Cannabis - Verdauungsstörung

18.01.10 17:05 #1
Neues Thema erstellen

tabaco ist offline
Beiträge: 5
Seit: 18.01.10
ich bin 23 Jahre alt, männlich und kiffe regelmässig (täglich) seit 6 jahren. habe zur jahrenwende aufgehört und zwar restlos. nun hab ich seit bald 3 wochen probleme mit der verdauung. das heisst ich kann nur alle 3-5 tage aufs klo. ich habe weder durchfall noch verstopfung sondern einfach kein verlangen aufs klo zu gehen. mir ist klar das canabis die verdauung gefördert hat resp. das sich der körper an die abstinenz gewöhnen muss.
ich achte aber auf die ernährung und nehme sehr viele balaststoffe und wenig kohlenhydrat zu mir.
nachdem es letzte woche wieder 4 tage nicht ging habe ich ein abführmittel gekauft was auch herrlich geklappt hat. aber nun schon wieder zwei tage kein ausscheiden.

muss ich nun gedulden oder sollte man dass untersuchen? weil auf dauer ist das mit dem abführmittel sicherlich nichts.

besten dank für die hilfe

Cannabis - Verdauungsstörung

Oregano ist offline
Beiträge: 62.479
Seit: 10.01.04
Hallo tabaco,

erst einmal herzlichen Glückwunsch, daß Du aufgehört hast mit dem Kiffen. Das finde ich super, und ich wünsche Dir sehr, daß Du das durchhältst. Du tust Dir damit sicher Gutes, auch wenn die Verdauung im Moment noch nicht so recht klappen will.

Abführmittel sind ja so eine Sache: letzten Endes schaden sie.
Da Du ja schon ballaststoffreich ißt, könnte Dir vielleicht helfen, wenn Du Flohsamenschalen dazu nimmst:
http://www.symptome.ch/vbboard/ernae...problemen.html

Was auch helfen kann: ziemlich Vitamin C (Ascorbinsäure). Die Dosis ist bei jedem verschieden; da hilft nur Ausprobieren.
Ebenso müßte ein Basenpulver helfen.

Grüsse,
Uta

Cannabis - Verdauungsstörung

tabaco ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 18.01.10
danke uta für die GWs. das mit den flohsamenschalen müsste ich mal probieren. Vita C nehm ich mehr als genug. letzte woche hat mir meine mutter den tip gegeben Vitamin-C-Kapseln zu probieren. ich nehme die von LifePlus, von deren produkten ich sehr überzeugt bin.

sie nimmt 7 und hat durchfall ich nehme 14 und merke nix. kann auch locker 1 liter apfelsaft trinken dazu 1-2 äpfel, 4 mandarinen, 2 joghurts und das pro tag. und ausser ein paar flauer winde ruft das nix hervor.

Cannabis - Verdauungsstörung

Oregano ist offline
Beiträge: 62.479
Seit: 10.01.04
Immerhin nimmst Du so einige Vitamine auf. DAs ist ja auch ganz gut . Auf Dauer kommt Ascorbinsäure billiger, aber Dein Produkt ist sicher ok.

Das wird schon - mit ein bißchen Geduld .

Gruss,
Uta

Cannabis - Verdauungsstörung
Männlich Bodo
Finde ich gut, dass Du mit 23 vom Kiffen weg bist, Tabaco.

Kenne einige Leute in meinem Alter (42), die früh in der Jugend anfingen und
auch aktuell noch viel durchziehen - oft ziemlich erschreckend, in welchem
Zustand sie sich befinden, und zwar physisch wie psychisch.

Verdauung: Teste mal täglich eine Flasche Brottrunk. Morgens ein Glas Pflaumen-Trunk.
Der schmeckt lecker, regt die Verdauung an. Preiswert + gut bei Plus (meinem Dealer).




HGB

Cannabis - Verdauungsstörung

Katrin T ist offline
Beiträge: 102
Seit: 18.07.09
Hi

Also wegen dem Abfürhmittel.
Lass das lieber.
Es ist völlig in Ordung wenn du nur alle 5 Tage zur Toilette musst.
Vorallem wenn sich dein Magen-Darmtrakt ersteinmal umstellen muss.
Es gibt sogar Leute die nur alle 7 Tage zur Toilette müssen,das ist zwar ungewöhnlich aber auch normal.
Also wenn du keine Schmerzen hast ,dann brauchst du di9r auch keien Sorgen machen.
Und zu dem Abführmitte.
Nach Einnahme eine Abführmittels ist es normal,dass man mehere Tage nicht muss,da der Darm völlig entleert wurde & sich dort erst einmal wieder etwas "aufbauen " muss.

Ich finde es auch sehr gut dass du aufgehört hast mit den Drogen.
Viel Erfolg weiterihn.
Katrin

Cannabis - Verdauungsstörung

tabaco ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 18.01.10
Danke euch beiden für die Tips und GW's. Dann werd ich noch ein bisschen zuwarten und eure tips mal ausprobieren. schmerzen hab ich keine nur halt das problem wenn ich 4-5 tage nicht kann einen extremen blähbauch entsteht und da ich 3x die woche ins fitness geh ist das störend vorallem bei bauchmuskeltraining...

aber werde mich also noch was in geduld üben - schliesslich ists ja auf meinen mist gewachsen

Cannabis - Verdauungsstörung

Katrin T ist offline
Beiträge: 102
Seit: 18.07.09
Nimm bitte keine Abführmittel mehr.
Das bring deine Verdauung noch mehr durcheinander.
Geh am Besten mal zum Arzt & schlag ihm vor ,dass du "Macrogol" nehmen könntest.
Das ist ein Mittel ,welches deine Verdauung wieder in Schwung bringt.
Macrogol ist ein Pulver,welches das Wasser an sich bindet und dann direkt in den Darm transportiert.
Das ist nicht schädlich & man wird nicht abhängig wie bei Abführmitteln.
Ich glaube es wird dir helfen.

Katrin
Katrin :-)

Cannabis - Verdauungsstörung

Morja ist offline
Beiträge: 823
Seit: 27.10.09
Hallo Tabaco

auch erst mal congrat - für das Aufhören....

Habe ich das richtig verstanden, wenig Kohlenhydrate, jedoch viele Balaststoffe?
also eher Rohkost sprich Gemüse und Früchte?

Das kann sehr wohl zu einem Blähbauch führen, hast du die Ernährung umgestellt oder hast Du das schon immer so gehalten?

Richtig nach Einnahme eines Abführmittels - kanns länger gehen
Zur langsamen Regeneration kannst du in der Apotheke oder Drogerie (?) Milchzucker Kapseln kaufen, das kann aber auch 2 Wochen gehen bis es sich wieder eingespielt hat.

Oder aber du trinkst (Achtung nicht unbedingt gesund) des öftern mal einen Kaffee - der ist auch Verdauungsfördernd.

Hoffe Dir geht es weiterhin gut ohne zu Kiffen und dass dir der eine oder andere Tipp hilft.

Lass uns wissen wie es bei dir weiter geht
LG Morja
__________________
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da. Franz Kafka

Cannabis - Verdauungsstörung

tabaco ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 18.01.10
zu katrin
Also Abführmittel hab ich nur ein einziges mal genommen donnerstag vor einer woche. dann gings zwei tage und seit samstag ist wieder sense mit aufs klo gehen aber ich gedulde mich eben. das mit dem Macrogol werd ich aber mal probieren. danke dir

zu morja
also ich trinke täglich ca 6 kaffes und auch zwischen 3-4.5 liter wasser also genug flüssigkeit. rauche auch noch sweets (zigarillos) da ich mit dem kiffen erstmal wegkommen will und nichts überstürzen will.
ich esse eher weniger kohlenhydrat aber auch nicht fanatisch - aber doch eher vermehrt balaststoffe und vitamin c.

die ernährung habe ich vor ca einem 1.5 jahr umgestellt da ich noch übergewichtig war aber seit ca nem jahr halte ich das gewicht im normal bereich, treibe sport und hab an der ernährung auch nichts geändert.
ich hab so das gefühl das canabis jeweils die verdauung gefördert hat und jetzt ein indikator dafür fehlt. weil ich hab wirklich kaum einen tag ohne kiffen gelebt.

danke euch für die wertvollen tips
hoffe das gibt sich wieder allmählich müsste es ja mal wieder zeit sein


Optionen Suchen


Themenübersicht