Mache mir große Sorgen, bitte um Hilfe

30.01.10 22:37 #1
Neues Thema erstellen

Kerstin28 ist offline
Beiträge: 83
Seit: 30.01.10
Sind das Anzeichen einer Schilddrüsenunterfunktion?

Hallo an alle hier im Forum,
ich habe ein großes Problem. Irgendetwas stimmt mit mir nicht, habe ganz komische Symptome und hege den Verdacht, dass es eine Unterfunktion sein könnte.
Also am 16.11.2009 wurde mir sehr schwindelig, bzw. Benommenheitsgefühl mit sehr hohem Blutdruck usw., war dann ein paar tage im Krankenhaus. Langzeitblutdruckmessung ergab nichts, EKG war ok., MRT des Kopfes war ok., Augen-, sowie Ohrenuntersuchung waren ebenfalls in Ordnung. Nach ca. 2 Wochen ließen Schwindelsymptome sowie Gangunsicherheit nach. Anschließend Symptomfreiheit ca. 2 Wochen. Dann ging das ganze wieder von vorne los nur in abgeschwächter Form, aber der Blutdruck war vollkommen in Ordnung. Aber diese ständige Benommenheit mit Gangunsicherheit und leichten Sehstörungen nervt allmählich. Irgendwie meine ich auch, es hängt irgendwie auch mit meinem Zyklus zusammen. Seit kurzem habe ich noch so komische Symptome wie kribbeln in den Händen, das sie mir oft einschlafen. meine Nasenschleimhaut schwillt oft an und meine Achillessehnen schmerzen nur beim aufstehen in Ruhepositionen.

Ich wäre sehr dankbar, wenn ihr einen Tipp für mich hättet, was das sein kann.

Außerdem ist mir in letzter Zeit nur zum heulen zumute, und ich fühle mich richtig abgeschlagen und fertig, selbst morgens nach dem Aufwachen bin ich so müde. Komischerweise bemerke ich eine Verschlimmerung der Benommenheit und des Schwindels, wenn ich in den Supermarkt gehe und einkaufe. Keine Ahnung, ob das an den dortigen Lichtverhältnissen liegt?! Außerdem wird es auch schlimmer wenn ich irgendwo bin wo sehr viele Leute sind, gerade so, als wenn es sich um eine Reizüberflutung handelt.

Für Eure Antworten, bin ich sehr dankbar.

Mache mir große sorgen, bitte um Hilfe

brottrunkfan ist offline
Beiträge: 35
Seit: 30.01.10
Zitat von Kerstin28 Beitrag anzeigen
Sind das Anzeichen einer Schilddrüsenunterfunktion?

Hallo an alle hier im Forum,
ich habe ein großes Problem. Irgendetwas stimmt mit mir nicht, habe ganz komische Symptome und hege den Verdacht, dass es eine Unterfunktion sein könnte.
Also am 16.11.2009 wurde mir sehr schwindelig, bzw. Benommenheitsgefühl mit sehr hohem Blutdruck usw., war dann ein paar tage im Krankenhaus. Langzeitblutdruckmessung ergab nichts, EKG war ok., MRT des Kopfes war ok., Augen-, sowie Ohrenuntersuchung waren ebenfalls in Ordnung. Nach ca. 2 Wochen ließen Schwindelsymptome sowie Gangunsicherheit nach. Anschließend Symptomfreiheit ca. 2 Wochen. Dann ging das ganze wieder von vorne los nur in abgeschwächter Form, aber der Blutdruck war vollkommen in Ordnung. Aber diese ständige Benommenheit mit Gangunsicherheit und leichten Sehstörungen nervt allmählich. Irgendwie meine ich auch, es hängt irgendwie auch mit meinem Zyklus zusammen. Seit kurzem habe ich noch so komische Symptome wie kribbeln in den Händen, das sie mir oft einschlafen. meine Nasenschleimhaut schwillt oft an und meine Achillessehnen schmerzen nur beim aufstehen in Ruhepositionen.

Ich wäre sehr dankbar, wenn ihr einen Tipp für mich hättet, was das sein kann.

Außerdem ist mir in letzter Zeit nur zum heulen zumute, und ich fühle mich richtig abgeschlagen und fertig, selbst morgens nach dem Aufwachen bin ich so müde. Komischerweise bemerke ich eine Verschlimmerung der Benommenheit und des Schwindels, wenn ich in den Supermarkt gehe und einkaufe. Keine Ahnung, ob das an den dortigen Lichtverhältnissen liegt?! Außerdem wird es auch schlimmer wenn ich irgendwo bin wo sehr viele Leute sind, gerade so, als wenn es sich um eine Reizüberflutung handelt.

Für Eure Antworten, bin ich sehr dankbar.

Hallo Kerstin!

Von den Symptomen her kann das alles mögliche sein, da heisst es für dich wohl Detektiv spielen. Irgendwelche Veränderungen deines Umfeldes seitdem du die Symptome hast?! Neue Wohnung, neuer Arbeitsplatz, neue Essgewohnheiten etc.?!

Nasenschleimhäute schwellen an deutet normal auf eine Allergie oder Intoleranz hin. Ist bei dir was in die Richtung bekannt?
Wie sieht deine Verdauung aus? Irgendwelche Probleme?
Das mit der Reizüberflutung kenn ich gut, auch diese Lichtempfindlichkeit, bei mir rührt es eindeutig aus meinen MAgenproblemen und daraus resultierendem Mineralstoffmangel und Nährstoff - Unterversorgung.
Macht einem echt Angst das ganze, es kann aber im Endeffekt was ganz banales dahinterstecken.
Lass dich auf jedenfall zur Schilddrüsenambulanz überweisen, die klären das wichtigste anhand einiger Bluttests ab, somit hast du da schon mal Sicherheit.
Und ganz wichtig: Sich selbst nicht allzu sehr verrückt machen, dass Internet bietet dafür nämlich immer eine recht geeignete Plattform

Mache mir große sorgen, bitte um Hilfe

Kerstin28 ist offline
Themenstarter Beiträge: 83
Seit: 30.01.10
Ja denke da hast du wohl recht, aber die Einschränkung ist mittlerweile sehr groß. vor allen Dingen beruflich. Lieben Dank erstmal für Deine Antwort.

Mache mir große sorgen, bitte um Hilfe

han ist offline
han
Beiträge: 273
Seit: 06.11.09
Hallo Kerstin,
hattest du was mit Almalgam zu tun? Noch Füllungen oder früher Füllungen? Wie sieht es mit anderen Metallen aus?

So eine Gangunsicherheit und einige andere Beschwerden, die du erwähnst kenne ich. Das könnte z. B. auf eine Störung im Gleichgewichtsorgan zurückzuführen sein. Wurde denn bei deinem Krankenhausaufenthalt auch dies untersucht?

Mache mir große sorgen, bitte um Hilfe

Kerstin28 ist offline
Themenstarter Beiträge: 83
Seit: 30.01.10
Hallo han,
war beim hno arzt, der hat ein meine ohren abwechselnd mit warmer und kalter luft angepustet, sagte hinterher es sei alles ok. danke für deine antwort.

Mache mir große sorgen, bitte um Hilfe

han ist offline
han
Beiträge: 273
Seit: 06.11.09
Hallo Kerstin,
anpusten der Ohren mit warmer und kalter Luft kenne ich nicht als Test für eine Überprüfung der Vestibularis.
Wie ging es dir denn bei dem Test?


Optionen Suchen


Themenübersicht