Rauschen im Ohr

05.12.09 14:02 #1
Neues Thema erstellen

Lucy Lu ist offline
Beiträge: 177
Seit: 11.10.08
Hallo!

Heute genau vor 2 Wochen bin ich aufgewacht und hatte ein Rauschen/Fiepsen im Ohr. Nachdem das nicht aufgehört hat, bin ich zum HNO gegangen. Diagnose: kommt von Verspannungen im Genick. Hörtest war okay. Medikamente: Gingium und Magnesium. Lockerungsübungen machen (ja wie denn und was ist in dem Fall richtig oder falsch) und wärmen. Viel Vertraun hatte ich nicht zum Arzt - ich war nicht mal 3 Minuten im Sprechzimmer.

Also bin ich jetzt am Donnerstag zu einem anderen HNO gegangen, der sich mehr Zeit für mich genommen hat, aber auch nicht wirklich eine Diagnose gestellt hat. Von Tinnitus war NIE die Rede. Er meinte, ich soll die Medikamten (Gingium + Magnesium) weiternehmen - mindestens 4 Wochen.

2 Tage war nur dieses unerträgliche Fiepsen weg und ich hab mich schon gefreut - leider zu früh - seit heute früh ist es wieder da!

Ich hätte nie gedacht, wie sehr einen diese Ohrgeräusche im täglichen Leben einschränken! Ich kann mit so einigen Dingen leben, die mich körperlich etwas einschränken, aber DAMIT WILL ich nicht leben.

Hat vielleicht jemand ähnliche Erfahren gemacht bzw. auch ähnliche Symptome? Wäre schön, wenn ihr euch meldet.

Rauschen im Ohr

wolf3004 ist offline
Beiträge: 41
Seit: 30.09.09
Die HNO Ärzte sind Fachärzte, dh. auch daß sie Ihre Disziplin beherrschen, sie sind jedoch in der Regel nicht auch noch Allgemeinmediziner. Deshalb ein Rat! Tinitus ist eine Erkrankung mit der sich auch Spezialsten beschäftigen. Mein Rat lasse das umgehend von einem solchen untersuchen, es ist ggf. das Anfangsstadium, später ist da oft nicht mehr viel zu machen, dann geht es nur noch darum, wie man selbst mit dem Tinitus am besten umgeht!

Rauschen im Ohr

Augenlicht ist offline
Beiträge: 300
Seit: 16.11.09
Hallo Lucy Lu,

Die Medikamente die Du nehmen sollst, sind schon o.k., denn sie regen die Blutzirkulation an, was bei solchen Rauschproblemen im Ohr notwendig ist.

Mein pers. Rat wäre ev. auch noch unterstützend:

Verzichte komplett auf Zucker (Süssigkeiten), Kaffee, Nikotin, Alkohol, nicht zuviel Salz, aber dafür viel Wasser + Tee trinken.

Und falls Du zu Bauchfett neigst, das muss auch weg.

Gute Besserung
"Augenlicht"

Rauschen im Ohr

Rianj ist offline
Beiträge: 2.351
Seit: 15.06.09
Hallo Lucy Lu,

wenn der Tinnitus bzw. deine Ohrgeräusche von Verspannungen im Genick kommen, solltest du einen Orthopäden aufsuchen.
Es kann sein, dass dann mit deiner Halswirbelsäule (HWS) etwas nicht stimmt.
Dann brauchst du MAssagen oder manuelle Therapie und Wärmeanwendungen.

LG
Rianj

Rauschen im Ohr

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.601
Seit: 20.05.08
Hallo,

schau doch bitte mal in unserem Wiki Tinnitus nach!
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Rauschen im Ohr

Lucy Lu ist offline
Themenstarter Beiträge: 177
Seit: 11.10.08
Hallo zusammen und vielen Dank für eure Antworten!

Zitat von wolf3004 Beitrag anzeigen
Die HNO Ärzte sind Fachärzte, dh. auch daß sie Ihre Disziplin beherrschen, sie sind jedoch in der Regel nicht auch noch Allgemeinmediziner. Deshalb ein Rat! Tinitus ist eine Erkrankung mit der sich auch Spezialsten beschäftigen. Mein Rat lasse das umgehend von einem solchen untersuchen, es ist ggf. das Anfangsstadium, später ist da oft nicht mehr viel zu machen, dann geht es nur noch darum, wie man selbst mit dem Tinitus am besten umgeht!
Und zu welchem Facharzt? Ich weiß doch gar nicht, wohin ich mich wenden soll und dachte, beim HNO bin ich gut aufgehoben.

Augenlicht:

Ich bin eher ein Leichtgewicht. Ich rauche seit fast 5 Jahren nicht mehr, Alkohol gibt´s nur ab und an, aber auf Süßigkeiten verzichten ?!?!

Rianj:

Ich geh regelmäßig zu einer Osteophatin - so auch am vergangenen Dienstag. Sie meinte auch, das komme von den Halswirbeln und hat mich richtig in die Mache genommen. Danach war das Pfeifen weg - ganze 2 Tage. Eine Wohltat! Und seit heute pfeift es wieder. Ich könnte durchdrehen. Mittlerweile führe ich schon Buch, an welchen Tagen das Ohr pfeift und an welchen nicht.

Vielleicht sollte ich nächste Woche noch mal zum HNO gehen. Die Hörtest´s waren doch auch in Ordnung. Und müsste der HNO nicht eigentlich feststellen können, wenn es sich um Tinnitus handelt?!

Morgen werden es 3 Wochen, dass das Ohr pfeift - das Kind ist also - falls es sich wirklich um Tinnitus handelt - eh schon in den Brunnen gefallen. Bei Tinnitus ist schnelles Handeln angesagt, mit Infusion etc.

James:

Vielen Dank für den Link! Ich kann im Moment JEDEN Rat gebrauchen!

Geändert von Lucy Lu (11.12.09 um 17:52 Uhr)

Rauschen im Ohr

Augenlicht ist offline
Beiträge: 300
Seit: 16.11.09
Zitat von Lucy Lu Beitrag anzeigen
Hallo zusammen und vielen Dank für eure Antworten!

Augenlicht:

Ich bin eher ein Leichtgewicht. Ich rauche seit fast 5 Jahren nicht mehr, Alkohol gibt´s nur ab und an, aber auf Süßigkeiten verzichten ?!?!
Sollte es sich wirklich um Tinnitus handeln, dann hat er sich wohl eher über längere Zeit entwickelt. Die Infusion braucht man, zB nach einem Unfall, Schiessunfall damit die Durchblutung massiv erhöht werden kann.

Nun, jedes zusätzliche Stück Zucker, behindert das Immunsystem, den Weg der Heilung. Was auch nicht hilft, sind sich Sorgen zu machen, oder gibt es etwas in deinem Leben, was Dich besonders beschäftigt, ausser dem Rauschen im Ohr?

Letzteres sagt man so einfach, ich weiss, aber es ist ein wichtiger Bestandteil, solche Leiden zu besiegen.

Ein anderer Weg führt via HNO..oder jenen Weg mit dem Du schon erste positive Erfahrungen gemacht hast (Wirbelsäule).

wird schon wieder,
Augenlicht

Geändert von Augenlicht (11.12.09 um 18:44 Uhr)

Rauschen im Ohr

Lucy Lu ist offline
Themenstarter Beiträge: 177
Seit: 11.10.08
Hallo Augenlicht!

Tja, mit dem Streß ich das so eine Sache - wann hat man den nicht. Egal wo -auf der Arbeit oder auf der privaten Ebene - irgendwie ist immer was.

Gut, ich würde sagen, dass ich im Moment nicht mehr Streß habe als sonst auch, aber vielleicht sagt mir mein Körper was ganz anderes und daher dieses verda....... Pfeifen im Ohr.

Nun gut... Ich werde versuchen, nicht so viel Süßigkeiten zu essen (und das mir - wo ich sooo gern Süßes esse) und dann schau ich halt mal weiter. Ich hätte auf alle Fälle NIE gedacht, wie dieses Pfeifen mich beeinträchtigt. Ein Bekannter von mir hat Tinnitus und das auch noch auf beiden Ohren. Jetzt kann ich das erst mal richtig nachvollziehen!

Rauschen im Ohr

Kerstin9 ist offline
Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Hallo Lucy Lu,

aus chinesischer Sicht, kann Tinnitus noch ganz andere Ursachen haben.
Vielleicht hilft dir das weiter und vielleicht wäre auch Akupunktur etwas für dich:

TCM-Ohrakupunktur - Fachbeiträge - Tinnitus


Liebe Grüße,
Kerstin
__________________
Wer keine Zeit für Gesundheit hat, benötigt später viel Zeit für seine Krankheit (Kneipp)

Rauschen im Ohr

Lucy Lu ist offline
Themenstarter Beiträge: 177
Seit: 11.10.08
Hallo Kerstin!

Das hört sich doch wirklich sehr interessant an! Vielen Dank für den Link! Da muss ich mich doch mal erkundigen, was mir hier so vor Ort geboten wird. Du musst wissen, ich lebe an einem Ort in Bayern, wo sich Hase und Fuchs guten Abend sagen!


Optionen Suchen


Themenübersicht