Gute, aber auch mich nervende Nachrichten

26.12.09 19:41 #1
Neues Thema erstellen
gute und zumindest mich nervende Nachrichten

tac0211 ist offline
Themenstarter Beiträge: 200
Seit: 24.09.08
so, nachdem ich mir nun die finger wund getippt habe, und nach einem fehler dann alles wag war, hier die kurzversion:

heute hausarzt. blutdruck nach 3x messen 190/120 (ich bekomm die oberkrise, echt! so ein scheiß, verliere die nerven. echt. immer von einer scheiße in die andere).

hoffe, dass nun das herz da nix abbekommen hat. hoffe nachtjäger hat recht, dass es sonst im krankenhaus wärend der op aufgefallen wäre.

man man, nun kommt die x-te blutuntersuchung (letzte ja gerade erst im krankenhaus gehabt), sonographie, belastungs ekg (letztes vor 4 monaten) und langzeitblutdruck.

der ganze druck aus auf dem bruskorb kommt meines erarchtens vom rücken. wenn wenn ich mich mal ein bisschen strecke oder die muskeln anspanne, dann knackt und kracht es fürchterlich im brustkorb und im rücken und im nacken. also ich denke da wird einiges verspannt sein.

und die beschichte mit dem blutdruck: vielleicht liegt es auch nur daran, dass mein körper viel durchmachen musste in der letzten zeit. seit 9 monten nicht mehr rauche, 20 kilo zugenommen, plötztich kein sport mehr. der ganze stress mit der nase und dem ständigen husten und dann die op.

irgendwann macht der körper auch mal dicht denke ich :-(

viele grüße

chris

gute und zumindest mich nervende Nachrichten

Ellen48 ist offline
Beiträge: 355
Seit: 02.07.08
Zitat von tac0211 Beitrag anzeigen
[***]
bei mir wurde folgendes gemacht:

- magen und darmspiegelung
- mehrere blutunterschungen
- mehrere sonographien
- urinuntersuchungen

naja... gut, es könnten unverträglichkeiten sein, aber ich habe in den letzten zwei wochen mal darauf geachtet, was ich esse. aber es hat keinen erfolg gegeben. gleichen beschwerden.
Hallo taco,

... unbedingt noch schauen ob Du einen "Helicobacter pylori" im Magen hast.
Eigentlich sollte das inzwischen eine Standarduntersuchung sein.

Hier ein informativer Link >>> Helicobacter pylori - Ursache der Ulkuskrankheit

Ein interessantes Tierchen.

Es gibt auch einen Atemtest, den musst Du aber selbst bezahlen. Wenn der Test positiv, also für dich negativ sein sollte, dann wirst Du den Pilori in einer Woche los, indem Du Medis (Antibiotika) vom Arzt bekommst. Sollte heutzutage schon eine Vorsorgeuntersuchung sein. Ich glaube die Pharmaindustrie will noch ihre Magentabletten (Antazida) gegen Sodbrennen unters Volk bringen. Wobei eigentlich schon bekannt sein sollte, dass Sodbrennen sehr häufig von zu wenig Magensäure und nicht von zu viel Magensäure kommt.

Atemtest Link >>> www.medicos-praxisbedarf.de/index.php?cPath=21_56_121&gclid=CPW8hqCU-p4CFQMeZwodZSU1Dw

Gruß von Ellen

***

Geändert von Ellen48 (28.12.09 um 23:38 Uhr)

gute und zumindest mich nervende Nachrichten

tac0211 ist offline
Themenstarter Beiträge: 200
Seit: 24.09.08
gelöscht da doppelposting

Geändert von tac0211 (29.12.09 um 00:05 Uhr)

gute und zumindest mich nervende Nachrichten

tac0211 ist offline
Themenstarter Beiträge: 200
Seit: 24.09.08
danke ;-)

aber im ramen der magenspiegelung wurde aus dem betroffenen gewebe eine probe entnommen, ergebnis: negativ!

schade eingentlich, wäre das problem erkannt und gebannt gewesen

gute und zumindest mich nervende Nachrichten

Ellen48 ist offline
Beiträge: 355
Seit: 02.07.08
Zitat von tac0211 Beitrag anzeigen
hi @all

und mein husten ist weg, weitdem ich am abend eine tablette gegen allergien einnehme. also alles bessert sich allmählich.

blieben nur noch 2 dinge. mein magen und mein blutdruck!
Nur so nebenbei: Allergietabletten sind nicht magenfreundlich. Das Tema muss aber seperat besprochen werden - warum und wie lange Du die nehmen willst oder sollst.

Über den Magen allgemein handelt dieser Beitrag, siehe weiter unten >>>

Dein hoher Blutdruck kann von Dir, letztendlich am Ende ohne Medis, alleine durch das Erreichen eines guten BMI, erreicht werden. Das muss auch seperat besprochen werden.

Zitat von taco
gut, ich habe dadurch, dass ich ja ständig krank war, keine lust auf sort mehr gehabt und habe darurch innerhalb von 6 monaten gut 20 Kilo zugenommen. vielleicht schwindet der blutdruck ja mit regelmäßigem ausdauertraining.
Hallo taco, keine Lust gilt nicht

Mit Ausdauertraining alleine wirst Du Deinen Blutdruck nicht senken können.
Allerdings mit der Reduzierung Deines Körperfettes. Das Training hilft dir beim Reduzieren und dein Herz dankt es dir.

Zitat von taco
... aber was mir am meisten sorgen macht, sind noch immer
meine "magenprobleme". [***]
bei einer gastroskopie vor gut 3 monaten hat der arzt eine leichte gastritis festgestellt. ich klagte vorher über viel sodbrennen. nun verschrieb er mir omep und das sodbrennen hörte auf. nur das "unwohlsein" im magen nicht so ganz. es tritt immer und immer wieder auf. und dieser druck direkt unter dem brustbein. manchmal, aber selten ist auch ein klein bisschen übelkeit mit dabei.
Zitat von tac0211 Beitrag anzeigen
danke ;-)

aber im ramen der magenspiegelung wurde aus dem betroffenen gewebe eine probe entnommen, ergebnis: negativ!
schade eingentlich, wäre das problem erkannt und gebannt gewesen
Okay, wollte dieses Tema auch für Mitlesende ansprechen.

Nicht den Mut verlieren, denn ich habe noch einige Ideen, wie wir Deinen Problemen möglicherweise und mit Deiner gewissenhaften Mitarbeit aufdecken können. Wie es aussieht, hast du mehr als eine Baustelle zu bearbeiten, jedoch keine lebensbedrohliche, so kannst du es mit Geduld und Spucke angehen.

Vielleicht kannst Du folgenden Text für Dich verwerten.

Meine freie Übersetzung:
Ausschnitt aus dem Buch > Prescription Alternatives < von EARL L. MINDELL, P.Ph., Ph.D. and VIRGINIA HOPKINS, M.A.
ISBN 978-0-07-160031-6 $21,95 USA
... Im Gegensatz zu dem was die Pharmaindustrie behauptet, nämlich dass die Magensäurehemmer wirkenden Mittel wie „Talcid®“, Zantic® sowie
„H2-Rezeptorenblocker“ selbst „Bullrichsalz®“, übermäßige Magensäureproduktion ist fast nie der Grund für Sodbrennen oder Magengeschwüre (Ulcus). [***]

Magensäure (hydrochloric acid “HCI”), auch bekannt als Salzsäure, ist ein unerlässlicher und entscheidender Teil einer guten Verdauung. Die Magensäure tötet nicht nur Bakterien und Parasiten, sondern macht Minerale (wie Magnesium und Potassium),
Vitamin B9 - folic acid und B12 bioverfügbar, so dass diese im Dünndarm verwertet werden können. Wenn nicht genügend Magensäure produziert (oder unterdrückt) wird,
leidet die Verdauung und es kommt zu Beschwerden, wie z.B. Sodbrennen und/oder Völlegefühl. Der Transport der Nahrung vom Magen in den Dünndarm wird verzögert, was deshalb zu Sodbrennen führen kann, weil der Magen den Nahrungsbrei vermengt mit Magensäure wieder zurück in die Speiseröhre (Esophagus) drückt. Schwere fettige Mahlzeiten; große Mengen von Nahrung; auf die Schnelle und unter Stress essen; sich nach dem Essen hinlegen; oder sofort nach sportlicher Betätigung essen, können Auslöser für Sodbrennen und Völlegefühl sein. Es wird geschätzt, dass mehr als die Hälfte blutender Magengeschwüre von Medikamenten wie „NSAID“ (Nicht-steroidale Entzündungshemmer), Aspirin und Ibuprofen verursacht werden. In vielen Fällen, wenn Magensäurehemmer und H2 blocker gegen Magenschmerzen verabreicht werden, werden die Symptome dadurch so lange maskiert, bis das Problem lebensbedrohlich geworden ist.
Ergo: Magensäurehemmer (antacids) und H2 blocker lindern Symptome für eine kurze Zeit, da diese als Säurepuffer wirken und die Sekretion herabsetzten, jedoch verschlimmern sie die versteckte Grunderkrankung: nämlich zu wenig Magensäure im Magen. Eine reduzierte Aufnahme von wichtigen Vitaminen und Mineralien ist die Folge.
Ist der Nahrungsbrei endlich im Dünndarm angekommen, sind diese nicht genügend zur Bioverfügbarkeit aufbereitet. Beispiel: Kalzium ohne Magensäure landet nicht im
Skelettknochen, sondern wird ohne Verwertung wieder ausgeschieden. So kann Osteoporose entstehen. Siehe Link >>> Zu wenig Magensäurebildung führt zu Osteoporose

Andere Faktoren, wie das Trinken von eiskalten Flüssigkeiten während der Nahrungsaufnahme, sowie das Altern, können die Magensäureproduktion reduzieren.
Ein großer Prozentanteil von Menschen über 50 produzieren zu wenig Magensäure um Nahrung vollständig und gründlich zu verdauen.

Da die Produktion von Magensäure mit dem Altern nachlässt, ist eine
HCI Supplementation eine gute Vorsorge und Behandlung.
Sozusagen eine gute antiaging Strategie. Link >>> Betaine HCI - Google-Suche

Zitat von Ellen
Seit einem halben Jahr benutze ich HCI (Betaine Hydrochlorid) regelmäßig
zu den Hauptmahlzeiten – da mir beim Lesen in dem Buch > Prescription Alternatives< (in Englisch aus den USA) ein Licht auf ging und ich erkannte, dass ich mir wegen jahrzehnte langem Missbrauch von Talcid®, sowie einer Unterversorgung von VitaminD, eine Osteoporose angelacht habe, war es mir wichtig, diese Info auch hier weiterzugeben.
Noch vor einigen Jahren waren Ärzte davon überzeugt, dass der Grund für Magengeschwüre zu viel Magensäure sei. Heute wissen wir mit absoluter Sicherheit, dass eine spiralförmige Bakterie „Heliobacter pylori“ der primäre Übeltäter ist.

Siehe Link >>> Helicobacter pylori - Ursache der Ulkuskrankheit
Ellen

***
P.S.: Solltest Du auch jetzt noch nicht fündig geworden sein, liegt Dein Problem mit großer Wahrscheinlichkeit an einer mangelden Versorgung von Bauchspeicheldrüsenenzymen. Möglicherweise wurde die Bauchspeicheldrüse auch schon untersucht und für gesund befunden, doch werden Enzymschwächen von den Ärzten nicht festgestellt, sondern höchstens vermutet. Mit >fermento duodenal< >>> Fermento Duodenal Kapseln Magensaftr. 100 Stück Verdauungskapseln: Magen- & Darmmedikament Preisvergleich - Preise bei idealo.de
kann ausgetestet werden. Wenn es hilft hat man das Problem gefunden, wenn nicht muss man weitersuchen.

gute und zumindest mich nervende Nachrichten

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.118
Seit: 06.11.04
Hallo tac0211,

was ich aus meinen Beobachtungen weitergeben kann: viele Menschen, die aufgehört haben zu rauchen, nehmen zu. Gewichtszunahme hat mit einer Unterfunktion der Schilddrüse zu tun. Also müssen wir etwas für die Schilddrüse tun!
Im http://www.symptome.ch/vbboard/beweg...enmassage.html - Thread findest Du Schemata, die dir zeigen, wo du für die Schilddrüse massieren kannst und zwar gibt es in #1 einen Link zu einem Schema und in #71 ein anderes Schema.

Ich hatte einer Nachbarin, die nach der Schwangerschaft so stark zunahm, durch das Massieren ihrer Reflexzonen das weitere Zunehmen stoppen können.

Vielleicht findest Du durch das Massieren auch Linderung für Dein Magen/Brustbein-Problem.

Pegasus
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

gute und zumindest mich nervende Nachrichten

tac0211 ist offline
Themenstarter Beiträge: 200
Seit: 24.09.08
hey,

vielen lieben dank für euere antworten. wo fange ich an? also: heute morgen dann wieder beim doc gewesen. blutdruck 165/100. also noch immer viel zu hoch, aber die nieren sind wohl nicht verantwortlich. dies geht jedenfalls aus dem ultraschall hervor. morgen kommt dann das belastungs-ekg. heute wurde blut abgenommen, aber wie gesagt, wenn es da unstimmigkeiten gegeben hätte, dann hätte man mir das im krankenhaus schon gesagt nehme ich mal an. auch die werte für die bauchspeicheldrüse waren soweit in ordnung. also bestand hier kein verdacht auf eine erkrankung.

also, wie sehr können sich blutwerte innerhalb von 14 tagen schon verschlechtern. vorausgesetzt man hat keine infektion oder sowas. da ich mich ansonsten kern gesund fühle gehe ich einmal davon aus: leberwerte wieder leicht erhöht (wie und aus welchem grund auch immer) und das war es dann. der derzeitige blutdruck ist mit sicherheit nicht lebensbedrohlich für mich, aber es wurmt dennoch. denn man merkt schon, dass irgendwas nicht mit einem selbst in ordnung ist. und vor allem habe ich keine lust nun vor dreißig schon von blutdruck senkenden mitteln abhängig zu sein

hinzu kommt, dass man von blutdruck senkenden mitteln auch wieder einen husten bekommen könnte, da dieser sehr oft als nebenwirkung auftritt! und ich bin soooo froh, dass mein husten endlich endlich weg ist.

die magengeschichte muss ich, so denke ich jedenfalls getrennt betrachten: ein magengeschwür wird es nicht sein, aber wohlmöglich ist die gastritis noch da oder schlimmer geworden. eventuell habe ich es auch mit einer überempfindlichkeit zu tun. oder eben mit unverträglichkeiten. eine vertretungsärztin hatte damals mal bei einem ultraschall festgestellt, dass ich sehr viel luft im magen hätte. dies würde auf unverträglichkeiten hinweisen. aber auf was.

gestern abend habe ich ein paar mandarinen gegessen. und heute beim aufstehen dann wieder ein stechen im magen. aufgestaden, ein paar mal aufgestoßen, und gut war. schmerz war weg. nicht das es tatsächlich eine histamin unverträglichkeit sein sollte. denn histamin ist ja nunmal in fast allen früchten enthalten (soviel ich weiß).

und dann wären da noch die rückenprobleme. das fängt beim nacken an (hölle) und zieht sich in einem druck über dengesamten oberen rücken. ich merke wie es da verspannt ist. ich hatte ja von dem krachen und knacken im nacken und rücken berichtet. und dies zieht mit sicherheit auch in den brustkorb. das herz möchte ich jetzt einmal ausschließen. morgen ist dann das belastungs ekg, aber wie gesagt: bei der op wäre bestimmt festgestellt worden, wenn es etwas zum feststellen gegeben hätte.

nun zu den massagen:

tja, ich werde mir das thema einmal ansehen. vielleicht ist es ja tatsächlich so, dass man die schilddrüse etwas stimulieren kann. gut wäre es jedenfalls. die unheimliche gewichtszunahme (es sind tatsächlich 20 kino in gut 6 monaten) kann nicht sein. und ich habe nichts großartiges dran getan. also nicht übermäßig viel oder schlecht gegessen, etc.

ich werde mir mal deine links durchlesen und mal sehen ob es was bringt. etwas falsch machen kann man damit mit sicherheit nicht.

viele liebe grüße :-)

gute und zumindest mich nervende Nachrichten

tac0211 ist offline
Themenstarter Beiträge: 200
Seit: 24.09.08
hey ho,

war also nun beim belastungs ekg und habe die blutwerte.

zunächst die blutwerte:

3 Werte sind erhöht, der Rest ist alles in Ordnung:

Cholesterin: 263 Norm: bis 200
GGT: 104 Norm: bis 60
GPT: 94 Norm: 30 - 50

Tja, was soll ich sagen. Ich trinke sogut wie keinen, oder keinen Alkohol (Kann man ein Glas Bier in einem Monat (Hochgerechnet) als Akolhol trinken bezeichnen?). Diese Werte sind Ständig erhöht. Das einzige was ich mir erklären kann ist Folgendes:

März 2009 waren die Werte definitv noch in Ordnung! Dann bekam ich Omep verschrieben. Im Mai 2009 waren die Werte dann wie folgt:

GGT: 64
GPT: 56

Die Omep Dosierung war damals 20mg. Zwischenzeitlich ist die Omep Dosierung allerdings auf 40mg erhöht worden. Und was nun Auffällt ist, dass nich nur die Omep Dosis verdoppelt wurde, sondern praktisch die Werte der Leber auch. Eventuell liegt es ja sogar an dem Omep.

Sind diese erhöhungen schon kritisch? Oder können Sie auf andere Krankheiten hindeuten?

Nun das EKG:

Eine Katastrophe. Vor 4 MOnaten das letzte EKG. Puls 156 Blutdruck weiß ich nicht mehr, aber ich habe mehr als 150 Watt getreten. Und das sehr locker.
Heute war es bei 125 Watt, 175 Puls und einem Bkutdruck von 240/120 vorbei! Der Arzt hat das EKG abgebrochen.

Ich bin total schockiert, frustriert und am Boden zerstört! Trage nun ein Langzeitblutdruckgerät. Und habe einen Durchnittswert von 145 / 95 würde ich sagen.

Naja... mal sehen was die auswertung ergibt. Magen so lala. Habe versucht auf Omep, bzw. nun Pantozol zu verzichten --> anfangendes sodbrennen. Stelle aber auch die Nahrung auf Magenschonendes um. Mal sehen ob es helfen wird.

Würde mich über euere Meinungen freuen.


Liebe Grüße

Chris

gute und zumindest mich nervende Nachrichten

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.474
Seit: 26.04.04
Hallo Chris,

Pantozol hat offensichtlich Nebenwirkungen auf die Leber.

Bei Langzeitbehandlung mit dem Medikament müssen die Leberwerte von Patienten mit schweren Leberschäden ärztlich überwacht werden. Bei Anstieg der Werte ist die Therapie zu beenden.
Pantozol 40 mg: Warnhinweise & Vorsichtsmaßnahmen - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Blutbildveränderungen (Weiße-Blutkörperchen-Mangel, Blutplättchenmangel), erhöhte Körpertemperatur, Wasseransammlungen in Armen und Beinen, Gesichtsschwellung (angioneurotisches Ödem), Leberschäden (Gelbsucht, Leberversagen), Leber-Enzym-Werterhöhung, Nierenentzündung, stärkere allergische Reaktionen (bis hin zu massivem Blutdruckabfall und anaphylaktischem Schock), Nesselsucht, schwere Hautreaktionen (Stevens-Johnson-Syndrom, Erythema multiforme, Lyell-Syndrom), Lichtempfindlichkeit, Muskelschmerzen, Depressionen

Pantozol Control 20 mg Tabletten

Was meint denn der Arzt zu dieser Entwicklung?

Liebe Grüsse,
uma

gute und zumindest mich nervende Nachrichten

tac0211 ist offline
Themenstarter Beiträge: 200
Seit: 24.09.08
naja... pantozol nehme ich ja erst seit gestern!

was der arzt sagt? tja, klar, veränderung, nicht ok, aber wäre noch nichts dramatisches!
naja... also abwarten. ich werde die einnahme ab morgen beenden und versuchen mich weiter "magenfreundlich" zu ernähren. wenn ich das dann eine woche gemacht habe, dann lasse ich eine weitere blutabnahme vornehmen lassen und sehen, ob sich die werte positiv verändern.

liebe grüße


Optionen Suchen


Themenübersicht