Nasennebenhöhlen

15.12.09 12:29 #1
Neues Thema erstellen

Lunamaria ist offline
Beiträge: 17
Seit: 06.12.08
Mein Mann hat (schon fast chronische) Probleme mit seinen Nasennebenhöhlen. Ständig tun sie ihm weh, der Ausfluss ist (wie er sagt) schleimig. Sein "Lieblingsmedikament" ist "Sinupret". Er nimmt es ständig, wobei ich von der Wirkung und der Einnahme auf Dauer nicht überzeugt bin. Er macht allerdings auch regelmäßig Nasenduschen. Danach geht es ihm besser.

Was könnte ihm erst einmal Linderung bringen und wie kann man das Problem bei der Wurzel packen?

(Von einer OP sieht er allerdings in jedem Fall ab!)

Geändert von Lunamaria (15.12.09 um 13:09 Uhr)

Nasennebenhöhlen

Augenlicht ist offline
Beiträge: 300
Seit: 16.11.09
Hallo,

kauft Euch etwas mehr vom besagten Tee, der Gatte soll das auch mal testen.

zusätzlich können Ginkgotropfen auch nützlich sein.


lg
augenlicht
__________________
«Menschlichkeit - Medizin für unsere Zeit»

Geändert von Augenlicht (15.12.09 um 13:34 Uhr)

Nasennebenhöhlen

Lunamaria ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 06.12.08
Das scheint ja ein Allheilmittel zu sein. Aber wenn es für uns beide gut ist - um so besser! Danke noch einmal, sehr lieb von Dir!

Nasennebenhöhlen

Svenni ist offline
Beiträge: 191
Seit: 03.09.08
ich habe sehr gute erfahrungen mit sinusitis hevert gemacht. sinupret hilft bei mir auch nicht mehr. war er denn mal beim HNO?
oder gelomyrthol?
vielleicht auch das immunsystem aufbauen?

Nasennebenhöhlen

Lunamaria ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 06.12.08
Danke Svenni! Ja beim HNO war er schon. Das übliche [...]. Allerdings ist die Frage, warum hat er es ständig. Was könnte der Auslöser sein? Schwaches Immunsystem?

Nasennebenhöhlen

Zitrone ist offline
Beiträge: 1.026
Seit: 12.10.09
Bei mir war es ein wurzelgefuellter Zahn, der das ausgeloest hat. Und das passiert nicht selten. Hat er eine Wurzelfuellung? LG PS: musste diesbezueglich gerade schmunzeln wegen "das Problem an der Wurzel anpacken".

Nasennebenhöhlen

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Lunamaria,
wie Sie ja schon selbst festgestellt haben,bewirken alle Mittel letztlich kaum etwas.Man sollte mal fragen: warum sind die NNH ständig "entzündet"? Und warum kann das Immunsystem nicht gegenhalten?
Antwort: Seeehr wahrscheinlich hat Ihr Mann ein a l l e r g i s c h e s Problem.Allergien setzen sich,neben "100 000" anderen unterschiedlichen Symptomen,eben auch gerne in den NNH fest,manchmal als e i n z i g e s sicht-und fühlbares Problem.

Sinnvoll wäre ein Test durch einen naturheilkundigen Arzt oder HP.Bei der Schulmedizin werden Sie kaum echte Hilfe erwarten können.
Zu berücksichtigen wären dabei auch die Z ä h n e des Oberkiefers,von denen Entzündungen in die Nebenhöhlen weitergeleitet werden können.
Wenn noch Fragen sind,dann bitte eine pn.
Nachtjäger

Nasennebenhöhlen

Zitrone ist offline
Beiträge: 1.026
Seit: 12.10.09
Hallo Nachtjaeger, ich hatte auch Allergien damals. Und wie. Hab ich immer noch, aber sooo selten, seit eben dieser Zahn raus ist. Aber bei mir war der Zahn UNTEN!. Muss also nicht zwingend oben sein. LG

Nasennebenhöhlen

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
zur Klarstellung: Allergien können Nebenhöhlen "befallen".Das können auch
o b e r e Zähne durch d i r e k t e Leitung- .Nie aber untere,weil die anatomische Nähe einfach nicht gegeben ist.
Wenn bei Ihnen nach Extraktion eines unteren Zahnes keine Allergie-Probleme mehr aufgetreten sind,so ist vermutlich durch die Entfernung eines Entzündungsherdes Ihr Immunsystem wieder in die Lage versetzt worden,zu reagieren und hat d a d u r c h die allgemeine Abwehrlage stabilisieren können.

Wenn Sie aber die Allergien nicht haben testen und behandeln lassen,müssen Sie leider damit rechnen,dass Sie irgendwann mal wieder einen Schub bekommen.Und das Gemeine daran ist,dass der dann oft gerade am Tage des Urlaubs-Antritt's,Heiligabend oder sonst irgendwann zum unpassendsten Zeitpunkt auftritt !
Also besser beizeiten dran denken.
Nachtjäger

Geändert von Nachtjäger (16.12.09 um 09:57 Uhr)

Nasennebenhöhlen

Zitrone ist offline
Beiträge: 1.026
Seit: 12.10.09
Der Zahn wurde vor ca. 12 Jahren gezogen. Seitdem keine Sinusitis mehr. Davor dauernd beim HNO. Ein Roentgenbild und Aufschnitt der Kieferhoehle nach der Naechsten. Der Zahn war links. Die Sinusitis auch immer nur links. Allergien wurden da getestet. Mehrere positiv. Ebenso Asthma. Seit Entfernung des Zahns: nie mehr Sinusitis (uebrigens auch nie mehr Harnwegsinfekt, was ich zu der Zeit auch dauernd hatte), Allergien wahrscheinlich noch vorhanden, aber nie mehr in der Auspraegung... ehrlich gesagt merk ich garnicht davon. Asthma nie mehr gehabt. Wenigstens etwas (hab dafuer einige andere GEsundheitsprobleme). PS: mein Zahnarzt weiss schon, warum er keine Wurzelfuellungen mehr macht...


Optionen Suchen


Themenübersicht