Expertenrat gefragt: Geringe PH Pufferkapazität

10.02.10 18:04 #1
Neues Thema erstellen
Expertenrat gefragt: Geringe PH Pufferkapazität

Hans2005 ist offline
Themenstarter Beiträge: 131
Seit: 13.04.09
Hallo Wero und Susi :-)

Habe die Citrate bestellt. Super das mit dem Messbecher und Deiner Beschreibung.

Habe das jetztige Basenpulver reduziert und bin am experimentieren. Was mich nun wundert:

Gestern Nachmittag hatte ich Stuhl. Gut geformt aber ziemlich grün. Und heute Morgen war dieser immer noch leicht grünlich. Mengenmässig aber wider normal. Riecht auch komisch. Irgendwie so stark nach Gemüse.

Also ich esse ja ne Menge andere Sachen die ich vorher noch nie gegessen habe. Vor allem viel mehr Gemüse. Vorgestern hatte ich das erste mal ne grosse Poertion Spinat gehabt. Ich habe vorher nie Spinat gegessen. Kann es auch sein, dass das Gemüse schlecht wird wen ich es zu lange koche? Das Gemüse gestern war so ziemlci verkocht, Hat gar nicht mehr geschmeckt.

Nochmals Frage: Ich habe vom Arzt Lactobact gebkommen weil ich mitte Dezember Antibiotika hatte. Seitdem ist mein Stuhl immer ein bischen anders. Das Lactobact (Anreicherung der Bakteriren im Darm) habe ich jetzt mal abgesetzt vor etwa 10 Tagen. Soll ich es weiter nehmen oder eher Joguhrt essen?

Mein normaler Stulhl ist jeweil Hellbraun, weich und geformt. Ich habe ganz selten dunklen Stuhl.

Herzliche Grüsse,
Hans

Geändert von Hans2005 (19.02.10 um 10:04 Uhr)

Expertenrat gefragt: Geringe PH Pufferkapazität

Susi forte ist offline
Beiträge: 356
Seit: 17.10.09
Hallo Hans !

Kann es auch sein, dass das Gemüse schlecht wird wen ich es zu lange koche?
Nein. Es dürfte immer leichter verdaulich sein.
Es sei denn, du lässt es stehen und isst später weiter ...
Dann vermehren sich die Bakterien darin. Aber das ist nur was für extrem Empfindliche .

Das Lactobact (Anreicherung der Bakteriren im Darm) habe ich jetzt mal abgesetzt vor etwa 10 Tagen. Soll ich es weiter nehmen oder eher Joguhrt essen
?

Was genau ist da drin ?
Es kann sein, dass du das einschleichen musst und viel Geduld brauchst.
Ein paar Monate sollte man das schon nehmen und manchmal kann es sein, dass es einem erstmal schlechter geht.
Aber es kann auch sein, dass du speziell das was du nimmst, nicht verträgst.
Joghurt bringt nicht allzuviel.
Wenn dann iss Bio-Joghurt pur oder mit selbst reingeschnittenem Obst.

Lg, Susi

Expertenrat gefragt: Geringe PH Pufferkapazität

Hans2005 ist offline
Themenstarter Beiträge: 131
Seit: 13.04.09
Hallo Susi,

Da sind 9 verscheiden Baketrienkulturen drin. Lactobacht PREMIUM: Lactobact® PREMIUM - Lactobact® Omni FOS - DER KLASSIKER

Eine Frage wollte ich schon immer stellen. Wie ist das zu interpretieren? Gut, schlecht oder total egal?

Im März 2006, alo genau vor 4 Jahren hatte ich mal extremen Durchfall, so das die unverdaute Nahrung unten und oben rausgekommen ist. Seit dem Tag hat sich mein Stuhl verändert:

Vorher (Meistens):
Dunkelbraun, eher härter, glatt, weniger in der Masse, sofort abgesunken

Seit März 2006 (nun meistens):
Hellbraun bis gelbbraun, eher weicher aber gut geformt, mehr in der Masse und oberfläche eher porös. Kleine Nahrunsreste wie z.b. Mais, Tomatenschale, Körnechen usw auf der Oberfläche sichtbar und schwimmt zu beginn auf der Oberfläche.

Wenn ich den Artz frage sagt er "Total normal". Wenn ich im Internet nachsehe bekomme ich 1000 Antworten. Ich habe auch schon meinen Stuhl (Auf mein drängen hin)untersuchen lassen auf Parasiten, Okkultes Blut usw. War alles in Ordnung.

Irgendow hier im Forum habe ich Mal gelesen, dass cih die Verdauung dauernd "neue ausrichtet oder einestellt". Wie ist das zu verstehen? Aendert sich die Zusamensetzung der Darmflora imer wieder?

Was ist nun besser? Der alte, oder der neue Stuhl? Oder weder noch?
Ich hatte mit beiden keine Probleme, ausser das der neue angenehmer ist...

Beste Grüsse,
Hans

Geändert von Hans2005 (19.02.10 um 11:59 Uhr)

Expertenrat gefragt: Geringe PH Pufferkapazität

Susi forte ist offline
Beiträge: 356
Seit: 17.10.09
Hallo Hans !

Das Lactobact ist denke ich ok. Keine Allergene auf Nahrungsmittel drin und keine gröberen Chemiefehler ...


Eine Frage wollte ich schon immer stellen. Wie ist das zu interpretieren? Gut, schlecht oder total egal?

Im März 2006, alo genau vor 4 Jahren hatte ich mal extremen Durchfall, so das die unverdaute Nahrung unten und oben rausgekommen ist. Seit dem Tag hat sich mein Stuhl verändert:
Das ist schwer zu sagen.
Aber entscheidend ist doch, was dir jetzt gut tut.
Also was du essen kannst, ohne dass Probleme auftauchen.
Man neigt dazu, sich verrückt zu machen.
Was das speziell bei dir heißen könnte, kann dir nichtmal ein Arzt sagen.
Das musst du rausfinden durch Ausprobieren.
Dabei kannst du dir hier Tipps holen.
Die Dinge, die am häufigsten nicht vertragen werden, sind immer dieselben.

Schonmal einen Atemtest auf Laktose- und Fruktoseintoleranz gemacht ?

Irgendow hier im Forum habe ich Mal gelesen, dass cih die Verdauung dauernd "neue ausrichtet oder einestellt". Wie ist das zu verstehen? Aendert sich die Zusamensetzung der Darmflora imer wieder?
Ja, sie verändert sich mit jedem neuen Einfluss.
Das ist eine langwierige Geschichte, wenn man z.B. die Ernährung umstellt.

Kleine Nahrunsreste wie z.b. Mais, Tomatenschale, Körnechen usw auf der Oberfläche sichtbar und schwimmt zu beginn auf der Oberfläche.
Das muss nichts heißen. Kann Zufall sein. Oder du verträgst etwas nicht und deine Verdauung kann das nicht mehr so gut zerkleinern.
Ich hatte das auch mal.
Wenn das die Regel ist über mehrere Wochen, würde ich davon ausgehen, dass etwas nicht ganz ok ist.

Ich habe auch schon meinen Stuhl (Auf mein drängen hin)untersuchen lassen auf Parasiten, Okkultes Blut usw. War alles in Ordnung.
Ein Teil des Ganzen geht auf dem Weg zum Labor kapputt und daher sind solche Tests bedingt aussagekräftig.
Okkultes Blut ist dagegen aussagekräftig.
Das heißt, dass die Darmwände wahrscheinlich noch nicht kapputt sind.
Heißt aber nicht, dass die Verdauung ok ist.

Das war jetzt sehr vielversprechend, ich weiß ...

Nicht verrückt machen. So ist das halt mit Untersuchungsergebnissen.
Du wirst niemanden finden, der dir definitiv das eine richtige Ergebnis liefert.
Aber du bist hier ja nicht allein.

Lg, Susi

Expertenrat gefragt: Geringe PH Pufferkapazität

Hans2005 ist offline
Themenstarter Beiträge: 131
Seit: 13.04.09
Hallo Susi,

Wir haben uns da glaube ich missverstanden:

Meine Aussage:
"Kleine Nahrunsreste wie z.b. Mais, Tomatenschale, Körnechen usw auf der Oberfläche sichtbar und schwimmt zu beginn auf der Oberfläche."

Damit meine ich nicht, das die Nahrungsreste auf dem Wasser schwimmen. Es ist hellbrauner Stuhlgang auf dessen Oberfläche man teilw. kleinere Nahrunsreste findet (und das auchnicht immer) Und der Stuhl schwimmt zu beginn auf dem Wasser. Es schwimmen nicht die Nahrunsreste auf dem Wasser.

Ich spüre meine Verdaueng eigentlich nicht. Ich habe zu 98& keine Blähungen, keine Krämpfe usw. Bis auf das Problem das ich morgens nur Früchte und Banane essen kann sonst wirds mir schlecht.

Ja, ich glaube ich mache mich verrückt.

Herzliche Grüsse,
Hans

Expertenrat gefragt: Geringe PH Pufferkapazität

Susi forte ist offline
Beiträge: 356
Seit: 17.10.09
Hallo Hans !

Ok, dann habe ich dich zur Hälfte richtig verstanden.

Auch das kommt mir bekannt vor.

Ich spüre meine Verdaueng eigentlich nicht. Ich habe zu 98& keine Blähungen, keine Krämpfe usw. Bis auf das Problem das ich morgens nur Früchte und Banane essen kann sonst wirds mir schlecht.
Und was isst du, wenn du keine Banane und Früchte isst ?

Fühlst du dich nach deinem Obstfrühstück satt ?

Lg, Susi

Expertenrat gefragt: Geringe PH Pufferkapazität

Hans2005 ist offline
Themenstarter Beiträge: 131
Seit: 13.04.09
Ja, ich fühle mich satt nach einem Obstfrühstück weil ich keinen Hunger habe ;-) Wenn kein Früchte da sind esse ich nichts! Dann gehts direkt zum Mittagstisch um 12. Dann ist der Hunger da.

Ja nu, is halt so. Dafür kannn ich um 24:00 eine Pizza essen (Noramlerweise) und ab ins Bett.

Aber das mache ich ja jetzt nicht. Bei mir ist Kuren angesagt. Altlasten raus, neue Gewohnheiten rein :-)

Gruss,
Hans

Expertenrat gefragt: Geringe PH Pufferkapazität

Hans2005 ist offline
Themenstarter Beiträge: 131
Seit: 13.04.09
Guten Tag allerseits,

Ich bin diese Tage wohl etws empfindlich! Jetzt habe ich den Morge gut über die Bühne gebracht und ab frühen Nachmittag gings super. Nun habe ich ein paar Sultainen gegessen und sofort Magenbrennen bekommen.

Also kann ich draus schliessen, das ich diese nicht vertrage.

Was mache ich in einer solchen Akutsituation? Bei mir ist der Teufelskreis: Magenbrennen --> Paniattacke --> Depression.

Wie bringe ich das Magenbrennen weg ohne gleich Basenpulver nehmen zu müssen, oder schlimmer: Ein Rennie oder noch schlimmer einen Protonenpumpenhemmer.

Eigent sich düfür eine Frucht oder ein anders Nahrungsmittel gut? Wenn ja, was? Habt Ihr Erfahrung?

Herzliche Grüsse

Expertenrat gefragt: Geringe PH Pufferkapazität

Hans2005 ist offline
Themenstarter Beiträge: 131
Seit: 13.04.09
Hallo Zusammen,

Mir gehts körperlich besser. Unbestritten. Ich ziehe das Ding voll durch. Mehr Gemüse, Nur gesunde Lebensmittel, abwechslungsreich usw. Ich habe 800g in 1 Woche zugenommen. Heute habe ich das Basenpulver mal weg gelassen, da ich ohenhin schon ganz wenig genomen habe. Ich warte auch noch auf die Bestelleung des Cittrats.

Körperlich geht es mir eigentlich ganz gut. Mein zickige Prostata wird täglich besser (Ich glaube diesen Aspekt habe ich auich Gunter zu verdanken der mir viel wichtige Infos lieferte)

Jetzt aheb ich abe noch ein hartnäckiges Problem: Ich rassle harscharf entlang einer Depression. Ich wache viel zu früh mit Angstzuständen und Missstimmungen auf. Ich fühle mich grässlich einsam in diesen Stunden. Mein areme Freundin kann da gar nix viel machen. Gegen Mittag wird es immer besser und am Abend habe ich bereits wieder gute Laune. aber der Morgen ist blanker Horror! So eine panische Angst und extreme nervosität. Meine Verdauungsystem wird dann auch extrem nervöds. Ganz offensichtlich rektive depression weil ich extreme Angst hate nie mehr aus dier Prostata Geschichte rauszukommen.

Hatte ebefalls schon ne Sitzung mit einem Psychiater und weiter folgen. Bin froh darüber und habe mich freiwillig gemeldet. Mir gefählt der Spruch "Die Konsultation eines Psychiaters ist die legitime Abkürzung zur Weisheit" ;-)

Ich bin dankbar für jeden Trick, Tipp usw... ..ihr habt mir bislang am meisten geholfen! Wenn ich nur nicht so früh erwachen würde. Ich erwach 2 bis 3 Stunden zu früh. Folgendes hilft mir im Notfall: Duschen gehen, dann zur Dusche raus und dann bin ich ein Schauspielr der einfach gute Laune spielt. Ich ziehe mich an und gehe zur Arbeit. Tief atmen ist auch guit und Luft anhalten.

Hab Mal überlegt 3 Nächte lang Vicks Medinait zu nehmen. Damit schläft man wie eine Stein. Oder Melatonin? Ich habe davon noch im Kühlschrank. Ist allerding 4 Jahre alt. Soll ich? Soll ich nicht?

Ich bin mir zu 80% sicher, wenn ich 3 Tag hintereinander wider gut aufstehen kann, dann hab ichs geschafft.

Viele liebe Grüsse,
Hans

Geändert von Hans2005 (23.02.10 um 12:35 Uhr)

Expertenrat gefragt: Geringe PH Pufferkapazität

Susi forte ist offline
Beiträge: 356
Seit: 17.10.09
Hallo Hans !

Mir gehts körperlich besser. Unbestritten. Ich ziehe das Ding voll durch. Mehr Gemüse, Nur gesunde Lebensmittel, abwechslungsreich usw. Ich habe 800g in 1 Woche zugenommen.
Das klingt doch gut !

Jetzt aheb ich abe noch ein hartnäckiges Problem: Ich rassle harscharf entlang einer Depression. Ich wache viel zu früh mit Angstzuständen und Missstimmungen auf. Ich fühle mich grässlich einsam in diesen Stunden.
Möglicherweise bist du einfach unterversorgt; hast ja auch deine Ernährung umgestellt.
Der Körper braucht ein Weilchen, bis er es verstanden hat.
Daher von mir ein einfacher Tipp, den ich selbst auch oft anwende : vor dem Schlafengehen noch eine kleine Mahlzeit zu sich nehmen.
Ich komme morgens auch ganz schlecht in Gang.
Das wäre meine Idee dazu.
Da schleichen sich dann Probleme ein, die ganz plötzlich da sind und genauso diffus schnell wieder verschwinden, wo ich mich dann hinterher über mich selbst ärgere, dass ich mich so zermürbt habe.
Es sind auch Probleme, die real erscheinen, die aber sonst keine waren.
Das kann schon sehr aufreiben und auch verwirren.

Das würde ich auf jeden Fall in Erwägung ziehen und vielleicht hat ja sonst noch jemand einen Tipp .

Hab Mal überlegt 3 Nächte lang Vicks Medinait zu nehmen. Damit schläft man wie eine Stein. Oder Melatonin? Ich habe davon noch im Kühlschrank. Ist allerding 4 Jahre alt. Soll ich? Soll ich nicht?
Auf keinen Fall. Mich hat das nicht ruhiggestellt und es soll alles andere als ungefährlich sein.

Lg, Susi


Optionen Suchen


Themenübersicht