Ich hab so Angst!

29.03.07 00:34 #1
Neues Thema erstellen
Ich hab so Angst!

Snell ist offline
Beiträge: 402
Seit: 27.06.06
Hallo Uta,
dieser Abschnitt stammt nicht von mir, ich wollte nur Schecky zitieren, hatte aber nicht so funktioniert. Nur das fettgedruckte ist von mir.
Viele Grüße
Snell
P.S. Uta, hattest du meinen anderen Thread gelesen, wegen der Deos?

Ich hab so Angst!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ja, das hatte ich dann falsch verstanden und gebe meine Bitte um Erklärung an Schecky weiter .

Ja, Snell, ich habe dieFrage mit den Deos gelesen. Aber da kenne ich mich nicht aus (es gab aber schon mal einen langen Thread über Deos und Aluminium). Tut mir leid .

Grüsse,
Uta

Ich hab so Angst!

Schecky ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 29.03.07
Hallo Uta,

ups, da hab ich mich ein bisschen verhaspelt. Ja, eine Histaminintoleranz ist eine Pseudoallergie.
Ich meinte, dass der Wert der Diaminoxidase bei mir über 3 ist und ich somit keinen Enzymdefekt habe, sondern einfach nur so zu wenig Diaminoxidase. So hat mir das jedenfalls der HNO erklärt.

LG Schecky

Ich hab so Angst!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Schecky ,
ich versteh's immer noch nicht :
Ich war heute bei meiner Allergologin und sie sagt, da der DAO-Wert niedrig ist, ich eh eine Milbenallergie habe, reicht eine bestimmte Menge an Histamin in der Nahrung aus um das Fass zum Überlaufen zu bringen. Es ist also eine Pseudo-Allergie, keine echte Histaminintoleranz
Du hast also eine zu niedrige DAO? Daraus schließt der Arzt, daß Du nicht allzuviel Histamin abbauen kannst, weil die vorhandene DAO durch Deine Allergien schon verbraucht wird, wenn ich das richtig verstehe. Soweit klar.

Jetzt würde mich aber interessieren, was die Allergologin denn nun unter "einer echten Histaminintoleranz" verstehen würde? Wenn die HI dadurch entsteht - so wird sie oft beschrieben - daß das Verhältnis zwischen DAO und Histamin nicht ausgeglichen ist, dann hast Du doch genau das.

Was würde sie denn als "echte HI" gelten lassen?

Meinst Du mit "Enzymdefekt" die niedrige DAO? - Hattest Du vor dem Test der DAO histaminarm gegessen?

Gruss,
Uta

Ich hab so Angst!

Schecky ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 29.03.07
hallo Uta,

in dem Befund der DAO stand in der Legende, dass man bei einem Wert von <3 eine Histaminintoleranz hat. Bei 3-9 ist ein Graubereich und bei >9 normal. Ich habe einen Wert von 7,3 und falle somit in den Graubereich.
Mein HNO hat mir leider nicht so sehr was zu dem Graubereich sagen können.

Aber was die Allergologin mit dem Verbrauchen der DAO erklärt hat, klingt für mich total logisch. Also bin ich nun auch der Meinung, dass ich eine Histaminintoleranz habe, nur nicht vielleicht eine ganz so schlimme, weil ja immerhin noch Enzym da ist. Sie meinte außerdem ist es stark tagesform abhängig und abhängig von der Menge, die ich verspeise.

Vor dem Test hab ich nicht histaminarm gegessen, sondern mein Speiseplan bestand eigentlich schon immer aus stark histaminhaltigen Speisen.

Ich werde jetzt mal genauer auf meinen Körper hören. So will ich hefefreies Brot ausprobieren.
Eben gerade habe ich nochmal eine "Histamin-Party" gefeiert, wie man es so schön nennt. Hatte noch Thunfisch, Käse und Tomaten und habe mir das zusammengemanscht. Ergebnis sind ein Kloßgefühl im Hals und ähm Winde.
Wäre ich früher nie drauf gekommen, dass irgendwie in Zusammenhang zu bringen.
Aber vielleicht hat ja die jahrelange Odysee jetzt wirklich ein Ende, wenn ich erstmal herausgefunden habe, was ich vertrage und was nicht.

LG Schecky


Optionen Suchen


Themenübersicht