Medizinisches Wunder (Körpertemperatur..)

02.01.10 06:37 #1
Neues Thema erstellen
Medizinisches Wunder (Körpertemperatur..)

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ich dachte gar nicht so sehr an die Wasserqualität der Stadt Wien, die ja offensichtlich sehr gut ist.
Eher an unverträgliche Wasserleitungen im Haus.

Gruss,
Uta

Medizinisches Wunder (Körpertemperatur..)

Leitwolf ist offline
Themenstarter Beiträge: 412
Seit: 04.03.09
Danke mal für die vielen Antworten..

1. Das Leitungswasser ist es mal mit Sicherheit nicht.

2. Die Ernährung wirds auch nicht sein

3. Ja es mag schon sein, dass Kerntemperatur weniger betroffen ist. Ich hab aber nicht vor per Sonde in meiner Leber zu messen ;-). Darauf kommt es auch nicht an. In den äusseren Regionen besteht jedenfalls diese Temperaturdifferenz. Entsprechendes gilt auch für die Frage was eine "normale" Temperatur ist.

4. Ich ließe mir in dem Fall auch eine psychische Ursache einreden. Meine Mutter "nervt" mich ständig, was anregend wirken mag. Nur erklärt das freilich keinen Hautausschlag in Wien, oder den großen Flüssigkeitsbedarf eben dort.

Interessant finde ich den Hinweis, dass Intoxikationen zu Untertemperatur führen können. Ich hab das an mehreren Stellen gefunden, nur wird das leider nirgendwo näher erläutert. Möglich auch, dass Elektrosmog eine Rolle spielt.

Ich überlege mir freilich auch, wie das bei anderen Wohnorten bzw. Aufenthaltsorten war. Aber früher waren die Probleme weniger ausgeprägt und mein Fokus auf diese Frage nicht geschärft. Somit bleibt das letzlich im Unklaren....

Medizinisches Wunder (Körpertemperatur..)

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Eine Untertemperatur kann entstehen:
- Unterkühlung
- Pathologisch: Erfrierungen
- Physiologisch: Hypothermie bei Operationen
- Stoffwechselreduzierung
- Hypothyreose (Schilddrüsenunterfunktion)
-* Schlaf- und Ruhezustand
- Schädeltraumen (Gehirnverletzungen)
- Vergiftungen (Intoxikationen)
- Tumoren im Gehirn
- Narkose

Symptome
Erste Anzeichen einer Hypothermie sind:
Blässe bis hin zur Zyanose
Patient friert
Bradycardie
Bradypnoe

Milde Hypothermie: Unter milder/leichter Hypothermie versteht man das Herabsenken der Körpertemperatur auf 32° - 34°C innerhalb von 2 - 4 Std. für 12 - 24 Std.
Hypothermie ? PflegeWiki

Trifft etwas hiervon auf Dich zu?

Gruss,
Uta

Medizinisches Wunder (Körpertemperatur..)

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.920
Seit: 09.09.08
Wuhu,
Stoffwechselstörung klingt ja schon mal nicht schlecht - da fällt ja vieles drunter (Stichworte Hormone/Vergiftungen); Hoffe, dass es nichts von den anderen Dingen ist...

Aber was mir mal einfach so nun in den Sinn gekommen ist - Durchblutungsstörungen?! Dort wo mal grad nicht so gut durchblutet wird, ists kühler als dort, wo mehr bzw stärker Blut zirkuliert...

__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Medizinisches Wunder (Körpertemperatur..)

Gini ist offline
Beiträge: 1.032
Seit: 18.04.09
Hallo Leitwolf,

was du schreibst, erinnert mich sehr stark an die Zeit, in der ich mir eine Pestizid-Vergiftung zugezogen habe. War ich in meiner eigenen vergifteten Wohnung, hatte ich eine Vielzahl von Beschwerden, war ich bei meinen Eltern im Elternhaus, verschwand fast alles.
Weil die Beschwerden in meiner eigenen Wohnung so drastisch waren, und immer nur auftraten, wenn ich die Wohnung betreten habe, und wieder nachgelassen haben, wenn ich die Wohnung verlassen habe, war klar, daß da irgendwelche Innenraumschadstoffe für meine Beschwerden verantwortlich sein mußten. Also ließ ich eine Umweltambulanz kommen, die solche Schadstoffmessungen vornimmt - und siehe da, der Schurwollteppich, ein dicker, flauschiger Berberteppich, war hochgradig mit einem Mottenschutzmittel (Nervengift) "ausgerüstet", auch entsprechend am Etikett gekennzeichnet. Ich hatte alle Beschwerden, die dieses Toxin macht - ich glaube, es waren zwölf an der Zahl.

Ich tippe daher bei dir auf Innenraumschadstoffe als Ursache für deine Beschwerden, und sollte sich das nicht bestätigen, auf die Mobilfunk-Belastung einer Großstadt:
http://www.symptome.ch/vbboard/oxida...dr-warnke.html

Das "Sick Building Syndrom" könnte gut auf dich zutreffen. Vielleicht hilft dir dieser Begriff beim Recherchieren weiter.

LG
Gini

Medizinisches Wunder (Körpertemperatur..)

Leitwolf ist offline
Themenstarter Beiträge: 412
Seit: 04.03.09
Hallo Gini

Ja ich vermute auch was in der Art. Ich hab auch schon vorher versucht das irgendwie zu ermittelt. Das einzige was ich erreichen konnte, war eine Austestung auf Schimmelsporen (es gab vor einem Jahr mal einen Wasserschaden). Nun die Austestung ergab keine übermässige Schimmelbelastung, allerdings war die Sporenkonzentration immerhin höher als in der Außenluft ( glaub 80 zu 30).

Die Frage ist wie kann man auf Toxine testen lassen? Ich hab nämlich auch die Erfahrung gemacht, dass es mir schlechter geht wenn ich putze. Es könnte sein, dass ich dabei vermehrt mit Giftstoffen in Kontakt komme. Ich könnte ohne weiteres Proben entnehmen und einsenden. Aber wohin? Und was kostet das? Leisten kann ich mir genau nichts..

lg.

Medizinisches Wunder (Körpertemperatur..)

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Es gibt Raumluftmessungen, z.B. bei der Stiftung Warentest oder beim TÜV. Eine Möglichkeit ist das hier:
TV NORD Gruppe - Passivsammler

Gruss,
Uta

Medizinisches Wunder (Körpertemperatur..)

Gini ist offline
Beiträge: 1.032
Seit: 18.04.09
Hallo Leitwolf,

ich hatte eine chemische Umweltambulanz in die Wohnung kommen lassen, die dann für zwei Stunden die Raumluft durch einen Filter angesogen und mitgenommen hat ins eigene Labor zur Schadstoffprüfung. Eine Anamnese meiner Beschwerden ging voraus. Als der Fachmann meinen Teppich gesehen hatte, rannte er zuerst an die 4 Ecken und suchte nach dem Etikett: als er die Kennzeichnung "eulanisiert" sah, war ihm fast schon alles klar. Er hatte auch eine Elektrosmog-Messung vorgenommen.
Meine Umweltambulanz war eine (inzwischen aufgelöste) Filiale von ARGUK, Oberursel.

In D gibt es chemische und medizinische Umweltambulanzen. Die chemischen kommen ins Haus und machen die Schadstoff-Untersuchungen vor Ort, die medizinischen Umweltambulanzen sind Anlaufstellen für Akut-Vergiftete. Ich meine auf den Seiten von Herrn Hollmann, Wuppertal, etwas gelesen zu haben, daß man auch den Inhalt von Staubsaugerbeuteln zur Schadstoffprüfung einschicken kann. Diese Möglichkeit gibt es also auch noch, und dürfte wahrscheinlich die billigere sein.

Die Elektro-Smog-Messung kann man auch separat bei Baubiologen in Auftrag geben oder mit ausgeliehenen Messgeräten (z.B. von yshield) selber vornehmen. In Deutschland gibt es mehrere Verbände für Baubiologen mit Adresslisten. Wegen Adressen mußt du recherchieren.

Wie das alles bei euch in Österreich organisiert ist, weiß ich nicht. Eventuell könntest du von den deutschen Stellen in Erfahrung bringen, wie die Anlaufstellen in Österreich heißen und wie du zu Adresslisten kommst. Oder bei österreichischen Umweltmedizinern (eventuell bei kfs-medizin.at) anfragen. Mehr kann ich dazu leider nicht sagen. Aber du wirst sicher fündig, wenn du suchst und suchst...

Das beste Anti-Schimmelmittel, das mir bisher begegnet ist, ist Fakolith FK 14. Es ist nicht ätzend, nicht toxisch, biologisch abbaubar, und tötet trotzdem den Schimmel im Kern, so daß auch die langen Ausläufer der Pilze keine Wirkung mehr haben. Es ist sogar so unbedenklich, daß es auch in der Lebensmittelbranche eingesetzt werden kann.
Wenn der Untergrund stark verschimmelt ist, zuvor mit Fakolith FK 12 reinigen. Es hilft bei Bakterien, Keimen, Sporen, Pilzen Hefen, Moos und Algen im Innen- und Außenbereich. Die Entfernung des Untergrundes (Putz etc.) soll bei diesem Mittel nicht nötig sein (ich habe es aber trotzdem gemacht). Der Gestank hält sich bis auf die ersten Stunden bei andauernder Lüftung in Grenzen - ich habe es letztes Jahr getestet. http://www.fakolith.com/upload/TM_FK_14.pdf

Daß es dir beim Putzen schlechter geht, spricht für eine Innenraum-Schadstoffbelastung.

LG
Gini

Medizinisches Wunder (Körpertemperatur..)

tinaruhrgebiet ist offline
Beiträge: 726
Seit: 20.03.07
Die Problematik mit Untertemperatur kenne ich bei mir durch reaktivierten EBV!
In Akutphasen hatte ich schon Untertemperatur von 34 Grad.

Mein Kopf ist dabei dann extremst kalt. Auch Hände und Füsse.

Hatten das so auch andere?
Thermografiemessungen zeigen auch Unterschiede an speziellen Messpunkten auf.

LG Tina

Medizinisches Wunder (Körpertemperatur..)

Turboline ist offline
Beiträge: 12
Seit: 26.12.09
Huhu Leitwolf,
ich habe auch immer Untertemperatur...ist ein Symptom des verlangsamten Stoffwechsel der Schilddrüsenunterfunktion...was eine "leichte " Unterfunktion sein soll,wüßte ich auch nicht....entweder hast du eine Uf oder keine...als Mann 50Lt kommt mir arg wenig vor.
Weißt du wie der Ultraschall der Sd.aussah ? Warum eine Uf?
Hashimoto ?
Ich weiß nicht ob ich das hier schreiben darf...bin doch auch neu...guck doch mal ins ht-mb.de Forum!
LG
Turboline


Optionen Suchen


Themenübersicht