Müdigkeit, Frieren, Lustlosigkeit, aggressiv?

06.01.10 20:24 #1
Neues Thema erstellen

koka ist offline
Beiträge: 2
Seit: 06.01.10
Hallo

Ich weiss nicht ob ich mir das alles einbilde und einfach faul bin, oder mir doch irgendetwas fehlt

Ich bin männlich, 26 jahre alt, bin ständig müde, komme morgens selten rechtzeitig aus dem Bett. Mein Arbeitgeber bei dem ich jez etwa seit 2 Jahren arbeite, wahr bis heute sehr tolerant, was mein aufsteh Problem angeht. Ich hab im schnitt etwa um 9 Uhr morgens angefangen zu arbeiten. Jetzt will er das ich früher anfange da ich doch sehr gebraucht werde dort, und sie nicht auf mich warten können.

Es ist egal wenn ich ins Bett geh, oder wie viele Stunden ich schlafe. Bin immer müde, mir fehlt der antrieb mehr zu leisten als ich muss. Momentan hab ich 3 Wecker die mich aus dem Bett zerren, wenn ich sie den höre. Kommt auch oft vor das ich alle unbewusst abschalte und mich wieder hinlege und sofort einschlafe. Das kanns net sein. Ich fühle mich den ganzen Tag so als ob ich nicht geschlafen hab und weiss nicht wieviel getrunken hätte. Natürlich auch ständig gereizt und das sieht man mir auch an


Wenn ich denke was ich vor 4-5 Jahren für ein Pensum hatte und das jez, frage ich mich was passiert ist, das ich einfach keine Lust für nix mehr hab.

Bsp Tag früher,

Morgens 5.30 aufstehen
lehre bis 16 uhr
Sport von 17uhr bis 19 uhr
essen
Sport von 20Uhr bis 22uhr
danach freundin
24Uhr schlafen gehen

Dazu kam bisschen Cannabis und alk, dennoch hatte ich keine Probleme zum aufstehen und war immer Top motiviert und voller Energie. Natürlich auch manchmal müde aber alles im normalen Rahmen.


Cannabis hab ich dann nach einem Jahr täglichen gebrauchs auch prompt gestoppt, da es mir nicht wirklich gut tat, Unwohlsein unter Menschen etc. Alk trinke ich nur noch sporadisch, der Hauptgrund fürs Aufhören wahr der Sport. Dass is jez aber schon paar Jährchen her.


Dazu kommt noch das ständige Frieren, ich kann machen was ich will, ich friere. In einer 25° Warmen Wohnung mit thermo Wäsche, Pulli und winterjacke+mütze immer noch am frieren. Das selbe auch auf der Arbeit. Ich hab kein Fieber, keinen Husten oder sonstige Grippe Symptome. Ich hatte auch laut meiner mutter noch nie ne grippe und bin auch selten krank.

Mit dem Symptom wahr ich schon vor 2 Monaten beim artzt, der hatte mit mir schnell nen Blutest gemacht, herauskam das ich zu viel Blut habe, Meine CRP Wert 0.0 wahr, dass konnte er nicht glauben und musste den Test nochmal machen(anderes gerät), selbes Ergebnis. CRP 0.0, zu viel Blut,kommt anscheinend vom rauchen und noch nen wert der ziemlich hoch wahr, weiss den Namen nicht mehr, dort wo man erkennt ob jemand epo(doping) genommen hat. Zuzeit rauche ich max 10 Zigaretten am Tag. (Bin am aufhören)

Seine Diagnose, virueller Infekt, ich solle ne Woche zuhause bleiben und dafalgan nehmen.


Ich hab keine Lust für nix, bin froh wenn ich mich am Wochenende zuhause verkriechen kann und sich niemand meldet oder etwas von mir will. ich lange schlafen kann und nix tun muss, gehen nicht mehr weg abends. Habe keine lust mehr auf Sex, keine Lust auf Frauen da wahr ich noch das extreme Gegenteil vor paar Jährchen, konnte nie genug kriegen.

Das worauf ich immer Lust habe ist schlafen und essen.

Keine Ahnung, wenn ich mir das alles nochmal durchlese oder mit jemandem drüber spreche, denke ich mir das is doch nix, bissel frieren, ja noch wärmer anziehen, lustlos, muss ich mich halt mehr zwingen im Nachhinein machts dann schon Spass, aufstehen schwer? halt noch nen Wecker dazu nehmen oder ne Freundin suchen die einen aus dem Bett schmeisst. den Ganzen Tag müde? anfangen Kaffe zu trinken u.s.w


bin am überlegen ob ich zum Arzt soll, doch was soll ich sagen. Hallo, am liebsten währe ich den ganzen Tag im Bett, ich friere, habe keine Lust auf nix und fühle mich körperlich wie 60


Vielleicht hat ja jemand ne Idee?

Grüsse

Müdigkeit, Frieren, lustlosigkeit, aggresiv?

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Wurden die Schilddrüsenwerte bestimmt?
Ich würde mal zu einem Endokrinologen gehen und die Schilddrüse und Nebennieren checken lassen.
Hast Du Amalgamfüllungen?
Kannst Du irgendetwas zeitlich mit dem Beginnen der Symptome in Zusammenhang bringen? Umzug, Zahnbehandlung, etc?
__________________
Liebe Grüße Carrie

Müdigkeit, Frieren, lustlosigkeit, aggresiv?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo koka,

es kann mehrere Ursachen für Deine Beschwerden geben, mein erster Gedanke wäre die Schilddrüse. Wurde hier schon einmal eingehend untersucht? Hast Du Befunde, die Du hier einstellen könntest?

Du kannst ja schon mal in unserem Wiki nachschauen, welche Symptome Schilddrüsenfunktionsstörungen/-erkrankungen machen
Schilddrüse ? Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Dort findest Du auch die Laborwerte, die notwendig sind (inklusive Ultraschalluntersuchung), um herauszufinden, ob mit Deiner Schilddrüse alles in Ordnung ist oder ob hier der Grund für Deine Probleme liegt.

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (16.03.14 um 16:41 Uhr)

Müdigkeit, Frieren, lustlosigkeit, aggresiv?

Leena ist offline
Beiträge: 140
Seit: 19.12.09
Hallo
Hattest du einen zu hohen Hämoglobinwert? Das könnte ein Mangel an Vitamin B12 sein! Das macht die Nerven schlapp, Müdigkeit, Zungenbrennen, Taubheitsgefühle usw. !! Der CRP Wert zeigt einfach an ob etwas Bakterielles oder Virales vorliegt! Vielleicht sollte man dein Blut nochmals untersuchen!

Liebe Grüsse Leena

Müdigkeit, Frieren, lustlosigkeit, aggresiv?

koka ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 06.01.10
Hallo

Vielen Dank für eure Antworten


Nein denke nicht das die Schilddrüsenwerte bestimmt wurden, jedenfalls hat er nichts drüber gesagt. Es wurde auch nie eingehend untersucht, bin auch recht selten beim Arzt, wenn dann nur wegen diversen Sport Verletzungen.

Hab auch keine Zahnfüllungen.

hmm spontan fählt mir nichts ein, das mit den symptomen zusammen hängen könnte, Sport hab ich schon immer gemacht, in meiner derzeitigen wohnung bin ich schon ca 5 jahre. Das Müdigkeit problem hat etwa vor 2 jahren angefangen, und hab das gefühl es wird immer schlimmer. Das Frieren erst seit diesem Winter. Die Lustlosigkeit, kam auch langsam herangeschlichen.

Wenn ich mir die symptome bei eurer wikiseite anschaue, kann ich doch einiges zuordnen.

Demnach sollt ich doch beim Arzt vorbei schauen, muss allerdings zuerst beim Hausarzt vorbei. Wegen der Krankenkasse der kann das nicht iwie feststellen oder mich dann zu einem anderen schicken?


Ich weiss nicht mehr ob der Hämoglobinwert mit gemessen wurde, es wahren allerdings nur die 3 die ich oben genannt hab zu hoch, bzw zu tief.

Müdigkeit, Frieren, lustlosigkeit, aggresiv?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo koka,

der Hausarzt kann zwar die Laborwerte (TSH, fT3, fT4; Antikörper TPO-AK, Tg-AK und TRAK) in Auftrag geben bzw. Blut abnehmen und ans Labor schicken, jedoch bei der Ultraschalluntersuchung würde ich mich nicht auf seine Aussage verlassen. Hier haben Fachärzte mehr Erfahrung und können die Struktur der Schilddrüse am besten beurteilen.
Deshalb wäre es sinnvoll, einen Endokrinologen/Nuklearmediziner aufzusuchen.

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (16.03.14 um 16:41 Uhr)

Müdigkeit, Frieren, lustlosigkeit, aggresiv?

Häschen ist offline
Beiträge: 76
Seit: 01.04.06
Hallo koka!

Deine Symptome deuten in der Tat auf eine evtl. Schilddrüsenfehlfunktion hin und zwar auf eine Unterfunktion.


Man fühlt sich ständig matt, man friert auch in überheizten Räumen mit Wollpulli, man ist antriebslos, auch oft sexuell lustlos und wenig belastbar - sowohl körperlich als auch seelisch. Der Kopf fühlt sich oft an wie mit Watte gefüllt und die richtigen Worte kann man auch nicht immer finden
( Wortfindungsstörungen ).


Parallel gibt es auch bei z.B. SD ( Schilddrüsen ) Unterfunktionen einige Mängel, die es einem auch nicht leichter machen.

"Beliebt" ist ein Mangel an B-Vitaminen - oft durch eine gestörte Resorption - gerade Vitamin B12.

Auch Eisen ist oft Mangelware.

Die NN ( Nebennieren ) produzieren das körpereigene Cortisol. Oft hat man dann davon auch zu wenig.

Das ist oft ein grosser Hauptpunkt für die Stressintoleranz.

Gerne gesellen sich da noch Lebensmittelunverträglichkeiten dazu - die machen es dann noch schwieriger sich wohl und fit zu fühlen.


Ich bin selbst SD Patient - seit weit über 20 Jahren.


Auch ich würde den Endokrinologen oder Nuklearmediziner dem Hausarzt vorziehen - die kennen sich mit der Thematik besser aus und wissen damit viel mehr anzufangen.

Viel Erfolg !!!

LG

Häschen

Müdigkeit, Frieren, lustlosigkeit, aggresiv?

Eve ist offline
Eve
Beiträge: 84
Seit: 23.01.09
Ich nehme seit 2 Jahren SD-Hormone. Seither fühle ich mich normal temperiert und ich kann morgens aufstehen. Vorher war es so, daß ich ganz schwer rausgekommen bin und ca 1 Stunde nach der ersten Tasse Schwarztee einigermaßen ansprechbar war. Es war auch viele Jahre so, daß ich nachts mit mindestens 3 Wärmflaschen ins Bett bin, jetzt reicht mir eine.
Viele Grüße
EVE

Müdigkeit, Frieren, lustlosigkeit, aggresiv?

Häschen ist offline
Beiträge: 76
Seit: 01.04.06
...na - da wissen wir ja wovon wir sprechen...!


Aber es ist wirklich so: wenn man zu wenig SD Hormone hat kann es einem ganz bescheiden gehen.......!


Unzählige Symptome können zusammen kommen.


LG

Häschen


Optionen Suchen


Themenübersicht