Starke Beschwerden und ich weiss nicht, wo ich anfangen soll....

13.02.10 15:09 #1
Neues Thema erstellen

derWolf ist offline
Beiträge: 70
Seit: 12.02.10
Hallo,

zuerst einmal großes Lob an dieses Forum. Ich habe schon vieles durchgelesen und konnte einiges über meine Beschwerden besser verstehen. Durch diese vielen Informationen habe ich jedoch das Gefühl wieder am Anfang zu stehen, weil ich nicht weiss wo ich anfangen soll.

Zu mir, ich bin 29 Jahre männlich und stehe im moment ( noch ) im Beruf.

Die heftigen gesundheitl. Probleme fingen vor ca. 3 Jahren an und wurden im Laufe der Zeit immer stärker. Davor hatte ich hin und wieder ein zuppeln hier und ein zwicken da was ih aber nicht weiter beachtete.

Soweit ich das noch zusammenkriege begann es mit kribbelnden Rücken ziehen bzw. Nackenverspannungen und Schwankschwindel. Dazu kam sehr schnell ein leichter Tinnitus. Erste Arztbesuche erfolgten: Orthopäde alles IO; HNO (die üblichen Untersuchungen und Gleichgewichtstest mit Luft ins Ohr blasen) auch alles IO; 2 mal wurde ein 24 h EKG über den HA veranlasst keine Auffälligkeit. diverse Blutuntersuchung ohne Befund.

Ich fand mich mit diesen Diagnosen ab und lebte erst einmal weiter so. Schleichend wurden die Beschwerden immer schlimmer

- Schwindel ( stärker werdend bei schnellen Kopfbewegungen )
- Rückenschmerzen; Nackenschmerzen
- stärker werdender Tinnitus
- nun bekam ich auch Gelenkschmerzen hauptsächlich bei Belastung ( überwiegend Kniegelenke.

Ich versuchte den Beschwerden keine Beachtung zu schenken und hielt es aus obwohl es schon langsam an der psyche kratzte.

Als es dann ab letztes Jahr unerträglich wurde liess ich mich auf einen neuen Ärztemarathon ein.

Die Beschwerden wurden immer mehr und immer heftiger:

- chronische Müdigkeit
- erhebliche Stimmungsschwankungen
- Sehstörungen ( Flecken im Sichtfeld; Sternchensehen; lange Bildschirmarbeiten sind die Hölle )
- heftiger hochtöniger Tinnitus ( immer öfter gepaart mit einem heftigen Brummen in den Ohren ) ( momentan habe ich heftig mit Geräuschempfindlichkeit zutun das ist sehr belastend )
- extreme Nackenverspannungen ( gegenwärtig habe ich starke Probleme den Kopf nach Links und Rechts zu drehen; nach hinten kan ich ihn garnichtmehr legen dann wird mir so sehr schwindelig das ich das gefühl habe gleich umzufallen) ( Ich habe im moment extreme Probleme beim laufen immer grade aus zu schauen das ist ein gefühl als wenn mir immer einer den Kopf nach unten drück und wenn ich dagegen drücke wird der Schwindel under Tinnitus heftiger )
- schabende bzw. knirschend knackende Geräusche bei kleinster Kopfbewegung
- Kribbelnde Hände und Füße
- im stärker werdendes Gefühl in armen und beinen wie beim Retless Legs syndrom
- die letzten 2 Finger der linken und rechten hand schlafen permanent bei Nachtruhe ein
- mehrmaliges nächtliches aufwachen
- Gelenkschmerzen in jedem gelenk hauptsächlich bei Belastung ( Steifigkeit der Gelenke ich laufe manchmal wie in Zeitlupe; Steife schmerzende Fingergelenke )
- besonders heftiges stechen in den Kniegelenken ( ich kann nicht mehr in die Kniee gehen die stechenden Schmerzen halte ich nicht aus )

Im moment ist es so schlimm das ich in Ruhe meinen klopfenden Puls höre als wenn mein ganzer Körper pulsiert. Wenn ich sitze und schnell nach oben gehe habe ich extremen Schwindel und ein pulsierendes Klopfen im Hinterkopf als wenn da was nicht richtig durchblutet wird. Selbst bei leichter körperlicher Anstrengung pulsiert mein Hinterkopf extrem. Wenn ich frühs aufwache und aus dem Bett steige rauscht es stark im Ohr als wenn es die ganze zeit unterversorgt war und nun wieder Blut durchfliesst. Das ganze macht mich extrem fertig und zieht extrem an meiner psyche.

Ich habe bis jetzt folgende weitere Ärzte besucht:

- 2 verschiedene Rheumatologen beide konnten nichts feststellen.
- 2 verscheidene Neurologen beide auch ohne Befund
- ich wurde 2 mal auf Borelliose getestet ohne Befund
- 4 verschiedene Orthopäden leider auch bei einem der mich ohne MRT oder Röntgen 2 mal einrenkte ( ein Orthopäde stellte Morbus Scheuermann fest sah aber keinen Handlungsbedarf )
- unzählige MRT´s und Röntgen ( HWS; LWS; Schädel ) wurden durch geführt alle ohne grobe Auffälligkeiten
- ich war zwischendurch bei einem Gastroenterolegen wegen der rechten Schmerzen unter dem Rippenbogen, der hat Leberwerte getestet; Oberbauchsongrafie gemacht; Lactoseintolleranztest gemacht; Darmspiegelung alles ohne Auffälligkeite.

Mittlerweile weis meine HA nicht mehr was sie machen soll ( ich leider auch nicht ). Ich hab deswegen im Moment erhebliche private Probleme und auch berufliche Probleme wegen der gehäuften Arbeitsunfähigkeiten.

Ich habe vielen Ärzten gesagt das ich dies durch die HWS vermute aber das wollte keiner wissen oder sich nicht darüber mit mir unterhalten. Mir wurden Massagen; Krankengymnastik; Schwimmen empfohlen bzw. verschrieben. Das alles half nix, im gegenteil ich hab das Gefühl das alles schlimmer wurde.

Ich weiss echt nicht wo ich anfangen soll, ich habe keine Lust mehr zu irgend einen Schulmediziner zu rennen die ziehen nur sturr ihr Programm durch und hören einem nicht zu.

Vielleicht kann mir einer von euch ein Tip geben oder auch weiterhelfen was das sein könnte oder was ich als nächstes in Angriff nehmen kann.

Vielen Dank im vorraus
-

Starke Beschwerden und weiss nicht wo ich anfangen soll....

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
das sieht mir doch in allererster Linie sehr nach
1.) WS-Problemen aus !
Dazu würde ich raten,im Internet mal zu googeln und sich einen "Atlas-Therapeuten" in Ihrer Nähe zu suchen. Atlas ist der erste,oberste Wirbel der Ws.Wenn der verschoben ist, kann das sehr viele Unstimmigkeiten nach sich ziehen,wie Sie sie von sich auch beschreiben.

2.) könnten auch Allergien im Spiel sein,von denen wir glauben,dass sie den meissten Krankheiten zugrunde liegen.
Hier wäre am besten ein Arzt oder HP zuständig,der mit einer naturheilkundlichen Merhode arbeitet (Bioresonanz,Kinesiologie,EAV o.ä.)
Die Schulmedizin bringt Sie wohl jetzt nicht mehr weiter.
Guten Erfolg ! Wenn Sie nicht weiter kommen,schicken Sie mir eine pn,dann kann ich detaillierter raten.
Nachtjäger

Starke Beschwerden und weiss nicht wo ich anfangen soll....
Weiblich KimS
Hallo DerWolf,

Wurde bei den Untersuchungen bisher schon mal geschaut ob ein Vitamin B12 Mangel vorliegt? Wenn ja, wie, was waren die Werte?

Wenn noch nicht, könnte es einen Sinn machen das mal überprüfen zu lassen.
Hier ins Forum findest Du (über die Suchfunktion) näheres dazu, was die Symptome sind, und wichtiger noch, wie es richtig diagnostiziert wird. (Denn da sind nicht alle Ärzte auf der neueste Wissensstand).

Herzliche Grüsse,
Kim

Starke Beschwerden und weiss nicht wo ich anfangen soll....

lillyvalentine ist offline
Beiträge: 3
Seit: 13.02.10
Hallo lieber Wolf,

ich würde auch auf Wirbelverschiebung/verspannung im Hals bis Brustbereich tippen.
Eine indiskrete Frage dazu: Worauf schläfst du? Einerseits können solche Beschwerden auch durch einen in den Nacken geknüllten Kopfpolster entstehen, andererseits durch eine zu weiche Matratze, ich schlafe deshalb seit einem halben Jahr auf einer Tatami-Matte und fühle mich viel stabiler dadurch....mir hat aber auch die Dorn/Breuss Wirbelsäulen Methode sehr geholfen, vielleicht gibt es ja jemanden in deiner Umgebung der das anbietet.

lg

Lilly

Starke Beschwerden und weiss nicht wo ich anfangen soll....

derWolf ist offline
Themenstarter Beiträge: 70
Seit: 12.02.10
Hallo,

und vielen Dank schonmal für die Antworten. Also ich gehe ja von einer instabilen HWS aus aber dann kann ich mir die immer stärker werdenden Gelenkschmerzen bzw. die Versteifung der Gelenke nicht erklären.

Steht so etwas im Zusammenhang?

Ich habe in meiner Erinnerung 2 Große unfälle in Kindes bzw. Jugendalter.
1. Unfall als Kind ( ca. 11 Jahre ) dort bin ich mit einem Schlitten unter ein fahrendes Auto durch gerutscht und abwechselnd dabei mit dem Kopf an den Unterboden des Autos und die straße geschlagen.

2. Unfall war mit ca. 19 Jahren! An den Unfall selber kann ich mich nicht mehr erinnern. Mir wurde gesagt das ich mit dem Fahrrad in ein parkendes Auto gefahren bin und rechts mit schulter und Kopf auf der Fahrbahn aufschlug ( Schlüsselbeinbruch; Starke Kopfverletzung mit innerer Einblutung )

Das belastende ( was mich immer mehr psychisch belastet ) sind diese zunehmenden Neurologischen Ausfälle

- Sehstörungen und Augendruck
- heftiger Tinnitus und auch Ohrbrummen
- Nervöse Arme und Beine; keine Kraft mehr ( Sport ist im mom die Hölle )
- Arme und Beine Kribbeln ständig
- selbst bei kürzen Autofahrten von einer halben Stunde schläft mit der steiß bzw. das Gesäss ein.

Kann sowas denn auch an einer Allergie oder Vergiftung liegen? Wo kann ich denn nachschauen ob ich in meiner nähe einen guten Therapeuten in dieser Richtung finde.... kann mir da jemand helfen?

Soweit ich weiss wurde ein Vitamin B12 test beim Gastroenterologen gemacht und war auch OK, wie der durchgeführt wurde kann ich nicht sagen ... mir wurde halt nur Blut abgenommen.

Kann mir denn evtl. einen ein Tip geben wo ich einen guten Osteopathen bzw. HP in meiner Gegend finden kann, wäre sehr sehr lieb.

Ich lese hier viel über einen Dr. Volle oder einen Dr. Kuklinski, ist es denn besser sich gleich dort hinzuwenden oder sollte man diese Ärzte als letzte instanz nehmen. Der Nachteil ist ja das sie sehr teuer sind.

Für weitere Hinweise und Unterstützung bin ich sehr dankbar.

Starke Beschwerden und weiss nicht wo ich anfangen soll....

Kerstin9 ist offline
Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Hallo DerWolf,

mich würde interessieren, ob du Amalgamfüllungen hast oder hattest?
Deine Symptome könnten von einer Quecksilbervergiftung und/oder Leberüberlastung (normale Leberwerte sagen da nicht viel aus) kommen.

Hast du auch Verdauungsbeschwerden? Und ist mal nach einem Darmpilz geschaut worden?

Viele Grüße,
Kerstin
__________________
Wer keine Zeit für Gesundheit hat, benötigt später viel Zeit für seine Krankheit (Kneipp)

Starke Beschwerden und weiss nicht wo ich anfangen soll....

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Hallo Wolf,

und Du warst schon mal beim NUK und hast Deine SD checken lassen?

Einige Deiner Symptome sind für mich eindeutig!

Schwindel, Gelenksteifigkeit der grossen Gelenke, chronische Müdigkeit - besonders frühen Abend?? - Stimmungsschwankungen...

Das sind für mich Alarmzeichen einer SD-Fehlfunktion.

Den Nuk zu fragen SD-Werte: TSH, fT3, fT4 und die 3 Antikörperwerte machen zu lassen: TPO-Ak, Tg-Ak, TRAK - das sollte nicht das Schlimmste sein, um einen diagnostischen Teilbereich bestimmen zu lassen - und dann auszuschliessen - oder zu sagen: Treffer!

Viele Grüsse
Frank
__________________
** Ich probier´s erst einmal, bevor ich sage das geht nicht... **

Geändert von Planer (15.02.10 um 14:11 Uhr)

Starke Beschwerden und weiss nicht wo ich anfangen soll....

derWolf ist offline
Themenstarter Beiträge: 70
Seit: 12.02.10
Hallo Kerstin9,

Ja Amalgamfüllungen habe ich um die 5 Stück. Verdauungsbeschwerden nicht direkt würde ich sagen, mein Darm grummelt halt des öfteren beim liegen und wenn ich viel deftiges gegessen habe drückt es. Âlso bei dem Gastroenterologen wurde eine Stuhlprobe von mir untersucht auf Parasiten ( Pilze weiss ich leider nicht ) dort war alles OK. Leberblutwerte usw. wurden dort auch gemacht, ich war halt der Meinung das man sich auf solche ergebnisse verlassen kann.

Also Stuhl ist soweit auch ok also fest. Ist mir zwar jetzt ein bisschen peinlich aber ich habe öfter extremen juckreiz im analbereich aber man sieht halt keinen Ausschlag an sich. Mit sehr starker Achselnässe habe ich ebenfalls zu kämpfen.

Was könnte ich denn tun mit was sollte ich anfangen, wenn ich das alles über HP oder privat Ärzte händeln möchte muss ich ja einen Kredit aufnehmen.

:-(

Starke Beschwerden und weiss nicht wo ich anfangen soll....

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Hallo Wolf,

Zitat von derWolf Beitrag anzeigen
Mit sehr starker Achselnässe habe ich ebenfalls zu kämpfen.
...und das sogar kurz nach dem Duschen??

Aber ich wiederhole mich ja nun mal nicht gern...

Viele Grüsse
Frank
__________________
** Ich probier´s erst einmal, bevor ich sage das geht nicht... **

Starke Beschwerden und weiss nicht wo ich anfangen soll....

derWolf ist offline
Themenstarter Beiträge: 70
Seit: 12.02.10
Hallo Planer,

NUK? .... meinst du Nuklearmediziner ..... ??

Mein Hausarzt hatte über ein grosses Blutbild die SD testen lassen und meinte es sei alles ok. Kann ich mich von meinem Hausarzt zu einem Nuklearmediziner überweissen lassen?

Danke


Optionen Suchen


Themenübersicht