Ursache für Unterzuckerung?

20.01.10 16:54 #1

Du hast ein gesundheitliches Problem und weisst nicht, in welcher Richtung Du suchen musst, dann schreibe hier Deine Geschichte und wir versuchen, Dich weiterzuleiten.
Neues Thema erstellen

Moeis ist offline
Beiträge: 1
Seit: 20.01.10
bin 26 Jahre alt, nicht übergewichtet, es gibt keine Diabetes in meiner Familie. Ich esse mehrmals täglich meistens vollkornprodukte und gemüse, trinke während des tages 1,5 l wasser und abends nochmals wasser. trotzdem leide ich fast täglich wenn ich von der arbeit nach hause gehe an unterzuckerungssymtomen, d.h. mir ist schwindlig, übel, ich zittere, sehe verschwommen, bin müde, kann mich schlecht konzentrieren und schleppe mich nach hause. dort muss ich sofort etwas essen, so nach einer halben stunde ist dann wieder alles i.o.. bei einem laktoseintoleranztest hat meine ärztin mir mal mitgeteilt, dass ich den zucker relativ rasch abbaue und häufiger essen müsse damit ich nicht müde werde. hat jemand eine idee was der rasche zuckerabbau für einen grund haben könnte? oder was ich sonst dagegen tun könnte?


Ursache für Unterzuckerung?

julisa ist offline
Beiträge: 1.174
Seit: 20.03.09
Versuche mal die Anteile an Vollkorn pro Essen stark zu verringern (Viertel), viel Gemüse (Hälfte) und immer etwas Eiweiß (Viertel) wie Fleisch, Fisch, Ei und etwas gutes Fett (Olivenöl z.B.) dazu. Und schau dann mal wie es Dir geht ...

Ich gehöre zu den Typen, denen es bei Bruker Ernährung gar nicht gut geht. Erst seitdem ich weiß, dass ich Eiweiß und Fett brauche, weil bei mir die Kohlenhydratverbrennung in der Zelle zu schnell läuft ... erst seitdem geht es mir gut mit der Ernährung. (Das habe ich erst durch Metabolic Typing gelernt - Mein Typ: Glykotyp/Schilddrüse)

Meine Bauchspeicheldrüse ist medizinisch völlig o.B., aber mir geht es wie Dir, wenn ich falsch kombiniere.

Versuchs mal ... und berichte.

VG
julisa

Geändert von julisa (20.01.10 um 20:01 Uhr) Grund: Ergänzung

Ursache für Unterzuckerung?

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.086
Seit: 11.02.07
Hallo,

der Vorschlag, Vollkornprodukte zu reduzieren, ist bedenkenswert. Denn, mit der darin enthaltenen Kleie werden auch bestimmte Mineralstoffe ausgeschieden, die Ihnen dann vielleicht fehlen. Sinnvoll erscheint daher, sich Produkte mittleren Ausmahlungsgrades zu bedienen, zumindestens teilweise.

Im übrigen erscheint zweifelhaft, ob Ihnen 1,5 l Wasser plus x ausreichen. Die Faustregel wäre 30 ml/kg Körpergewicht.

Frdl. Gruß
Kurt Schmidt


Optionen Suchen


Themenübersicht