Wer hatte schon einmal das gleiche Problem?

07.02.10 21:04 #1
Neues Thema erstellen

19Dirndl91 ist offline
Beiträge: 4
Seit: 07.02.10
Hallo ihr lieben!
bin total verzweifelt weil mir bis jetzt kein arzt sagen konnte was mit mir(18,weiblich) los ist :(
Meine symptome:
-herzrasen (v.a nachts mit durchfall & schweißausbrüchen)
-durchfall nach essen(habe noch keinen zusammenhang mit nahrungsmitteln feststellen können)
-blähungen
-magenkrämpfe+ stechen im oberbauch
-leichte depressive verstimmungen
-2mal leichtes stechen in herzgegend (ca 2 tage lang, nicht durchgehend!)

meine schilddrüsenwerte sind ok und mit dem stress (den ich nunmal manchmal habe) hat es auch nichts zu tun.manchmal ist 2 wochen lang garnichts! obwohl ich viel um die ohren hatte!
was ist nur los mit mir??? hatte jemand schon einmal die gleichen probleme?
die pille nehme ich übrigens zurzeit nicht!!


wer hatte schon einmal das gleiche problem?
Clematis
Zitat von 19Dirndl91 Beitrag anzeigen
(18,weiblich)
Meine symptome:
-herzrasen (v.a nachts mit durchfall & schweißausbrüchen)
-durchfall nach essen(habe noch keinen zusammenhang mit nahrungsmitteln feststellen können)
-blähungen
-magenkrämpfe+ stechen im oberbauch
-leichte depressive verstimmungen
-2mal leichtes stechen in herzgegend (ca 2 tage lang, nicht durchgehend!)

meine schilddrüsenwerte sind ok und mit dem stress (den ich nunmal manchmal habe) hat es auch nichts zu tun.manchmal ist 2 wochen lang garnichts! obwohl ich viel um die ohren hatte!
Du schreibst von Stress und viel um die Ohren haben und meinst damit hätten die Symptome nichts zu tun - doch können Symptome auch mit einer erheblichen Zeitverzögerung auftreten. Heute starker Stress, verdrängt, die Probleme weggeschoben, vergessen, aber sie arbeiten im Inneren weiter, und 10 Tage später kommt die physische Reaktion!

Herzrasen, Stechen, Blähungen, Magenkrämpfe gehören alle in diese Gruppe. Depressive Verstimmungen deuten auf ein tiefer liegendes Problem hin, das dir vielleicht garnicht bewußt ist! Und Durchfälle legen ein Problem nahe, das du unbedingt loswerden willst und/oder das dir Angst macht.

Offenbar ist dir das oder die Probleme gar nicht bewußt. Gehörst du vielleicht zu jenen Menschen, die sich sehr stark fühlen und deshalb so manches als Kleinigkeit abtut, was in Wirklichkeit aber doch eben keine Kleinigkeit ist?

Wenn es dir selbst nicht gelingt herauszufinden, was dich so belastet gibt es mehrere Möglichkeiten:
1. mal mit einer gutem/n Freund/in ein intensives Gespräch führen - Außenstehenden fallen oft Dinge auf, die man selbst gar nicht bemerkt.

2. einen Psychologen um Hilfe bitten.

3. eine/n geistigen Heiler/in aufsuchen - kontaktiere einen Verband, um dir eine/n gute/n empfehlen zu lassen. Die Energien mit denen sie arbeiten helfen dir bei der Bewußtwerdung, d.h. dem Herausfinden was da los ist.

4. Bachblüten - dazu ein kleines Büchlein von T.W.Hyne Johnes: Dictionary of the Bach Flower Remedies (amazon), das listet sehr genau und kurz gefaßt die negativen Seiten auf, die man behandeln möchte und stellt sie den positiven zu erreichenden Eigenschaften gegenüber. Es ist besser als jedes 300-Seiten-Werk, das die Verwirrung allenfalls erhöht.

5. Wenn du wieder Streß hast, frage dich selbst, warum. Findest du keine vollständige Antwort, meditiere mal ganz unbefangen, in der Stille kommen auch oft Gedanken, die man vorher übersehen hat...

Viel Glück bei der Selbsterforschung, irgendein weiser Mensch hat mal sinngemäß gesagt: Der Mensch, den wir am wenigsten kennen, ist das eigene Ich!

Grüße,
Clematis23

wer hatte schon einmal das gleiche problem?

Banshee ist offline
Beiträge: 24
Seit: 15.08.09
Das klingt für mich nach Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Auf einige Dinge reagiert der Körper erst nach 24 oder 72 Stunden!
Blähungen zeigen immer, das der Darm unter etwas leidet. Das kann auch das Herz mit einbeziehen.
Gute Besserung.
__________________
Man kann nie genug Katzen haben (von mir)

wer hatte schon einmal das gleiche Problem?

19Dirndl91 ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 07.02.10
Dankeschön für eure antworten!

das mit der nahrungsmittelunverträglichkeit hab ich mir auch schon gedacht....ich versuche mal genau darauf zu achten nach welchen nahrungsmitteln etwas ''passiert''. nach wievielen minuten/stunden kommen normalerweise symptome? kann es sein dass sie auch erst nach mehreren stunden auftreten können? an weihnachten essen wir immer krautsuppe...hatte noch niiiieeeeeee probleme danach. dieses jahr hatte ich plötzlich karmpfartige schmerzen im oberbauch und blähungen. war auch schon bei der magenspiegelung. alles in ordnung!

ja der stress trägt bestimmt einiges mit dazu vielleicht sollte ich ein paar sachen etwas lockerer sehen

Liebe grüße

wer hatte schon einmal das gleiche Problem?

Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Hallo,

für mich klingt das wie eine Panikattacke.

Hattest du ein traumatisches Erlebnis in der Kindheit, zB. Krankenhausaufenthalt ohne Mama?
__________________
Liebe Grüße Sabine

wer hatte schon einmal das gleiche Problem?

19Dirndl91 ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 07.02.10
vielleicht sollte ich noch dazu sagen dass ich 1 jahr nach beginn der pilleneinnahme wirklich heftige stimmungsschwankungen bekommen habe! hab sie aber anfang oktober 09 abgesetzt und seitdem gings mir wirklich besser...nur sind diese stimmungsschwankungen gelegentlich noch da und ganz schwach (mein alltag wird dadurch nicht beeinträchtigt) aber die symptome magenprobleme+herzrasen+durchfall sind erst danach gekommen!
Vielleicht haben sich meine hormone nach dem absetzen der pille noch nicht ganz ''umgestellt'' aber kann sowas so lange dauern? immerhin ist es schon 4 monate her dass ich sie abgesetzt habe....
nein, in meiner kindheit habe ich nichts dramatisches erlebt...uns sonst ist auch alles in ordnung...ich könnte mich über nichts beklagen, das ist ja das komische.

wer hatte schon einmal das gleiche Problem?

19Dirndl91 ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 07.02.10
ah ja noch was : nein, das sind keine panikattacken! wenn mein herz anfängt zu rasen geht es mir psychisch gut (bis auf die außnahme dass ich genervt bin dass es schon wieder da ist und ich nicht schlafen kann) i-wann kommt dann der durchfall und ich fange an zu schwitzen (wohl eher wegen dem herzschlag und nicht wegen der angst etc.) komischerweise werde ich ruhiger wenn ich auf dem rücken liege...nur so kann ich nicht einschlafen (bin bauchschläfer )


Optionen Suchen


Themenübersicht