Viele Symptome

03.02.10 19:43 #1
Neues Thema erstellen
viele Symptome

Lissi26 ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 15.01.10
Hallo Handwerkprofis,

dieser Meinung ist meine Therapeutin auch. Ich habe sicher auch eine Angststörung.
Allerdings schwanken meine Symptome so stark, dass ich oft das Gefühl habe, es steckt noch etwas anderes dahinter.
Habe auch schon ein AD zu Hause liegen und soll bald damit beginnen.
Würde vorher einfach noch gerne ein paar weitere Möglichkeiten abklopfen.


LG
Lissi

viele Symptome

Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Zitat von Lissi26 Beitrag anzeigen
Hallo Handwerkprofis,

dieser Meinung ist meine Therapeutin auch. Ich habe sicher auch eine Angststörung.
Allerdings schwanken meine Symptome so stark, dass ich oft das Gefühl habe, es steckt noch etwas anderes dahinter.
Habe auch schon ein AD zu Hause liegen und soll bald damit beginnen.
Würde vorher einfach noch gerne ein paar weitere Möglichkeiten abklopfen.


LG
Lissi
Was macht deine Therapeutein alles?
Auch familiensystemische Arbeit?
Ich denke, dass dich das einen großen Schritt weiter bringen könnte, weil du eben schreibst "... das Gefühl habe, es steckt nocht etwas anderes dahinter". Ich meine die Doppeldeutigkeit deiner Aussage - das sind keine Zufälle.
__________________
Liebe Grüße Sabine

viele Symptome

Lissi26 ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 15.01.10
Zur Zeit analysieren wir meine Kindheit und Jugend.

Ansonsten erzähle ich von meiner Woche und den Auf`s und Ab`s...

Ich habe in der Vergangenheit tatsächlich schon einige nicht so schöne Dinge erlebt, die nicht spurlos an mir vorübergewandert sind. Ich denke aber, dass dieser große Stress meinen Körper so in Mitleidenschaft gezogen hat, dass meine jetzigen Probleme eher oder zusätzlich organischer Natur sind.

Verstehst Du, wie ich das meine?


LG
Lissi

viele Symptome

Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Zitat von Lissi26 Beitrag anzeigen
Zur Zeit analysieren wir meine Kindheit und Jugend.

Ansonsten erzähle ich von meiner Woche und den Auf`s und Ab`s...

Ich habe in der Vergangenheit tatsächlich schon einige nicht so schöne Dinge erlebt, die nicht spurlos an mir vorübergewandert sind. Ich denke aber, dass dieser große Stress meinen Körper so in Mitleidenschaft gezogen hat, dass meine jetzigen Probleme eher oder zusätzlich organischer Natur sind.

Verstehst Du, wie ich das meine?


LG
Lissi
Ja, verstehe.
Der Körper kann sich gut regenerieren, wenn die Stressmomente gelöst sind.
ZB durch
.
__________________
Liebe Grüße Sabine

viele Symptome

Lissi26 ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 15.01.10
Hallo Handwerkprofis,

danke für dieses Video. Ich werde diese Technik auf jeden Fall mal ausprobieren.


LG
Lissi

viele Symptome

Dora ist offline
Beiträge: 2.848
Seit: 05.07.09
Stellt sich da nicht wieder die Frage, wer war zuerst da?
Die Angstzuständen oder die Depressionen?

Ich hatte eine Zeit lang dieses Phänomen, von Zipperlein auch bemerkt.
Vor allem verschwand das Calcium und Magnesium.
Symptomen wo kein Arzt dahinter geschaut hat.
Dann wurde ein Knoten in der Schilddrüse festgestellt.
Danach war er plötzlich wieder verschwunden.

2005 bekam ich das Amalgam professionell entfernt.
Mein Heilpraktiker hat alles wie ein Adlerauge bewacht und ausgetestet.
__________________
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst!

viele Symptome

Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
EFT ist super.
Du kannst zwar nichts ungeschehen machen, aber du kannst es hinter dir lassen.
Ich möchte nochmals auf das Familiensystem zurück kommen.
Ich möchte dich nicht dazu verleiten, hier Seelenstrip zu machen, ich möchte halbwegs neutral versuchen, Einflüsse deiner Vorfahren zu ergründen.

Gab es bei deinen Vorfahren Schicksalsschläge?
__________________
Liebe Grüße Sabine

viele Symptome

Lissi26 ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 15.01.10
Hallo Dora,

bei mir waren es erst die Angstzustände und dann daraus die Depression. Aber hängt sicherlich alles irgendwie zusammen.

Geht es Dir denn nach der Amalgamentfernung wieder besser?


@handwerkprofis: Schicksalsschläge gab es in unserer Familie nicht. Ist immer alles nochmal gut gegangen


LG
Lissi

viele Symptome

Dora ist offline
Beiträge: 2.848
Seit: 05.07.09
[QUOTE=Lissi26;437020]Hallo Dora,

bei mir waren es erst die Angstzustände und dann daraus die Depression. Aber hängt sicherlich alles irgendwie zusammen.

Geht es Dir denn nach der Amalgamentfernung wieder besser?


Lissi es gab ein Jahr danach, einen schweren Zusammenbruch.
Von daher wäre es jetzt falsch, mit ja zu antworten.

Wir wissen alle, dass Amalgam im Bindegewebe und Hirn sich ansetzen kann.

Genauso ist es mit Bakterien und Viren, die mit List das Immunsystem austricksen und dort hin gelangen können, wo auch bereits das Amalgam vorhanden ist.


@handwerkprofis: Schicksalsschläge gab es in unserer Familie nicht. Ist immer alles nochmal gut gegangen


Schicksalsschläge ist pures Gift und nicht jeder kann es verarbeiten.
Da habe ich über die Volkshochschule Seminare gemacht, die mich ein ganzes Stück weiter gebracht haben.




lg
__________________
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst!

viele Symptome

Lissi26 ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 15.01.10
Hallo Dora,

das mit dem Zusammenbruch tut mir leid. Ich hoffe, dass Du Dich mittlerweile erholen konntest.

Habe mit meiner Mutter gesprochen und sie hatte während der Schwangerschaft schon einiges an Amalgam im Mund. Wenn meine anderen Werte stimmen, werde ich mich wohl auch mal um eine Analyse der Schwermetallbelastungen kümmern.


LG
Lissi


Optionen Suchen


Themenübersicht