Pankreas divisum-chronische Pankreatitis

24.01.10 20:26 #1
Neues Thema erstellen

Marion64 ist offline
Beiträge: 12
Seit: 24.01.10
Mein Mann hat diese Erkrankung,trinkt leider weiterhin sein Bier abends,hinzugekommen ist jetzt Bauchwasser-seine Leberwerte waren auch nicht so der Renner,,,,,,,Seine Nieren halten das Eiweiss nicht mehr,Stadium 3 bereits erreicht.Also viele multiple Sachen auf einmal
Kann dies eine beginnende Leberzirrhose sein? Das wäre ja furchtbar

Pankreas divisum-chronische Pankreatitis

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Marion,

1. Definition
Das Pankreas divisum ist eine angeborene Anomalie der Bauchspeicheldrüse (Pankreas).
2. Hintergrund
Normalerweise kommt es während der Embryonalzeit zu einer Fusion des ventralen und dorsalen Ausführungsgangs des Pankreas. Sie bilden einen gemeinsamen Ausführungsgang, den Ductus pancreaticus major (Ductus Wirsungianus), der dann über die Papilla duodeni major das Duodenum erreicht.
Unterbleibt die Fusion, münden die beiden getrennt verlaufenden Gänge separat in den Zwölffingerdarm. Der Ausführungsgang der dorsalen Pankreasanlage bleibt als Ductus pancreaticus minor bestehen. Er entleert sein Sekret etwas weiter kranial über die Papilla duodeni minor in das Duodenum.
3. Häufigkeit
Das Pankreas divisum ist die häufigste angeborene Fehlbildung des Pankreas. Sie kann bei der ERCP bei bis zu 7,5 % der untersuchten Patienten festgestellt werden.
4. Klinik
Das Pankreas divisum bleibt meist asymptomatisch und hat deshalb in der Regel keine klinische Bedeutung. Die relative Enge der Papilla duodeni minor kann jedoch gelegentlich - bei ca. 1% der Betroffenen - zu Abflussstörungen und dann zum Auftreten einer akuten Pankreatitis führen.
Pankreas divisum - DocCheck Flexikon

Diese Fehlbildung scheint dann zu einer aktuten Pankreatitis zu führen, wenn es Abflußstörungen dieser "Papilla duodeni minor" kommt. Das ist doch sicher durch Ultraschall oder Röntgen oder MRT oder CT festzustellen?
Eine akute Pankreatitis ist sehr schmerzhaft.
Akute Pankreatitis - DocCheck Flexikon

Vielleicht ist das Problem (aber das kann man von einem Forum aus nicht sagen) auch nicht unbedingt dieser Pankreas divisum sondern eben eine chronische Pankreatitis durch Alkohol und entsprechende Ernährung. Evtl. spielen auch noch Giftbelastungen eine Rolle?

Gruss,
Uta

Pankreas divisum-chronische Pankreatitis

Marion64 ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 24.01.10
Ja genau Uta,danke erst mal,er trinkt weiter sein Bier,und nimmt jetzt auch schon 10 Tabletten am Tag-Schmerzmedikation -obiat,,,,,,,Und wie gesagt er soll viel Eiweiss essen,aber das hält seine Niere nicht,,,,,,LG
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Hallo Marion,

Pankreas divisum - DocCheck Flexikon

Diese Fehlbildung scheint dann zu einer aktuten Pankreatitis zu führen, wenn es Abflußstörungen dieser "Papilla duodeni minor" kommt. Das ist doch sicher durch Ultraschall oder Röntgen oder MRT oder CT festzustellen?
Eine akute Pankreatitis ist sehr schmerzhaft.
Akute Pankreatitis - DocCheck Flexikon

Vielleicht ist das Problem (aber das kann man von einem Forum aus nicht sagen) auch nicht unbedingt dieser Pankreas divisum sondern eben eine chronische Pankreatitis durch Alkohol und entsprechende Ernährung. Evtl. spielen auch noch Giftbelastungen eine Rolle?

Gruss,
Uta

Pankreas divisum-chronische Pankreatitis

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Wie heißt denn nun seine Diagnose? - Denn dieses Pankreas divisum scheint ja an und für sich keine Krankheit zu sein und auch nicht unbedingt als Krankheit schmerzhaft empfunden werden.

Wenn Dein Mann aber weiter sein Bier trinkt und ca. 10 Schmerztabletten am Tag, dann würde mich nicht wundern, wenn auch die Leber und Bauchspeicheldrüse anfangen zu streiken.
Was sagt denn sein Arzt zu diesen Mengen an Tabletten?
Und warum soll er viel Eiweiß essen?
Hat er evtl. Diabetes?

Gruss,
Uta

Pankreas divisum-chronische Pankreatitis

Marion64 ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 24.01.10
Also er hat komplikationen mit Pseudotysten,einen leberparenchymschaden-der ist neu,Proteurenie und niereninsuffizienz Stadium 3-seine Nierenscheiden die Eiweiße zu schnell aus,,,,,Und einen Nierenparenchymschaden hat er auch schon,dazu Bluthochdruck -aber schon ewig,najfa und die chron.Pankreatitis,achja und eine beginnende Schrumpfniere,,,,ja keine Ahnung,der Arzt im Krankenhaus sagt ,das er die Medikation brauch ,denn sein Zustand wird nicht mehr besser:(,

Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Wie heißt denn nun seine Diagnose? - Denn dieses Pankreas divisum scheint ja an und für sich keine Krankheit zu sein und auch nicht unbedingt als Krankheit schmerzhaft empfunden werden.

Wenn Dein Mann aber weiter sein Bier trinkt und ca. 10 Schmerztabletten am Tag, dann würde mich nicht wundern, wenn auch die Leber und Bauchspeicheldrüse anfangen zu streiken.
Was sagt denn sein Arzt zu diesen Mengen an Tabletten?
Und warum soll er viel Eiweiß essen?
Hat er evtl. Diabetes?

Gruss,
Uta

Pankreas divisum-chronische Pankreatitis

Marion64 ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 24.01.10
Also er hat komplikationen mit Pseudotysten,einen leberparenchymschaden-der ist neu,Proteurenie und niereninsuffizienz Stadium 3-seine Nierenscheiden die Eiweiße zu schnell aus,,,,,Und einen Nierenparenchymschaden hat er auch schon,dazu Bluthochdruck -aber schon ewig,najfa und die chron.Pankreatitis,achja und eine beginnende Schrumpfniere,,,,ja keine Ahnung,der Arzt im Krankenhaus sagt ,das er die Medikation brauch ,denn sein Zustand wird nicht mehr besser:(,

Pankreas divisum-chronische Pankreatitis

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Marion,

das klingt alles gar nicht gut , und das klingt nach einer langen Entwicklung von Krankheit.

Welche Tabletten nimmt Dein Mann denn alle zusammen ein?
Vielleicht wäre es eine Idee, mal zu einem Schmerztherapeuten zu gehen, damit der sich die ganzen Medikamente ansieht und evtl. ein paar wegfallen läßt?
Ich könnte mir auch vorstellen, daß es den Versuch wert wäre, zu einem klassischen Homöopathen zu gehen, damit der auf seine Weise schaut, was er für Deinen Mann tun kann.

Grüsse,
Uta

Pankreas divisum-chronische Pankreatitis

Marion64 ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 24.01.10
Hallo Uta,danke für Deine schnelle Antwort.Ich weiss nicht wie die Obiate Tablettn heissen,da er darauf erst eingestellt wurde:(Aber er nimmt Atacand,Carmen 20,Allopurinol,Methohexal,zusätzlich pantozorc und Kreon 40.000 und dann 4x 30 Tropfen Novaminsulfon-die hat er von seinem Schmerztherapeuten bekommen(Ahnästesisten)meine Angst ist auch gross,weil ich denke Obiate und Alkohol,das verträgt sich definitiv nicht,und seine anderen Medikamente sind ja auch pures Gift für die Leber:(Aber die brauch er weil sein RR immer so hoch ist 180/120 wegen der Nieren,weisst Du er hat auch noch wasser im Bauch und sie haben keinen Kontrollultraschall gemacht ob rückläufig:( Er hat mich gerad angerufen,das er morgen nach Hause kommt......Ich versthe jetzt gar nichts mehr:(liebe Grüsse

Pankreas divisum-chronische Pankreatitis

Marion64 ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 24.01.10
Hallo Uta,also die Opiate hiessen Jurnista-der Gutachter sagte aber sofortabsetzen-weil er nur noch im Glimmer war,jetzt hatten wir 2 Wochen das Problem das er nur noch müde war,aber nicht mehr schlafen konte:(,seit gestern nimmt er jetzt Antidepressiva vorm schlafen,alle anderen Medikamente soll er weiternehmen.Gestern konnte er endlich mal schlafen.
Nun ist es so,das er seit 3 Tagen auch aufsteht nachts und schokolade und Kuchen ist-nun habe ich schon wiedr Angst -Zucker????
Aber er hat auch 14 KG abgenommen in 9 Wochen,,,,,,aber sein Arzt sagt auch,wenn er nicht aufhört zu trinken -kann ihm keiner Mehr helfen.Auf dem Attest stand auch Lebercirrhose???? Davon hat nie jemand etwas erwähnt???? Liebe Grüsse.

Pankreas divisum-chronische Pankreatitis

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Marion,

- Du hast es schwer zur Zeit, und Dein Mann auch . Daß er bei seiner Krankheit und den vielen Tabletten müde ist, wundert mich nicht. Gut, wenn er jetzt dann wieder schlafen kann.
Daß er sich nachts auf Schokolade und Küchen stürzt, mag auch STress sein. Vielleicht wäre es eine Möglichkeit, einfach keine Schoko und keinen Kuchen im Haus zu haben und stattdessen einen Yogurt hinzustellen?
Aber das Hauptproblem dürfte das Trinken sein. Schade, daß er davon im Kh nicht losgekommen ist. Ist er da so gar nicht einsichtig - so nach dem Motto "ich bin ja sowieso schon kaputt, warum soll ich dann mit dem Trinken aufhören?" Dann braucht er - denke ich - unbedingt psychologische Hilfe, falls er die annehmen würde. Das wäre auch für Dich eine Art Entlastung.

Die Leberzirrhose ist natürlich eine niederschmetternde Diagnose, aber eigentlich fast die logische Folge der B elastungen seiner Leber:
Einer Leberzirrhose können die unterschiedlichsten Ursachen zugrunde liegen. Am häufigsten entsteht die Leberzirrhose durch übermäßigen Konsum von Alkohol (mehr als die Hälfte der Fälle). Weitere häufige Auslöser sind durch Viren ausgelöste Enzündungen der Leber wie die Hepatitis B, C oder D. In seltenen Fällen tritt die Leberzirrhose zum Beispiel auch im Rahmen von erblichen Stoffwechselerkrankungen wie der Eisenspeicherkrankheit Hämochromatose oder der mit vermehrter Schleimbildung einhergehenden Mukoviszidose auf. Auch Schädigungen durch Medikamente oder Chemikalien sind möglich.
Leberzirrhose (Leberschrumpfung) | NetDoktor.de

Ich wünsche Euch alles Gute!

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht