Viele Symptome - kann das von der HWS kommen?

30.01.10 16:23 #1
Neues Thema erstellen

bachmer ist offline
Beiträge: 11
Seit: 02.09.09
Hallo,
ich habe seit über einem Jahr mehrere Beschwerden die leider noch ohne Befund sind bzw. der Arzt meint das ist alles psychosomatisch. Ich möchte meine Beschwerden mal etwas näher erläutern. Angefangen hat das Ganze mit unerträglichen Kopfschmerzen die meist nur auf der rechten Seite des Kopfes bis zum Auge auftraten. Mein Orthopäde röntge meine HWS, meinte ohne Befund und verschrieb mir Massagen. Geholfen hat das nicht wirklich. Im Laufe der Zeit sind jetzt noch Kreislaufprobleme, hin und wieder Schwindel, Übelkeit, ständiges Schwächegefühl, Verspannungen im Bereich Nacken und oberer Rücken dazu gekommen.

Von meinem Hausarzt wurden einige Blutuntersuchungen, Blutdruckmessungen, und ein 24 Stunden EKG durchgeführt. Ohne Befund. Gegen die Übelkeit sollten Protonpumpenhemmer helfen und gegen die Verspannungen wurden wieder Massagen verschrieben. So richtig geholfen hat nichts. Tja und jetzt heißt es ist alles psychosomatisch.

Vor drei Jahren hatte ich einen Checkup beim Kardiologen. Der hat ein Belastungs-EKG, Herz Echo und Blutdruckmessungen durchgeführt und glücklicherweise nichts gefunden. Ich denke mal da dürfte sich nichts geändert haben.

Den Schwindel kann ich mit schnellen Kopfbewegungen oder langem Liegen auf dem Rücken hervorrufen und die Kreislaufprobleme kommen bei längerem Stehen und besonders in warmen Räumen. Mir wird dann schwammig (weiche Knie) und ich schwitze wie verrückt.

Wenn ich nach meinem innerem Gefühl gehe, kommt es mir immer wieder so vor, als würde das alles durch die HWS kommen. Davon wollen die Ärzte aber nichts hören. Würde nicht zusammenpassen.

Vielleicht könnt ihr mir helfen bzw. Tipps gegen wie ich meine Beschwerden in den Griff bekommen kann.

Nur mal noch kurz zu meiner Person ich bin männlich und 37 Jahre. Beruflich habe ich einen Bürojob und versuche das lange sitzen mit regelmäßigen Spaziergängen (mind. 3 Mal die Woche 45 Minuten) auszugleichen. Im Sommer mache ich viel im Garten.
Vielleicht sollte ich auch noch erwähnen, dass ich bereits drei unverschuldete Autounfälle hinter mir habe. Zweimal mit überschlagen des Autos und einmal fast Frontalzusammenstoß. Das ist zwar schon über zehn Jahre her aber evtl. kann sich etwas "verschoben" haben.

Gruß bachmer

Kann das von der HWS kommen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo bachmer,

Zweimal mit überschlagen des Autos und einmal fast Frontalzusammenstoß. Das ist zwar schon über zehn Jahre her aber evtl. kann sich etwas "verschoben" haben.
Ich denke schon, daß dieser Unfall vor ca. 10 Jahren etwas mit Deinen heutigen Beschwerden zu tun hat.
Ist damals ein Schleudertrauma diagnostiziert worden?
Auch daß Du den Schwindel mit schnellen Kopfbewegungen oder langer Rückenlage provozieren kannst, scheint mir in diese Richtung zu gehen.

Warst Du denn schon einmal bei einem Osteopathen? Das sind Manuelle Therapeuten, die nicht röntgen sondern mit ihren Händen fühlen, wo es nicht stimmt. Ich würde das auf jeden Fall in Angriff nehmen.
VOD e.V. - Verband der Osteopathen Deutschland

Gibt es schon ein MRT von Deiner Halswirbelsäule?
Auch diese Wiki-Seite und die entsprechende Rubrik im Forum könnte interessant für Dich sein: Nitrosativer Stress ? Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Grüsse,
Uta

Kann das von der HWS kommen?

Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Hallo,

die Schmerzen können auch von der Kreuzgegend kommen und sich "nur" auf die Muskeln im Schulterbereich auswirken.
Ja, der Unfall - sowas hat es oft noch lange danach in sich.
Und die Büroarbeit.
Täte dir einen Osteopathen ans Herz legen.
__________________
Liebe Grüße Sabine

Kann das von der HWS kommen?

bachmer ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 02.09.09
Hallo,

zunächst erstmal Danke für eure Hilfe. Ein MRT der HWS wurde vor Jahren auch schon gemacht. Es wurden keine Auffälligkeiten gefunden.

Nach den Unfällen war ich nicht beim Arzt, weil ich jedesmal ohne sichtbare und fühlbare Verletzungen davon gekommen bin. Demzufolge konnte kein Schleudertrauma festgestellt werden. War sicher ein Fehler nicht zum Arzt zu gehen. :-(

Den Vorschlag mit dem Osteopathen werde ich in Angriff nehmen. Mir ist jede mögliche Hilfe recht, um wieder auf den Damm zu kommen.

Ich habe mir das Wiki zum Thema nitrosativen Stress durchgelesen und sehe auch hier eine mögliche Hilfe bzw. Ursache. Nur wo finde ich einen Arzt der mich diesbezüglich untersucht bzw. sich damit auskennt?


Gruß bachmer

Kann das von der HWS kommen?

Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Wie ernährst du dich?
www.nitrostress.de/07_pdf/nitrosativer-stress.pdf habe ich gefunden - vielleicht kannst du mit den angeführten Mitteln, die belasten, etwas anfangen.
__________________
Liebe Grüße Sabine

Kann das von der HWS kommen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ärzte, die sich mit nitrosativem Stress auskennen, sind rar. Leider.
Am besten liest Du Dich erst einmal langsam aber stetig durch die entsprechenden Rubriken hier im Forum. Du wirst sehen, daß es einige User gibt, die bei Dr. Kuklinski waren in Rostock; andere haben bestimmte manuelle Behandlungen hinter sich, die ihnen gut getan haben.
Wie immer bei eher "exotischen" Ansätzen ist hier die eigene Information sehr wichtig.

Grüsse,
Uta

Kann das von der HWS kommen?

Rianj ist offline
Beiträge: 2.351
Seit: 15.06.09
Zitat von bachmer Beitrag anzeigen
Ein MRT der HWS wurde vor Jahren auch schon gemacht. Es wurden keine Auffälligkeiten gefunden.
Das dabei nichts gefunden wurde, muss nichts bedeuten .
Der Schaden kann so gering sein, dass er nicht zu erkennen ist aber trotzdem so starke Beschwerden verursachen kann.

Auslöser deiner Beschwerden kann aber z.B. auch eine Borreliose sein. Ich komme darauf, wegen des Schwitzens. Auch Kreislaufprobleme, Übelkeit, Schwächegefühl,... kann durch B. ausgelöst werden.


LG
Rianj

Kann das von der HWS kommen?

bachmer ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 02.09.09
Also ich habe mir einen Osteopathen gesucht und werde mal sehen, was der dazu sagt. Der gute Mann ist gleichzeitig Ortophäde, also habe ich dann auch gleich eine zweite Meinung aus dieser Sicht. Evtl. hilft das auch bei den Kosten bzw. der Abrechnung. Ist auch nicht ganz unwichtig.

Zu meiner Ernährung.
Frühstück meist zwei Schwarzbrotschnitten mit Butter und Wurst
Mittags gibt es meist etwas Schnelles (selbst gekochte Suppen)
Am Abend gibt es viel Geflügel, aber auch mal ein Steak oder Nudeln.
Zwischendurch etwas Obst.

Da ich sehr gern Tee trinke ist das auch mein Hauptgetränk. (ca. 2 Liter am Tag) Alkohol und Kaffee eher selten.

Zum Thema Borreliose. Ich hatte in der Tat vor 1 1/2 Jahren mal eine Zecke an der Wade. Zum Glück habe ich die dabei erwischt, wie sie mich gerade gebissen hat. Also hatte sie nicht wirklich viel Zeit sich an mir fett zu saugen. Ich werde das mal abklären lassen. Sollte ja mit einem Bluttest möglich sein.

Gruß bachmer

Kann das von der HWS kommen?

Shaktiji ist offline
Beiträge: 60
Seit: 04.02.09
Lieber bachmer,

spontan denke ich an eine Atlaskorrektur und an eine bessere, nämlich größtenteils basische Ernährung. Deine Ernährung ist nicht so basisch, wie sie sein sollte, nämlich zu 80%.

Wenn du magst, schau doch mal hier: Die Atlaskorrektur
__________________
Alles, was wir sind ist das Resultat unserer Gedanken. Buddha

Kann das von der HWS kommen?

bachmer ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 02.09.09
Zitat von Shaktiji Beitrag anzeigen
Deine Ernährung ist nicht so basisch, wie sie sein sollte, nämlich zu 80%.
Kannst du mir das bitte etwas näher erläutern?

Gruß bachmer


Optionen Suchen


Themenübersicht