Hausarzt sagt: Fall für die Psychiatrie -.-'

18.12.09 06:52 #1
Neues Thema erstellen
Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'

Michel ist offline
Beiträge: 1.195
Seit: 09.04.07
Zitat von DonScalpello Beitrag anzeigen

Aus der Hopf-Seidel-Arbeit, die so gern falsch zitiert wird:
Bei einer chronischen Borrelien-Infektion wurden von einigen
Untersuchern (Stricker u.a.) häufiger erniedrigte CD-57+-Werte
gefunden, ohne dass dies aber für eine chronische Borreliose als
typisch gelten dürfe, denn auch andere chronische, meist virale
Erkrankungen gehen mit erniedrigten CD 57+-Werten einher.
Und deswegen macht dann diese bekannte Borre Spezi den CD-57, meine Güte!Damit will sie bestimmt nicht Viren ausschließen oder bestätigen.

Frostbite soll hier mitnehmen, dass bei sehr erniedrigten CD-57-Werten selbst der LTT-Borrelien negativ ausfallen kann und das Hopf-Sidel dazu sagt der LTT würde oft genug erst nach einer Versuchsantibiose positiv.

Grüßle Michel
__________________
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN ! Ich schreibe ausschließlich meine eigene Meinung, mehr nicht !!!!!

Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'

DonScalpello ist offline
Gesperrt
Beiträge: 431
Seit: 28.11.09
Es ist erstaunlich, wie man die Arbeiten von Hopf-Seidel derart falsch zitieren kann - man glaubt es kaum - selektive Wahrnehmung?

Wie wär es mal mit korrekter Zitierung aus dem Text oder den Texten dieser sonst hier wehrlosen Wissenschaftlerin?

Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'

dickie ist offline
Beiträge: 372
Seit: 30.09.09
Kannst du dich erinnern, von Katzen mal gekratzt oder gebissen worden zu sein?

Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'

Michel ist offline
Beiträge: 1.195
Seit: 09.04.07
Zitat von dickie Beitrag anzeigen
Kannst du dich erinnern, von Katzen mal gekratzt oder gebissen worden zu sein?
Bartonellose(die Katzenkratzkrankheit) wird ebenso von Blutsaugern übertragen

Es ist erstaunlich, wie man die Arbeiten von Hopf-Seidel derart falsch zitieren kann
Garnichts ist hier falsch(wieder dein Absolutismus,den es nicht gibt) und ihre Meinung steht im Link, lesen kann jeder hoffe ich, jedenfalls ein Zitat ist nicht von mir.

Grüßle Michel
__________________
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN ! Ich schreibe ausschließlich meine eigene Meinung, mehr nicht !!!!!

Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'

DonScalpello ist offline
Gesperrt
Beiträge: 431
Seit: 28.11.09
Dann stell´das Zitat doch einfach ein - oder ließ es doch einfach mal... - auch ich bin ganz "Deiner guten Hoffnung"

"Absolutismus, den es nicht gibt" - ist das ein weißer Rappe - ein schwarzer Schimmel - eine gerade Kurve...

Bartonella henselae wird in Europa nur sehr selten via Flöhe übertragen, meist durch direkte Inokulation vom tierischen Wirt, würden die Arthropoden wieder extrem zunehmen, würden auch massiv zurückgedrängte Anthropozoonosen, u.a Rickettsien oder Yersinia PESTIS, wieder an Bedeutung gewinnen.

Aus gegebenen Anlass folgende Zitate:

"-soweit möglich- auch die Erfassung der zellulären Immunität
durch Bestimmung des CD- 57+-NK (neutrale Killerzellen)-
Wertes. Vereinzelt lagen auch noch PCR-Werte oder Liquor-
Untersuchungsergebnisse vor, die die Diagnose einer persistierenden
Borreliose stützten."

"Die CD 57+-NK-Zellwerte lagen aber leider nur für 87 Patienten
vor der Therapie vor und verteilten sich ca. hälftig auf normale
(60-360/μl) und auf erniedrigte Werte (<60/μl bzw. < 10/)."

"Durch die antibiotische Therapie können sich die CD-57+-Werte
normalisieren, was auch bei uns in ca. 50 % der Fälle beobachtbar
war. Da aber die Fallzahl (19) dafür nur sehr klein war, ist
diese Aussage statistisch nicht abgesichert."

"Bei einer chronischen Borrelien-Infektion wurden von einigen
Untersuchern (Stricker u.a.) häufiger erniedrigte CD-57+-Werte
gefunden, ohne dass dies aber für eine chronische Borreliose als
typisch gelten dürfe, denn auch andere chronische, meist virale
Erkrankungen gehen mit erniedrigten CD 57+-Werten einher
."

Weitere CD 57 Zitate gibt es bei dieser Hopf-Seidel-Arbeit nicht!


Krankheit ist sehr alt und nichts hat
sich an ihr geändert.
Wir sind es, die sich ändern,
während wir lernen zu erkennen,
was vorher nicht wahrnehmbar war.
Jean-Martin Charcot

Geändert von DonScalpello (19.12.09 um 17:13 Uhr)

Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'

Michel ist offline
Beiträge: 1.195
Seit: 09.04.07
Jajaja Zitate

http://www.zeckenbiss-borreliose.de/Vortrag.pdf

gleich zu Beginn:


Neben Borrelien-Anitkörperbestimmung und Immunoblot sowie
Polymerasekettenreaktion (PCR)- Untersuchungen gibt es noch zwei

neuere Laboruntersuchungen, nämlich den
Borrelien-LTT und den
CD 57+-NK-Zellwert


, die dazu beitragen, nach einer länger zurückliegenden
Borrelieninfektion

das Krankheitsbild einer chronischen,
d.h.

weiter aktiven, persistierenden Borreliose zu erkennen.
Diese Laboruntersuchungen werden neben dem klinischen Bild

der persistierenden Borreliose im weiteren ausführlich erläutert werden
.


April 30, 2003 Update from Dr. B.



Einige gute Nachrichten:
Er wird z.B. durchgeführt von


http://www.lymenet.de/shgs/corryw/Im...tatusbeiLB.pdf

Abstrakt aus dem Internet, 7-2002.
Die Lyme-Borreliose ist eine von Zecken übertragene Krankheit, die von der Spirochäte Borrelia
burgdorferi verursacht wird.
In einem früheren Bericht haben wir eine Reduzierung im CD57 Lymphozyten Status beschrieben
bei Patienten mit chronischer Lyme-Borreliose.
Jetzt haben wir einen Patienten identifiziert mit wiederkehrenden und remittierenden Lyme-
Symptomen, der zehn Jahre lang reduzierte CD57-Lymphozyten Titer zeigte. Diese Beobachtung
repräsentiert die längste Zeitspanne einer immunologischen Abnormität, die je bei
chronischer Lyme-Borreliose dokumentiert wurde.
Der CD-57 Lymphozyten Status scheint ein nützlicher Indikator für eine langwierige
Infektion mit der Borreliose-Spirochäte zu sein.
Borreliose SHG Kaarst - Übersetzung C. Welker - ohne Gewähr - 29-7-02
Immumed - Borrelia Infection


http://www.aerztekammer-bw.de/25/15medizin08/B30/1.pdf

4x pro und einmal ?

Aber ich glaube das Thema ist nun durch so wie mancher Arzt dem negativen Elisa vertraut, was garnichts heisst bei Borre.

Grüßle Michel
__________________
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN ! Ich schreibe ausschließlich meine eigene Meinung, mehr nicht !!!!!

Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'

DonScalpello ist offline
Gesperrt
Beiträge: 431
Seit: 28.11.09
...der Weisheit letzter Schluß ist nicht die Größe (auch nicht der Schrift), diese Zitate sind aus einer anderen Arbeit, als der, die oben angegeben war...

und es steht immer noch nichts anderes drin - mal lesen?

Insb. die ppt-Ärztekammer-Hamburg bringt es auf den Punkt, inkl. Zusammenfassung auf den letzten Slides.

CD-57+ aktivierte Killer-Zellen zeigen noch immer nichts weiteres an, als dass da irgendein intrazelluläres Pathogen zu bekämpfen ist, also hunderte von Möglichkeiten - sensitiv aber nicht spezifisch, und zwar für gar nichts!

Genauso haben alle Patienten mit Krankheit x: Nase, Ohren, rote Blutkörperchen, Leber usw. - nur wer weiß, was er misst und warum, misst keinen Mist.

Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'

dickie ist offline
Beiträge: 372
Seit: 30.09.09
Arrgh ihr zwei Streithähne
da hat jemand keine Ahnung von Medizin, und ihr haut euch Fachtermini um die Ohren...
Sind wir uns einig, daß bei der vorliegenden Geschichte ein Infektiologe aufgesucht werden sollte?
Auch wegen dem Verlauf?

Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'

Michel ist offline
Beiträge: 1.195
Seit: 09.04.07
Zitat von dickie Beitrag anzeigen
Arrgh ihr zwei Streithähne
da hat jemand keine Ahnung von Medizin, und ihr haut euch Fachtermini um die Ohren...
Sind wir uns einig, daß bei der vorliegenden Geschichte ein Infektiologe aufgesucht werden sollte?
Auch wegen dem Verlauf?
Nein, besser ein Borreliose-Spezi, der auch behandelt, sonst folgt erneut die Sackgasse.

Ach, schön wenn du Ahnung von Medizin hast, alle meine 15 Ärzte hatten von Borreliose NULL Ahnung und das ist ...........

Doch Vorsicht: Wer Ahnung hat, der wird immer in die Verantwortung genommen!!!

CD-57+ aktivierte Killer-Zellen zeigen noch immer nichts weiteres an, als dass da irgendein intrazelluläres Pathogen zu bekämpfen ist, also hunderte von Möglichkeiten - sensitiv aber nicht spezifisch, und zwar für gar nichts!
Dies ist eine einzelne Meinung, die ich gerne respektieren kann, dennoch ist es nicht die Meinung aus den obigen 4 Links und meine auch nicht, aber damit kann ich leben und nun sollte man endlich mal zum Thema zurückfinden

Grüßle Michel
__________________
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN ! Ich schreibe ausschließlich meine eigene Meinung, mehr nicht !!!!!

Hausarzt sagt: Fall für die Psychatrie -.-'

dickie ist offline
Beiträge: 372
Seit: 30.09.09
Ich wollte damit sagen, daß der liebe Frostbite mit Begriffen wie CD57 wahrscheinlich eher wenig anfangen kann.


Optionen Suchen


Themenübersicht