Durchschlafstörung

27.01.10 11:34 #1
Neues Thema erstellen

Bitdefender ist offline
Beiträge: 5
Seit: 05.02.07
Hi

Leide bereits seit mehreren Monaten an Durchschlafstörungen, heisst ich kann zwar bestens einschlafen werde aber nach spätestens 4-5 Stunden wieder wach. Manchmal sogar früher und mit Zucken am ganzen Körper speziell aber im Bauch und Lungenbereich in Kombination mit unkontrollierten Lauten.

Wenn ich aufwache ist die Nase voll und und ich muss mich ziemlich oft räuspern manchmal huste ich sogar richtige Schleimbatzen hoch.

Tagsüber registriere ich dann wieder das zucken in der Atmung, speziell wenn ich tief einatme. Zusätzlich bemerke ich dann auch recht oft ein gurgelndes Geräusch aus der Bauchgegend wenn ich tief einatme. Ausserdem habe ich tagsüber oft ein jucken, manchmal sogar ein brennen in den Armen, jedoch ohne sichtbaren Ausschlag oder ähnlichem.

Begonnen hat die Sache im August 2009 da hatte ich sehr starken Durchfall tagsüber und Abends war mir dann dermassen schwindelig dass ich kaum noch gerade gehen konnte.
Hab dann reichlich Medizinkohle geschluckt und nach einmal schlafen war dies dann alles vorbei wie es schien.

Nach etwa 2-3 Wochen hatte ich dann einen stark juckenden geröteten Ausschlag am unteren Hals rundherum, der durch das dauernde Kratzen natürlich nicht besser wurde. Hab die Stellen dann mit Bepanthen eingerieben worauf sich das ganze dann besserte und der Ausschlag vollständig verschwand.

Wieder ca. 2-3 Wochen später gings dann los mit den bereits beschriebenen Durchschlafstörungen. Ich weiss nicht ob der Durchfall und der Ausschlag damit zusammenhängen können aber der Vollständigkeit halber wollte ich es trotzdem mal aufführen.

War bereits beim Hausarzt, der vermutete zuerst eine Allergie und schickte mich mit Aerus Tabletten (Antihistamin) wieder heim. Leider ohne Erfolg, trotz mehrwöchiger Einnahme keine Veränderung. Als nächstes vermutete er Reflux als Ursache und wir versuchten es mit 2 verschiedenen Protonenpumpernhemmern (Lansoprazol, Omeprazol), aber auch hier ohne Erfolg. Dann haben wir es mit Antibiotika (clarithromycin) und Entzündungshemmern (Mefenabene) versucht, wieder kein Erfolg.

Ich dachte auch schon an einen Vitamin oder Nährstoffmangel und habs mit Vitamintabletten, Cetebe, Magensesium und Calcium versucht, wieder nix.

Seit einigen Wochen ist dann im Mund das Zahnfleisch aufgerissen am Unterkiefer und es war ein kleines Loch zu sehen hinten wo normalerweise die Weisheitszähne durchkommen.
War deshalb auch schon beim Zahnarzt und am Panoramaröntgen sah man nicht mal die Spur von Weisheitszähnen. Er meinte das ist nicht so schlimm und gab mir eine entzündungshemmende Lösung (pyralvex) zum draufpinseln mit die ich seit ein paar Tagen draufgebe, bisher tut sich da nicht wirklich viel werds aber auf jeden Fall ein paar Wochen verwenden.

Erschwerend kommt noch dazu dass ich mitten im Berufsleben stehe, was das ganze nicht gerade einfacher für mich macht.

Bin aktuell ziemlich ratlos, ich weiss ja nichtmal ich welche Richtung ich weitersuchen soll. Deshalb wende ich mich mal an euch in der Hoffnung dass ihr mir zumindest einen Rat geben könnt wie ich hier am Besten weitermache.

Danke schonmal im Voraus

lg

Hans

Durchschlafstörung

Morja ist offline
Beiträge: 823
Seit: 27.10.09
Hallo Hans

Das klingt ja nicht so schön.

Vom Bauchgefühl her würde ich sagen, geh mal zu einem TCM-Spezialisten
bzw zu einem Fachkundigen Naturheilarzt.

Das aufwachen in der Nacht kann u.U. auf ein Organ hindeuten, siehe -> evtl hilft dir die Organ-Uhr
Organuhr ? Wikipedia


Was Du auch schauen kannst, ist ob du eine Narungsmittelunverträglichkeit hast oder gar eine Allergie.
Inhaltsverzeichnis ? Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit
> Fruktose-, Gluten-, Histamin-, Laktose-Intoleranz.


Was mich wiederum stutzig macht - sind deine Zähne - Entzündung LOCH??
Hast Du womöglich Füllungen oder Plomben erhalten? Wenn ja welche Materialien

Was auch möglich währe ist, wenn du solche hast, dass da unsauber gearbeitet wurde und sich da ein Herd bemerkbar macht ->
Zahnmedizin und Zahnprobleme allgemein

Herzlich Morja
__________________
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da. Franz Kafka

Durchschlafstörung

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo
1.) als Zahnarzt kann ich mit dem "Loch" auch nicht wirklich was anfangen.Könnten Sie das mal näher beschreiben? Ich vermute vielleicht eine infizierte Zahnfleisch-/Knochentasche an der Hinterseite des letzten Backenzahnes.Könnte das sein? Oder auch eine Fistel.Das wäre ein Ausführungsgang,ausgehend von einer Wurzelentzündung,die sich sang-und klanglos den Weg durch den Kieferknochen nach aussen gebahnt hat.Schmerzen haben Sie ja da offensichtlich nicht gehabt.Und sowas m u s s nicht unbedingt im Röntgenbild zu sehen sein.
Korrekten Aufschluss könnte da nur eine EAV-Untersuchung geben.

2.) Ich halte aber auch eine a l l e r g i s c h e Problematik für denkbar,evtl. gepaart mit anderen Belastungen,wie z.B. Pilzen,Parasiten,Schwermetallen (Amalgam,Blei),Umweltgiften,und,und,und.

Da wäre ein umfassender Test mit einer der Biophysikalischen Methoden sicher angebracht.Denn die Schulmedizin haben Sie ja wohl "durch",die kann offensichtlich nicht helfen.

Nachtjäger


Optionen Suchen


Themenübersicht