Wer hat eine Idee was das ist?

05.01.10 23:09 #1
Neues Thema erstellen
Wer hat eine Idee was das ist?

Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Zitat von Putzteufelchen Beitrag anzeigen
Ich denke nicht das ich zuckersüchtig bin.
Nur weil ich gerne, bzw. ausschließlich süßen Belag zum Frühstück esse? Wieviel Millionen Menschen tun das wohl noch, außer mir?

Ich mag morgends keine Wurst oder Käse essen. Das passt nicht zum Kaffee und ist halt nicht meine Art zu Frühstücken. Wurst und Käse gehören für mich zum Abendessen.



Das ist jetzt nicht Dein ernst, oder?! Ich werde in meinem Leben niemals zum Frühstück ein Lachsbrötchen essen.

Was ich allerdings nun schon öfters über eine Antipilz-Diät gelesen und gehört habe, ist zb. folgendes:

"Hilft eine Anti-Pilz-Diät wirklich gegen Candida albicans?

Lange Zeit wurde die Meinung vertreten, man könne den Pilz „aushungern”, indem man ihm den Zucker
entzieht. Aber diese Empfehlung ist mehr als fragwürdig, denn im Dickdarm, wo die meisten Pilze leben,
kommt der Zucker sowieso nicht mehr an. Denn Zucker wird bereits im vorgeschalteten Dünndarm aufgenommen.
Überdies ist die Anti-Pilzdiät auf die Dauer zu einseitig
und vitaminarm."

Ob der totale Verzicht auf Zucker dann auch noch in meinem Fall der SS so empfehlenswert ist, ist fraglich.
Auch mit meinem Frauenarzt und Hautarzt hatte ich über den Candida gesprochen und hatte auch die Antipilz-Diät angesprochen. Beide sagten mir das man das heutzutage nicht mehr macht.
Denn wenn der Candida den Zucker nicht über die Lebensmittel bekommt, wird er durch die Darmwand dringen und sich den Zucker über das Blut besorgen. Und so kann der Pilz auch die inneren Organe angreifen und dadurch noch viel schädlicher sein.

Also das diese Antipilz-Diät umstritten ist, habe ich nun wirklich schon oft gehört. Nichts desto trotz macht es Sinn, den Zucker auf ein (erträgliches ) Minimum zu reduzieren.

Lg, Putzteufelchen
Voraussetzung für´s richtige Verstehen ist alles lesen.
Um die Pilze nicht aggressiv werden zu lassen, brauchst du eine Begleittherapie.
Ausserdem empfiehlt es sich mit Chlroella und/oder Flohsamen den Darm zu reinigen und aufzubauen.
__________________
Liebe Grüße Sabine

Wer hat eine Idee was das ist?
zippo20175
könnte eine Vitamin A überdosierung sein die solches auslöst

http://www.symptome.ch/vbboard/gifte...tml#post422810

Alles Liebe und Gute

Konrad

Bei Candida Albicans Urin trinken hae ich gehört soll dem das leben schwer machen

um zu schauen obs ein Pilz ist:

1 EL unpasteurisierten Apfelessig am Morgen und schwupps Pilze sterben ab. ab da weniger Fettiges essen sonst besteht Vitamin A überdosierungsgefahr (wie bei mir) Die Konsistenz des Gagis wird sich dabei ändern wenn Pilze ein Problem waren

Wer hat eine Idee was das ist?

Putzteufelchen ist offline
Themenstarter Beiträge: 347
Seit: 13.11.09
@Handwerkprofis

Ich hatte das schon richtig gelesen und verstanden.

Selbst bei Chlroella und Flohsamen weiß ich nicht, ob ich das momentan anwenden darf.

Nächste Woche werde ich mit meinem Frauenarzt und Hautarzt nochmal über das Problem "Candida" sprechen.


@zippo20175

Danke für Deinen Beitrag.

Vitamin A-Vergiftung kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Wie kann man das testen? Übers Blut?

Urin trinken halte ich ehrlich gesagt im Moment für absolut ungünstg. Doch auch ohne SS wäre das keine Alternative für mich. Ich weiß ja nicht... aber was der Mensch ausscheidet, ist nicht unbedingt wieder zum Verzehr gedacht. So sehe ich das.
Dazu gibt es sicher viele andere Meinungen, aber diese Methode überzeugt mich nicht.


Lg, Putzteufelchen
__________________
Die Kraft der Aura ist die Kraft der inneren Ehrlichkeit gegenüber sich selbst.

Wer hat eine Idee was das ist?
zippo20175
also ich habe das auch nicht getan habe aber gehört dass dies besonders wirksam sein soll bei candida albicans da es die ephitel schliesst und der dann nicht mehr in den körper eindringen kann.

www.ever.ch/zip/pilztherapie.zip

Wer hat eine Idee was das ist?

Putzteufelchen ist offline
Themenstarter Beiträge: 347
Seit: 13.11.09
Hallo Carrie,

ich danke Dir für diese grandiose Frage.

Zitat von Carrie Beitrag anzeigen
Hi Putzteufelchen,
Hattest Du denn mal welche? Die verursachen sehr oft Candida-Pilze (und die Metalle bleiben auch der Entfernung der Füllungen im KÖrper und können auch auf die Kinder übertragen werden).
Nun hat sich alles geändert und ich war heute den ganzen Tag geschockt.

Da ich Dir auf diese Frage nicht 100% antworten konnte, es aber wollte, rief ich alle Zahnärzte an, die ich seit 71`hatte. Zum Glück leben die noch alle.
Der erste Zahnarzt hatte mir gar keine Füllungen reingemacht. Der zweite Zahnarzt ist schon im Ruhestand. Ich hab ihn aber privat (die Nummer stand zufällig im Telefonbuch ) angerufen und von meinem Problem erzählt. Von der Zeit, in der er noch die Praxis hatte, gibt es keine Unterlagen mehr. Und sein Nachfolger hat auch keine Unterlagen von mir.
Der dritte Zahnarzt sagte mir, ich habe 95`zwei Amalgamfüllungen bekommen. Und zwar im Oberkiefer (2/4 und 1/4). Die Amalgamfüllung kam dann beim 1/4 zwei Jahre später wieder raus und es kam eine Krone drüber.

Als ich dann noch zuguterletzt bei meinem vierten und jetzigen Zahnarzt anrief und ihn fragte, ob er die Füllung beim 2/4 rausmachte, hieß es, es steht in den Unterlagen das der Zahn versiegelt/geschlossen sei. Hmmm...und wer hat nun die Füllung am 2/4 wirklich entfernt? Zahnarzt Nr.3 war es anscheinend nicht. Aber bei Zahnarzt Nr.4 war die Füllung schon draußen. Dieser Frage muß ich noch auf den Grund gehen.

Doch was das Schlimmste an allem ist..... die Amalgamfüllung am Zahn 1/4 wurde am 11.06.97 entfernt. Und ca. drei Wochen später wurde ich mit meiner älteren Tochter (evtl. Asperger) schwanger. Ups...

Ich fragte Zahnarzt Nr.3 wie denn die Füllung entfernt wurde. Sie sagte, es wurde rausgebort...wie sonst?
Ich fragte nach "muß man da nicht besondere Vorkehrungern treffen? Das Quecksilber tritt doch aus und man kann sich somit vergiften." Sie meinte nur "wie wollen sie das schützen? Das kann man nicht". (das sagte die Sprechstundenhilfe)

Insgesamt ist mir heute von allen Beteiligten, Unverständnis und Panikmache meinerseits, entgegengekommen. Alle meinten das das Thema Amalgam viel zu sehr aufgepusht wird. Eine meinte, "sie wissen ja das man über Nahrung viel mehr Schwermetalle zu sich nimmt. Weitaus mehr als über Amalgamfüllungen."

Dann hieß es noch "das war früher gang und gebe...die ältere Generation hatte nur Amalgamfüllungen und die sind auch nicht krank".
Oder..." wenn sie jetzt keine Amalgamfüllungen mehr drin haben, dann seien sie doch froh. Dann ist es doch gut".

Ich fragte Zahnarzt Nr.3 noch, ob denn beim rausmachen der Füllung am 1/4 alles 100% draußen ist, oder ob da evtl. noch Rückstände da sein könnten. Sie meinte das normal schon alles draußen sein müßte. Um sich da aber sicher zu sein, müßte man die Krone runternehmen und nachschauen.
Das finde ich allerdings keine gute Idee.

Sie sagte auch das ich 95`über die Amalgamfüllung und deren Risiken aufgeklärt wurde und ich den Zettel unterschrieben hätte. Nur...wer macht sich denn mit 24 Jahren schon Gedanken um eine Zahnfüllung? Der Arzt sagte, man nimmt üblicherweise Amalgam. Das Material hebt lange und es zahlt die Kasse. Ich glaube bei Keramik hätte diese Füllung 600 DM gekostet. Von daher habe ich meinem Zahnarzt vertraut und Geld gespart.

Nun...was jetzt? Bin ich jetzt vergiftet, oder was?


Lg, Putzteufelchen
__________________
Die Kraft der Aura ist die Kraft der inneren Ehrlichkeit gegenüber sich selbst.

Geändert von Putzteufelchen (14.01.10 um 19:37 Uhr) Grund: kleine Ergänzung

Wer hat eine Idee was das ist?
zippo20175
mit nem koflar damm (ein gummi das um den Zahn gelegt wird) kann man sich schützen, so habe ich meine rausnehmen lassen und gleich nach der behandlung chlorella tabletten gekaut und ausgespuckt.

ob du vergiftet bist merkst du wenn du beginnst quecksilber auszuleiten

übrigens sollen um die 60% des Quecksilberreserven ans werdende Kind übertragen werden

Wenn sich also herausstellt dass Du vergiftet bist dann sehr wahscheinlich dein kind auch

Wer hat eine Idee was das ist?

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Putzteufelchen,
ich habe diese unselige Amalgam-Diskussion verfolgt und kann Ihnen nur raten,sich jetzt nicht verrückt machen zu lassen.Das können Sie und Ihr Baby jetzt am allerwenigsten gebrauchen !Ändern können wir im Moment sowieso nichts.Ob nun Amalgam-Belastung oder nicht,oder ob Pilze oder nicht,während der SS sollte man nichts unternehmen,was eine Streuung von Chemikalien oder Erregern provozieren kann.Das wäre für Ihr Baby schädlicher,als wenn man jetzt alles in Ruhe lässt.

Es sollte Sie beruhigen,dass man nach Geburt und Stillzeit alle Belastungen behandeln und ausleiten kann.Auch ohne jegliche Probleme für das Baby.

Ich wünsch Ihnen weiter eine gute Schwangerschaft.Sie sind beileibe nicht die Einzige,die mit Belastungen ihre SS durchmacht und dann ein gesundes Baby bekommt !
Besten Gruss,
Nachtjäger

Wer hat eine Idee was das ist?

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hallo Putzteufelchen,
es hätte mich gewundert, wenn es anders gewesen wäre. Deshalb hatte es mich erst verwundert, als Du in dem Asperger-Thread geschrieben hattest, dass Du keine Amalgafüllungen hast, und Deine Tochter natürlich auch nicht.
Dann fiel mir aber ein, dass der aktuelle Zustand ja nicht heißt, dass Du nie welche hattest.
Asperger/Autismus sind einfach sehr eng mit Schwermetallbelastung verbunden, dazu Dein Candida etc.
Ich persönlich kann nicht verstehen, wie einige Leute sagen können, dass das Thema Amalgam zu sehr aufgeputscht wird. Das sind hochgiftige Nervengifte, die sich im Körper ablagern.
Ich kann Dir nur empfehlen, Dich in das Thema einzulesen, hier im Forums-Wiki oder in den Büchern von Dr. Joachim Mutter zum Beispiel. Du findest auch viele Infos im Internet die sich mit Autismus und Schwermetalbelastung beschäftigen.
Würde Dir und Deiner Tochter also zu einer Entgiftung raten - allerdings erst nach der Schwangerschaft! Da geb ich Nachtjäger recht!
Mach Dich jetzt erstmal nicht verrückt.
Ich würde aber schon dann noch zu einem ganzheitlichen Zahnarzt gehen und nachschauen lassen, ob Du noch Amalgamreste im Mund hast, aber auch das am besten erst nach der Schwangerschaft. Chlorella würde ich eher nicht jetzt nehmen, weil die auch viele Gifte aufwirbeln. Versuch Dich gesund zu ernähren und zu informieren und nach der Entbindung kannst Du Dich und Deine Kinder dann entgiften.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Geändert von Carrie (14.01.10 um 20:45 Uhr)

Wer hat eine Idee was das ist?

Putzteufelchen ist offline
Themenstarter Beiträge: 347
Seit: 13.11.09
@Nachtjäger

Während der SS oder Stillzeit würde ich sicher nichts tut, was dem Baby schaden könnte. Ich denke auch...nun habe ich 15 Jahre lang (unwissentlich) nichts getan, dann kommt es auf 1 Jahr mehr auch nicht an.
Das muß tatsächlich erstmal warten.

Vielen Dank,
Putzteufelchen


@Carrie

Ich freue mich wirklich sehr das Du nochmal nachgehakt hast. Ich denke, ohne diese Frage hätte ich da nicht weiters nachgeforscht.
War aber echt spannend, bei den ganzen Praxen anzurufen. Sowas mache ich gerne.
Ich überlege mir sogar, ob ich nicht meine ganzen Unterlagen von Zahnarzt Nr.3 zu Zahnarzt Nr.4 schicken lasse. Da steht doch dann alles genau drin. Muß der Zahnarzt eigentlich meine Unterlagen rausrücken?
Ich denke schon. Bin mir aber nicht sicher.
Oder wäre es besser, mein jetziger Zahnarzt fordert die Unterlagen an?

Weißt Du, die ganzen Ansprechpartner heute verstehen meine Aufregung überhaupt nicht. Im Gegenteil...die wundern sich, warum ich auf diese Idee komme, überhaupt wegen Amalgamfüllungen nachzufragen. Ich hatte schon den Eindruck, die machen sich etwas darüber lustig.

Ich habe hier im Forum bisher nur Bruchstücke zu dem Thema Amalgam gelesen, da ich dachte, es betrifft mich nicht. Aber ein paar Dinge habe ich doch aufgeschnappt. So fragte ich die oben erwähnte Sprechstundenhilfe "muß man das Quecksilber/Gift denn nicht ausleiten?", sie sagte "ja, schon." Da fragte ich "und wie macht man das?". Sie wieder "nun, wie leiten sie ihre verdauten Lebensmittel aus?"
Also Klartext...laut Sprechstundenhilfe wird das Schwermetal über den Stuhlgang/Urin ausgeleitet.
Da dachte ich mir....ich weiß über dieses Thema ja auch fast nichts, aber das diese Aussage falsch ist, ist mir jetzt schon klar.


Lg, Putzteufelchen
__________________
Die Kraft der Aura ist die Kraft der inneren Ehrlichkeit gegenüber sich selbst.

Wer hat eine Idee was das ist?

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Es freut mich wenn ich Dich auf die (meiner Meinung nach) richtige Spur bringen konnte. Man bekommt oft unfreundliche Antworten, wenn man immer wieder nachhakt, ob derjenige Amalgam hat/hatte, weil viele das Thema einfach abblocken. Aber wenn ich nur einen auf die Gefahren von Amalgam aufmerksam machen konnte damit, hat es sich schon gelohnt
Ja, von Zahnärzten, die noch Amalgam verwenden, kann man keine große Hilfe erwarten. Deine Unterlagen müssten sie aber rausrücken, da hast Du ja ein Recht darauf.
Ich wünsche Dir trotz dieser vielen neuen Informationen erstmal weiterhin eine angenehme Schwangerschaft und Geburt. Je mehr man zu dem Thema liest, umso mehr Aha-Momente stellen sich irgendwann ein. Zum Beispiel auch, warum Deine Tochter so ist wie sie ist - oder vielleicht sogar, warum Du so gerne putzt
__________________
Liebe Grüße Carrie


Optionen Suchen


Themenübersicht