Druck/Schmerz im Bauch

17.01.10 22:47 #1
Neues Thema erstellen

Katrin T ist offline
Beiträge: 102
Seit: 18.07.09
Hallo

Ich habe nun schon seit einigen Wochen so einen Druck/Schmerz auf der rechten unterseite vom Bauch.
Ich kann das garnicht richtig beschreib ,es ist auf jeden Fall nicht SO schlimm.
Ich habe oft dann auch immer so Blähungen . .
Also galubt ihr das dass was mit dem Blinddarn zu tun hat óder Winde sind ?

Gruß Katrin

Druck/Schmerz im Bauch

magic ist offline
Beiträge: 3.989
Seit: 15.01.09
Wenn es seit einigen wochen nicht schlimmer wird, dann denke ich nicht das es mit dem Blinddarm was zu tun hat.
Wenn die Schmerzen aber nach längerer Zeit noch imme rbestehen solltest du das mal näher untersuchen lassen.
Es kann auch ggf mit Lebensmittelintoleranzen zu tun haben.
__________________
Viele Grüße
magic

Treue ist ein seltner Gast, halte ihn fest, wenn du ihn hast.

Druck/Schmerz im Bauch

Katrin T ist offline
Themenstarter Beiträge: 102
Seit: 18.07.09
Danke magic.
Wie bekomme ich denn am Betsne heraus welches Lebensmittel iuch nicht vertrage?
Prickeltest habe ich gemacht -leine Auffälligkeiten-.

Druck/Schmerz im Bauch

susili ist offline
Beiträge: 5
Seit: 18.01.10
Eine Freundin von mir hatte die gleichen Symptome. Bei ihr wurde eine Lactoseintoleranz festgestellt.

Druck/Schmerz im Bauch

magic ist offline
Beiträge: 3.989
Seit: 15.01.09
Solche Tests kannst du selber machen in dem du versuchst mal einfach z.B. Milchprodukte oder Obst wegzulassen. Geht es dir besser ist das schon mal ein Hinweis.
Richtige Tests dazu kann nur ein Arzt machen
Bei Lactoseintolleranz kannst du z.B hier schauen

H2 Atem Test
Relativ einfach durchzuführen ist der Wasserstoff-Atem-Test (oder auch H2-Atem-Test). Wasserstoff entsteht, wenn bei Laktoseintoleranz im Darm Laktose durch Darmbakterien aufgespaltet wird. Da dieser dann über die Atemluft ausgeatmet wird, kann er mittels spezieller Messverfahren bestimmt werden. Da normalerweise der Mensch keinen Wasserstoff produziert, ist ein positives Messergebnis ein deutlicher Hinweis auf eine bestehende Laktoseintoleranz. Aber nicht immer funktioniert dieser Test, da je nach Beschaffenheit der Darmflora anstatt Wasserstoff auch Methan gebildet werden kann.



Blutzuckertest
Liegt also ein Verdacht auf Laktoseintoleranz vor und weist der Wasserstoff-Test ein negatives Ergebnis auf, dann steht noch ein Blutzuckertest zur Verfügung. Bei diesem Test wird die Konzentration des Traubenzuckers (Glukose), der ein Abbauprodukt der Laktose ist, bestimmt. Dabei wird der Anstieg der Glukosekonzentration nach Verabreichung einer definierten Menge Laktose gemessen. Anhand von drei Blutproben, vor der Laktoseaufnahme sowie einer und zwei Stunden danach, lässt sich der Anstieg der Glukosekonzentration im Blut bestimmen. Kommt es zu keinem signifikanten Anstieg, d. h. die Laktose wurde nicht abgebaut, dann liegt wahrscheinlich eine Laktoseintoleranz vor.
Laktoseintoleranz Test [Laktose Freiheit]
__________________
Viele Grüße
magic

Treue ist ein seltner Gast, halte ihn fest, wenn du ihn hast.

Druck/Schmerz im Bauch

Katrin T ist offline
Themenstarter Beiträge: 102
Seit: 18.07.09
Ich habe solche Atemtests im Krankenhaus machenlassen-da musste ich so ein Zeug trinken.
Einmal was mit Lactose & einmal Fructose.
War beides in Ordung.
Außerdem habe ich eine Darmspiegelung machen lassen-aber nicht wegne den Schmerzen.
Ich hab e dem Arzt zwar gesat dass er an derStelle genau gucken soll ,aber auch er hat nichts gefunden. ???
Obwohl mir schon oft aufgefallen ist ,dass mir -nachdem ich Milchprodukte zu mir genommen habe-schlecht geworden ist.

Kann das also trotz des negativen Tests sein ,dass ich das nicht vertrage ?

Druck/Schmerz im Bauch

magic ist offline
Beiträge: 3.989
Seit: 15.01.09
Das ist eine gute Frage, das kann ich dir leider nicht beantworten.
Aber vielleicht kann das ja jemand anderes.
__________________
Viele Grüße
magic

Treue ist ein seltner Gast, halte ihn fest, wenn du ihn hast.


Optionen Suchen


Themenübersicht