Lymphknoten am Hals links

28.01.10 11:25 #1
Neues Thema erstellen

ameise84 ist offline
Beiträge: 11
Seit: 26.01.10
Hallo zusammen

In der Altjahrswoche sind mir sämtliche Lymphknoten an der linken Halsseite über Nacht stark angeschwollen. Es fühlt sich hart an und ist druckempfindlich. Ich zeigte es einem Arzt, welcher mir strahlend verkündete, dass ich krank werde. Da man aber noch nicht wisse, was es werde, könne man nur abwarten. So wartet ich 2 Wochen darauf krank zu werden, doch nichts passierte.

Die Schwellung wurde etwas weniger und unempfindlicher (war in den Sportferien, täglich auf der Piste und gut in Form). Nach einer halben Woche zurück im Büro schwellte die linke Halsseite wieder an und wurde grösser als zuvor. Ich ging zum Hausarzt, welcher mich an einen HNO weiterleitete.

Bisher wurden die weissen + roten Blutkörperchen kontrolliert, per Ultra-Schall die Knotenvergrösserung bestätigt und eine Biopsie ohne Auffälligkeiten gemacht. Die Feinnadelbiopsie war zwar sehr schmerzhaft, gemäss Bericht war das Gewebe jedoch nicht repräsentativ. :( Da der HNO nicht weiter weiss, überweist er mich nun ins Insel-Spital.. Das Rätsel ist, dass die Knoten nur einseitig und nur am Hals geschwollen sind. Er hat die Mundhöle und den Hals nach einem Entzündungsherd abgesucht und nichts gefunden.

Die Schwellung ist gross (reicht von Kieferkante bis zum Schlüsselbein) und schmerzhaft, was mir den Schlaf raubt und mich in der Bewegung einschränkt (jede Kopfbewegung ist nur noch beschränkt möglich). Heute habe ich angefangen Dafalgan 500mg zu nehmen. Ich fühle mich müde und abgeschlagen.. Heute fröstelt es mich dauernd, obwohl ich angezogen bin wie ein Eskimo.

Geändert von ameise84 (28.01.10 um 11:28 Uhr)

Lymphknoten am Hals links

Morja ist offline
Beiträge: 823
Seit: 27.10.09
Hallo Ameise

Erst einmal herzlich willkommen hier im Forum

Wann hast Du denn den Termin im Insel-Spital?

Evtl kannst Du da mal anrufen und den Zustand schildern, um einen schnelleren Termin zu bekommen.

Deine Verfassung jetzt könnte doch darauf hinweisen, dass Du doch noch etwas ausbrütest, worauf geschwollene Lymphknoten ja hinweisen -> erste Aussage deines Arztes.

Auf jeden Fall würde ich das nicht zu lange anstehen lassen.

Herzlich Morja
__________________
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da. Franz Kafka

Lymphknoten am Hals links

Rianj ist offline
Beiträge: 2.351
Seit: 15.06.09
Hallo Ameise,

du könntest gegen die Schwellung mal einen Halswickel mit Archangelika Salbe von der Firma Weleda versuchen. Einfach über Nacht einwirken lassen. Gegebenenfalls wiederholen.

Hast du Probleme mit Herpes? Da schwellen die Lymphknoten auch sehr gerne stark an.

Oder vielleicht etwas angeschimmeltes gegessen? Das es ein Vergiftungssymptom sein kann?

LG
Rianj

Lymphknoten am Hals links

ameise84 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 26.01.10
Hallo Morja

Danke für Deine rasche Rückmeldung.

Am Dienstag sagte der HNO, dass er mich mittels Schreiben an das Insel-Spital überweisen werde und ich dann ein Aufgebot erhalten werde. Darauf warte ich momentan noch.

Ich werde morgen Mal nachfragen. Die Geschwullst entwickelt sich schneller, als mir lieb ist. Und wenn ich jetzt doch noch krank werde, auch gut. Dann haben die Knoten wenigstens einen Grund mich zu quälen und ich habe hohe Arztrechnungen gespart!

Liebe Gruess
Andrea

Lymphknoten am Hals links

Morja ist offline
Beiträge: 823
Seit: 27.10.09
Zitat von ameise84 Beitrag anzeigen
Hallo Morja

Danke für Deine rasche Rückmeldung.

Am Dienstag sagte der HNO, dass er mich mittels Schreiben an das Insel-Spital überweisen werde und ich dann ein Aufgebot erhalten werde. Darauf warte ich momentan noch.

Ich werde morgen Mal nachfragen. Die Geschwullst entwickelt sich schneller, als mir lieb ist. Und wenn ich jetzt doch noch krank werde, auch gut. Dann haben die Knoten wenigstens einen Grund mich zu quälen und ich habe hohe Arztrechnungen gespart!

Liebe Gruess
Andrea
Hallo Andrea
Nachfragen ist sicherlich gut - ich würde aber darauf hinweisen, wie dramatisch der Lympfknoten sich vergrössert hat.
und vor allem dass du Schmerzen hast.

Das klingt nicht gut - von sparen kann vorderhand keine Rede sein!
Ich gehe davon aus, dass Du sogar früher ins Spital eingewiesen werden könntest.

Was du unterdessen versuchen kannst, ob dir Wärme bzw Kälte etwas Linderung bringt.

Herzlichst Morja
__________________
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da. Franz Kafka

Lymphknoten am Hals links

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Ameise,
dass diese grosse Schwellung von einer im Anmarsch seienden Grippe sei,wie die Ärzte sagen,halte ich für völlig daneben ! Die Grippe sollte längst da sein.
Wenn man Biopsien genommen hat und nichts fand,sollte man eigentlich davon ausgehen,dass da auch nichts Bösartiges wächst.

Bleibt noch die Vermutung,dass da möglicherweise doch ein Z a h n der auslösende Faktor ist. Dass der ZA nichts fand,besagt noch lange nicht,dass da auch nichts ist ! Die Schulmedizin hat da nur sehr begrenzte Diagnose-Möglichkeiten.Auch ein Röntgenbild zeigt Veränderungen im Knochen erst dann,wenn schon 40% des Knochens zerstört sind. Und was sich i m Zahn abspielt,kann ein Rö ohnehin nicht erkennen.

All das kann aber die Elektroakupunktur (EAV). Sie können einen ZA finden,der EAV anbietet,wenn Sie die Zahnärztekammer Ihres Bundeslandes anrufen.Die haben meisstens Listen.Oder mal "Internationale Medizinische Elektoakupunktur -Gesellschaft nach Voll" googeln.
Nachtjäger

Lymphknoten am Hals links

ameise84 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 26.01.10
Rianj: Besten Dank für die Hinweise! Mit Herpes hatte ich bisher Nichts zu tun. Etwas Verdorbenes... Könnte sein, wenn auch unbeabsichtig! Die Salbe werde ich Mal ausprobieren.

Nachtjäger: Ja, dass es gemäss Biopsie-Bericht nichts Bösartiges sei, war auch die Aussage des HNO. EAV kenne ich gar nicht. Aber das werde ich sicher mit ins Spiel bringen. Danke für den Hinweis!

Morja: Danke, ich werde heute Abend zu Hause experimentieren und viiiiiel schlafen.

Ich danke für Eure Anregungen und wünsche Euch allen einen angenehmen restlichen Tag!

Liebe Grüsse

Lymphknoten am Hals links

ameise84 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 26.01.10
Hallo zusammen

Wickel konnte ich keine machen, da Druckempfindlichkeit zu hoch. Momentan behandle ich die Halsmuskulatur mit sanften Massagen (neben den Knoten) und einer wärmenden Salbe. Durch das Schonen der linken Halsseite verspannen sich nun zusehends die Muskeln.

Die allgemeine Schwellung ist etwas zurück. Nun ist die obere Halspartie nicht mehr so schmerzend, da fühlt man nun sehr gut die grossen, harten und gut verschiebbaren Knoten. Fühlt sich an, wie ein einziges grosses Irgendetwas.. Der Lymphknoten direkt am Schlüsselbein ist jedoch noch mitten in einer Entzündungsphase. Da wird der Sicherheitsgurt im Auto, das Halstuch unter der Jacke ect. unangenehm.. Vom Spital habe ich noch kein Aufgebot erhalten, da werde ich morgen nachhaken.

Der Zustand der Lymphknoten breitet sich alle 1-2 Wochen um ein paar Knoten weiter aus. Die nächste Partie wird wohl unter den Armen oder am Hinterkopf sein.. Mal sehen.

Lymphknoten am Hals links

Morja ist offline
Beiträge: 823
Seit: 27.10.09
Hmm Andrea
das klingt echt nicht gut - ist kein früherer Termin möglich?

Ich würde mich da nicht abwimmeln lassen.
Mehr kann ich Dir dazu nicht sagen, raten. -> Schau dass du zum Arzt/Spital kommst!!

Herzlichst Morja
__________________
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da. Franz Kafka

Lymphknoten am Hals links

Rianj ist offline
Beiträge: 2.351
Seit: 15.06.09
Zitat von ameise84 Beitrag anzeigen

Der Zustand der Lymphknoten breitet sich alle 1-2 Wochen um ein paar Knoten weiter aus. Die nächste Partie wird wohl unter den Armen oder am Hinterkopf sein.. Mal sehen.
Das hört sich alles andere als gut an.

An deiner Stelle würde ich morgen direkt zum Arzt gehen und mich sofort in die Klinik einweisen lassen.

LG
Rianj


Optionen Suchen


Themenübersicht