Wasserunverträglichkeit? Müdigkeit/Depression?

18.12.09 22:42 #1
Neues Thema erstellen
Wasserunverträglichkeit? Müdigkeit/Depression?

dickie ist offline
Beiträge: 372
Seit: 30.09.09
Also ich denke daß du so oder so Darmprobleme hast und mit irgendwas offensichtlich eine Infektion. Wurde der Helicobacter pylori mal getestet? Im Atem oder Bluttest? Eine Biopsie alleine könnte einen falsch-negativen Befund bringen. Und Darmpilze lassen sich nicht unbedingt im Stuhl sicher nachweisen. Nur eine zuckerfreie Diät und oder eine Behandlung mit Nystatin können da endgültig eine Aussage erbringen. Eine Pilzinfektion würde sich erheblich verbessern mit einer entsprechenden Diät. Es gibt halt jetzt noch ein paar Naturheilkundetipps aber ich weiß nicht, wie du dem gegenüber aufgeschlossen bist und wie deine finanziellen Verhältnisse sind....
Eine Laktose Intoleranz überdeckt meistens nur eine andere Problematik.

Wasserunverträglichkeit? Müdigkeit/Depression?

Itchy ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 18.12.09
Hallo dickie, danke für die Antwort!

Bei meinen ersten zwei Magenspiegelungen hieß es, ich hätte keinen Helicobacter. Ich weiß aber leider nicht mehr, wie das getestet wurde.
Bei der letzten wurde zusätzlich Blut abgenommen, aber wofür wurde nicht gesagt. Ich glaube da ging es eher um Zöliakie?!
Würde der Bluttest ein sicheres Ergebnis bringen, bezüglich helicobacter?

Oh je, dann werde ich das mit der Pilzdiät wohl mal probieren. Nystatin bekommt man ja auch rezeptfrei. Soll ich das einfach so auf eigene Faust machen, oder braucht man da professionelle Unterstützung?

Im Moment bin ich über jeden Tipp dankbar, mit Naturheilkunde hab ich bis jetzt halt keine Erfahrungen. Finanziell gesehen, lässt sich da leider nicht viel machen.

Wasserunverträglichkeit? Müdigkeit/Depression?

dickie ist offline
Beiträge: 372
Seit: 30.09.09
Es gäbe die Möglichkeit privat noch ein paar Untersuchungen zu bezahlen, kostet etwa 200- 300 Euro mit Heilpraktiker inkl.
Es gibt Privatlabore, die sich auf Untersuchungen zu Darmproblematik spezialisiert haben und man schickt einfach Stuhlproben hin und die können auf eine Menge untersuchen.
Ich habe da sehr gute Erfahrungen gemacht im Gegensatz zu Untersuchungen im StandardLabor mit Magendarmspiegelung.
Aber die UNtersuchungen sind teuerer als die Standardgeschichte und die Kasse zahlt es halt nicht.
Ich würde nicht Nystatin auf eigene Faust machen, lese dich erst zum Thema Candida ein. Nystatin ist auch nicht billig und du müßtest zusätzlich Milchsäurebakterien nehmen. Auch das nicht billig. Deshalb lieber mit professioneller Begleitung. Kommt aber drauf an was es dir wert ist. Mein Heilpraktiker bietet aber z.B. Ratenzahlung an und bei schweren Fällen rechnet er dann weniger Gesprächszeit ab und so. Und er ist sehr fit bei Darmgeschichten, besser als viele Ärzte.

Wasserunverträglichkeit? Müdigkeit/Depression?

Itchy ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 18.12.09
Vielen Dank, aber geldmäßig ist davon zur Zeit nichts machbar.

Heute habe ich Bescheid bekommen, wegen der Proben. In meinem Stuhl wurde zuviel Gallensäure nachgewiesen. Irgendwie werden dann Fette nicht richtig verdaut.
Vielleicht liegt es daran, und es ist nicht candida? Das wär zu schön

Ich hab jetzt auf jeden Fall Kautabletten mit Colestyramin verschrieben bekommen (bindet die Gallensäure).
Wenn ich im Internet danach suche, steht überall man nimmt es vor einer Mahlzeit.
Mir wurde aber gesagt, ich soll es 1/2 Stunde nach dem Essen nehmen.
Ich habe extra nochmal nachgefragt, aber sie meinte, vor der Mahlzeit würde der Wirkstoff ja ungebraucht durch den Magen wandern.
Im Moment vertrage ich zum Beispiel Käse und Joghurt (ohne Laktose) gar nicht mehr und das merke ich spätestens 5min nach dem Essen. Soll ich es doch lieber vorher nehmen? Oder habe ich jetzt auch noch ne Käse- und Joghurt-Allergie?

Und sollte man nicht nach der Ursache der Gallensäureüberproduktion schauen, oder ist das halt einfach so? Die Suchmaschinen verwirren mich, da kommt dann immer was mit Bauchspeicheldrüse. Die war (zumindest) im Ultraschall unauffällig.

Die Biopsien waren ohne Befund.

Liebe Grüße
Mel

Wasserunverträglichkeit? Müdigkeit/Depression?

dickie ist offline
Beiträge: 372
Seit: 30.09.09
Oh je ich bin im Moment vom Gegenteil nämlich zu wenig Gallensäure betroffen.
Aber mit der Ursache hast du schon recht, aber das ist von hier aus sehr schwer zu beurteilen. Ich denke, daß du erstmal alles weglassen müßtest was die Verdauung anregt, also Kaffee, Cola, Pfeffer, Chilli, Paprika, Rosmarin, Kaugummi, Hustenbonbons, wenig Zucker ( regt ja die Bauchspeicheldrüse an), Alkohol. Dafür etwas mehr Fett, wie Butter, Sahne, Olivenöl, guter Käse. Und dann mal sehen wies Dir damit geht.
Aber was sagt der Arzt?
Mit den Tabletten kann das ja auch nur eine vorübergehende Lösung sein.
Arbeitest du in einem sehr stressigen Beruf?

Wasserunverträglichkeit? Müdigkeit/Depression?

Itchy ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 18.12.09
Oh weia, zu wenig ist bestimmt auch gaaar nicht schön.

Danke für die Tipps! Bis auf Zucker hab ich von den Sachen sowieso seit einem Monat nichts zu mir genommen. Oh doch, Cola 2x

Ich brauch diesen blöden Zucker einfach, das regt mich echt auf.
Ich kann mir auch immer noch nicht erklären, warum bei mir alle Arten von Bauchschmerzen besser werden, wenn ich Zucker zu mir nehm.
Vielleicht doch psychisch.
Stressiger Beruf, eher nicht. Musste wie gesagt im Dezember die Ausbildung abbrechen. Das hat mich natürlich auch erstmal gestresst, aber mittlerweile komm ich gut damit klar und will die Zeit nutzen, um rauszufinden, was mir fehlt. Aber, ja, ich denke, ich mache mir auch mit kleinen Dingen Stress. War auch immer Thema bei Psycho-Therapie und Co.

Den Arzt hab ich nichtmal gesehen. Eine Sprechstundenhilfe hat mir das Rezept gegeben und erklärt wie sie einzunehmen sind. In 5 Wochen solle ich mich nochmal melden, ob's was gebracht hat.

Ich meld mich, wenns was neues gibt.
Vielen Dank nochmal! Immerhin hast du ja anscheinend auch dein Päckchen zu tragen! Wünsch dir alles Gute!

Wasserunverträglichkeit? Müdigkeit/Depression?

dickie ist offline
Beiträge: 372
Seit: 30.09.09
Wenns dir mit Zucker besser geht, ist es vielleicht doch die Bauchspeicheldrüse?
Geh mal zu einem Endokrinologen, da mußt du etwas herumtelefonieren, jemand der auf Bauchspeicheldrüse spezialisiert ist. Vielleicht hast du da eine Überfunktion. Ein Ultraschall alleine reicht da evtl. nicht.
Ja ich habe auch mein Päckchen zu tragen, wie du auch. Aber zum Glück gibts das Forum hier. Damit man nicht total alleine ist mit diesem Kreuz.

Wasserunverträglichkeit? Müdigkeit/Depression?

Itchy ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 18.12.09
Guten Mooorgen!

Es geht mir mittlerweile total gut!
Ich denke, das mit dem Zucker ist jetzt zum Teil geklärt.
Ich habe innerhalb der letzten zwei Tage zwei Liter Wasser trinken können, ohne Zucker.

Also, beziehungsweise nicht ganz ohne Zucker.
Die Kautabletten, die die Gallensäure binden, bestehen zum größten Teil aus Sucrose (Haushaltszucker) und Glucosesirup!!

Ob der medikamentöse Zuckerkonsum aber gesünder ist, als gezuckerter Tee, ist vielleicht fraglich. Die übrigen Inhaltsstoffe sind möglicherweise auch von Bedeutung. Auf jeden Fall hatte ich in den letzten zwei Tagen schon manchmal ne Aversion gegen zuckerhaltige Lebensmittel. Das glaubt mir niemand, der mich kennt.

Aber wie du sagst, ist es dann bestimmt auch wichtig, die Bauchspeicheldrüse regelmäßig überprüfen zu lassen, oder?
Und du erwähntest Überfunktion der Bauchspeicheldrüse. Also dass zuviel Insulin produziert wird? Und das Insulin baut ja Glukose ab, oder? Also würde das erklären, warum ich zu wenig Zucker in mir hab, um Gallensäure zu binden. Das könnte die Ursache sein, oder? Bin nicht so fit beim Thema Bauchspeicheldrüse.

Wenn jemand von euch dieselben Probleme mit Wasser und Zucker hat, lass bitte deinen Stuhl auf Gallensäure untersuchen! Und wenn ihr jemand kennt, dem es genauso geht, dann ratet ihm/ihr bitte dazu! Danke!

Ich hoffe, ich setze da nicht zuviel Hoffnung rein, aber da ich seit zwei Tagen so gut wie keine Bauchschmerzen hatte... Toi toi toi
Ich bin noch am Einschleichen von Colestyramin, aber es ist schon soviel besser geworden!

Es gibt ja nun auch noch andere Baustellen. Die lassen sich aber ohne Bauchschmerzen sehr viel leichter angehen.

Kennt denn zufällig jemand nen Arzt, der auf Bauchspeicheldrüsen spezialisiert ist? Am besten im Raum Stuttgart?

Danke, danke, danke!

Wasserunverträglichkeit? Müdigkeit/Depression?

Balsam ist offline
Gesperrt
Beiträge: 309
Seit: 08.03.12
Gerne hätte ich jetzt noch erfahren wie das mit dem Hashimoto weiter gegangen ist...wurde die Thyroxindosis noch weiter angepaßt?

Mir erscheint jetzt beim lesen, dass die allermeisten Symptome ursächlich von der Schilldrüse herkommen. Und nach BeginnThyroxinsubstitution hat sich das alles sukzessive bessert...ob die 50µg als Dauerlösung ausreichen bezweifele ich insbesondere wenn ITCHy noch Gewicht zunimmt.

Toll dass das jetzt glücklich ausgegangen ist.

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht