Jahrelange heftige Beschwerden - seelisches Wrack

30.01.10 16:46 #1
Neues Thema erstellen
Jahrelange heftige Beschwerden

Kerstin9 ist offline
Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Hallo Tichondrius,

mit KPU kennen sich nur sehr wenige Ärzte aus.
Am Einfachsten wäre es, wenn du zum Beispiel beim KEAC einen Test machen lässt. Da sammelst du Urin und das wird ausgewertet.

Dann hättest du wenigstens Gewissheit. Mehr, als wenn du auf eigene Faust mit den Vitaminen herumexperimentierst.

KEAC - Hämopyrrollaktamurie (HPU) und HPU-Test®: HPU-Test

Viele Grüße,
Kerstin
__________________
Wer keine Zeit für Gesundheit hat, benötigt später viel Zeit für seine Krankheit (Kneipp)

Jahrelange heftige Beschwerden

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hi,
hattest Du denn schon immer Kunststofffüllungen oder war da früher vielleicht mal was anderes drin? Hat Deine Mutter Amalgamfüllungen?
Bei so trockener Haut und Kopfhaut würde ich auf keinen Fall diese ganzen ätzenden und scharfen Shampoos nehmen. Wenn es Dich nicht stört, ein bißchen mit fettigeren Haaren rumzulaufen, ist ne Kopfmassage mit Kokosöl oder Olivenöl vielleicht ganz gut.
Was auch wichtig ist bei trockener Haut: VIEL Wasser trinken. Und damit meine ich wirklich sehr viel mehr, gerade jetzt im Winter bei der trockenen Luft. Wenn Du Sport machst, und ja auch viel schwitzt wie Du schreibst, verlierst Du ja noch mehr Flüssigkeit. Gut wäre dann auch auf ausreichend Kalium, Natrium, Magnesium zu achten, das verlierst Du ja auch mit dem Schweiß.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Jahrelange heftige Beschwerden

Tichondrius ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 30.01.10
So, war letztens beim Arzt und habe ein großes Blutbild
machen lassen. Ergebnisse habe ich schwarz auf weiß bei
mir liegen.

Laut Arzt alles 100%ig ok. Außerdem riet er mir (natürlich),
vielleicht zum Seelenklempner zu gehen...

Ich hatte nicht das Gefühl, dass er mir richtig zugehört hat,
als ich ihm meinen Roman des Leidens vorgetragen hab'.

Ich bin also wieder genauso schlau wie vorher. Ich bin am überlegen,
ob ich mich noch vom Radiologen untersuchen lassen soll, oder
ist das Zeitverschwendung? Soll ich eine Klinik kontaktieren?
Ich weiß echt nicht mehr weiter, bitte helft mir.

Bedingt durch das besch... Klima ist meine Haut immer noch
unter aller Sau; außerdem hatte ich letzten Monat jeden 2. Tag
Schwindel. Fühle mich wie ein Eisschrank, Hände und Füße
sind vor allem am Wochenende eiskalt. Hatte zwar jetzt eine Magen-
darm-Grippe hinter mir, aber das Kältegefühl kommt auch unab-
hängig davon.

Ich weiß nicht ganz, ob ich das richtig verstanden habe, aber kann ich an einer Stoffwechselerkrankung leiden, OBWOHL mein Blut nachweislich
in Ordnung ist?

MfG

Sven

Jahrelange heftige Beschwerden

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.474
Seit: 26.04.04
Hallo Sven,

ich wäre an Deinen Schilddrüsenwerten interessiert - könntest Du die bitte mal (mit den Normwerten des Labors) hier einstellen?

Liebe Grüsse,
uma

Jahrelange heftige Beschwerden

Tichondrius ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 30.01.10
Hallo uma!

Hier mal die Werte:

FT4 (Roche): 1.5 ng/dl Referenz(m): 0.9 - 1.7 Methodik: IA
TSH (Roche): 2.38 mikro-U/ml Referenz (m): 0.27 - 4.20 Methodik: IA

Irre ich mich, oder müssen das 3 Werte sein? Hab' da mal was von
"FT3" gelesen. Der Wert ist aber nicht zu finden.

Gruß

Sven

Jahrelange heftige Beschwerden

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.474
Seit: 26.04.04
Hallo Sven,

Du hast Recht - fT3 sollte auch noch mit dabei sein.

Ausserdem wäre es sinnvoll, auch nach Antikörpern zu fahnden:
TPO-AK, Tg-AK, TRAK.

Zur kompletten Abklärung der Schilddrüse gehört auch eine Ultraschalluntersuchung, die man am besten beim Facharzt (Nuklearmediziner, Endokrinologe) machen lässt, weil er sich damit auskennt.

Liebe Grüsse,
uma

Jahrelange heftige Beschwerden

Tichondrius ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 30.01.10
Mit anderen Worten, ich lass mich direkt zum Radiologen
überweisen?! Der muss mir nochmal Blut abnehmen (mit
dem Hinweis auf die fehlenden Werte) und nochmal Ultraschall
machen?

Gruß

Sven

Jahrelange heftige Beschwerden

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.474
Seit: 26.04.04
Hallo Sven,

wenn Du alles untersuchen lassen willst, dann gehe zum Schilddrüsenspezialisten; Adressen findest Du hier:
von Patienten empfohlene Ärzte (Ben's Liste)

Ich denke, dass es wirklich sinnvoll ist, hier genau abzuklären.
Wenn alles in Ordnung ist, kannst Du dieses Thema abhaken und Dich auf andere mögliche Ursachen Deiner Probleme konzentrieren.

Liebe Grüsse,
uma

Jahrelange heftige Beschwerden

Tichondrius ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 30.01.10
Hallo Uma,

ja, ich denke du hast Recht. Vielen Dank für
den Link; wie ich sehe, gibt es einen scheinbar
kompetenten Mann ganz in der Nähe.

Jahrelange heftige Beschwerden

Tichondrius ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 30.01.10
Hallo zusammen!

Ich hatte letzte Woche das Vergnügen mit
dem Nuklearmediziner.

Kurz und knapp: Meine Schilddrüse ist vollkommen
in Ordnung; kann ich abhaken.

Einerseits bin ich ein wenig erleichtert. Andererseits
weiß ich jetzt nicht, wie ich weitermachen soll.

Man sollte meinen, bei den jetzigen Temperaturen
würde sich meine (Kopf)haut bessern, dem ist
aber nicht so.

Um nochmal zusammenzufassen: Meine Kernprobleme
sind die extrem trockene (und im Gesicht blasse)
Haut und übermäßiges Schwitzen/Atemnot/Schwindel
bei etwas größerer Anstrengung.

Weiß einer Rat?


Optionen Suchen


Themenübersicht