Mein Rücken bricht auseinander

12.01.10 05:30 #1
Neues Thema erstellen

Gümper ist offline
Beiträge: 6
Seit: 09.10.08
Zu Hause in meinen vier Wänden spühre ich kaum Schmerzen,
doch wenn ich raus gehe , fangen die Schmerzen nach ein paar Minuten schon an. Dann muss ich mich irgendwohin setzen oder in die Hocke gehen, dann geht es wieder ein paar Minuten. Wenn ich Taschen tragen muss ist es noch schlimmer. Ich laufe drei mal in der Woche , eine Stunde, manchmal schaffe ich höchstens eine halbe Stunde,mit viel Schmerzen,als würde der Rücken auseinander brechen. Je mehr ich laufe, je schlimmer wird es.
Ich habe auch Weichteilrheuma und Depressionen. Der Arzt denkt das kommt daher.
Ich bin manchmal nur noch am heulen.
Was könnte ich tun, habe schon alles probiert,Chiropraktiker,Rückenturnen, Fitnesstraining,Akupunktur, Physiotherapie , Massage, Entspannungstechniken. Schmerzmittel helfen auch nicht.
Wenn ich raus gehe dann hüte ich einen Hund und spaziere mit ihm.
Ich möchte eigentlich nicht mehr, doch sie haben niemand anderst.
Also doch die Psyche?
Danke für eine Antwort

Geändert von Gümper (12.01.10 um 05:33 Uhr)

Mein Rücken bricht auseinander
Weiblich KimS
Hallo Gumper,

Das klingt ja nicht gut. Könntest Du vielleicht noch ein Bisschen mehr erzählen zu den Rückenschmerzen und Beschwerden? Wo genau/hauptsächlich, ist es nur der Rücken oder gibt es anderswo am Körper auch Symptome? Beine z.B.? Was für Schmerzen sind es? Und merkst Du was von z.B. kraftverlust oder eher Krämpfe?
Gibt es Umstände die es noch (negativ) beeinflüssen? Z.B. in Eile sein, Stress, Lärm, oder so?

Welche Schmerzmittel hast Du bisher schon genommen/probiert?
Nimmst Du sonst noch Medikamente, und wenn ja welche?
Welche Beschwerden hast Du bei der Diagnose Weichteilrheuma? Und wie ist das diagnostiziert? (Ausschlussdiagnose? Oder gibt es da vielleicht irgendwelche Tests die gemacht wurden?). Gibt es ausser Depression und Weichteilrheuma noch andere Diagnosen?

Möglicherweise wäre etwas mehr zu sagen wenn Du dazu alles etwas mehr mitteilen könntest.Sorry wenn es viele Fragen sind...

Herzliche Grüsse,
Kim

Mein Rücken bricht auseinander

Gümper ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 09.10.08
Kim, danke für Deine Antwort.

Fibromyalgie, Restleslegs,Angina Pektoris, Herzryhtmusstöhrungen,Depressionen,Rückenschmerzen .
Krämpfe in den Zehen,wenn ich liege,in beiden Beinen.
Der Schmerz ist genau im Kreuz,mehr nach unten, als nach oben.
Mehr links. Ischias oder Hexenschuss ist es nicht, das hatte ich schon einige male,mit Schmerzen, bis zum Knie.
Schmerzmittel Voltaren rapid,hilft nichts,Celebrex,hilft nichts,Optifen,hilft nichts.
Salben hilft nichts.
Medikamente nehme ich gegen Depressionen Cipralex,Sifrol,gegen Restleslegs,fürs Herz: Toramide,Losartan,Aspirin Cardio,Sotalol und Sortis gegen Colesterin.

Dann noch Imodium, gegen Durchfall, wenn ich aus dem Haus gehen muss,Stress bedingt.

Rückenschmerzen habe ich schon lange, Diagnose vor einigen Jahren ausgeleierte Bänder.
Ich bin zwischen 60 und 70, bin viel müde,dann wieder aufgedreht und kann nächtelang nicht schlafen, wenn ich dann endlich schlafen könnte, muss ich aufstehen und den Hund hüten und spazieren führen. Ich werde die Arbeit aufgeben, wenigstens in dieser Kälte, tut ja dem Rücken auch nicht gut. Auch fühle ich mich angebunden, jetzt wo ich endlich frei währe. Kinder gross Mann gestorben.

So das ist im grossen und ganzen, einen kleinen Teil meines Lebens.
Danke herzlich Gümper

Geändert von Gümper (12.01.10 um 10:34 Uhr)

Mein Rücken bricht auseinander
Weiblich KimS
Hallo Gümper,

Danke für Deine Antwort. Nah, ich kann mir vorstellen wie Dir zumute ist.
Hast Du ein sog. Hohlkreuz? Und geht's so bei dem gehen/aktivität, dass sich das dabei sehr verstärkt und deswegen schmerzt? (Du schriebst Sitzen und Hocken hilft dir, deswegen frage ich) Gibt es beim spazieren auch Steifheit oder Krämpfe in den Beinen?

Herzliche Grüsse,
Kim

Geändert von KimS (12.01.10 um 10:42 Uhr)

Mein Rücken bricht auseinander

Gümper ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 09.10.08
Hallo Kim , ja ein Hohlkreuz habe ich.
Keine Krämpfe beim laufen,in den Beinen,
nur um das Becken herum verkrampft.
Danke Gümper

Mein Rücken bricht auseinander

julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Hallo Gümper,

das sind meiner Meinung nach ganz schön viele Medis, gerade die Cholesterinsenker sind bekannt dafür, dass sie sehr ungünstig sind für die Gesundheit. Wenn Du Deine Ernährung umstellst (Zucker weg, nur gute Fette z.B. etc.) und Dich ausreichend bewegst, brauchst Du diese eigentlich nicht. Weshalb hast Du sie verschrieben bekommen?

go longlife! - ab 50 erst jung. Leben Sie lange glcklich und gesund

Bei der Kombination so vieler Mittel weiß man nicht wirklich, was da im Körper alles passiert. Helfen Dir diese Mittel alle wirklich spürbar? (Restlessleggs weg mit Sifrol? Losartan wird bei nicht organbedingtem Bluthochdruck gegeben, hast Du es schon einmal mit Homöopathie oder Phytotherapie versucht?)

Wegen der Krämpfe ... hast Du schon mal Magnesium deswegen genommen?

Kennst Du Tapen? Wäre mal einen Versuch wert ...
MEDI-TAPE | MEDI-TAPING | Schmerz und Tape GmbH - Home

VG
julisa

Mein Rücken bricht auseinander

Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Hallo,

würde dir einen guten Osteopathen empfehlen

Deine Probleme scheinen vom Kreuz auszugehen - nicht nur köprperlich, sondern auch www.esoteriker.at/articles/54/1/Das-Wurzelchakra-Sakral-Chakra-oder-Sexual-Chakra-und-das--Solarplexus-Chakra/Seite1.html.
__________________
Liebe Grüße Sabine

Mein Rücken bricht auseinander
Weiblich KimS
Hallo Gümper,

Ich stimmte Julisa da zu, was den Cholesterinsenker und Blutdruck angeht. Hier gibt es eine liste mit Gemüsen/Kräuter die hilfreich/wirksam sind: http://www.symptome.ch/vbboard/ernae...tml#post408211 (Zum verarbeiten in den Mahlzeiten). Knoblauch (täglich) soll sowohl für die Gefäße als auch den Blutdruck wirklich wunder wirken... abgesehen vom Geruch. . Vielleicht kann man so dann mit der Zeit und mit rücksprache/kontrolle beim Arzt, diese Medikamente niedriger dosiert nehmen, oder sogar ganz absetzen. Die Mediterrane Küche wäre optimal. (Und lecker auch noch)

Wenn bei Deinem Rücken das neurologisch und orthopedisch schon ganz oder grundlich durchgecheckt wurde, und keine Erklärung für Deine Probleme/Schmerzen dabei rauskam, dann sollte m.E. vielleicht mal geschaut werden nach Anti-GAD Antikörper oder Anti-Amphiphysin (bei ähnliche Beschwerden mit schwerpunkt mehr im oberen Rücken/Schulterregio), ob es eine neuromuskuläre Ursache gibt. (Anti GAD ist vor allem Bekannt in Bezug auf Diabetes, mann muss aber kein Diabetes haben mit erhöhte Anti-GAD AK, diese können auch auf ein neuromuskuläres Problem deuten).

Wie sieht es mit Deiner Schilddrüse aus? Wurde da schon mal drauf geschaut?
Ich bin da kein kenner, aber andere ins Forum wissen davon mehr.

Herzliche Grüsse,
Kim

Geändert von KimS (12.01.10 um 11:39 Uhr)

Mein Rücken bricht auseinander

Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Zitat von KimS Beitrag anzeigen

Wie sieht es mit Deiner Schilddrüse aus? Wurde da schon mal drauf geschaut?
Ich bin da kein kenner, aber andere ins Forum wissen davon mehr.

Herzliche Grüsse,
Kim
Hallo,

die Schilddrüse hängt auch (sekundär) mit dem Kreuz zusammen.
Kann natürlich auch da Auswirkungen haben.
__________________
Liebe Grüße Sabine

Mein Rücken bricht auseinander

Gümper ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 09.10.08
Herzlichen Dank für Eure hilfreichen Antworten.
Schilddrüse ist ok.
Bachblüten,nichts geholfen.
Homöophatie nicht geholfen.
Schüsslersalze,nicht geholfen.
Hatte vor 20 Jahren ein Halswirbelsäulensyndrom mit Wahnsinnsschmerzen,ähnlich wie ein Schleudertrauma, durch Umbau im Haus konnte ich erst viel später zum Arzt.
Seither musste ich alles aufgeben, Garten,Arbeit.
Wird oben am Hals behandelt, gehen die Schmerzen ins Kreuz. Wird unten behandelt
gehen die Schmerzen nach oben, oder auch in die Handgelenke.
Die Medis gegen Restlesleggs helfen gut.
Cholesterinsenker,muss ich nehmen, weil Arterien verengt sind.
Bewegung , ich bin immer gerne gelaufen, was mir ja jetzt Schmerzen bereitet.
Alternative Medizin kann ich nicht mehr bezahlen, habe alles immer selber bezahlt.
Alles hilft immer,so lange ich es mache, sobald ich damit aufhöre ist alles wieder beim Alten.
Ich sehe meine Hoffnung schwinden, weil alles nichts bringt.
Oder seht Ihr noch etwas, oder muss ich mich einfach damit abfinden?
Danke an alle
Gümper


Optionen Suchen


Themenübersicht