Atembeschwerden......Vielleicht Schilddrüse...

21.01.10 14:29 #1
Neues Thema erstellen

sabse ist offline
Beiträge: 23
Seit: 21.01.10
Hallo an die hier Mitlesenden.....

seit ungefähr 4 Wochen leide ich an Atembeschwerden.Sie äußern sich dadurch,dass ich das Gefühl habe nicht tief genug einatmen zu können.Den für mich befriedigenden Atemzug bekomme ich dann durch Gähnen,.....oder oberflächiges Atmen.Habe kein Asthma,nehme keine Medikamente ein,(nur Joddtabletten),bin Nichtraucherin.
Habe mich von den verschiedensten Speziallisten durchchecken lassen.Alles ok!!War beim Kardiologen,Internisten,Lungenfacharzt,alles bestens.Mein Hausarzt meinte ein TSH von knapp über 4!!!wäre nicht behandlunsbedürftig!!
Die Internistin intersuchte meine Sd.Keine Knotten,keine Auffälligkeiten.Bei ihr hatte ich nen TSH von 3.58!!!Wäre nicht behandlunsbedürftig.Freie Hormone,Antikörper wurden auch getestet.......Meine Atemprobleme hab ich noch immer.....Soll ich einen Hormonspeziallisten aufsuchen???Was meint IHR?
Der Zustand is sowas von nervig.Habe Internistin ein Kordisonspray bekommen,hilft aber nicht....
Bin auf eure Meinungen schon gespannt.....Danke!!!!

Atembeschwerden......Vielleicht Schilddrüse...

Marie ist offline
Beiträge: 462
Seit: 18.05.09
Hallo sabse,

dein TSH ist zu hoch, aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass eine SD-Unterfunktion auch Atemnot und -beschwerden hervorrufen kann. Eine gute Einstellung mit SD-Hormonen kann das beseitigen.

Wie waren deine Freien Hormone- und Antikörperwerte?

Meiner Meinung nach solltest du möglichst schnell einen fähigen Endokrinologen aufsuchen, der auch den Referenzbereich vom TSH 0,3 - 2,5 mU/l anerkennt und kennt.

Ganz viele Infos zur SD gibt es auch hier, schau mal: Schilddrüse ? Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Viele Grüße
Mariekristin

Geändert von Marie (21.01.10 um 14:47 Uhr)

Atembeschwerden......Vielleicht Schilddrüse...

sabse ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 21.01.10
Hallo Mariekristin,

erst mal Danke für deine Antwort.Ja,bin auch der Meinung,dass mein TSH viel zu hoch ist.In Eigenregie hab ich mich jetzt zum Endokrinologen überwiesen.Was mich wirklich so stutzig machte,war,dass weder Internist noch mein Hausarzt den TSH als zu hoch befunden hatten.Die genauen Hormonwerte hab ich leider nicht vorliegen,werde mich aber darum kümmern und sie mir geben lassen.Vielen Dank für deinen Tipp!!

Atembeschwerden......Vielleicht Schilddrüse...

Virusinchen ist offline
Beiträge: 28
Seit: 02.01.08
als 1. würde ich die Jodtabletten weglassen ( wir haben sehr viel Jod in der Nahrung)..und abklären, ob eine Sd-Entzündung vorliegt

Atembeschwerden......Vielleicht Schilddrüse...

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Sabse,

Atembeschwerden können ein Symptom für eine Unterfunktion der Schilddrüse sein.
Die TSH-Werte in deutschen Labors reichen zwar von 0,23-4,4 mcIU/ml, werden aber aufgrund amerikanischer Untersuchungen ab 2 - 2,5 als Tendenz für eine Unterfunktion angegeben. Ein Experte betrachtet den optimalen Wert sogar zwischen 0,3 und 1,3.

Insofern wäre es also sinnvoll, einen Experten aufzusuchen.

Frdl.Gruß
Kurt Schmidt

Atembeschwerden......Vielleicht Schilddrüse...

sabse ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 21.01.10
Hallo zusammen,

habe Anfang Februar einen termin beim Endokrinologen,bin wirklich sehr gespannt was dabei rauskommt.Auf Hashimoto wurde ich ja bereits von meiner Internistin getestet,negativ.Noch wurden bei mir weder Knoten oder entzündliche Veränderungen der SD festgestellt(Befund Internistin und Hausarzt).Habe meine Internistin auf den zu hohen TSH angesprochen,angeblich seien die anderen Werte in Ordnung gewesen.Werde mir die Werte nächste Woche für den Endo.besorgen.

TSH Hausarzt:4.85
TSH Internistin:3.5

Für die Einnahme der Jodtabletten waren beide,unabhängig voneinander.
Ob das "Atemsymtom"vielleicht nur stressbedingt ist??

Danke für eure Antworten.

Atembeschwerden......Vielleicht Schilddrüse...

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo sabse,

es ist eine gute Idee, den Facharzt aufzusuchen; das TSH war beide Male zu hoch. Ausserdem wäre es mal interessant, Deine Laborwerte anzuschauen - kannst Du die mal hier einstellen?
Jodtabletten würde ich keinesfalls einnehmen, bevor nicht zuverlässig abgeklärt ist, ob Hashimoto vorliegt oder nicht (auch hier wäre interessant, ob ALLE 3 Antikörper untersucht worden sind).

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (20.04.14 um 14:56 Uhr)

Atembeschwerden......Vielleicht Schilddrüse...

sabse ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 21.01.10
Hallo Malve,

sobald ich die Werte vom Internisten u.Endo habe,werde ich sie selbstverständlich hier reinstellen.Bin mir sicher,dass meine Internistin verschiedene Werte testete,nur zu dumm von mir,dass ich mir die Werte nicht gleich geben lies.Hätte lieber sofort zum Endo gehn sollen.Naja,als nicht Mediziner glaubt man natürlich den Ärzten und vertraut ihren Aussagen.Das mit der Jodeinnahme wird auch noch geklärt.Vorerst setze ich sie lieber ab,denn bei Etzündungen der SD ist Jod schlecht,mal gucken wie´s weitergeht....

LG sabse

Geändert von Malve (20.04.14 um 14:56 Uhr)

Atembeschwerden......Vielleicht Schilddrüse...

chipmunk ist offline
Beiträge: 76
Seit: 16.11.09
Hi Sabse,
Dein "Problem" mit der Atmung kommt mir ssseeeeeeeeeeeehhhhhhhhrrrrrrrrrrr bekannt vor.
Ich hatte 2008 auch diese "Atemprobleme". Ich dachte immer, ich bekomm zu wenig Sauerstoff und versuchte durchs Gähnen richtig tief Luft holen zu können. Ich steigerte mich soweit rein, dass ich dachte ich sterbe - ( Herzinfarkt ect. ) da auch meine Hände anfingen zu kribbeln ect. - naja - bis ich dann mal zum Notarzt kam - und es rauskam - dass ich HYPERVENTILIERT habe - ich habe in diesen Momenten sogar immer ZUVIEL Sauerstoff eingeatmet.
Naja ... ich war auch wie Du bei allen Fachärzten - der Lungenarzt meinte es wäre alles ok - aber ich hätte wohl leichtes Asthma und bekam auch so ein Kortisonspray. Habe es aber NICHT genommen - weil mein Bauch irgendwie sagte NEIN ...
Naja ... langer Reden kurzer Sinn - ich bin zu einer NAturheilpraktikerin gegangen und durch viele Sitzungen - also insgesamt ca. 6 - 8 ging mein Atemproblem von alleine zurück bzw. weg. Ich muss sagen, dass es bei mir psychisch und stress bedingt war - und alleine durch Kinesologie und Bachblüten habe ich dass wieder in den Griff bekommen ( Gottseidank ) obwohl manchmal bekomme ich wieder das Gefühl, es schnürt mir die Kehle zu - ist dann aber grad wieder verflogen dieses Gefühl.
Hast Du denn irgendwie Stress im Moment? Oder irgendwelche einschneidenden Ereignisse gehabt? Ich kann Dir nur den Tip geben - falls es NICHT von der Schilddrüse kommt - ich hab auch einen Wert um 3,2 TSH - wurde aber auch nicht für ernst genommen um weiter vorzugehen- suche Dir einen superguten Heilpraktiker ( ich weiss ja nicht wo Du wohnst ) sonst würde ich Dir MEINE empfehlen .. :-)
TOI TOI TOI

PS: Hast Du manchmal auch Herzrasen / oder so ... diesbzgl?

Liebe Grüsse
Chip

Atembeschwerden......Vielleicht Schilddrüse...

sabse ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 21.01.10
Hi chipmunk,

die Symtome die du hattest könnten ja wirklich von mir stammen!Fühle mich unendlich erleichtert,dass es "Artgenossen"gibt die das Problem supergut kennen.Also,was denn Stress bedingt,kann ich nur ein lautes JA!!!!von mir geben.Hatten letztes Jahr gebaut,sehr viel selber gemacht,nun sind wir dabei unsere EGT zu verkaufen,im Moment nicht einfach.Mein Vater verstarb kurz zuvor und mit meiner Mutter hab`ich seit Jahren keinen Kontakt mehr.Im Moment gehen mir sehr viele Dinge durch den Kopf.Eigentlich war ich immer ein sehr belastbarer,optimistisch denkender Mensch,im Moment ist es nicht so.Muß nebenbei erwähnen,dass ich einen sehr zuverlässigen,fürsorgenden Mann und Tochter an meiner Seite habe,jedoch viele Dinge nicht raus lasse,um andere damit nicht zu balasten.
Die Sache mit dem Atmen fing ja zu Weihnachten an,wir hatten den Bau,Umzug schon Monate hinter uns,ich bekam die Beschwerden sozusagen in einer ruhigen Phase.......Herzrasen,Hohen Puls hab ich keinen GSD!!!
Das Kortisonspray habe ich jetzt auch weggelassen,hat überhaupt nicht´s gebracht.Mein Peak flow beträgt gut 700,dies kann kein Asthma sein.

Dein Tipp mit dem Heiilpraktiker ist auf jeden Fall einen Versuch wert.Wenn beim Speziallisten nicht´s raus kommt,werd´ich auf jeden Fall einen Heilpraktiker ansteuern,es sei denn die Sympome sind weg.
Was mir grade noch einfällt ist diese "Seufzeratmung"die ich so schlecht unterdrücken kann......Ach,wie lange hattest du eigentlich diese Symtome und fingen die von einem Tag auf den Nächsten an???Konntest du nachts schlafen??

Liebe Grüße sabse.


Optionen Suchen


Themenübersicht