Rauschen im Ohr

05.12.09 14:02 #1
Neues Thema erstellen
Rauschen im Ohr

Augenlicht ist offline
Beiträge: 300
Seit: 16.11.09
Hallo Lucy,

1. gehe einmal davon aus, dass es sich bei Dir gar nicht um einen Tinnitus handelt.
2. geh diese Sache so an, wie Du das derzeit auch machst, da meine ich das bereits gesagte, HNO, Wirbelsäule, symptome.ch, etc.. Schritt für Schritt
3. Lerne die Wörter Stress und Sorgen besser zu verarbeiten, lerne Methoden die hier helfen, Sport, Meditation, Literatur, Abschalten können,. ich kenne sie gar nicht alle..
4. Achte auf Deine Nieren und die Harnblase, immer genug trinken
5. Wähle gerade in den kalten Monaten warme Kost
6. Übertreibe es nicht, gönn' Dir trotz allem auch mal was Verbotenes, zB ein Stück schwarze Schokolade

Viel Erfolg auf Deinem Weg...

Augenlicht

und nein, nicht alle habe Stress, ausser man lässt ihn zu.

Rauschen im Ohr

Lucy Lu ist offline
Themenstarter Beiträge: 177
Seit: 11.10.08
Hallo Augenlicht!

Ich werde mein Bestes geben!!!!

Und danke an Dich! Deine Tipps und aufmunternden Worte haben meinen bisher rabenschwarzen Tag gerettet! Echt jetzt - kein Witz!

Rauschen im Ohr

Augenlicht ist offline
Beiträge: 300
Seit: 16.11.09
gern gemacht.

da Du ja sooooo weit im "nichts" wohnst, dann könntest Du mit der Fussreflexzonenmassage anfangen. Dies wäre eine Vorstufe zur Ohr-, Hand- oder Körperakupunktur, und hilft u.U. auch schon.

Ich mache laufend mit all den 3 Methoden immer wieder gute Erfahrungen.

Du findest hier im Forum http://www.symptome.ch/vbboard/beweg...enmassage.html viel info, oder Du bestellst Dir das Buch und die DVD hier: Willkommen bei Eugster-Methode.de - Shop

und erlernst es step by step...

Augenlicht

Rauschen im Ohr

Lucy Lu ist offline
Themenstarter Beiträge: 177
Seit: 11.10.08
Hallo Augenlicht!

Jetzt habe ich so viel gute Tipps von Dir bekommen - Danke! Da weiß ich ja gar nicht wo ich anfangen soll!

Auf alle Fälle werde ich auch weiterhin zum meiner Osteophatin gehen - zu ihr hab ich vollstes Vertrauen und sie hat schon so einiges bei mir wieder hingebogen.

Seit gestern Nacht ist das Pfeifen wieder weg. Schaun wir mal, wie lange dieses Mal.

Wieso weißt Du eigentlich so gut Bescheid? Hast Du selber mit Tinnitus oder ähnlichem zu tun?

Rauschen im Ohr

Augenlicht ist offline
Beiträge: 300
Seit: 16.11.09
Hallo Lucy,

danke für die Blumen

je älter Du wirst, desto mehr Lernst Du hinzu - Vergessen auch.

dies war auch ein Grund, wieso ich symptome.ch so hilfreich und informativ finde.

schön, dass es Dir schon etwas besser geht... weiter so.

"Augenlicht"
__________________
«Menschlichkeit - Medizin für unsere Zeit»

Rauschen im Ohr

Rianj ist offline
Beiträge: 2.351
Seit: 15.06.09
Zitat von Lucy Lu Beitrag anzeigen
Ich geh regelmäßig zu einer Osteophatin - so auch am vergangenen Dienstag. Sie meinte auch, das komme von den Halswirbeln und hat mich richtig in die Mache genommen. Danach war das Pfeifen weg - ganze 2 Tage. Eine Wohltat! Und seit heute pfeift es wieder. Ich könnte durchdrehen. Mittlerweile führe ich schon Buch, an welchen Tagen das Ohr pfeift und an welchen nicht.
Wenn es nach der Behandlung weg war, würde ich diese Art der Behandlung fortführen .

Hast du der Osteopathin das erzählt?
Was hat sie dazu gesagt?

Ich bekomme meist manuelle Therapie. Das dauert dann so 3 - 4 Sitzungen, in denen es sogar schlimmer wird, danach geht es mir meist über einen längeren Zeitraum gut.

Vielleicht könnte dir die MAnuelle THerapie auch helfen.

LG
Rianj

Rauschen im Ohr

Zitrone ist offline
Beiträge: 1.026
Seit: 12.10.09
Geh zum Zahnarzt: Hast du Amalgam drin? Hast du eine wurzelfuellung? Drueckt es irgendwo? Knirscht du mit den Zaehnen? Hast du eine Fehlstellung im Kiefer? Wie ist dein Biss? Falls mit den Zaehnen was ist, loest das eine Riesenkettenreaktion aus: z.B. falscher Biss, dann Knirschen, dann Verspannungen, dann Rueckenschmerzen etc etc. Viel Glueck Zaehne und Gehoergaenge liegen leider ganz nah beieinander. LG

Rauschen im Ohr

Lucy Lu ist offline
Themenstarter Beiträge: 177
Seit: 11.10.08
Hallo Rainj,
zur Osteophatin gehe ich schon seit ca. 2 1/2 Jahren - eigentlich wegen einer anderen Geschichte. Und natürlich hab ich ihr davon erzählt und sie meinte, dass das schon von der HWS kommen kann. Und danach war es ja auch besser bzw. weg das Pfeifen im Ohr. Leider nur 2 Tage. Aber wir bleiben am Ball. Nächste Woche gehe ich wieder hin.

Zwischenzeitlich und weil es seit Sonntag wieder permanent im Ohr pfeift war ich noch mal beim HNO. Der hat mich jetzt an die Uni-Klinik überwiesen, weil er (wie er selbst sagt) etwas ratlos ist. Also war ich gestern zur Untersuchung in der Klinik.

Fazit: Auch der 4. (!) Hörtest war in Ordnung. Das Pfeifen kommt vom Mittelohr, wobei das Gehör nicht beeinträchtigt wird. Woher es kommt? Auch dort Ratlosigkeint. Behandlung: Prednissolon (Cortison), Gingium - auch weiterhin, Magnesium und Pentoxifyllin (zur Durchblutungsförderung). Es konnte (oder wollte) mir auch keiner sagen, ob dieses Pfeifen wieder weg geht. Lt. Ärztin sind die Chancen nicht mal so schlecht, weil mal Tage ohne Pfeifen dabei sind.
Es besteht lt. Ärztin auch die Gefahr, dass man das Gepfeife auch weiterhin hört, obwohl es evtl. schon nicht mehr vorhanden ist, weil sich das Gedächtnis daran gewöhnt. Ablenkung ist die Devise und nicht mehr ans Pfeifen denken. Leichter gesagt als getan, aber ich tue mein Bestes!

Hallo Zitrone,
ich hab kein Amalgam mehr im Mund und vor kurzem war ich erst beim Zahnarzt. Aber vielleicht sollte ich auch DAS noch mal überprüfen lassen.

Rauschen im Ohr

hspeine ist offline
Beiträge: 26
Seit: 27.12.09
Du hast schon viele Ratschläge erhalten,leider ist das Problem bei Tinnitus,das es keine eigenständige Krankheit ist,sondern ein Symtom.
Nicht immer sind Durchblutungstörungen die Ursache. Deshalb helfen bei den wenigsten Präparate wie Ginko,Drucktherapie.
Ich bin selber seit gut 10 Jahren Betroffener.
Mir hilft gut Entspannungsübungen nach Jacobsen ,manchmal auch etwas Klangtherapie oder Musik
Auf Grund der doch vielen Beiträge ist mir noch nicht ganz klar inwieweit bei dir das Hörvermögen mit beeinträchtigt ist
Das war bei mir der Fall und ich habe seitdem Hörgeräte,dadurch wird die Aufmerksamkeit auch etwas umgelenkt
Hier noch ein paar Kontaktadressen bzw Links
//http://www.schwerhoerigen-netz.de/MAIN/referate.asp?page=12

Startseite - TiSAg - Tinnitus-Selbsthilfe-Arbeitsgemeinschaft e. V.

Dort findest du weitere Infos und auch Kontaktadressen zu Selbsthilfegruppen bzw Verbänden von Tinnitusbetroffenen und/oder Schwerhörigen

Rauschen im Ohr

Lucy Lu ist offline
Themenstarter Beiträge: 177
Seit: 11.10.08
Hallo Hspeine und erst mal ein gesundes neues Jahr!

Das Gehör ist bei mir überhaupt nicht beeinträchtigt - das haben 4 (!) Gehörtests in 4 (!!) Wochen bestätigt. Und auch Dir vielen Dank für Deine Links! Das ist ja auch das Komische bei mir, dass kein Gehörsturz dem Pfeifen im Ohr vorangegangen ist.

Seit den Weihnachtsfeiertagen ist das Rauschen im Ohr eher leise und teilweise weg. Ein Zustand, der vielleicht nicht ganz optimal ist, aber im Moment gut zu ertragen.

Ich gebe trotzdem die Hoffnung nicht auf, dass es wieder ganz verschwindet.


Optionen Suchen


Themenübersicht