Hab immer wieder tausende Symptome und Beschwerden

07.02.10 20:46 #1
Neues Thema erstellen
Hab immer wieder tausende Symptome und Beschwerden....

LadyAnonym ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 07.02.10
Hallo alle miteinander,

also das mit der Lunge und dem Hals macht mich verrückt. Ich kann es kaum abwarten, endlich meine Mandeln raus zu bekommen. Das macht mich verrückt. Nächste Woche Mittwoch habe ich einen Termin beim Hausarzt, der untersucht die Schilddrüse mit einem Ultraschall.
Habe heute Akupunktur bekommen, gegen die Rückenbeschwerden, die ich habe. Ich weiß nicht, wieso aber ich habe überall Schmerzen. Mein Kopf tut auch voll weh. Weiß nicht, ob es davon kommt, oder einfach da ist. Oh man, ich habe immer so Angst bei Kopfschmerzen, das es ein Schlaganfall sein könnte. Und auch so habe ich immer überall Schmerzen, wenn es nicht die Beine sind, ist es der Rücken, wenn es nicht der Rücken ist, sind die Füße, wenn es nicht die Füße sind, ist es der Hals, wenn es nicht der Hals ist, ist es das Herz ( bzw, der Brustkorb ). Oder es tut alles zusammen weh. Ich frage mich wirklich, was mit meinem Körper los ist. Das ist doch nicht normal. Ich WEISS dass mit meinem Körper irgendwas nicht stimmt, nur ich weiß nicht was. Die Ärzte nehmen mich doch auch nicht mehr ernst, wenn ich da andauernd hingehe. Ich bin jeden Tag bei irgendeinem Arzt, das ist doch nicht normal. Das macht mich alles fertig. Besonders jetzt gerade, habe ich wieder dieses Gefühl mit Hals und Lunge und dazu noch da wo das Herz ist an der Seite und hinten voll die komischen Schmerzen. Wahrscheinlich sind es die Rippen, aber das muss doch irgendwann mal aufhören, mit diesen Schmerzen. Ich werde echt noch verrückt.

Naja, also wegen der Therapie. Einweisen lassen wollte ich mich nicht. In eine Klinik. Das ist mir ein wenig peinlich.

Hab immer wieder tausende Symptome und Beschwerden....

lealee ist offline
Rubrikenbegleiterin Entsaften / Mixen
Beiträge: 779
Seit: 05.02.10
Hallo Lady Anonym,

warst du denn schon bei einem Facharzt, um Herzprobleme und eine Lungenkrankheit auszuschließen? Die blauen Gliedmaßen könnten auf Sauerstoffmangel hinweisen (muss aber nicht sein).

Wenn das ausgeschlossen werden kann und auch die Schilddrüse oder Hormonstörungen nicht die Ursache ist, dann könnten Probleme mit der Wirbelsäule dafür verantwortlich sein, wobei Magenprobleme ebenfalls von der Wirbelsäule kommen können. Der Magen brennt, Magensäure kann aufschäumen und in die Speiseröhre gelangen. Das fühlt sich dann evtl. an wie Bläschen die platzen.

Die inneren Organe können gereizt oder beeinträchtigt werden können, wenn das Skelettsystem nicht mehr stimmt. Dass was mit dem "Gestell" nicht stimmt, muss man nicht unbedingt merken. Vielmehr entwickeln sich viele Symptome, die durch Beengung der Organe oder durch Unterversorgung und Nervenreizung entstehen. Missempfindungen und Fehlinformationen ans Gehirn bei Halswirbelproblemen können ebenfalls sehr viele Beschwerden auslösen, die mit der Sache gar nichts tun haben.

Wenn ich wochenlang immer wieder mal Magenprobleme, Schwindel und Hitzegefühl habe und schon bei minimaler Anstrengung wie Treppensteigen unter Kurzatmigkeit leide, dann bin ich nicht krank sondern es liegt an der Brustwirbelsäule. Dabei habe ich keinerlei spürbaren Wirbelsäulenprobleme, nicht einmal Rückenschmerzen. Manchmal (aber nicht immer) fühle ich einen Widerstand am Brustbein, wenn ich mich umschaue. Eine Behandlung beim Physiotherapeuten reicht meist und es ist weg.

HWS-Instabilität löst wieder andere Symptome aus. Spätestens wenn es wieder im Nacken knirscht gehe ich zur manuellen Therapie und alles wird besser. Meistens habe ich vorher mit Schwindel, Schwankschwindel, Sehstörungen und Wortfindungsstörungen oder Gedächtnisproblemen u.v.m. zu kämpfen. Dabei habe ich häufig kalte Hände, und Füße und Gliedmaßen schlafen ein, sogar nachts im Bett. Ich kann im akuten Fall, wenn bereits eine Überreizung der Nerven durch die verkantenden Wirbel im Gange ist, alleine durch einen zusätzlichen Kältereiz im Nacken einen allergischen Schnupfen provozieren, indem ich meine kalte Hand in den Nacken lege. Dabei habe ich gar keine Allergie. Das ist ein Beispiel für Fehlinformationen, die ans Gehirn geleitet werden und Beschwerden auslösen, die oft zu Ratlosigkeit oder Fehldiagnosen führt. Mir wurde jahrelang erzählt, das wären allergische Reaktionen, dabei war es die HWS.
(Über HWS-Instabilität und ihre Auswirkungen gibt es ein Buch von Dr. Kuklinski "Das HWS-Trauma")

Auf jeden Fall würde ich dir raten zuerst Herz, Lunge und Hormonsystem überprüfen zu lassen und dann zu einem guten Osteopathen oder Dorntherapeuten gehen.

Möglicherweise bringt die Mandeloperation auch schon viel, weil entzündete Mandeln den Körper nicht mehr entgiften sondern eher vergiften.

Gegen die Angststörungen könntest du Mikronährstoffe versuchen. Ich habe sehr gute Erfahrungen damit (betr. meine Tochter) und ich habe auch schon anderweitig im Forum gelesen, dass Magnesiumcitrat und B-Vitamine sehr viel ausrichten. Besonders Magnesumcitrat entstresst, entspannt und löst Verkrampfungen und Ängste, teilweise binnen Stunden.

Das sind jedoch nur Ratschläge aufgrund meiner eigenen Erfahrungen, denn ich bin ja kein Arzt.

Ich möchte dir noch sagen: Ich kenne das auch - jahrelang die unterschiedlichsten Beschwerden, Symptome und Erschöpfung, die nie richtig eingeordnet werden konnten und teilweise recht beängstigend waren. Ich bin aber trotzdem kerngesund und weiß jetzt meistens wo ich ansetzen muss wenns wieder wo zwickt.

Ich wünsche dir alles Gute!
Liebe Grüße
Gabi

Hab immer wieder tausende Symptome und Beschwerden

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo LadyAnonym,

der Hausarzt ist nicht gerade der richtige Ansprechpartner, um einen Ultraschall der Schilddrüse zu befunden. Dazu bräuchtest Du den Nuklearmediziner, weil der sich damit auskennt und auf solche Untersuchungen spezialisiert ist.

Liebe Grüsse,
uma

Hab immer wieder tausende Symptome und Beschwerden

LadyAnonym ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 07.02.10
Hallo ihr Lieben,

Wow, wieviel Zeit ihr euch nehmt, um hier zu antworten. Finde ich schön ^^

also, ich war heute beim Lungenarzt, ich habe Anfangsasthma ( so hat er es glaube genannt )... Muss jetzt so zwei Sprays nehmen und darf nicht mehr rauchen.

Das war wirklich der Horror beim Arzt, der hat so ein Asthma Test mit mir gemacht, das war eklig und mir blieb für ein paar Sekunden völlig die Luft weg. Der Arzt kam angerannt und hat meine Lunge abgehört, die war frei, aber ich konnte nicht richtig atmen.

Und auch so, ich fühle mich den ganzen Tag schon so mies.

Gestern abend war ich baden und als ich raus bin aus der Badewanne, wurde mir sowas von schwindelig und schlecht. Ich musste mich erst mal für einen Moment aufs Bett legen. Dann hab ich mich auf die Couch gelegt und TV geguckt, dabei hatte ich sowas von krasse Magenschmerzen. Ich musste sogar kotzen, aber nur Flüssigkeit, also Säure oder so. Total widerlich.

Ansonsten tut meine Rechte Schulter total weh, das ist der Horror und ich fühle mich komisch, ich kann das gar nicht beschreiben.

Weiß einer von euch, ob Asthma was schlimmes ist. Ich will nicht im Inet lesen, sonst komm ich vielleicht noch auf Dinge, die mir nicht passen.

Oh man, jeden Tag habe ich etwas anderes. Bauchkrämpfe etc.

Habe vorhin für ein paar Stunden geschlafen, war auch eigentlich ganz gut, docch ich fühl mich jetzt nicht gerade anders, als vor dem schlafen gehen. Mein Orthopäde meinte, ich kann nicht einfach hin, wenn ich Schmerzen habe. Ich werde trotzdem morgen hingehen, wenn es gar nicht mehr geht.


Optionen Suchen


Themenübersicht