Hoffe auf Hilfe von euch

01.02.10 12:39 #1
Neues Thema erstellen

louisa08 ist offline
Beiträge: 25
Seit: 01.02.10
Hallo zusammen,

ich bin ganz frisch hier und hoffe so sehr, dass ihr mir ein wenig weiterhelfen könnt.

Also zu meiner Vorgeschichte: ich hab vor ca. 3 Jahren eine Laktoseintoleranz bekommen, die sich aber mit Laktasekapseln gut im Griff halten ließ. Vor 2 Jahren wurde ich schwanger und war komplett beschwerdefrei auch ohne Laktase. Dieser erfreuliche Zustand hielt auch über die Stillzeit hinaus zunächst an. Während der Schwangerschaft rutschten allerdings meine Schilddrüsenwerte ab, so dass ich von Novotyral 100 auf 150 erhöhen musste. Im September dann der letzte Check dazu, und der T4 lag bei 1,6, also super in der Norm.

So, Mitte November ging es los, dass die Laktoseintoleranz zurückkehrte aber sich mit Kapseln gut aushalten ließ.

Mitte Dezember hatte die halbe Krabbelgruppe Durchfall. Den bekam ich nciht aber fiese Übelkeit. Laut Arzt zu behandlen mit MCP. Übelkeit verschwand auch wieder.
Aber seit ca. 3 Wochen (neue Runde mit Durchfall in der Krabbelgruppe wurde eingeläutet) rafft es auch mich dahin. Es begann mit abendlichen Durchfällen nach dem Essen, laktosefrei oder mit Laktase gegengesteuert. Seit ner Woche ereilt mich das Vergnügen aber auch nachts oder frühmorgens, dazu kommt eine böse Übelkeit. Der Stuhl ist hell und gelblich. Allerdings hab ich den auch nciht ständig. Bei Schüben kann ich bis zu 10-mal rennen, und dann ist wieder Ruhe und zwischendurch ganz normaler Stuhl. hab dann seit Samstag mal streng nut Tee und zweiback und trockene Brötchen gegessen, alles super. gestern Abend dann ein ganz kleines bißchen Putenfleisch mit kartoffeln und nach dem ersten Bissen fing das große rumpeln und poltern im Bauch auch an.

Auf was tippt ihr ? Eine neue NMU (Fruktose vielleicht ??) oder zu hohe Schilddrüsenhormone oder ein hartnäckiger Infekt der immer mal wieder aufflammt ?

Würde mich über eure Hilfe freuen..... viel Grüße

Hoffe auf Hilfe von euch

brottrunkfan ist offline
Beiträge: 35
Seit: 30.01.10
Zitat von louisa08 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

ich bin ganz frisch hier und hoffe so sehr, dass ihr mir ein wenig weiterhelfen könnt.

Also zu meiner Vorgeschichte: ich hab vor ca. 3 Jahren eine Laktoseintoleranz bekommen, die sich aber mit Laktasekapseln gut im Griff halten ließ. Vor 2 Jahren wurde ich schwanger und war komplett beschwerdefrei auch ohne Laktase. Dieser erfreuliche Zustand hielt auch über die Stillzeit hinaus zunächst an. Während der Schwangerschaft rutschten allerdings meine Schilddrüsenwerte ab, so dass ich von Novotyral 100 auf 150 erhöhen musste. Im September dann der letzte Check dazu, und der T4 lag bei 1,6, also super in der Norm.

So, Mitte November ging es los, dass die Laktoseintoleranz zurückkehrte aber sich mit Kapseln gut aushalten ließ.

Mitte Dezember hatte die halbe Krabbelgruppe Durchfall. Den bekam ich nciht aber fiese Übelkeit. Laut Arzt zu behandlen mit MCP. Übelkeit verschwand auch wieder.
Aber seit ca. 3 Wochen (neue Runde mit Durchfall in der Krabbelgruppe wurde eingeläutet) rafft es auch mich dahin. Es begann mit abendlichen Durchfällen nach dem Essen, laktosefrei oder mit Laktase gegengesteuert. Seit ner Woche ereilt mich das Vergnügen aber auch nachts oder frühmorgens, dazu kommt eine böse Übelkeit. Der Stuhl ist hell und gelblich. Allerdings hab ich den auch nciht ständig. Bei Schüben kann ich bis zu 10-mal rennen, und dann ist wieder Ruhe und zwischendurch ganz normaler Stuhl. hab dann seit Samstag mal streng nut Tee und zweiback und trockene Brötchen gegessen, alles super. gestern Abend dann ein ganz kleines bißchen Putenfleisch mit kartoffeln und nach dem ersten Bissen fing das große rumpeln und poltern im Bauch auch an.

Auf was tippt ihr ? Eine neue NMU (Fruktose vielleicht ??) oder zu hohe Schilddrüsenhormone oder ein hartnäckiger Infekt der immer mal wieder aufflammt ?

Würde mich über eure Hilfe freuen..... viel Grüße
Hallo!

Bei mir ist es mit der Laktrase so: Die Symptome verschieben sich lediglich um 2 Tage, habe fastalle präparate durch, nichts hat geholfen.
Nach ca. 4 Wochen stand ich wieder mit ner Magenschleimhautentzündung da, bei mir hilft tatsächlich nur striktes fasten, laktosefrei!

Zudem denke ich mir, kann es nicht gesund sein, wenn man sich auf Dauer fehlende Enzyme von aussen zuführt, das sollte lediglich eine Notlösung für eine vielleicht EINMALIGE Sünde sein. Nicht das dus damit übertreibst meine ich

Ich würde folgendermaßen vorgehen: Streiche mal konsequent ALLE Milchprodukte für mindestens 4 Wochen von deinem Speiseplan, natürlich auch Milchzuckerhaltige andere Sachen wie Plätzchen etc und auch Minus L Produkte.

Falls es dir besser geht, fange vorsichtig an mit Laktosereduzierten Produkten und beobachte die Reaktion. Sollte dir da genauso schlecht werden, evtl. auch an Milcheiweißunverträglichkeit achten, ansonsten bei - L bleiben und die Lakase nur im Ausnahmefall anwenden.

Denke mir mal deine Schleimhaut ist ziemlich gereizt und muss mit Schonkost (die du erfanhunrgsgemäß gut verträgst) und evtl. nem Probiotikum wieder auf Vordermann gebracht werden.

LG

Hoffe auf Hilfe von euch

louisa08 ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 01.02.10
Danke dir für deine Antwort.

Ich find es sowas von lästig langsam, dass man alles ausprobieren muß und wenn du irgendwas übersiehst, dann haste die nächste Katastrophe am Hals....

Hast du denn auch schwankende Toleranzgrenzen von Laktose ?

Hoffe auf Hilfe von euch

brottrunkfan ist offline
Beiträge: 35
Seit: 30.01.10
Zitat von louisa08 Beitrag anzeigen
Danke dir für deine Antwort.

Ich find es sowas von lästig langsam, dass man alles ausprobieren muß und wenn du irgendwas übersiehst, dann haste die nächste Katastrophe am Hals....

Hast du denn auch schwankende Toleranzgrenzen von Laktose ?
ja, frag mal, ich mach auch schon 3 jahre mit dem schmarrn rum
Ich hab auch schwankende Grenzen, heisst, wenn ich zb. nen Monat strikt faste, kann ich mal zwischendruch wieder Schokolade oder sowas essen.
Allerdings nur ne Tafel, dann muss wieder schluss sein, sonst kommt eben die besagte Magenschleimhautentzündung wieder an. Milch pur geht aber generell nur ganz schlecht...

Hoffe auf Hilfe von euch

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Louisa,

könnte es nicht auch sein, daß Du Dir bei den Kindern das Noro-Virus geholt hast und deshalb mit Durchfällen und Übelkeit kämpfst?

Informationen zu Norovirus-Infektionen

Gruss,
Uta

Hoffe auf Hilfe von euch

louisa08 ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 01.02.10
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Hallo Louisa,

könnte es nicht auch sein, daß Du Dir bei den Kindern das Noro-Virus geholt hast und deshalb mit Durchfällen und Übelkeit kämpfst?

Informationen zu Norovirus-Infektionen

Gruss,
Uta
Hallo Uta,
lieben Dank für deine Antwort ! Fühle mich eigentlich nicht "schlecht" genug dafür, und es gab ja auch immer wieder zwischendurch beschwerdefreie Tage..... oder meinst du, dass könnte so "schubartig" auftreten ???
Lg, Nicole

Hoffe auf Hilfe von euch

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
So genau kenne ich mich zum Glück mit dem Noro-Virus nicht aus. Ich weiß nur aus der Nachbarschaft, daß die einen wirklich sehr krank werden und die anderen in der Familie das ziemlich leicht wegstecken.

Gruss,
Uta

Hoffe auf Hilfe von euch

louisa08 ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 01.02.10
Ich werd noch irre.... nun hat meine Tochter wieder Durchfall.... damit festigt sich deine Theorie.... bin gespannt was der Doc morgen zu mir zu sagen hat !!!

Hoffe auf Hilfe von euch

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo louisa08,
was immer Sie und die Kleine haben,ob Bakterien,Viren,Parasiten oder Allergien bzw.Intoleranzen,könnte ein Naturheilkundiger anhand einer Stuhlprobe sehr schnell austesten,wenn er mit vielen Testampullen ausgerüstet ist.
Nachtjäger

Hoffe auf Hilfe von euch

louisa08 ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 01.02.10
Hallo Nachtjäger,

bei einem Heilpraktiker war ich bereits in Behandlung, aber der geht mir auch langsam auf den Nerv. Hat Morbus Roemheld diagnostiziert und fertig. Na vielen Dank, damit war mir nun nicht geholfen. Stuhlproben wollte bislang keiner haben. Internist plädiert auf NMU, Gastro hat seinerzeit LI fetsgestellt und Zöliakie ausgeschlossen und Heilpraktiker s.o. --- AAAAAAAAAAAAAHHHH


Optionen Suchen


Themenübersicht