Hausarzt sagt: Fall für die Psychiatrie -.-'

18.12.09 06:52 #1
Neues Thema erstellen
Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'

DonScalpello ist offline
Gesperrt
Beiträge: 431
Seit: 28.11.09
Vorsicht mit FETTLÖSLICHEN Vitaminen (toxische Hypervitaminosen!)

Vitamin A-Hypervitaminosen:

1. Akut: MAN VERGLEICHE MIT FROSTBITES SYMPTOMEN

- Schwindel/Kopfschmerzen/Lethargie,
- Appetitlos./Übelkeit/Erbrechen,
- Muskelkoordinationsstörungen, Doppelbilder, evtl. tödl. Hirndruck-Anstieg
- Hautschäden (z.B. Mundwinkelrhagaden), (Schleim-)Hautblutungen, evtl. ganzer Körper

insb. beachte man Mundwinkel-Einrisse, es werden häufig - auch hier!!! - Eisen und Vitamine empfohlen
(Eisen und B-Vit. wären evtl. noch richtig...)


2. Chronisch: MAN VERGLEICHE MIT FROSTBITES SYMPTOMEN
- Kein Grenzwert, Vitamin A reichert sich im Körper an! z.B. Aknetherapie
- Unterhaut/Hautschwellung, juckt, schuppt, trocken, spröde, blut. Rhagaden, Haarausfall (evtl. Glatze)
- Knochen-/Gelenkschmerzen, Hyperkalzämie, "Symptome" d. Hypothyreose, Hormon/Menstruationsstör.
- Leberschäden: Hyperlipidämie, Vergrößerung, Fibrose bis Zirrhose mit portaler Hypertension
- Lymphknotenvergrößerungen, höheres Lungenkrebs-Risiko
- Kopfschmerzen, Hirn-Druck

Schwangerschaft: NIE mehr als 10.000 IU bzw. 3 mg Vit. A pro Tag
- kindlichen Fehlbildungen: Gehirn, Rückenmark, Wirbelsäule, u.a. kraniofaciale Schäden und so kann das aussehen, siehe folgenden Link:

http://www.gehirnundgeist.de/sixcms/...jpg.412639.jpg

- Herz+Klappenfehler, spontane Fehlgeburten uva.

Vit. A und Verwandte sind ZYTOSTATIKA in erhöhter Dosis/Gesamtmenge

siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Hypervitaminose

==========================================
Fettlöslich sind Vit.: E, D, K, A

(Eselsbrücke: "EDEKA" man kann aber auch bei anderen Lebensmittel kaufen)

"Vitamin D" ist übrigens kein Vitamin, sondern ein Calcium und Phosphat regulierendes HORMON


Ansonsten: ...man halte sich an andere... - deren Ansichten ich nicht teile

Geändert von DonScalpello (29.12.09 um 16:33 Uhr)

Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'

hanky48 ist offline
Beiträge: 22
Seit: 14.07.09
Hi DonScalpello,
ich hoffe nicht, dass ich durch meinen Beitrag Deine Stellungnahme "animiert" habe.
Ich empfahl (übrigens durch eigene Erfahrung) als Hilfe ein Carotin und kein Vit A ; außderdem bezog sich mein Hinweis auf frei verkäufliche Nahrungsergänzungen. Hier eine Überdosierung zu produzieren ist zumindest mit in Deutschland verkäuflichen Produkten fast unmöglich!
Trotzdem Danke für Deine Ausführungen!

Horst

Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'

DonScalpello ist offline
Gesperrt
Beiträge: 431
Seit: 28.11.09
Zitat von hanky48 Beitrag anzeigen
... bezog sich mein Hinweis auf frei verkäufliche Nahrungsergänzungen. Hier eine Überdosierung zu produzieren ist zumindest mit in Deutschland verkäuflichen Produkten fast unmöglich!
...
Das ist FALSCH, mein Freund, leider!!!! Wenn dem nicht so wäre, hätte ich mir nicht die viele Arbeit gemacht...

Jede 1000ste Geburt sieht ähnlich aus wie der Anencephalus/Spina bifida Säugling - es ist nicht unmöglich mit NEM sich in solche Katastrophen zu bringen - es ist leider fast die Regel!!!

Mit natürlichen Nahrungsmitteln ist das sogar möglich, z.B. Leber von Fleisch- oder Allesfressern mit hohem Fleischanteil: KEIN INUIT VERZEHRT LEBER, und das seit Tausenden von Jahren, der Grund Vit.A-Toxizität und TOD!!! Es hat nix mit den "heutigen" Umweltgiften in Leber und Nieren etc. zu tun...

Ansonsten: ...man halte sich an andere... - deren Ansichten ich nicht teile

Geändert von DonScalpello (29.12.09 um 16:34 Uhr)

Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'

hanky48 ist offline
Beiträge: 22
Seit: 14.07.09
Hi DonScalpello,

ich weiß nicht wo Du diesen Unsinn gelesen hast!
Ich kann nur nochmals meine Ausführungen von oben bestätigen.
Das die Schulmedizin solche Ausführungen nicht gern hört; lieber mit Kanonen auf Spatzen schießt,das ist ja bekannt (unterstelle ich mal!)

Bis dann!

Horst

Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'

DonScalpello ist offline
Gesperrt
Beiträge: 431
Seit: 28.11.09
Zitat von hanky48 Beitrag anzeigen
Hi DonScalpello,

ich weiß nicht wo Du diesen Unsinn gelesen hast!
Ich kann nur nochmals meine Ausführungen von oben bestätigen.
Das die Schulmedizin solche Ausführungen nicht gern hört; lieber mit Kanonen auf Spatzen schießt,das ist ja bekannt (unterstelle ich mal!)

Bis dann!

Horst
Es ist inakzeptabel, dass bekannte, erwiesene Fakten dergestalt bagatellisiert werden, ist das ein Aufruf zur Körperverletzung, bei Schwangeren gleich von mehreren Menschen?

Das ist Basisiwissen in Biochemie, Pharmakologie, Toxikologie, Embryologie usw. - man glaubt es nicht was hier mit Ignoranz und Verleugnen getrieben wird, egal was mit den "Opfern" wird und natürlich kommt dann dieser "Schulmedizin"-Polemik-Kram


Ansonsten: ...man halte sich an andere... - deren Ansichten ich nicht teile

Geändert von DonScalpello (29.12.09 um 16:35 Uhr)

Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'
Weiblich KimS
Hallo Frostbite,

So wie ich es verstanden habe, hast Du also schon seit Langem chronische Magenprobleme? Und nimmst Du auch schon über längere Zeit ein Magensäurehemmer?

Beides sind faktoren die zu einem Vitamin B12 Mangel Beitragen! Durch schädigungen der Magenschleimhaut wird die Aufnahme beeinträchtigt, das Medikament beeinträchtigt die Aufnahme dieses Vitamins ebenso.
Ein Vitamin B12 Mangel kann zu viele "vage" (keine eindeutige Krankheit zu zu weisen) Symptome führen, (hier kannst Du sehen welche: http://www.symptome.ch/vbboard/krank...-symptome.html) und wenn unbehandelt auf Dauer ernste Folgen haben.
Unter anderem kann ein solcher Mangel zudem wiederum zufolge haben dass die Schleimhäute im Magen-Darmtrakt geschädigt sind, und so ist dann der Kreis rund. Magenproblem geht nicht weg, es kommen im Laufe der Zeit mehr Symptome dazu.

Vielleicht wäre es ratsam untersuchen zu lassen ob kein Mangel an Vitamin B12 vorliegt, falss dies nocht nicht abgeklärt wurde, und ob das womöglich eine bedeutende Rolle spielt bei Deinen Beschwerden. Bei Mangel an B12 ist übrigens oft die Schmerzempfindlichkeit auch erhöht, da B12 auch besonders wichtig ist für gesunde Nervenzellen, Nervengewebe. Am Besten schaust Du Dir den Link an, ob Du meinst Deine Symptome passen würden. Hier ins Forum ist auch zu finden wie ein Mangel diagnostiziert werden sollte. (Holo TC test, und/oder Methylmalonsäure - Bestimmung von Serum B12 ist oft nicht aussagekräftig, und bei Werte die zwar im Referenzbereich sind, doch nicht besonders hoch, sollte bei Symptomatik und Vorgeschichte die einen Verdacht auf B12 Mangel bestärken, ein Mangel nicht als ausgeschlossen betrachtet werden, daher die Erwähnung von Holo Tc/Methylmalonsäurebestimmung. Ebensowenig ist das nicht vorhanden sein von Blutarmut ein Grund ein Vitamin B12 Mangel auszuschliessen. Leider wird dieser "denkfehler" von vielen Ärzten noch gemacht. Deswegen der Rat hier ins Forum schon selber die Infos zu sammeln damit auch gleich richtig geschaut wird.)
Ein Mangel sollte Ärztlich behandelt werden.

Ausserdem, finde ich, sollte die Ursache der chronischen Magenprobleme doch auch nachgegangen werden. Neben Helicobacter Pylori (Magenbakterium), könnte die Ursache auch Auto-Immun sein.

Herzliche Grüsse,
Kim

Geändert von KimS (28.12.09 um 00:20 Uhr)

Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'
Weiblich KimS
Hallo Don Scalpello und Hanky,

An sich ist, so finde ich, was ihr da diskutiert über Vitamine, Mangel und Überdosierung absolut interessant. Aktuel gibt es einen Thread zu genau dieses Thema, vielleicht könnte man die Moderation bitten dieses Teil der Diskussion dahin zu verlagern?

http://www.symptome.ch/vbboard/nahru...gsmitteln.html

Ich denke da würde es gut passen, und wäre Fortsetzung dann besser möglich.

Herzliche Grüsse,
Kim

Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'

DonScalpello ist offline
Gesperrt
Beiträge: 431
Seit: 28.11.09
Entscheidend ist, dass die E, D, K, A Vitamin-VERGIFTUNGEN nicht permanent von Ahnungslosen dergestalt bagatellisiert werden, dass ANDERE zu Schaden oder Tode kommen - und das ist hier eine Pestilenz!

Ansonsten: ...man halte sich an andere... - deren Ansichten ich nicht teile

Geändert von DonScalpello (29.12.09 um 16:36 Uhr)

Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'

Cheyenne ist offline
Beiträge: 2.011
Seit: 01.12.08
Hallo Frostbite,

ein Großteil Deiner Beschwerden insbesondere das Wandern der Schmerzen, die Taubheitsgefühle etc. sowie der Hinweis auf Zeckenbisse lässt mich ursächlich an eine Borreliose denken und zwar nicht mehr frisch, sondern, eher Stadium II bzw. III.

Ein chronisches EBV kann ähnliche Beschwerden verursachen bzw. es setzen sich dann gern allerlei andere Dinge darauf, die ein diffuses Beschwerdebild - wie es bei Dir vorliegt - bewirken können. Don Scapello hatte schon von potentiellen Co-Erregern erwähnt.

Auch der Schimmelpilz ist nicht außer acht zu lassen, wenn ein Immunsystem erstmal geschwächt ist, kann er echte Probleme bereiten.

Ich würde an Deiner Stelle einen ausgesuchten Spezialisten in Deiner Nähe zum Thema Borreliose aufsuchen und das ausschließen lassen. Spezialist deshalb, weil Du für den Fall einer chronischen Borreliose nicht mehr mit AKs weiterkommst, sondern ein erfahrener Arzt nur noch über die klinischen Symptome diagnostizieren kann.

lg
cheyenne

Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'

Michel ist offline
Beiträge: 1.195
Seit: 09.04.07
Zitat von DonScalpello Beitrag anzeigen
Entscheidend ist, dass die E, D, K, A Vitamin-VERGIFTUNGEN nicht permanent von Ahnungslosen dergestalt bagatellisiert werden, dass ANDERE zu Schaden oder Tode kommen - und das ist hier eine Pestilenz!
Diese Yersinia-pestis fängt allerdings schon im TV an und so mancher Verbraucher glaubt je teuerer, desto hochwertiger

ein erfahrener Arzt nur noch über die klinischen Symptome diagnostizieren kann.
so ist es wohl
__________________
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN ! Ich schreibe ausschließlich meine eigene Meinung, mehr nicht !!!!!


Optionen Suchen


Themenübersicht