Amalgam entfernen - kein Problem?

11.01.10 15:53 #1
Neues Thema erstellen

Strife ist offline
Beiträge: 76
Seit: 10.01.10
Hallo,
ich war heute beim guten Zahnarzt (Fäden ziehen / Weisheitszähne) und da auf mir ziemlich viele Amalgamvergiftungssymptome zutreffen(könnte auch von der eher unsportlichkeit kommen?), wollte ich fragen wie und wann ich die Füllung entfernen lassen könnte. Das habe ich dan auch getan. Der Arzt sagte dass ich ein Termin machen lassen könnte, und dann würde ich das selber bezahlen müssen usw und ich habe gefragt ob da auser dieser Folie im Mund, die er erwähnte noch weitere "Sicherheitsvorkehrungen" getroffen werden müssen. Er sagte nein das kommt einfach raus und wird mit einer Kunst-Keramik oder anderen Füllung wieder zugemacht.

Nun frage ich euch: Ist das korrekt so ? Denn ich habe viel gelesen vonwegen wenn da was falsch gemacht wird, kann das erhebliche Folgen haben und dass man auch entgiftet werden muss danach usw. Das überall zu lesen macht mir schon ziemlich Angst, da der Zahnarzt das Entfernen als nebendache abtut. So kommt es mir zumindest in relation zu diesem meiner meinung nach nicht ganz ungefährlichen Eingriff vor.
Ich bin 17 Jahre und die Füllung habe ich ungefair vor 4 Jahren bekommen.
2 Zähne sind mit dem Amalgam gefüllt.

Danke für eure Antworten.

Amalgam entfernen? Kein Problem..!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Nein, das ist nicht korrekt so, auf jeden Fall für den Patienten:

Grüsse,
Uta

Amalgam entfernen? Kein Problem..!

Strife ist offline
Themenstarter Beiträge: 76
Seit: 10.01.10
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Nein, das ist nicht korrekt so, auf jeden Fall für den Patienten:



Grüsse,
Uta
das sind wohl die richtigen Methoden aber warum sagt mein Zahnarzt
dass dieses Amalgam einfach so entfernt werden kann. Von Sauerstoff etz und gründlicher absaugung hat er nichts geagt... es ist ein sehr guter Arzt. Und warum sagt er dass es nur sehr sehr selten zu unverträglichkeiten kommt? Da muss doch was dahinter stecken.

Amalgam entfernen? Kein Problem..!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Am besten fragst Du ihn mal selbst.
Es gibt mehr Zahnärzte, die Deinem zustimmen würden als Zahnärzte, die die im Link genannten Schutzmaßnahmen richtig und unumgänglich finden.
Amalgam wird immer noch überwiegend als ungefährlich eingeordnet; so lange die gesetzlichen Kassen diese Füllungen bezahlen, sieht das ja auch so aus, könnte man meinen.

Gruss,
Uta

Amalgam entfernen? Kein Problem..!

Strife ist offline
Themenstarter Beiträge: 76
Seit: 10.01.10
mir hat der Zahnarzt gesagt, dass man nicht alles glauben sollte bezüglich der Erkrankungen durch Amaglan. Er sagte auch dass das Quecksilber durch die legierung gefestigt ist und so nicht im bedenklichen Maße in den Körper kommt. hmm warum haben alle Mediziener eine für den Staat finanziell vorteilhafte Meinung.. naja ist hier einer unter euch dem schonmal die Amaglan blomben entfernt wurden? mfg

Amalgam entfernen? Kein Problem..!

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Zitat von Strife Beitrag anzeigen
Hallo,
ich war heute beim guten Zahnarzt (Fäden ziehen / Weisheitszähne) und da auf mir ziemlich viele Amalgamvergiftungssymptome zutreffen(könnte auch von der eher unsportlichkeit kommen?), wollte ich fragen wie und wann ich die Füllung entfernen lassen könnte. Das habe ich dan auch getan. Der Arzt sagte dass ich ein Termin machen lassen könnte, und dann würde ich das selber bezahlen müssen usw und ich habe gefragt ob da auser dieser Folie im Mund, die er erwähnte noch weitere "Sicherheitsvorkehrungen" getroffen werden müssen. Er sagte nein das kommt einfach raus und wird mit einer Kunst-Keramik oder anderen Füllung wieder zugemacht.

Nun frage ich euch: Ist das korrekt so ? Denn ich habe viel gelesen vonwegen wenn da was falsch gemacht wird, kann das erhebliche Folgen haben und dass man auch entgiftet werden muss danach usw. Das überall zu lesen macht mir schon ziemlich Angst, da der Zahnarzt das Entfernen als nebendache abtut. So kommt es mir zumindest in relation zu diesem meiner meinung nach nicht ganz ungefährlichen Eingriff vor.
Ich bin 17 Jahre und die Füllung habe ich ungefair vor 4 Jahren bekommen.
2 Zähne sind mit dem Amalgam gefüllt.

Danke für eure Antworten.
Wie stark sind deine Symptome? Wenn du gesundheitlich "schon am Ende bist", dann sollte eine etwaige Amalgamentfernung sehr vorsichtig erfolgen. ansonsten würde ich mir nicht so große Sorgen machen, trotzdem aber eine etwaige Entfernung nur unter ausreichenden Schutzmaßnahme vornehmen lassen. Prinzipiell würde ich allein schon der Vorsicht wegen dazu raten - Amalgam ist meiner Meinung nach vollkommen unvertretbar als Zahnfüllmaterial.

Ein Zahnarzt der glaubt, Amalgam wäre harmlos wird keine Sicerheitsmaßnahmen treffen, d.h. solch ein Zahnarzt kann dir bei dieser Sache nicht helfen. Du musst, falls du das wirklich amchen willst, zu einem Zahnarzt gehen der an die Sache glaubt und bemüht ist sich selber und den Patienten zu schützen. Dein jetziger Zahnarzt kann kann dir nicht weiterhelfen, der wiederholt einfach die Propaganda seines Berufsvereins. Das sieht man auch daran, dass er glaubt Amalgamvergiftung wäre ein Mythos aus dem Internet (es gibt sehr viele Studien aus denen man schließen kann dass es ein echtes Phänomen ist, und die ersten Berichte über Amalgamvergiftungen gab es schon vor über 100 Jahren).

Amalgam entfernen? Kein Problem..!

Strife ist offline
Themenstarter Beiträge: 76
Seit: 10.01.10
Zitat von Stengel Beitrag anzeigen
Wie stark sind deine Symptome? Wenn du gesundheitlich "schon am Ende bist", dann sollte eine etwaige Amalgamentfernung sehr vorsichtig erfolgen. ansonsten würde ich mir nicht so große Sorgen machen, trotzdem aber eine etwaige Entfernung nur unter ausreichenden Schutzmaßnahme vornehmen lassen. Prinzipiell würde ich allein schon der Vorsicht wegen dazu raten - Amalgam ist meiner Meinung nach vollkommen unvertretbar als Zahnfüllmaterial.

Ein Zahnarzt der glaubt, Amalgam wäre harmlos wird keine Sicerheitsmaßnahmen treffen, d.h. solch ein Zahnarzt kann dir bei dieser Sache nicht helfen. Du musst, falls du das wirklich amchen willst, zu einem Zahnarzt gehen der an die Sache glaubt und bemüht ist sich selber und den Patienten zu schützen. Dein jetziger Zahnarzt kann kann dir nicht weiterhelfen, der wiederholt einfach die Propaganda seines Berufsvereins. Das sieht man auch daran, dass er glaubt Amalgamvergiftung wäre ein Mythos aus dem Internet (es gibt sehr viele Studien aus denen man schließen kann dass es ein echtes Phänomen ist, und die ersten Berichte über Amalgamvergiftungen gab es schon vor über 100 Jahren).
Also ich fühle mich schon seid Monaten so als ob ich irgentwie Fieber bekommen würde. Man kann es kaum besschreiben. Jeder kennt das Gefühl wenn man Fieber hat.. So fühle ich mich nur halt keine Fiebersymptome wie Hitze und alsgeluagtheit etz. Vlt liegt es an Meinen Schilddrüsenmedikamenten ? Oder daran dass ich überwiegend viel sitze?

Amalgam entfernen - kein Problem?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo Strife,

Vlt liegt es an Meinen Schilddrüsenmedikamenten ?
welche Medikamente nimmst Du und warum bzw. welche Diagnose wurde bei Dir gestellt?

Liebe Grüsse,
uma

Amalgam entfernen - kein Problem?

Strife ist offline
Themenstarter Beiträge: 76
Seit: 10.01.10
Zitat von uma Beitrag anzeigen
Hallo Strife,



welche Medikamente nimmst Du und warum bzw. welche Diagnose wurde bei Dir gestellt?

Liebe Grüsse,
uma
ich nehme morgens 50mg L-thyroxin von Ratiopharm
Diagnose war Hashimoto und schilddrüsenunterfunktion. Die ersten Wochen habe ich L_Thxroxin beta genommen .

Amalgam entfernen - kein Problem?

Kerstin9 ist offline
Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
naja ist hier einer unter euch dem schonmal die Amaglan blomben entfernt wurden?
Ich glaube, den meisten hier.

Im Wiki findest du alles Wichtige über Amalgam.
__________________
Wer keine Zeit für Gesundheit hat, benötigt später viel Zeit für seine Krankheit (Kneipp)


Optionen Suchen


Themenübersicht