Verzweiflung pur - warum keine Ende? Mund"ecken", Zungenbelag

25.03.07 20:31 #1
Neues Thema erstellen
Verzweiflung pur - Warum keine Ende

Joop ist offline
Themenstarter Beiträge: 39
Seit: 08.08.06
@ ADo: Grapefruitkernextrakt und antibiotische Salben habe ich bereits probiert.

@ Medizinmann: Ich habe die Parasitenkur nach Dr. Clark schon gemacht und auch das mit dem Zapper. Allerdings nicht mit dem Blutzapper

@ mikado: Der Haaransatz im Nacken fühlt sich wie immer an. Anatomie ist aber eine gute Idee

@ Uta: Nystatin habe ich auch schon probiert. Vitamin B nehme ich täglich ein. Ich werde allerdings noch einen Abstrich außen am Kinn machen lassen.

@ Beat: Zinkmangel habe ich auch keinen. Ich weiß nicht, ein Candida im Darm soll dort auch Probleme verursachen, Blähungen, Bauchschmerzen... ich habe keine Probleme mit dem Darm. Vielleicht deshalb, weil ich schon 20 Jahre lang Abführmittel schlucke Macht der Gewohnheit.

Vielleicht ist doch Amalgam schuld daran.

LG, Joop

PS. Danke für Eure Antworten!

Verzweiflung pur - Warum keine Ende

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Weil Du schreibst, daß Du Abführmittel nimmst, könntest Du evtl. einen Kaliummangel haben, der sich auch auf die Haut auswirkt.
Verwendest du häufig Abführmittel, oder leidest du an chron. Durchfällen? Dann könnte ein Kaliummangel vorliegen (K im Serum bestimmen lassen).

Warnsignale bei Kaliummangel sind neben:

Nervosität, Schlafstörungen, Müdigkeit, Herzrythmusstörungen,
Muskelbeschwerden, Verstopfung, Darmkrämpfe, Schwächeanfälle, Kopfschmerzen, verzögerte Wundheilung, auch:

trockene
wer-weiss-was | "Trockene Haut & Pickel" | aus Forum Gesundheit und Fitness

Uta

Verzweiflung pur - Warum keine Ende

Evchen ist offline
Beiträge: 18
Seit: 13.10.06
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Weil Du schreibst, daß Du Abführmittel nimmst, könntest Du evtl. einen Kaliummangel haben, der sich auch auf die Haut auswirkt.
Weniger. Das macht andere Probleme. Aber die B-Vitaminreihe sollte durchgeprüft werden. Das sieht ganz dick danach aus.

Die Risse in den Mundwinkeln nennen sich Rhagaden und deuten einen Mangel an Riboflavin an.

Ich halte überhaupt nichts von der allgemeinen Vitaminwut, denn wir nehmen mit dem Essen weitaus genug auf.

Aber bei Abführmittelmißbrauch sieht das ganz anders aus.

Es wäre günstig einem ordentlichen Mediziner zu sagen, was man da so mit den Abführmitteln treibt, sonst tappt der im Dunkeln.

Das meiste, was dann fehlt sollte gespritzt werden, sonst verschwindet das wieder in dem Abführmitteldarm.

Alles Gute!

Evchen

Verzweiflung pur - Warum keine Ende

Evalein ist offline
Beiträge: 1
Seit: 27.03.07
Liebe Joop,
das tut mir alles so leid, aber es sind die körperlichen Symptome, die auf eine Ursache hinweisen, die Du wahrscheinlich noch nicht abstellen konntest. Es wird aber immer dringender, die Ursache zu beheben. Vergifte Deinen Körper bitte nicht mit Chemikalien, die auch noch gefährliche Wechselwirkungen haben können. Wenn mir auch nichts aus dem Chemieunterricht wirklich verständlich war, aber z.B.H2O und HCL sind sehr unterschiedliche Kombinationen, habe ich mir gemerkt.
Auf jeden Fall bin ich froh, daß ich Dich hier gefunden habe, diesmal unter meinem Babynamen, den immer noch erstaunlich viele Leute benutzen.
Offensichtlich "juckt Dich etwas" und zwar ganz stark und das müßte geklärt werden. Ich sehe jetzt hier rechts die tollen Smileys-mir steht zur Zeit der Sinn nach Axt und Hammer.
Dir wünsche ich aber ausdrücklich alles Liebe und daß Du endlich glücklich leben kannst!
Dein Evalein

Verzweiflung pur - Warum keine Ende

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Joop

Evchen könnte recht haben mit dem B-Mangel.

ich habe keine Probleme mit dem Darm. Vielleicht deshalb, weil ich schon 20 Jahre lang Abführmittel schlucke
Joop, das ist ein Wiederspruch in sich. Nehme an das du Abführmittel schluckst weil Du verstopft bist. Verstopfung ist ein Anzeichen auf Candida, nicht alle haben Blähungen.


Bist du Dir ssicher wegen Zinkmangel? Versuch es mal nmit deb B-Vitaminen und einem allgemeinen Vitalstoffpräoparat dazu. aber vergiss Zink und candida und hg nicht
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Verzweiflung pur - Warum keine Ende

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Wenn ich mein Vit.-B. hochdosiert und Zink nicht regelmässig einnehme, bekomme ich zur Zeit auch diese mühsamen Mundwinkelrhagaden. Wenn sie mal da sind, krieg ich sie allein mit Vitaminen nicht weg. Da nehm ich eine Salbe. Sie heisst Mycolog und hilft rasch. Ist ein Antipilzmittel, leider leicht Cortisonhaltig, weshalb ich sie nicht für lange Zeit anwenden würde. Ich habe das mal von einem Dermatologen gegen die Mundwinkelrhagaden bekommen und wende es immer wieder an. Bedenken wegen Cortison habe ich keine, da das Präparat sehr rasch, innerhalb von 3 Tagen, hilft.

Wegen dem Jucken am Kinn kam mir Herpes-Virus in den Sinn. Weiss nicht warum. Herpes kann auch Ursache für Mundwinkelrhagaden sein.
Mundwinkelrhagaden Ursachen - Onmeda: Medizin und Gesundheit

Evtl. lohnt sich mal ein Abstrich vom Mundwinkel mit PCR-Untersuchung auf Herpes simplex. Wenn das die Ursache ist und dein Immunsystem nicht selbst damit fertig wird, bräuchtest du evtl. eine entsprechende Therapie mit einem Virostatikum.

Verzweiflung pur - Warum keine Ende

tinaruhrgebiet ist offline
Beiträge: 726
Seit: 20.03.07
Hallo Joop,
was du schreibst kenn ich alles. Du kannst Antipilzmittel nehmen bis zum Umfallen, es wird nichts helfen. Es wird durch die Gifte der Antimykotika schlimmer (Leber, Niere kriegen immer mehr ab). Ich kenn das alles. Habe seit ewigen Zeiten den Pilz im Darm, und von da aus kann er auch überall woanders hingehen. Ich empfehle dir, deine Zähne auf ZAHNHERDE untersuchen zu lassen. Aber nicht von ihrgendeinem ZA, der muß da voll drauf spezialisiert sein. Amalgam - wenn du das noch hast sowie so raus.
Aber nur mit Kofferdamschutz und Sauerstoffmaske. Nystatin, Ketoconazol,
Amphot. B, Itroconazol u. a. hilft auf Dauer alles nichts.
Weil die Pilze nie die Ursache sind, sondern fast immer SCHWERMETALLBELASTUNGEN. Den Tipps von Medizinmann würde ich dir auch empfehlen.

Verzweiflung pur - Warum keine Ende

Medizinmann ist offline
Beiträge: 562
Seit: 01.10.05
Hallo Tina,

das habe ich auch schon vermutet (allerdings nicht explizit hingeschrieben in meinem Beitrag). Ich denke es wäre sinnvoll wenn er sein OPT zum Dr. K. schicken würde, was meinst Du?

Gäbe natürlich auch noch weitere Gründe warum das bei ihm so ist, z. Bsp. extrem starke HF oder Erdstrahlenexposition. Das würde auch das Immunsystem total niederknüppeln. Oder sonst irgendeine massive Giftexposition irgendeiner Art.

Irgendwo in dem Eck wirds wohl liegen.

Liebe Grüße

Medizinmann

Verzweiflung pur - Warum keine Ende

tinaruhrgebiet ist offline
Beiträge: 726
Seit: 20.03.07
Hallo Medizinmann,
joop sollte auf jeden Fall die Zähne von einem der erfahrenen Herddiagnostiker durchgehen. K. konnte ja schon vielen helfen.
Allerdings bin ich mir selbst nicht sicher, zu wem ICH mich begebe. Kennst Du auch Schüler und Taparo? Oder wen kennst Du?
Bei mir sind 9 markierte Herde vom toxcenter und 5 laut K. Da ich jede Menge Erfahrung mit AlternativMedizin habe, habe ich grundsätzliche Bedenken gegen Antibiotika.
Andererseits gibt es gute Erfahrung auch bei Schwerkranken mit den Antibiotikastreifen. Aber ich bin mir nicht sicher, ob es für mich der richtige Weg ist. Kennst Du die Methode mit dem WaterLaser zu desinfizieren?
Was meinst Du mit HF?
Bei der Erdstrahlengeschichte glaube icht nicht, dass dann so extreme Mykosen sind. Ich denke es sind METALLE bzw. Herde!
Antimykotika sollte er lieber lassen, wegen weiterer Toxine.
Mir hilft u. a. Homöopatika und Brottrunk. Womit beschäftigst Du Dich?
LG tinaruhrgebiet

Verzweiflung pur - Warum keine Ende

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Tina

Weil die Pilze nie die Ursache sind, sondern fast immer SCHWERMETALLBELASTUNGEN. Den Tipps von Medizinmann würde ich dir auch empfehlen.
Das ist richtig und auch falsch zugleich. Pilze ist ein Symptom aufgrund einer Immunbelastung oder Schwäche (zB AIDS Patienten bekommen meist Candida). Oft spielt hg eine wichtige Rolle und gerade da ist es so, dass Candida dann nach einer behandlung wieder kommt.
ABER Candida ist auch Ursache. Candida gibt toxisxche Stoffwecshelptrodukte ab, greifft den Darm an, kann NMU auslösen, verhindert die Vitalstoffverwertung insbesondere B6 etc.

Da eine SM-Chelation meist viele Monate lang geht, ist es m. E. nicht sinnvoll den Candida einfach wuchern zu lassen. Abhilfe bringt einen Candidabehandlung mit Antipilzmittel UND Darmaufbau mit gutartigen Baklterien, Danach ein unterdrücken des Pilzes mit natürlichen Antipilzmittel wie Caprylsäure nebst zuckerarmer Diät. So ist es möglich, dass Candida nicht oder kaum mehr wiederkommt, auch wenn die hg Belastung, die auf alle Fälle angegangen werden soll, noch nicht weg ist.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso


Optionen Suchen


Themenübersicht