Ich hab so Angst!

29.03.07 00:34 #1
Neues Thema erstellen
Ich hab so Angst!

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
liebe schecky,

ich würde die zeit nicht abwarten.
warum auch?
du wilslt dem übeltäter ja schnell auf die spur kommen.
nicht wahr?

ich weiss auch nicht, ob man für den histamintest zum allerglogen gehen muss.
bei mir machte es ein normaler arzt.
und wo dein hno das schon ansprache...
kannst du nicht zu ihm hin gehen und sagen: "bitte testen sie mir histaminintoleranz. ich habe ihnen schon das laborblatt mitgebracht. sie müssen nur noch ankreuzen und dann mit meinem blut einschicken."

viele grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich hab so Angst!

Schecky ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 29.03.07
Hallo,

hab nochmal mit nem Arzt gesprochen. Er meinte, es wäre schon sinnvoll die 2 Monate abzuwarten, weil sonst Sachen nicht anschlagen, die anschlagen könnten.

Gestern hatte ich übrigens wieder dasselbe Vergnügen. Bin aber nirgends hingefahren, kommt ja auch nie was bei rum. Das ist jetzt schon das 3. Mal seit Anfang April!

Bin echt mal gespannt, was da bei rauskommt.

LG Schecky

Ich hab so Angst!

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo Schecky,

nochmal die Frage, was hast du für Zahnfüllstoffe?
Aus meinen Erfahrungen die ich bis zum heutigen Zeitpunkt gesammelt habe, würde ich keinen Zahnfüllstoff ohne vorherigen Allergietest in meine Zähne stopfen lassen.
Auf fast alle Zahnfüllstoffe hatte ich im LTT-Test eine Typ IV Allergie.

Kein Arzt kann Dir sagen, wie dein Körper auf solche Belastungen reagiert.
Es sind allenfalls Erfahrungswert und Vermutungen.
Nur dein Körper selbst kann es Dir sagen.

Liebe Grüße
Anne S.

Ich hab so Angst!

naddel333 ist offline
Beiträge: 25
Seit: 21.06.07
hallo,
mein guter rat nach eigener erfahrung:
ich habe krebs und es war eine lange, komplizierte geschichte bisher, am schlimmsten war es zu der zeit,
als ich noch ärzte suchte, die sich damit soweit auseinandersetzen...."D- züge", die an mir vorbeirauschend
irgendwelche formulare ausfüllten, brauchte ich ungefähr so dringend, wie ein loch im kopf! bei einem "palliativ-patienten"
scheinen sie schon gar keine lust mehr zu haben, kommen mit den 08/15 keulen= chemo und co.
wer das nicht will, hat eben pech gehabt, der wird gleich richtig in die ecke gestellt....

also wechselte ich die docs solange, bis sich ein paar echte gedanken machten! in der zwischenzeit lernte ich
selber so viel drüber, dass ich sie mittlerweile nur noch brauche für blutests, rezepte, überweisungen und atteste,-
jetzt tun sie genau das, was sie am besten können,- formulare, formulare- von der wiege bis zur bahre!
heute gehe ich hin mit MEINEM verdacht auf dies und jenes und siehe da:
ich scheine der bessere diagnostiker zu sein,- es stimmt immer!

das ist es, was du wirklich brauchst: einen guten diagnostiker! er sollte sich solange echt auseinandersetzen,
alle tests machen lassen, bis er ein einigermassen zuverlässiges ergebnis hat! ein arzt, der dazu nicht bereit ist,-
dir ohne wirkliche diagnosen cortison und ähnliches verpasst,- ist ein echter SCHWÄTZER!
an deiner stelle würde ich mich mal ernsthaft auf die suche nach einem VERTRAUENSARZT machen. kein mensch
( auch nicht hier) kann dir irgendeine vernünftige fern-aussage machen,- das ist unverantwortlich!

und da oben: sie hat schreckliche ANGST! da finde ich obige vermutungen, die meist mit dem tode enden können, hier nicht sehr passend!

sorry aber ehrlich: du musst dich auf den weg machen! die verantwortung für dein leben selbst übernehmen!
nach einer guten diagnose solltest du auch nicht gleich alles mitmachen und zu dir nehmen, was der weisskittel meint,
sondern dich vorher noch mal informieren.....vielleicht ist es eine ganz fuzzige kleinigkeit und/oder mit einer
fuzzigen mini-therapie behandelbar....du hast ja internet, da findet man alles! wenn du was logisches findest,
gehst du halt erst noch zum heilpraktiker ( auch den GUTEN darfst du suchen)....
hat man mal schleim untersucht? auf mucoviszidose getestet? eine kinesiologische untersuchung gemacht?
akkupunktur? was ist nun mit den zähnen? kann aber auch sonst ne andere schwermetall-geschichte sein....
kann man eine germanium-kur finanzieren ( bei sehr vielen problemen- total entgiftung....)?
tests auf viren, bazillen, pilze, amoeben, wurmbefall, parasiten und co........es gibt so viele möglichkeiten....
wenn du dir das allerdings alles ersparen möchtest, wirst du wohl einfach weiter leiden müssen.....
es nimmt dir halt keiner ab!

die psychosomatik klingt, als würdest du lieber an der problematik "kleben" bleiben....
nach l. hay steht übelkeit z.b. für die ablehnung einer erfahrung, die kehle ist der kanal der kreativität ( verstopft?)
husten: man möchte die welt "anbellen"- "seht mich an- hört mir zu!" chronische verläufe: weigerung,
sich zu ändern, angst vor der zukunft, unsicherheit.....ect.

ich wünsche dir kraft und glück auf deinem weg in die mündigkeit und damit in die gesundheit und alles liebe

Krebs,Artemisinin,Leishmaniose

Ich hab so Angst!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Shelley,
ich weiss auch nicht, ob man für den histamintest zum allerglogen gehen muss.
bei mir machte es ein normaler arzt.
und wo dein hno das schon ansprache...
kannst du nicht zu ihm hin gehen und sagen: "bitte testen sie mir histaminintoleranz. ich habe ihnen schon das laborblatt mitgebracht. sie müssen nur noch ankreuzen und dann mit meinem blut einschicken."
Kannst Du hier bitte schreiben, was genau Dein Arzt nun für den HI-Test untersucht hat?

Gruss,
Uta

Ich hab so Angst!

Schecky ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 29.03.07
Hallo,

es gibt wieder Neuigkeiten.

Ich bin ein zweites Mal im Krankenhaus wegen diesen Anfällen gelandet.

Die Parallele war, dass ich beides Mal in Abstand von etwa einem Tag Ananas gegessen hatte. Im Nachhinein hatte ich jetzt die letzten paar Monate ca. 6 Mal diese Anfälle, wobei ich in diesem Zeitraum öfter Mangos, Sharonfrüchte, Kiwis und Ananas gegessen hatte. Bananen hatte ich auch in der Zeit ganz oft gegessen.

Nun hat der HNO die Diamonoxidase überprüft und ich habe einen Wert von 7,3.

Normal sind Werte >9 , 3-9 ist Graubereich und eine Histaminintoleranz ist bei <3.

Ein Enzymdefekt liegt nach seiner Aussage nicht vor. Aber ich soll den Verzehr von stark histaminhaltigen Nahrungsmitteln senken.

Wie beurteilt ihr den Wert? Habt ihr da Erfahrung, was Normbereiche anbelangt?

liebe Grüße

Schecky

Ich hab so Angst!

Snell ist offline
Beiträge: 402
Seit: 27.06.06
Hallo Schecky,
den ganzen Thread habe ich erst heute gelesen, ich kenne diese Anfälle auch.
Vor 4 Jahren hatte ich täglich solche Anfälle und genau wie du beschreibst, ist es wie ein Krampfanfall im Körper, mein DAO wert damals lag bei 2. Ich wurde daraufhin 14 Tage stationär in einer Allergologischen Klinik aufgenommen und unter "Diät" gesetzt. Morgens Reis, mittags Reis und abends Reis. Behandlung mit Antihistaminika und hochdosiert Cortison. TROTZDEM hatte ich in der Klinik täglich diese Anfälle, man glaubt das letzte Minütchen hätte geschlagen, die Krämpfe machten sich über den ganzen Brustkorb bis zu Hals/Gesicht breit. Ich klingelte jedesmal der Schwester und ein Arzt kam, sie konnten nichts finden. Gut Blutdruckabfall und erhöhter Puls, aber mehr nicht. Ich wurde nach 14 Tagen verängstigt mit Notfallmedikamenten entlassen. Wie du selbst weißt, ist es damit nicht getan, du wirst entlassen und dir geht es noch genau so besch.. wie zuvor.
Wie ich mittlerweile weiß, kommen meine Krampfanfälle von den Gefässen, eine hypersensitive Vaskulitis. Die Gefässe fangen dann an zu krampfen, wenn ich Chemikalien ausgesetzt bin, auch in geringster Konzentration.
Was ich jetzt schreibe ist kein Witz und keine Übertreibung, nachdem ich vor 4Jahren auf herkömmliches Waschpulver verzichtet habe und seither mit Waschnüssen o.ä. wasche, hatte ich nur noch 3 mal solche lebensbedrohlichen Anfälle. Damals wurden diese täglichen Anfälle von Persil und Co ausgelöst. Mache dir mal einen Termin bei einem internistischen Rheumatologen und lasse dir den komplementär Verbrauch C3 und C4 untersuchen und auch noch die ANAs.
Ich könnte da noch soviel schreiben, falls du noch was wissen willst, frage.
Viele Grüße
Snell

Ich hab so Angst!

Schecky ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 29.03.07
Hallo Snell,

boah, das ist ja eine Horrorgeschichte! Täglich diese Anfälle zu haben, wie hast du das ausgehalten?
Und wie bist du da drauf gekommen auf Waschmittel zu verzichten? Einfach so? Oder wurden vorher Tests gemacht?

Bei mir scheint es sich jetzt auch geklärt zu haben - hoffentlich.

Ich war heute bei meiner Allergologin und sie sagt, da der DAO-Wert niedrig ist, ich eh eine Milbenallergie habe, reicht eine bestimmte Menge an Histamin in der Nahrung aus um das Fass zum Überlaufen zu bringen. Es ist also eine Pseudo-Allergie, keine echte Histaminintoleranz.

Mal abwarten, was die Zukunft so bringt. Werde meine Ernährung über kurz oder lang auf histaminarm umstellen müssen. Muss mich da nur noch einlesen, was man so essen darf. (Z. B. keine Tomatensoße mehr *schnüff*). Aber werde das nicht soooo streng halten müssen, da ich meinen Körper ja schon einschätzen kann, wieviel er noch verträgt.

Ananas und Mangos werde ich aber erstmal meiden.

liebe Grüße

Schecky

P.S.: Drückt mir die Daumen, dass es das auch ist und jetzt nichts mehr kommt.

Ich hab so Angst!

Snell ist offline
Beiträge: 402
Seit: 27.06.06
Hallo Schecky

boah, das ist ja eine Horrorgeschichte! Täglich diese Anfälle zu haben, wie hast du das ausgehalten?

Liegend, weinend, betend.... Hoffnung nie verlieren.
Und wie bist du da drauf gekommen auf Waschmittel zu verzichten? Einfach so? Oder wurden vorher Tests gemacht?

Nein es wurden keine Tests gemacht, es war "Zufall" ich hatte einen guten Tag mit wenig Symptomen und mein Mann brachte die frisch gewaschene Wäsche hoch zum aufhängen und dann ging es sofort mit diesen Krampfanfällen los.

Bei mir scheint es sich jetzt auch geklärt zu haben - hoffentlich.

Ich war heute bei meiner Allergologin und sie sagt, da der DAO-Wert niedrig ist, ich eh eine Milbenallergie habe, reicht eine bestimmte Menge an Histamin in der Nahrung aus um das Fass zum Überlaufen zu bringen. Es ist also eine Pseudo-Allergie, keine echte Histaminintoleranz.

Mal abwarten, was die Zukunft so bringt. Werde meine Ernährung über kurz oder lang auf histaminarm umstellen müssen. Muss mich da nur noch einlesen, was man so essen darf. (Z. B. keine Tomatensoße mehr *schnüff*). Aber werde das nicht soooo streng halten müssen, da ich meinen Körper ja schon einschätzen kann, wieviel er noch verträgt.

Ananas und Mangos werde ich aber erstmal meiden.

trotz meines sehr niedrigen DAO wertes, esse ich heute bis auf 3 Lebensmittel wieder alles, ohne diese Krampfanfälle zu bekommen.

liebe Grüße

Schecky

P.S.: Drückt mir die Daumen, dass es das auch ist und jetzt nichts mehr kommt.[/QUOTE]

[I]Viele Grüße
Snell
P.S. Ich wünsche dir alles Gute[/
I]

Ich hab so Angst!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Snell,
Ich war heute bei meiner Allergologin und sie sagt, da der DAO-Wert niedrig ist, ich eh eine Milbenallergie habe, reicht eine bestimmte Menge an Histamin in der Nahrung aus um das Fass zum Überlaufen zu bringen. Es ist also eine Pseudo-Allergie, keine echte Histaminintoleranzz.
Den Satz in rot verstehe ich nicht so recht. - Eine Histaminintoleranz ist sowieso keine Allergie, weil sie nicht IgE-vermittelt ist sondern eben eine Pseudoallergie: die gleichen Symptome wie eine Allergie, aber nicht als solche nachweisbar?

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht