Ich weiß nicht mehr weiter, bitte helft mir!

12.01.10 21:00 #1
Neues Thema erstellen
Ich weiß nicht mehr weiter, bitte helft mir!

DonScalpello ist offline
Gesperrt
Beiträge: 431
Seit: 28.11.09
Mit sehr großer Besorgnis wird der Schaden am re. Auge gesehen, eine schnell entstandene, neue Kurzsichtigkeit auf 10m, entspricht 0,1 Dioptrien, das ist optisch wenig, aber das Auge ist in dem Alter bei Schwellung kaum noch ausdehnungsfähig, so dass der Druck schlagartig ansteigt, das kann fatale, irreversible Folgen haben - mehrfach wurde ein sofortiger Klinik-Aufenthalt nahegelegt, daran kann sich nichts ändern und wird es auch nicht...

...daher ist es auch nicht hilfreich, ohne Vorgenanntes umgehend befolgt zu haben, über Kausalitäten, Diagnosen und Therapie-Ansätze zu spekulieren, eine fachspezifische Intervention darf nicht weiter verzögert werden - hier ist nichts anderes mehr sinnvoll u.E. machbar!

Geändert von DonScalpello (23.01.10 um 15:37 Uhr)

Ich weiß nicht mehr weiter, bitte helft mir!

roughy ist offline
Themenstarter Beiträge: 85
Seit: 26.10.08
Mahlzeit, ich war heute beim Augenarzt, der mir mit seinen unglaublichen Fähigkeiten nach einigen Tests auch direkt sagen konnte, dass ich auf einem Auge nicht so gut sehe wie auf dem Anderen. Ich löcherte ihn dann mit Fragen, warum das so ist, ob die anderen Beschwerden was damit zu tun haben könnten etc. Er sagte, es sei normal und verschrieb mir ne Brille -.-

Ich glaube es hat keinen Sinn mehr zu Schulmedizinern zu gehen, auch wenn ich alles, was mehr als einen Meter weg ist, nicht mehr richtig erkennen kann.

Ein wichtiger Faktor der mir noch eingefallen ist: Zum Zeitpunkt des Krankheitsbeginns hatte ich von einem schweizer Arzt Melanotan verschrieben bekommen.
Es wird Subkutan injiziert und sorgt für eine "Pseudobräune" da meine Mutter auf 2000 Metern wohnt, hatte ich einen extremen Sonnenbrand. Das Zeug half auch gut, nur glaube ich, dass es vielleicht die Ursache der Probleme ist.

Melanotan II ? Wikipedia
Melanozyten-stimulierendes Hormon ? Wikipedia


Ich habe mich nun etwas darüber informiert und denke, dass es vielleicht etwas damit zu tun haben könnte.

Ich weiß nicht mehr weiter, bitte helft mir!

Brigitka ist offline
Beiträge: 1.799
Seit: 06.04.09
Hallo roughy,

Kann es sein, daß du auch Vitamin D Mangel hast? Da bekommt man viel leichter Sonnenbrand. Vitamin D steuert als Prohormon sehr viele Prozesse im Körper.

VG, Brigitka

Ich weiß nicht mehr weiter, bitte helft mir!

roughy ist offline
Themenstarter Beiträge: 85
Seit: 26.10.08
Tut mir Leid, aber dem Widerspricht absolut alles, ich habe weder hohe Calciumwerte im Serum, noch besonders hohe Phosphatwerte. Außerdem war die UV-Exposition doch viel hoher auf 2000 m. Dementsprechend habe ich doch auch genügend Vitamin D synthetisierren können.




Zitat von Brigitka Beitrag anzeigen
Hallo roughy,

Kann es sein, daß du auch Vitamin D Mangel hast? Da bekommt man viel leichter Sonnenbrand. Vitamin D steuert als Prohormon sehr viele Prozesse im Körper.

VG, Brigitka

Ich weiß nicht mehr weiter, bitte helft mir!

Brigitka ist offline
Beiträge: 1.799
Seit: 06.04.09
Zitat von roughy Beitrag anzeigen
Tut mir Leid, aber dem Widerspricht absolut alles, ich habe weder hohe Calciumwerte im Serum, noch besonders hohe Phosphatwerte.

Och, das sagt nix. Die bleiben oft bis in den größten Mangel rein normal

Außerdem war die UV-Exposition doch viel hoher auf 2000 m. Dementsprechend habe ich doch auch genügend Vitamin D synthetisierren können.
Ok, wenn du da lebst und nicht nur zu Besuch bist und auch noch genügend draußen bist in der Sonne...
Habe nur keine Ahnung was so ein Hautbräuner in der Haut anrichtet, ob dann noch genügend Vitamin D synthetisiert werden kann.

Aber dein Problem geht ja wohl mehr Richtung Niere, wie ich das so am Rande mitbekommen habe. Wobei Nierenschäden auch einen Vitamin D Mangel bedingen können. Aber mit Nierenproblemen kenne ich mich nicht aus.

Viele Grüße, Brigitka

Ich weiß nicht mehr weiter, bitte helft mir!

roughy ist offline
Themenstarter Beiträge: 85
Seit: 26.10.08
Ich danke dir trotzdem für deine Mühe!

Ich weiß nicht mehr weiter, bitte helft mir!

roughy ist offline
Themenstarter Beiträge: 85
Seit: 26.10.08
Hier mal wieder ein kleines Update:

24 Stunden Urin wurde auf alles Untersucht. Auffällig waren nur die Proteine, jedoch sagte mir der Arzt, es wären sogenannte Nullproteine und auch ganz normal, was ich mir bei der Menge aber nicht vorstellen kann.

Vor zwei Wochen fing es, wie bereits erwähnt, mit der Kurzsichtigkeit auf einem Auge an. Der Augenarzt sagte mir, es sei ganz normal, die Augen würden wachsen und sich verändern. Ich sagte ihm, dass das Problem innerhalb von einem Tag auftrat, aber er meinte es sei halt so und verschrieb mir eine Brille.

Heute war ich bei einem Anderen Augenarzt. Der stellte fest, dass ich nun auch auf dem linken Auge leicht kurzsichtig bin. Der Arzt wiederum sagte, ich bräuchte keine Brille.

Mir macht nur Sorgen, dass nun beide Augen betroffen sind, doch ich weiß nicht was ich noch machen soll.

Ich weiß nicht mehr weiter, bitte helft mir!
Weiblich KimS
Hallo Roughy,


Zitat von roughy Beitrag anzeigen
Ein wichtiger Faktor der mir noch eingefallen ist: Zum Zeitpunkt des Krankheitsbeginns hatte ich von einem schweizer Arzt Melanotan verschrieben bekommen.
Es wird Subkutan injiziert und sorgt für eine "Pseudobräune" da meine Mutter auf 2000 Metern wohnt, hatte ich einen extremen Sonnenbrand. Das Zeug half auch gut, nur glaube ich, dass es vielleicht die Ursache der Probleme ist.

Melanotan II ? Wikipedia
Melanozyten-stimulierendes Hormon ? Wikipedia


Ich habe mich nun etwas darüber informiert und denke, dass es vielleicht etwas damit zu tun haben könnte.

... wie weit bist Du da gekommen? Ich habe auch mal geschaut, was das für ein Mittel ist...

Ich habe noch nirgends finden können dass dieses Mittel zugelassen ist. Was hat denn der Arzt der dir das verabreicht hat dazu gesagt?

Auf jedenfall denke ich, dass Du dran bleiben musst, mit Deiner Gesundheit, und nicht die "Schulmedizin" den Rücken zukehren.

Lasst Du mir wissen was Du selber bisher gefunden hast zum Melanotan? Ich denke nähmlich dass da möglicherweise was dran sein könnte an Deiner Vermutung, vielleicht haben wir das gleiche gefunden, oder kann ich Dir noch einige Links schicken, von dem was ich gefunden habe, falls neu für Dich. Kannst Du Englisch?

Herzliche Grüsse,
Kim

PS: Zum Urin(befund) kann ich Dir leider nichts sagen, ich konnte auch nicht finden was "Nullproteine" sind.

Geändert von KimS (11.02.10 um 19:15 Uhr)

Ich weiß nicht mehr weiter, bitte helft mir!

roughy ist offline
Themenstarter Beiträge: 85
Seit: 26.10.08
Hallo Kims, vielen Dank für deinen Beitrag!
Ich habe mich bereits sehr über Melanotan informiert und auch diverse Foren durchforstet und einige Nutzer kontakiert. Es traten bei niemanden bisher ähnliche Symptome auf.
Das Melanotan ist ein synthetisches Analogum zu dem Melanocorticoid alpha-MSH, welches in der Hypophyse gebildet wird.
Das wiederum stimuliert die MCR1-MCR5 Rezeptoren, die unmittelbar in der DNS enthalten sind. Eine Stimulation dieser Rezeptoren senkt die Fieberreaktion und hat noch diverse andere Auswirkungen.
Es gibt nur eine Auswirkung die für mich als relevant erschien.

Der MCR3 Rezeptor stimuliert in der Nebennierenrinde die Hormonproduktion.
Als Folge käme etwas in Richtung Morbus Addison in Frage.

Ich dachte dabei auch an die Nieren, die sind allerdings top in Schuss, der Arzt meinte, die würden besser arbeiten als der Median.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich das Zeug bei der subcutanen Injektion längerfristig im Fettgewebe ablagert ist auch eher unwahrscheinlich.

Was für mich noch eher in Frage käme, wäre die Wirbelsäule.
Mein Rücken und mein Nacken knacken bei fast jeder Bewegung. Renke ich mir ein paar Wirbel ein, sind die Symptome sogar manchmal fast weg.

Besteht da vielleicht ein Zusammenhang?











Zitat von KimS Beitrag anzeigen
Hallo Roughy,




... wie weit bist Du da gekommen? Ich habe auch mal geschaut, was das für ein Mittel ist...

Ich habe noch nirgends finden können dass dieses Mittel zugelassen ist. Was hat denn der Arzt der dir das verabreicht hat dazu gesagt?

Auf jedenfall denke ich, dass Du dran bleiben musst, mit Deiner Gesundheit, und nicht die "Schulmedizin" den Rücken zukehren.

Lasst Du mir wissen was Du selber bisher gefunden hast zum Melanotan? Ich denke nähmlich dass da möglicherweise was dran sein könnte an Deiner Vermutung, vielleicht haben wir das gleiche gefunden, oder kann ich Dir noch einige Links schicken, von dem was ich gefunden habe, falls neu für Dich. Kannst Du Englisch?

Herzliche Grüsse,
Kim

PS: Zum Urin(befund) kann ich Dir leider nichts sagen, ich konnte auch nicht finden was "Nullproteine" sind.

Ich weiß nicht mehr weiter, bitte helft mir!
Weiblich KimS
Hallo Roughy,

Okay, ich wundere mich.

Was ich gefunden habe ist dass das Mittel weder in den USA noch in Europa normal zugelassen war/gewesen sei zu dem Zeitpunkt als Du es bekommen hast. (Habe ein Bericht gefunden dass am 10.02.2010 irgendeine Zulassung gegeben wurde - und dass man jetzt Kinder als die nächste zu behandelnde Zielgruppe im Blick hat) Wie das nun genau ist, mit den Zulassungen müsste man noch mal weiter nachgehen, ich hatte schwierigkeiten da eindeutige Information zu finden. (Auf die Seite von EMEA (europäische Zulassungsbehörde) müsste eigentlich mehr zu finden sein, ich wurde aber bisher nicht fundig, das kann aber an mich liegen).

Es läufen aber klinische Studien, dabei handelt es sich, so wie ich es bisher gefunden habe, aber nicht um die injizierbare Form, sondern um ein Implantat. Ich denke das müsstest Du dann auch mal nachforschen, ob die injizierbare Form die Du bekommen hast, nun auch etwas ist das offiziell getestet wird (klinische Studie), oder wie das sein kann.

Da denke ich: Wie kam der Arzt dazu Dir das (und was nun Exakt??) verschreiben, was hat er Dir erzählt über Risiken, Nebenwirkungen etc....?

Offensichtlich wird das Mittel Melanotan ziemlich Aggressiv vermarktet, denn obwohl es Illegal ist, findet man überal Websites und Werbung ins Internet.

Aber auch Warnungen!

- In mehreren Länder haben die Gesundheitsbehörden eine Warnung aufgestellt (rund Anfang - Frühling 2009), dabei handelt es sich um die injizierbare Form. Gefährlich wegen (bakterielle) Verunreinigungen
und zudem unbekannte Nebenwirkungen.


Das Mittel soll ja gegen Krebs schutzen. Über Nebenwirkungen ist ins Netz kaum was zu finden, ich konnte ja keine Beipackzettel zu finden ins Netz (habe intensiv danach gesucht) und ausser die Erwähnung dass es jetzt in Fase III Klinische Studie in Europa und Australien ausgetestet wird, konnte ich keine Ergebnisse finden zu den bisherigen Studien.
Ich habe aber "offizielle Infos" gefunden dass es dazu führen kann dass Muttermale sich verändern und vergrössern, Leberflecke entstehen können, Sprossen etc.( - da kann man sich Fragen ob das Mittel nun schutzt gegen Krebs oder .... )


Ehrlich gesagt finde ich das ganze ziemlich gruselig!

Einerseits wegen was das mittel ist: In synthetisches Hormon, wobei man gar kaum was weiss was es nebst erwünschte an unerwünschte Wirkungen hat.
Andererseits die Art in dem es "Vermarktet" wird - trotz das es Illegal ist, überall Werbung und illegaler Handel in Melanotan, und nebenbei über den "offiziellen" weg als "Afamelatonide" mit klinischen Studien. In diesem Rahmen, frage ich mich ja auch, wie es sein kann dass ein Arzt Dir das Melanotan, in der injizierbare Version, verschrieb. Gab es einen medizinischen Anlass? Hast Du eine Hautkrankheit? Wurdest Du aufgeklärt über den Status von dieses Mittel? Wurde Dir gefragt zu berichten über Wirkungen und NEbenwirkungen?


Dann, zu ein möglicher Zusammenhang mit Deinen Beschwerden:

Einerseits, gibt es zu denken dass das Mittel offensichtlich in der Injizierbare Form verunreinigt sein kann.

Andererseits, in den Warnungen ist die Rede von gefähliche Nebenwirkungen, doch wird nicht spezifisch erwähnt welche, ausser die Gefahr von Verunreinigungen. Ich denke es ist auch zu wenig bekannt, von Langzeitnebenwirkungen ist ja noch gar nichts zu finden.

Dann, drittens, habe ich ein möglicher Zusammenhang gefunden zwisschen dieses Mittel und Augenprobleme. Im Auge befindet sich offensichtlich Gewebe, "Choroid" (English), mit Zellen die auch reagieren auf dieses Hormon. .
In ein Englischsprachiges Forum fand ich ein bericht von ein Betroffener, der
selber ziemlich intensiv recherchiert hat.

Es gäbe, so wich ich es bisher finden konnte, dieses Mittel als Melanotan I und Melanotan II und die "offizielle Version" (?) ein Mittel das jetzt klinisch getestet wird (implantat) mit name Afamelanotide der Firma Clinuvel (dass scheint Melanotan I ähnlich zu sein, oder das gleiche Hormon zu sein) Finde mal raus was genau Du bekommen hast, damit Du gezielter weitersuchen kannst.



Hier einige Links:
OMCL - Arzneimittel-Fälschungen - Warnungen - Melanotan II : BASG
(Eine der vielen Offiziellen Warnungen)

Das hier von der FDA eine der "Warning Letters":
US Lab Research, Inc. 1/06/09 - Enthält ein Abschnitt, wobei der Vermarkter offensichtlich doch einige Nebenwirkungen erwähnt hat:

• "What side effects have been noted for Melanotan and Melanotan 2? Hyper pigmentation including new freckles/spots or darkening of existing ones. Darkening, enlarging or new moles. Darkening of hair, and color changes in places where melanin normally concentrates (i.e. genital region, and on rare occasions lips). Some have mentioned white spots that do not tan (some of these resolved themselves, but not all). For Melanotan 2, some have had an undesired increase in libido and erections with a rare report of priapism . Reports of new moles are more common with Melanotan 2 than with Melanotan. Some have claimed a link between Melanotan 2 and serious eye and heart problems."
Artikel 3Sat:
3sat.online - daraus wird klar dass das Mittel noch getestet wurde... Wurdest Du darüber aufgeklärt?

Dann hier ein Link zu ein Forumsthread zu Melanotan und Augenprobleme, der Autor (Medizinstudent) hat Augenprobleme bekommen nach anwendung von Melanotan:
Melanotan.org Forum for Shared Discussions - WARNING: Melanotan may cause damage to the eye!

(Vielleicht solltest Du den "Robbie" mal kontaktieren?)


Hier dann noch ein Artikel zu den Hintergründen (Entwicklung)
www.anabolika-info.com/community/melanotan-und-pt141-t30.html

Liste mit offiziellen Warnungen:
Melanotan.org Forum for Shared Discussions - Governmental Warnings - Important Reading

... man ignoriere dabei am Besten die bagatellisierende Kommentare der Benützer dieser Mittel die da auch zu lesen sind, logisch ist ja dass sie das Mittel toll finden, und nichts böses darüber wissen wollen, denke ich.

-----------------------

Roughy,

ich denke Du müsstest da einiges Nachgehen, u.A.:

- Was genau hast Du bekommen
- Wie sieht es da aus mit zulassung etc.
- Dann mit dem wieder zum Arzt - Infos sammeln, mitnehmen, nachgehen lassen inwiefern Deine Beschwerden Augenprobleme aber auch sonstige Symptome (wegen mögliche Verunreinigungen??) von dem Mittel kommen könnten.
- denke ich, sollte dies der Fall sein, wäre es wichtig dass dies auch gemeldet wird.
- .....


Liebe Grüsse,
Kim

Geändert von KimS (12.02.10 um 17:40 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht