Mein Rücken bricht auseinander

12.01.10 05:30 #1
Neues Thema erstellen
Mein Rücken bricht auseinander

Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Zitat von Gümper Beitrag anzeigen
Oder seht Ihr noch etwas, oder muss ich mich einfach damit abfinden?
Danke an alle
Gümper
Meinen Osteopathen-Tipp hast du überlesen
__________________
Liebe Grüße Sabine

Mein Rücken bricht auseinander

Gümper ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 09.10.08
Hallo Handwerkprofis
Habe ich nicht überlesen
und ich danke Dir auch dafür.
Wenn es hilft, dann ist das Geld ja gut angelegt.
Ich weiss, manchmal legt man sich Schmerzen zu, weil man= ich, sich nicht
getraut nein zu sagen.
Gesund werde ich, wenn ich gesund werden will.
Gut, ich habe jetzt, die Spaziergänge, mit dem Hund abgesagt.
Spazieren kann ich für mich allein,nicht nur um den Block.
Ich will gesund werden und informiere mich bei einem Osteophaten.
Danke
Gümper- das war ich mal als ich noch jung war, bis zu dem Halswirbelschaden.

Mein Rücken bricht auseinander

Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Zitat von Gümper Beitrag anzeigen
Hallo Handwerkprofis
Habe ich nicht überlesen
und ich danke Dir auch dafür.
Wenn es hilft, dann ist das Geld ja gut angelegt.
Ich weiss, manchmal legt man sich Schmerzen zu, weil man= ich, sich nicht
getraut nein zu sagen.
Gesund werde ich, wenn ich gesund werden will.
Gut, ich habe jetzt, die Spaziergänge, mit dem Hund abgesagt.
Spazieren kann ich für mich allein,nicht nur um den Block.
Ich will gesund werden und informiere mich bei einem Osteophaten.
Danke
Gümper- das war ich mal als ich noch jung war, bis zu dem Halswirbelschaden.
Bitte frag beim Osteopathen nach, ober er eine fertige Ausbildung (Diplom) hat. Ich habe gerüchteweise gehört, dass man sich ab Ausbildungsbeginn so nennen darf.
Besser: Laß dir einen von einem zufriedenen Klienten empfehlen.
__________________
Liebe Grüße Sabine

Mein Rücken bricht auseinander
Weiblich KimS
Hallo Gümper,

Die Untersuchungen (Antikörper) sollten ja vom Arzt gemacht werden, ich denke, wenn Du so beeinträchtigt bist von den Beschwerden sollte er ja was unternehmen, richtung Ursachenfindung und Behandlung...

Du schriebst:
Cholesterinsenker,muss ich nehmen, weil Arterien verengt sind.
Details kann ich Dir so einz-zwei-drei nicht liefern/verlinken, aber soviel mir bekannt werden die Wirkung dieser Medikamente schwer überschätzt und die Nebenwirkungen noch schwerer unterschätzt.

Vor kurzem habe ich noch mal eine Studie gelesen, wobei sich herausstellte das es nicht die medikamentöse Behandlung ist, sondern vor Allem die Aenderungen im Lebensstil (Ernährungsgewohnheiten vor Allem, und Bewegung natürlich) die die "überlebensrate" bestimmt.

Ich denke, ein Versuch ohne den Cholesterinsenker auszukommen, könnte sich wirklich lohnen. Ein Teil Deiner Beschwerden könnte sehr wohl den Nebenwirkungen eines solchen Medikamentes zu "verdanken" sein.

Ansonsten könnte es einen Sinn machen den Hausarzt darum zu bitten zu überprüfen ob kein Vitamin B12 Mangel vorliegt. Im Grunde gehörst Du auf Grund Deines Alters zur "Risikogruppe" (30 % ist mehr oder weniger Betroffen). Bestimmung sollte bevorzügt geschehen über den Holo TC test + Methylmalonsäure, da nur der Blutserumwert oft nicht aussagekräftig genug ist, öfters falsch negativ ausfällt, sozusagen.
Ideal wäre es, wenn der Arzt gleich auch Vitamin B1, B6 und Folsäure mitbestimmen würde.

Ein Mangel an Vitamin B12 kann u.A. auch eine Rolle Spielen bei den empfundenen Schmerzen, (sowie einige andere B-Vitamine auch). Da in Gegensatz zu andere Vitaminmangel, B12 Mangel oft entsteht auf Grund von Resorptionsstörungen, ist es so das dies Ärztlich bestimmt und behandelt werden sollte (und kann - auf Kasse).

Extra Vitamin D könnte Dir auch gut tun. Einerseits wichtig für das Immunsystem, andererseits auch hinsichtlich depressive Verstimmungen.
Ebenfalls wichtig, sowohl für Stimmung als für die Gefäße, sind Omega 3 und 6 Fettsäuren. (daher den Hinweis auf die "Mediterrane Küche").

Die Rubrik Oxidativer/Nitrosativer Stress könnte auch interessant sein für Dich, da tauschen sich viele aus die betroffen sind von (Hals-)Wirbelsäulenprobleme, und findet man auch wertvolle Tipps. Ganz praktische auch, zum Beispiel mit welchen Schuhen man weniger Beschwerden hat. Welche Bewegung/Sport möglich ist (und Spaß machen kann),
u.v.m. (Oben in der Rubrik sind Threads angepinnt worüber man leicht zu bestimmte Themen findet, eine Art "Inhaltsverzeichnis" der Rubrik Oxidativer/Nitrosativer Stress, ansonsten gibt es die Möglichkeit über die Suchfunktion schnell zu interessanten Themen zu finden).

Ich weiss nicht genau was Osteopaten so machen bei ihren Behandlungen, ich möchte nur dringend warnen keine Manipulationen an der Hals-Wirbelsäule machen zu lassen, die mit hoher Kraft/Geschwindigkeit gemachtwerden, also einigermassen "Ruckartig" - eigentlich würde ich generell abraten von Behandlungen direkt an der HALSwirbelsäule.

Falls Osteopath auch etwas Privat zu bezahlendes ist, dann würde ich auch mal schauen ob Dorn-Therapie dann nicht die bessere Option wäre. Dazu gibt es hier ins Forum einiges zu finden (Kleines Video, wie solche Behandlungen aussehen, und sogar wie man sich selber auch behandlen kann, mom. ich suche mal ein Link dazu. Da: http://www.symptome.ch/vbboard/krank...schmerzen.html gibt es beide Videos, und weiter, auf Seite 2 liest man auch von einen Erfolg mit Vitamin B12: weniger Schmerzen).
Habe selber keine Erfahrungen gemacht mit Dorn Therapie, doch öfters davon gelesen wie es andere gut geholfen hat.

Schönen Abend Dir,

Herzliche Grüsse,
Kim

Geändert von KimS (12.01.10 um 17:28 Uhr)

Mein Rücken bricht auseinander
darleen
hallo Gümper

Choleterinsenker drücken die Schilddrüsenhormone...nur mal so am Rande..

liebe grüße darleen

Mein Rücken bricht auseinander

Gümper ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 09.10.08
Ich danke Euch allen recht herzlich ,
werde mich gründlich informieren.
Euch allen wünsche ich eine schöne Zeit.
Herzliche Grüsse
Gümper


Optionen Suchen


Themenübersicht