Ich kann nicht mehr..

03.01.10 13:21 #1
Neues Thema erstellen

alnel ist offline
Beiträge: 5
Seit: 17.09.09
Hallo))
seit 3 jahren hab ich kopfschmerzen ( von 0 bis 10- ist es oft 10).
Am tag ist es meistens - "3" bis "5"; Nachts und besonders Morgens "5" bis "8". Ab und zu ,egal nachts oder tagsüber - "10".

Seit mehr als drei Jahren leide ich unter starken Kopfschmerzen, die ich jetzt fast jeden Tag habe. Die gehen einfach nicht weg. Wenn ich mit Skala (1 bis 10) beschreiben soll habe immer 6-8 und oft 10. Schmerz kommt im früh Morgen während Schlaf und das heißt - ich wache schon mit Schmerz auf und kann kein Nacht mich erholen. Wenn ich Schmerztablette einnehme spüre ich mein Schmerz nicht so scharf, sondern stumm, aber die ist immer noch da. Dazu kommt noch manchmall Schwindel und so ein Gefühl als ob ich Vortag zu viel Alkhogol getrunken habe, starke Übelkeit, komische Geschmack im Mund (Metall... Trockenheit), Benommenheit und Gliederschmerzen bzw. Schwere in Gliedern.

Diese Schwindel- und Benommenheitsgefühl kam früher ab und zu und jetzt immer öfter. Wenn ich Morgen aufwache spüre ich die Hälfte vom Gesicht nicht mehr ( rechte Seite), da wenn ich auf dem Rücken liege schläft eine Seite vom Kopfhaut ein. Taubheitsgefühl habe ich auch im linken Bein. Außerdem Schwäche und Schmerzen im Finger und Zehen die auch Nachts und Morgens besonders weh tun..

Oft beim kauen bekomme ich auf der rechter Seite einen Blitzschmerz , als ob sich (ein Nervenbund?) was da reißen würde. Das dauert nur wahrscheinlich eine tausende von Sekunde, aber ist wie ein Blitz ( habe beim Kieferort. eine Zahnspange gekriegt- viel hats nicht gebracht).
Letstes Jahr habe ich auch dazu noch jücken im Ohrgängen, besonders morgens früh. Vor kurzem hatte ich eine Speicheldrüsseendzündung rechts hinter dem Ohr (war auf einmal geschwollen und ich konte nicht kauen).
Drei mal wurde ich wegen Sinusitis operiert :Nasennebenhölen und Stirn, letzten Mal -2008 wegen verdacht ,dass das der Grund sein könnte für meine Kopfschmerzenbeschwerden. Aber das hat ncihts gebracht da die Schmerzen sind nicht weg. Letztmal habe ich vor kurzem wieder Sinusitis gehabt und Arzt hat gemeint das ich wieder operiert werden soll ( die Schleimhautverdickung in Stirnhölen). Das tut auch weh, aber das ist andere Schmerz ( der nur während Sinusitis da ist), das kann ich unterscheiden.

Die Ärzte können nichts bestimmtes finden und ich weiß nicht was ich machen soll. Ich war schon beim Orthopäde, ich habe zwar im 2005 Bandscheibenvorfall im Halsbereich gahabt, aber der meint davon kann es nicht kommen, und Neurologe hat auch nichts gefunden ( Strommesungen...). Hausarzt hat letztes mal gesagt das er für mich nichts machen kann,
seiner Meinung nach- das ist keine Migräne, auch Blutuntersuchung ist in Ordnung (weist nur kleine Entzündungsprozess irgend wo.)

Deswegen möchte ich um Rat bitten. Ich habe versucht alles zu beschreben was ich habe, wahrscheilich kann jemand auf Idee kommen was das sein kann.
Ich möchte nicht in so einem Zustand weiter leben. Jedes Tag, Jedes Arbeitstag ist für mich eine Hölle. Ich hab schon einen Arbeitsplatz verloren, weil ich " unfreundlich" wirke. In diesen 3 Jahren war ich nur 3 tage krankgeschrieben wegen Fieber, sonst versuche ich immer durchzuhalten, weil ich Angst habe um meinen Arbeitsplatz zu verlieren.

2-3 Mal im Jahr habe ich Herpes auf der unterer Lippe.

Ach ja: rauchen, alkohol,sport - verschlimmert das alles.
Dazu noch: ich bin 51 Jahre alt, männl.,.
Für jede Meldung bin ich sehr froh.
Danke...

Geändert von alnel (03.01.10 um 15:03 Uhr)

ich kann nicht mehr..

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo alnel,

was für eine schmerzhafte Geschichte .

Was mir dazu einfällt:

- Amalgamfüllungen in den Zähnen oder andere Materialien, die Du nicht verträgst, z.B. Amalgam + Gold + Palladium und mehr.
- Zahn- und Kieferherde: gibt es z.B. wurzelbehandelte Zähne? Ist in der letzten Zeit noch einmal ein Kieferpanoramabild angefertigt worden? Das könntest Du evtl. hier zeigen.
- Borreliose. Ist die soweit möglich abgeklärt worden?

Du schreibst, daß das ganze vor ca. 3 Jahren angefangen hat. Kannst Du Dich an ein Ereignis in Deinem Leben erinnern vor ca. 3-4 Jahren, das Auslöser für Deine Schmerzen sein könnte?
- Operation, Zahnbehandlungen, Impfung, Krankheit, Medikamente, E-Smog, z.B. Mobilfunkmast in der Nähe, W-Lan-Anschluß, Umzug privat, Umzug im Büro/Arbeitsplatz ....?

Gruss,
Uta

ich kann nicht mehr..

alnel ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 17.09.09
Hallo Uta,

2006 war ich im Urlaub in Kroatien, 14 Tage.
Das alles, mit den Kopfschmerzen, hat unterwegs nach Hause angefangen ( ich war mit dem auto da).
Besonders schlimm war es nachts, ist auch jetzt, besonders wenn es 10 ist (schmerzskala). Liegen ist dann eine Folterung, weil das Kissen ist wie ein eckiger Stein.
Die ganze Zeit in Kroatien waren wir am Strand an so einem Fels gelegen und es war manchmal unangenehm, ich hab mich unwohl gefühlt ( kalte luftzug, der vom Fels kam ).
Am Anfang dachte ich dass das der Grund meiner Kopfschmerzen davon kommt ( Climaanlageeffeckt ).

Die Amalgamprobleme:ab und zu für ein-paar Tage verschwidet das komische geschmack oder was auch immer da im Mund ist. Kann das trotzdem am Amalgam liegen?
Danke

Geändert von alnel (03.01.10 um 16:40 Uhr)

ich kann nicht mehr..

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Alnel,

trinken Sie auch immer genügend Wasser (30 ml/kg Körpergewicht)?

Frdl. Gruß
Kurt Schmidt

ich kann nicht mehr..

alnel ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 17.09.09
Hallo Forgeron,
dazu kann ich nur sagen ich trinke jetzt mehr als früher, ca. 1,5 L

Danke.Gruß.Alnel

ich kann nicht mehr..

pita ist offline
Beiträge: 2.883
Seit: 08.04.07
Hallo Alnel

Also für mich klingen viele Symptome danach, als könnten sie von der Wirbelsäule ausgelöst werden.

Ich persönlich würde TuiNa-Massage (und TCM überhaupt) empfehlen.
Andere hier machen gute Erfahrungen mit Osteopathie, Dorn-Massage usw.

Liebe Grüsse
pita

ich kann nicht mehr..

alnel ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 17.09.09
Hallo Pita,
danke für den Rat.
ich war schon bei Osteopathin, die eingentlich ganz gut sein sollte,nur konnte die mir nicht helfen.
Orthopäden sagen das ich zwar Schebenvorfall hatte und auf Bilder kann man Verschleiß und Verengung v. Kanal sehen. Sind Sie aber nicht sicher daß Kopfschmerzen davon kommen.
Gruß Alnel

ich kann nicht mehr..

Joh70 ist offline
Beiträge: 945
Seit: 08.10.06
Hallo alnel,

"jucken im Ohrgängen"

Schon Ohrabstrich gemacht? Das ist vielleicht ein Zeichen für eine chronische Infektion mit einem Bakterium oder Virus im Bereich HNO (irgendwo Hals, Nase, Ohre- Hohlräume).

Dazu von außem mit Alkohol, Desinfektionsmittel (antisept, etc) desinfizieren und von Innen ein Antibiotikum nehmen, falls bekannt ist, welche Erreger (zuerst Ohrabstrich machen).

Außerdem Herpes im Gesicht deutet auf ein geschwächtes Immunsystem hin. Herpes ist selber ein Viruskeim, der überall im Körper arbeiten kann und ist mit EppsteinBarrVirus verwandt (EBV).

Kopfschmerzen, BEnommenheit, SChwindel, Taubheitsgefühl, Gliederschmerzen, tägliche Rhytmmik, schlimmer bei Koffein, Nikotin, Sport ist vielleicht ein Hinweis, das das Immunsystem schuld ist - muß aber nicht.

Also bei der Infektion reagiert das Immunsystem auf Erreger und verursacht als Nebenwirkung viele Krankheitssymptome.

Aber auch eine Autoimmunreaktion ist denkbar. Wo das Immunsystem zuerst auf eine harmlose, aber immer wiederkehrende Infektion, überreagiert und beginnt auf körpereigene Substzanzen zu reagieren. Es entsteht eine Autoimmunkrankheit oder Allergie. Das Immunsystem kämpft dann nicht nur gegen Keime, Bakterien etc. sondern auch gegen den Körper oder Nahrungsmittel oder Allergene aus der Atemluft.

Kopfschmerzen können auch ein Mangel oder Überschuß an Metallen im SToffwechsel sein. Also z.B. zuviel Eisen, Kupfer, oder zuwenig Kupfer zu viel andere MEtalle im Gehirn, z.b. auch Quecksilber, etc.

Um das Immunsystem zu unterstützen nimmt man alle wichtigen Mineralien und Spurenelemente (also auch Metall in ganz geringen Mengen) damit von allem ein ausgeglichene Menge da ist.

Eine Autoimmunkrankheit zu heilen ist schwierig. Man kann die Symptome mit Kortison zu unterdrücken versuchen. Aber das ist bei Infektion gefährlich. Zuerst sollte man Bakterien, Pilze, Viren, Parasiten beseitigen.

Man kann für das Immunsystem mit Thymus, DHEA, Gesundheitstees Katzenkralle, Colostrum eine Aufbaukur machen, die ganz tief ansetzt, neben den Vitalstoffen und Fettsäuren, und gesunde Nahrung.

ich kann nicht mehr..

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Das Jucken in den Ohrgängen kann auch auf eine Pilzinfektion hindeuten. Ich denke, ein Abstrich wäre gut.

Gruss,
Uta

ich kann nicht mehr..

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Alnel,

hiernach wiegen Sie also ca. 50 kg? Wenn nein, sondern mehr, müßten Sie auch mehr trinken.

Frdl. Gruß
Kurt Schmidt


Optionen Suchen


Themenübersicht