die Leber?! Ich meine damit Hepatitis C.
Und weil die Leber nicht mehr richtig arbeiten kann, funktionieren auch die Hormone, Eisenspeicher, B-Vitamine....nicht mehr normal.
LG Lilli
Ja, vollkommen richtig ... ich habe da einfach zwei Sachen reingepackt, einmal den Darm, der die Leber schädigen kann und evtl. Viren, die die Leber auch belasten. Sorry, wenn das etwas verwirrend war. Habe ich unglücklich formuliert.

So gäbe es dann quasi eine doppelte Leberbelastung. Gerade EBV, aber auch Hep. können der Leber einen ganz schönen "Detscher" verpassen. Und so eine Belastung kann nur festgestellt werden, wenn speziell die Antikörper untersucht werden.

VG
julisa

Heilpraktiker sagt Leberstörung

Lilli ist offline
Beiträge: 374
Seit: 10.04.07
Hallo Julisa,
jetzt ist alles klar für mich. Danke, dass du das nochmal geschrieben hast!

LG Lilli

Heilpraktiker sagt Leberstörung

Carolin ist offline
Themenstarter Beiträge: 32
Seit: 21.11.08
hey,

habe von dem heilpraktiker nun die 3 spritzen bekommen. nach der ersten hatte ich starke darmkrämpfe. nach der 2. spritze am letzten freitag, fühlte ich mich ab dem tag danach als hätte ich ne grippe. nach 3 tagen war der spuk vorbei. nun habe ich gestern die 3. spritze bekommen und stake grippesymptome. kopf und gliederschmerzen, alles tut weh, schwindel, halsweh usw....

ich habe das gefühl es kommt von den spritzen. ist das möglich?? er will ja durch die spritzen meinen leberstoffwechsel wieder in den griff bekommen.

meint ihr das es davon kommt? habe doch nicht innerhalb von einer woche 2 mal ne grippe...

lieben gruß

Heilpraktiker sagt Leberstörung

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Carolin,

was spritzt denn der Hp? Was ist da drin?

Gruss,
Uta

Heilpraktiker sagt Leberstörung

Carolin ist offline
Themenstarter Beiträge: 32
Seit: 21.11.08
ich weiß nicht was er mir spritzt. ich weiß nur das es etwas für die leber ist um den leberstoffwechsel wieder anzuregen. und noch etwas für die milz. er geht über die milz auf die schilddrüse ein.

war heute beim arzt. also notdienst. ich habe ne mandelentzündung. noch nie eher gehabt.

ich glaube das es mit den spritzen im zusammenhang steht.

alle lymphdrüsen tun weh und die mandeln gehören ja auch dazu. in der homöopathie hat man ja immer erst eine verschlechterung. mein körper soll sich ja entgiften bzw die arbeit wieder aufnehmen...

ich denke es hat damit zu tun....

was meint ihr???

Heilpraktiker sagt Leberstörung

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ja, das klingt nach einer ERstverschlimmerung. Aber einer ziemlich schlimmen. Hast Du Dir wenigstens Ruhe gegönnt und viel getrunken?
Das wird sicher besser, und mehr Spritzen dieser Art würde ich mir nur in größeren Abständen geben lassen.

Gruss,
Uta

Heilpraktiker sagt Leberstörung

nature22 ist offline
Beiträge: 18
Seit: 17.12.07
Hallo Carolin,
ich würde mich jetzt nicht allzusehr verrückt machen. Die Blutwerte sehen so schlecht nicht aus, insbesondere die Enzyme, die auf eine Lebererkrankung schließen könnten. Oft geht mit der Gelbfärbung der Haut und Skleren (Augen) und dem bernsteinfarbenen Urin auch ein Juckreiz mit einher. Ich würde auch eine Oberbauchsonografie machen lassen, und sofern kein Gewichtsverlust, ist es vielleicht wirklich nur eine Abflussstörung des Gallensaftes durch einen Gallenstein, wie weiter oben Petri schon erwähnt hat.
Zum Hellp-Syndrom, der Schwangerschaftsvergiftung gibt es eine interessante Darstellung von einem Biologen David Haig, die in "Die Zeit" zu lesen war: Schwangerschaftsvergiftungen und Fehlgeburten könnten Symptome eines Kampfes sein, zwischen dem mütterlichen Organismus und dem wachsenden Fötus.

Die Darmreinigung ist wahrhaftig ein wichtiges Thema und im Darm sitzt auch das Immunsystem und kann durch Schwermetalle wie Amalgam extrem belastet sein.
Auch denke man an beherdete (tote) Zähne, denn 70 % aller inneren Erkrankungen können auf kranke Zähne (Störfeld) bei geschwächtem Immunsystem zurückzuführen sein.
Könnten diese Symptome auch evtl. Nebenwirkungen von Medikamenten sein? Auf der Packungsbeilage steht oft eine Menge geschrieben über sehr häufige bis seltene Nebenwirkungen.
Liebe Carolin alles erdenklich Gute für Deine Gesundung
Beste Grüße
nature22

Btw: Mein Forenbeitrag basiert in erster Linie auf persönliches Leiden und gewonnener Erfahrung und auf Recherchen. Hilfe fand ich auch durch astromedizinische Interpretation von meinem Horoskop bei einem Heilpraktiker.

Geändert von nature22 (03.05.10 um 12:39 Uhr)

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht