Benommenheit - Was kann ich noch untersuchen?

14.02.10 10:05 #1
Neues Thema erstellen

Guest3535 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 13.02.10
Hallo

Zuerst bedanke ich mich für die kompetenten Antworten in diesem Forum. Ich habe schon vieles durchgelesen und einige Anstösse für weitergehende Abklärungen gefunde, die ich mit einem eigenen Beitrag gerne noch ein wenig spezifizieren möchte.

Vor über fünf Jahren haben meine Symptome schleichend angefangen und sind seit dem mehr oder weniger konstant geblieben. Sie treten im Durchschnitt 1x am Tag auf und halten mehrere Stunden an. Am häufigsten bemerke ich sie am späten Vormittag und eine volle Mahlzeit oder Sport scheinen nach einer Weile zu helfen. Ausnahmen bestätigen jedoch die Regel.

Die Symptome würde ich als eine Art Benommenheit beschreiben, die sich anfühlt, als hätte man ein Glas Wein getrunken. Die Hand-Augen Koordination ist beeinträchtigt und wenn ich z.B. den Kopf bewege, fühlt sich die Drehung leicht verzögert, verschwommen und schwindlig an. Ausserdem fällt es mir schwer mit den Augen einen Punkt zu fixieren, weil sie immerzu vom Punkt weg „wandern“.

Zu meiner Person:

- Ich bin männlich und gehe langsam gegen die 30 zu.
- Ich bin zwischen 1.80 und 1.85 m gross und mein Gewicht beträgt 65-70 kg.
- Ich bin seit ca. zehn Jahren Brillenträger wegen Kurzsichtigkeit und leichter Hornhautverkrümmung.
- Ich trage einen fixen Retainer (Zahnstabilisator) und habe ein gefülltes Loch (jedoch nicht mit Amalgam).

Hintergrund:

- Vor ca. sieben Jahren bin wegen gelblich gefärbtem Augenweiss zum Arzt. Dieser hat das EBV Virus gefunden. Vermutlich bin ich jedoch nie am Pfeiffer-Drüsenfieber erkrankt.
- Vor ca. zwei Jahren habe ich wegen den gelben Augen erneut eine Untersuchung gemacht und bekam die Diagnose Morbus Meulengracht. Ein Zusammenhang zwischen diesem scheinbar ungefährlichen Leberdefekt und meinen Symptomen wurde ausgeschlossen.
- Ich habe normale Werte für Blutdruck und Blutzucker (4.0-6.0 mmol/l zu verschiedenen Zeiten während mehreren Tagen)
- Eine Reihe von anderen Laboruntersuchungen lagen ebenfalls im Normalbereich mit der Ausnahme von Bilirubin (mit 48.5 mcmol/l zu hoch wegen Morbus Meulengracht), Albumin/Globulin-Quotient (nur leicht erhöht), CMV und EBV IgG.
- Nach Abklärung beim HNO Arzt wurde ein Drehschwindel ausgeschlossen.
- Beim Neurologen wurde ein MRI erstellt, welches gut aussah.
- Probehalber habe ich einmal mehrere Wochen Zuckerrohr-Melasse als Mineralstoffzusatz genommen was die Symptome gelindert hat. Vielleicht jedoch der Placebo-Effekt?

Für den Fall dass es einen Zusammenhang geben könnte erwähne ich noch andere Beschwerden, die jedoch keine Abklärung benötigen:

- Vor ca. einem Jahr haben mich akute Rückenmuskelverkrampfungen für eine Woche lahmgelegt.
- Nach stressigen Situationen fühlen sich die Augenlieder und Handbewegungen zittrig an (ruhig halten ist jedoch kein Problem). Sport und Entspannung wirken hier wunder.

Mittlerweile weiss meine Hausarzt nicht mehr was er noch untersuchen soll. Vielleicht kann mir einer von Euch einen Tipp geben was ich als nächstes in Angriff nehmen könnte.

Vielen Dank.

Geändert von Guest3535 (14.02.10 um 10:08 Uhr)

Benommenheit

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Guest,

Vor über fünf Jahren haben meine Symptome schleichend angefangen und sind seit dem mehr oder weniger konstant geblieben. Sie treten im Durchschnitt 1x am Tag auf und halten mehrere Stunden an. Am häufigsten bemerke ich sie am späten Vormittag und eine volle Mahlzeit oder Sport scheinen nach einer Weile zu helfen. Ausnahmen bestätigen jedoch die Regel.

Die Symptome würde ich als eine Art Benommenheit beschreiben, die sich anfühlt, als hätte man ein Glas Wein getrunken. Die Hand-Augen Koordination ist beeinträchtigt und wenn ich z.B. den Kopf bewege, fühlt sich die Drehung leicht verzögert, verschwommen und schwindlig an. Ausserdem fällt es mir schwer mit den Augen einen Punkt zu fixieren, weil sie immerzu vom Punkt weg „wandern“.
Als erstes habe ich an einen stark schwankenden Blutzucker mit Unterzucker-Zeiten gedacht. Aber Du schreibst ja, daß der Blutzucker normal ist? Ist er das auch zu Zeiten, wo Du Dich so eigenartig fühlst?
Warst Du auch beim Augenarzt wegen dieser seltsam wandernden Augen?
Hier kannst Du Dich über verschiedene Augenerkrankungen informieren:
BFW Wrzburg - Augenkrankheiten

Weißt Du, ob Du alle Lebensmittel gleich gut verträgst. Oder gibt es Hinweise auf Lebensmittel-Allergie bzw. -Intoleranzen?
Zu den Intoleranzen gehören: Fruktose-, Gluten-, Histamin-, Laktose-Intoleranz.
Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Vor 5 Jahren: was war da bei Dir los?:
Zahnbehandlung (neue Füllung, Wurzelbehandlung...), Umzug, Unfall, neue Möbel etc., Impfung, Medikamente, Krankheit .....?

Gruss,
Uta

Benommenheit

Guest3535 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 13.02.10
Vielen Dank für Deine Antwort Uta.

Als erstes habe ich an einen stark schwankenden Blutzucker mit Unterzucker-Zeiten gedacht. Aber Du schreibst ja, daß der Blutzucker normal ist? Ist er das auch zu Zeiten, wo Du Dich so eigenartig fühlst?
Ich habe meinen Blutzucker einmal während drei Ferientagen gemessen:

Symptom-Skala
0 -- Keine Symptome bemerkbar.
9 -- Vergleichsweise starke Symptome.

Tag 1
Zeit: 10:00, Zucker: 4.3, Symptome: 7, Bemerkung: Nüchtern.
Zeit: 12:00, Zucker: 5.7, Symptome: 8, Bemerkung: 2h nach Frühstück.
Zeit: 14:00, Zucker: 5.0, Symptome: 3, Bemerkung: Nach Zwischenmahlzeit.
Zeit: 16:00, Zucker: 4.4, Symptome: 3, Bemerkung: Vor Mittag-Essen.
Zeit: 20:00, Zucker: 5.6, Symptome: 1, Bemerkung: Nach Abendessen.
Zeit: 22:30, Zucker: 4.2, Symptome: 1, Bemerkung: -.

Tag 2
Zeit: 09:00, Zucker: 5.8, Symptome: 2, Bemerkung: Nüchtern.
Zeit: 11:00, Zucker: 5.9, Symptome: 5, Bemerkung: 2h nach Frühstück.
Zeit: 17:00, Zucker: 6.4, Symptome: 1, Bemerkung: Nach Dessert.

Tag 3
Zeit: 09:30, Zucker: 4.5, Symptome: 4, Bemerkung: Nüchtern.
Zeit: 14:00, Zucker: 5.8, Symptome: 1, Bemerkung: Nach Mittag-Essen.


Warst Du auch beim Augenarzt wegen dieser seltsam wandernden Augen?
Nein, noch nicht.


Weißt Du, ob Du alle Lebensmittel gleich gut verträgst. Oder gibt es Hinweise auf Lebensmittel-Allergie bzw. -Intoleranzen?
Wenn ich an einem Abend ein bisschen zu tief ins Glas geschaut habe, sind die Symptome am nächsten Tag eher schlimmer. Vielleicht ist das aber auch nur ein "Kater" :-).

Ausserdem glaube ich, dass Fruchtsaft zum Frühstück und Cola die Symptome eher verschlimmern, wobei ich Süssgetränke nach oder während einer vollen Mahlzeit eher besser vertrage.


Vor 5 Jahren: was war da bei Dir los?:
Zahnbehandlung (neue Füllung, Wurzelbehandlung...), Umzug, Unfall, neue Möbel etc., Impfung, Medikamente, Krankheit .....?
Da die Symptome schleichend kamen, weiss ich nicht genau, wann es angefangen hat (könnte auch vor 8 oder 10 Jahren gewesen sein). Ich erinnere mich an folgende Ereignisse in diesem Zeitraum:

- Neue Sehkorrektur (Brille und Linsen).
- Bluttest zeigt EBV Virus an.
- Kurz aufeinander zwei Löcher im gleichen Zahn (kein Amalgam).
- Das einsetzen des Zahn-Retainers war eher früher.

Benommenheit

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Guest,

ich habe jetzt erst einmal Deine Blutzuckerwerte umgerechnet:

Tag 1
Zeit: 10:00, Zucker: 4.3, Symptome: 7, Bemerkung: Nüchtern. = 77 mg/dl[/COLOR]
Zeit: 12:00, Zucker: 5.7, Symptome: 8, Bemerkung: 2h nach Frühstück. = 103
Zeit: 14:00, Zucker: 5.0, Symptome: 3, Bemerkung: Nach Zwischenmahlzeit.= 90
Zeit: 16:00, Zucker: 4.4, Symptome: 3, Bemerkung: Vor Mittag-Essen.= 79
Zeit: 20:00, Zucker: 5.6, Symptome: 1, Bemerkung: Nach Abendessen. = 101
Zeit: 22:30, Zucker: 4.2, Symptome: 1, Bemerkung: -. = 76

Tag 2
Zeit: 09:00, Zucker: 5.8, Symptome: 2, Bemerkung: Nüchtern.= 105
Zeit: 11:00, Zucker: 5.9, Symptome: 5, Bemerkung: 2h nach Frühstück.= 106
Zeit: 17:00, Zucker: 6.4, Symptome: 1, Bemerkung: Nach Dessert.= 115

Tag 3
Zeit: 09:30, Zucker: 4.5, Symptome: 4, Bemerkung: Nüchtern. = 81
Zeit: 14:00, Zucker: 5.8, Symptome: 1, Bemerkung: Nach Mittag-Essen = 105
Deine Werte sind - soweit ich das beurteilen kann- völlig in Ordnung. Ißt Du bewußt so, daß der Zucker im Blut sowieso nicht ansteigt, also ohne Kohlehydrate? Denn auffallend finde ich schon, daß der höchste Blutzuckerwert hier nach einem Dessert vorliegt.

Wenn ich an einem Abend ein bisschen zu tief ins Glas geschaut habe, sind die Symptome am nächsten Tag eher schlimmer. Vielleicht ist das aber auch nur ein "Kater" :-)
Das kann ein Kater sein. Es könnte auch sein, daß Du eben Alkohol aus irgendeinem Grund nicht verträgst. Hast Du denn nach einem Abend ohne Alkohol keinen "Kater"?

Daß Du süsse Getränke wie Cola und Fruchtsaft mit dem Essen zusammen besser verträgst, könnte evtl. auch auf die Insulinausschüttung hindeuten. Aber ich weiß es nicht wirklich.

War der Zahn-Retainer so ein Ding?:
Der Retainer
Auf den ersten Blick sieht diese Apparatur wie eine gewöhnliche herausnehmbare Zahnspange aus. Auf den zweiten Blick erkennt man jedoch, daß jegliche aktiven Elemente fehlen: Keine Dehnschraube, keine Federchen. Nur ein umlaufender Drahtbogen hält die Apparatur an den Zähnen fest. Die Kunststoffplatte ist sehr dünn und behindert das Sprechen nicht; so kann das Gerät in der ersten Zeit nach Entfernung der Brackets problemlos 24 Stunden pro Tag getragen werden. Durch das Fehlen von Halteelementen wie z.B. dem Knopfanker oder der Adamsklammer wird der Zusammenbiß nicht gestört; die Zähne können sich "aufeinander Einspielen".
Informationsforum Kieferorthopädie

Bist Du damit gut zurechtgekommen? Aus welchem Material war der umlaufende Draht? (Ich denke an eine Sensibilisierung durch das Metall). - Hattest Du gleichzeitig irgendwelche Metalle in den Zähnen oder Kronen aus Metall?

Ich würde auf jeden Fall zum Augenarzt gehen, ein Ernährungstagebuch führen und mir überlegen, ob irgendwelche Zusammenhänge mit dem Essen und Deiner Benommenheit bestehen. Die Intoleranzen würde ich dabei im Hinterkopf behalten.

Grüsse,
Uta

Benommenheit

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.084
Seit: 06.09.04
Hallo,

hast du einen Zungenbelag? Wenn ja, kannst du mal Farbe und genauen Ort beschreiben?
Ist der Stuhlgang ok? Keine Blähungen?
(Ich denke gerade an Darmpilze und eine Leberbelastung, die sich ja nicht unbedingt bei einem normalen Bluttest zeigt)

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Benommenheit

Guest3535 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 13.02.10
Ißt Du bewußt so, daß der Zucker im Blut sowieso nicht ansteigt, also ohne Kohlehydrate?
Im Gegenteil: Bei Haupt-Mahlzeiten esse ich oft grosse Portionen Kohlenhydrate ohne an Gewicht zuzulegen. Süssgetränke nehme ich jedoch inzwischen bewusst nur noch während oder nach einer Mahlzeit und nicht mehr zwischendurch.


Hast Du denn nach einem Abend ohne Alkohol keinen "Kater"?
Nein, nach einem normalen längeren Abend habe ich nicht das Gefühl, dass die Symptome stärker sind als sonst.


War der Zahn-Retainer so ein Ding?
Ja genau, es handelt sich um den Lingualretainer der in diesem Forum beschrieben ist.


Bist Du damit gut zurechtgekommen? Aus welchem Material war der umlaufende Draht? (Ich denke an eine Sensibilisierung durch das Metall). - Hattest Du gleichzeitig irgendwelche Metalle in den Zähnen oder Kronen aus Metall?
Das Material weiss ich nicht, aber ich werde es versuchen abzuklären. Andere Metalle habe ich nicht in den Zähnen. Wie könnte man denn eine Metall-Sensibilisierung überprüfen lassen?


Ich würde auf jeden Fall zum Augenarzt gehen, ein Ernährungstagebuch führen und mir überlegen, ob irgendwelche Zusammenhänge mit dem Essen und Deiner Benommenheit bestehen. Die Intoleranzen würde ich dabei im Hinterkopf behalten.
Vielen Dank. Das werde ich tun.


hast du einen Zungenbelag? Wenn ja, kannst du mal Farbe und genauen Ort beschreiben?
Weiss ich nicht. Ich werde bei Gelegenheit den Candida-Speicheltest machen. Überall sind kleine rote Pickel, die jedoch relativ normal aussehen aber hinten in der Mitte ist ein weisslicher Pelz.


Ist der Stuhlgang ok? Keine Blähungen?
Blähungen habe ich keine aber es kann vorkommen, dass ich mehrere Tage in Folge keinen Stuhlgang habe. Interessant ist in diesem Zusammenhang vielleicht, dass mein Stuhlgang mit der Zuckerrohr-Melasse deutlich besser wurde und auch die Symptome abnahmen.


Optionen Suchen


Themenübersicht